Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
22. Oktober 2020, 13:51:12
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Schon mal die RSS-Feeds probiert?
forum.planten.de  |  gartenlandschaftsforum  |  Pilze, Moose, Flechten, Amöben und 'andere' Lebensformen...  |  Thema: Harter, weißer Pilz kommt immer wieder aus Trockensteinmauer 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] 2 Nach unten Drucken
Autor Thema: Harter, weißer Pilz kommt immer wieder aus Trockensteinmauer  (Gelesen 10884 mal)
Sally2
*
Offline Offline


« am: 24. Oktober 2017, 21:39:43 »

Nach dem Bau unserer Grauwacke Trockensteinmauer bildete sich ein weißer, sehr harter Pilz. Wir haben ihn schon mehrmals mit Schraubenzieher und Meissel entfernt und regelrecht ausgekratzt. Aber das und auch Unkrautvernichter können ihm nichts anhaben. Er kommt immer wieder, jedes Mal wird er größer. Auch im Umkreis von ein paar Metern habe ich im Rasen schon zwei Stellen entdeckt, wo er sich angesiedelt hat.
Weiss jemand, was das ist?
Und wie kann man den Pilz dauerhaft entfernen?

Danke für Eure Tipps und Hinweise!

Sandra


* Pilz_1 - Kopie.jpg (97,63 KB, 475x268 - angeschaut 224 Mal.)
Gespeichert
Sally2
*
Offline Offline


« Antworten #1 am: 24. Oktober 2017, 21:40:36 »

Hier noch ein Foto von dem Pilz


* Pilz_3 - Kopie.jpg (94,2 KB, 527x297 - angeschaut 215 Mal.)
Gespeichert
Luna
****
Offline Offline


Klimazone 7b, 800 m.ü.M.


WWW
« Antworten #2 am: 24. Oktober 2017, 21:58:02 »

Wie sieht der Pilz von unten aus?, kannst du ein Sporenbild machen?

Nachtrag: so weiss kenne ich nur den jungen Birkenporling
« Letzte Änderung: 24. Oktober 2017, 22:08:26 von Luna » Gespeichert

... Anhänger von Slow Food!
Luna
****
Offline Offline


Klimazone 7b, 800 m.ü.M.


WWW
« Antworten #3 am: 24. Oktober 2017, 22:36:15 »

Aber das und auch Unkrautvernichter können ihm nichts anhaben.
Er ist ja auch kein Unkraut.

Er kommt immer wieder, jedes Mal wird er größer. Auch im Umkreis von ein paar Metern habe ich im Rasen schon zwei Stellen entdeckt, wo er sich angesiedelt hat.
Und wie kann man den Pilz dauerhaft entfernen?
Das wird schwierig, was du siehst ist nur der Fruchtkörper darunter ist das Myzel
Gespeichert

... Anhänger von Slow Food!
Walther
Global Moderator
*****
Offline Offline

Walther

« Antworten #4 am: 25. Oktober 2017, 09:45:31 »

Hallo Sandra

Warum stört Dich denn der Pilz überhaupt? Ich wäre froh, wenn ich so etwas Schönes in meiner Trockenmauer hätte.

Ich weiß auch nicht ob Dir ein Rat zu mehr Gelassenheit im Umgang mit dem Pilz helfen würde. Nicht jeder Pilz ist ein Schadpilz und der Mauer schadet er schon gar nicht.

Wenn seine Nahrung hinter der Mauer aufgezehrt ist, vermutlich irgendwelches Totholz, verschwindet er von ganz alleine. Nur bis dahin kannst Du noch diese Form von interessanter Natur beobachten.

Wenn es ein Pilz ist, der in Symbiose mit Deinem Gras lebt, profitieren beide voneinander. Das Gras könnte im Bereich des Pilzes sogar grüner sein als ohne Pilz. Wenn Du Glück hast, bildet der Pilz sogar einen seltenen Hexenring in Deinem Rasen. Leider aber alles vergänglich, bald herrsch wieder Langeweile. Dann musst Du auch nix mehr bekämpfen.  Zwinkernd
Also: Man kann sich über alles ärgern, man ist aber nicht verpflichtet dazu.

Danke, dass Du uns den Pilz gezeigt hast!

LG
Walther
Gespeichert
clara
*****
Offline Offline


Klimazone 8 - Phänolog. Naturraum 67 36m NN


WWW
« Antworten #5 am: 25. Oktober 2017, 11:18:30 »

hat was von einer Fugengestaltung -
Walters Meinung dazu gefällt mir

Weiss und nicht schwammig - sieht irgendwie nicht mal schlecht aus.
Gespeichert

Blumigen Gruß
clara
**
ein feines und interessantes Forum mit netten usern
und informativem Austausch - mit Gartenerfahrungen, keine Ausbildung -
Sally2
*
Offline Offline


« Antworten #6 am: 25. Oktober 2017, 13:44:46 »

Hallo Luna, Walter und Clara, und alle anderen,
ich habe gerade noch Fotos von unten und der Seite gemacht und auch von den beiden Pilzen im Rasen. Die stelle ich heute Abend ein.

@Walter: Du hast recht. Der Pilz ist schon irgendwie faszinierend, aber angenehm finde ich ihn trotzdem nicht. Ist vielleicht, weil Pilze so urtümlich sind und ich mich damit wenig auskenne. Für Liebhaber ist es aber bestimmt ein schlnes und interessantes Exemplar.
Meine Fotos sind ja eigentlich viel detaillierter, aber das konnte ich hier nicht hochladen. Wer sich aber dafür interessiert, dem kann ich sie gerne als E-Mail schicken.

Die Trockenmauer haben wir komplett neu angelegt, vor etwa zweieinhalb Jahren. So vor 30 Jahren stand tatsächlich an der Stelle des Gartens noch eine Gruppe Birken (vor unserer Zeit als Eigentümer).

Gruß,
Sandra
Gespeichert
clara
*****
Offline Offline


Klimazone 8 - Phänolog. Naturraum 67 36m NN


WWW
« Antworten #7 am: 25. Oktober 2017, 14:41:59 »

entweder, du machst Ausschnitte von Deinen Fotos oder du verkleinerst auf 800 Pixel lange seite.
Wäre interessiert, aber Emailversand ist nicht so meines derzeit - zuviele Hacks überall
Gespeichert

Blumigen Gruß
clara
**
ein feines und interessantes Forum mit netten usern
und informativem Austausch - mit Gartenerfahrungen, keine Ausbildung -
BrigitteHH
***
Offline Offline

Hamburg


« Antworten #8 am: 25. Oktober 2017, 15:31:06 »

So vor 30 Jahren stand tatsächlich an der Stelle des Gartens noch eine Gruppe Birken

Ich kann mir nicht vorstellen, daß nach so langer Zeit noch was von den Birkenwurzeln im Boden ist, was dem Pilz als Nahrung dienen könnte. Die Wurzeln dürften doch schon lange zersetzt worden sein.

Vielleicht ist da eine andere, abgestorbene Baumwurzel im Boden. Bäume schieben ihre Wurzeln oft erstaunlich weit.
Ist vielleicht beim Nachbarn ein Baum gefällt worden?
Gespeichert
Sally2
*
Offline Offline


« Antworten #9 am: 26. Oktober 2017, 09:21:05 »

Hallo zusammen,
jetzt schicke ich mal weitere Bilder. Ich habe eines der Pilzstücke abgemacht und von unten fotografiert.


* Pilz_4_klein.jpg (96,38 KB, 263x459 - angeschaut 242 Mal.)
Gespeichert
Sally2
*
Offline Offline


« Antworten #10 am: 26. Oktober 2017, 09:21:47 »

noch eines


* Pilz_5_klein.jpg (99,86 KB, 294x521 - angeschaut 154 Mal.)
Gespeichert
Sally2
*
Offline Offline


« Antworten #11 am: 26. Oktober 2017, 09:22:23 »

noch eines


* Pilz_6_klein.jpg (98,02 KB, 532x299 - angeschaut 128 Mal.)
Gespeichert
Sally2
*
Offline Offline


« Antworten #12 am: 26. Oktober 2017, 09:23:09 »

Und hier nun ein Foto von einem der Pilze in der Wiese, ca. 1,50 m von der Trockensteinmauer entfernt


* Pilz_Wiese2_1_klein.jpg (85,25 KB, 278x306 - angeschaut 190 Mal.)
Gespeichert
Sally2
*
Offline Offline


« Antworten #13 am: 26. Oktober 2017, 09:23:55 »

und jetzt von dem zweiten Pilz in der Wiese, auch ca. 1-1,5 m entfernt von der Mauer


* Pilz_Wiese1_1_klein.jpg (95,32 KB, 310x368 - angeschaut 202 Mal.)
Gespeichert
Sally2
*
Offline Offline


« Antworten #14 am: 26. Oktober 2017, 09:28:47 »

Könnt ihr mir denn sagen, um welchen Pilz es sich handelt? Wovon ernährt er sich? Nur von totem Holz, oder auch lebendigem? Denn da steht direkt ein Apfelbaum und eine Blutpflaume und Johannisbeerbäumchen.

Wenn man den Pilz berührt oder dort zu Gange ist und einatmet, kann da irgend etwas "schädliches" im menschlichen Körper passieren? Ich habe zwei Kleinkinder und kenne mich in der Hinsicht mit Pilzen nicht aus. Ich vermute aber, dass die einem Menschen nichts anhaben, oder? (also nicht wie Schimmel)

Nach euren Antworten muss ich mir mal zusammen mit meinem Mann überlegen, ob wir den Pilz vielleicht doch da lassen.
Aber falls es mir zuviel wird, würde mich doch interessieren, wie man ihn dauerhaft weg bekommen kann, ohne den ganzen Garten umzugraben. Könnt Ihr mir da helfen? Ich weiss, es ist ganz schön viel verlangt, so eine Frage an Pilzliebhaber zu stellen...

Danke und lieben Gruß,
Sandra
Gespeichert
Seiten: [1] 2 Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  gartenlandschaftsforum  |  Pilze, Moose, Flechten, Amöben und 'andere' Lebensformen...  |  Thema: Harter, weißer Pilz kommt immer wieder aus Trockensteinmauer « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines