Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
08. Mai 2021, 12:03:26
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Schon mal die RSS-Feeds probiert?
forum.planten.de  |  gartenlandschaftsforum  |  Wasser- und Teich-Forum (Moderator: Walther)  |  Thema: Stromversorgung am Gartenteich 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Stromversorgung am Gartenteich  (Gelesen 10264 mal)
Pete2k
*
Offline Offline


« am: 07. Dezember 2016, 20:55:41 »

Hallo zusammen,

bin gerade auf der Suche nach einer eleganten Lösung um Strom an meinen Gartenteich zu bekommen. Bisher hatte ich da ein Kabel liegen, plane aber für nächstes Jahr da etwas auszubauen und bräuchte wohl ein, zwei Steckdosen mehr.

Wie habt ihr das gelöst? Soll ja auch wetterfest sein, wenn's mal regnet und so.

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe.

Viele Grüße

Pete
Gespeichert
aquileia
****
Offline Offline

aquileia
Klimazone 6b/Naturraum 05


« Antworten #1 am: 08. Dezember 2016, 00:00:51 »

Pete2k,

Was verstehst Du unter elegant?

Weitere Fragen:

Was möchtest Du an die Steckdosen anschließen? Sind das Geräte, die permanent angeschlossen sind oder z.B. ein Elektrorasenmäher, der nur mal kurz angeschlossen wird, wenn der hintere Garten zu mähen ist, quasi als feste Verlängerung? Wie weit sind eventuelle fest installierte Verbraucher (Pumpe für einen Springbrunnen oder Filter, Unterwasserbeleuchtung, ...) von einander entfernt?  Müssen die Verbraucher von Hand geschaltet werden oder können sie per Schaltuhr ein- und ausgeschaltet werden?

Vielleicht findet sich eine "elegante" Lösung, wenn wir etwas mehr Details kennen. Von Interesse könnte auch sein, wie Dein Gartenteich aussieht, wenn es um einen Gesamteindruck einer möglichen Lösung geht.

aquileia
Gespeichert
Pete2k
*
Offline Offline


« Antworten #2 am: 08. Dezember 2016, 17:51:13 »

Puh, das sind viele gute Fragen. Da sieht man schonmal, dass ich mich nicht so gut auskenne. Ich versuche das jetzt mal zu beantworten.

Bisher habe ich nur eine Pumpe, möchte aber ein, zwei Lampen aufstellen. Wenn man die über Zeitschaltuhr steuern könnte wäre das natürlich top, dann müsste ich die nicht von Hand ein und ausschalten. Also schon eine dauerhafte Installation.

Wenn noch eine Dose frei ist, dann hätte ich aber auch nix dagegen. Da könnte ich dann auch mal Gartengerät anschließen.

Elegant im Sinne von einfach zu installieren und so, dass es nicht sofort ins Auge springt. Büsche u.ä. habe ich dort, wo man die Anschlüsse verstecken kann.

Gespeichert
Hahahanne
Gast
« Antworten #3 am: 08. Dezember 2016, 18:09:26 »

Bei mir läuft ein dunkles Kabel optisch unauffällig einfach am Zaun entlang. Schlicht und ohne jeden Aufwand. Die Anschlüsse sind wettergeschützt in einem kleinen Stallgebäude.

Würde dieser Stall fehlen, so käme eine beliebige dekorative Hohlfigur in Betracht.

LG Hanne
Gespeichert
Walther
Global Moderator
*****
Offline Offline

Walther

« Antworten #4 am: 08. Dezember 2016, 18:38:59 »


Was muss ich da lesen: Kabel, Steckdosen, Schalter, Zeituhren, .... Feuchtigkeit und fehlende Kenntnisse?
Oh oh, jetzt muss ich natürlich doch wieder  vorsichtshalber mit meinem Sicherheitsfimmel daherkommen.  Verlegen

Ich führe mal die Niederspannungsanschlussverordnung - NAV - ins Feld.

Vom § 13 sollte man zumindest wissen https://www.gesetze-im-internet.de/nav/__13.html

Man benötigt also zwingend einen Elektromeister, zumindest für die Abnahme der Einrichtung.

LG
Walther
Gespeichert
krissy
****
Offline Offline


Ich liebe dieses Forum!


« Antworten #5 am: 08. Dezember 2016, 19:57:10 »

für den betrieb von pumpen und beleuchtung des gartenteichs mit kleinem bachlauf habe ich vor 24, 25 jahren keinen gebraucht; war 'ne sache von ein paar stunden am wochenende.  kabel verlaufen von der terrasse aus im boden seitlich an der gartengrenze durch ein beet bis zur teichanlage. funktioniert alles auch heute noch einwandfrei. einmal hab ich eine größere pumpe eingebaut. überhaupt war noch nie ein elektromensch bei uns seit haus-fertigstellung. nur einer wegen sat-aufrüstung.   
Gespeichert
Pete2k
*
Offline Offline


« Antworten #6 am: 08. Dezember 2016, 20:21:52 »

@Walther: Na deshalb frag ich ja, auch wenn dieses Beamtendeutsch bei deinem Link mehr Fragen als Antworten gibt...

Also was ich ja nun schon habe, weiß nicht ob das rüberkam, ist ein wetterfestes Verlängerungskabel an dem die Pumpe hängt. Das steckt ganz normal in einer Steckdose in der Garage. Ich wollte da jetzt nur was ranhängen, damit ich mehr Steckdosen habe.

Habe parallel noch etwas recherchiert, wie ist es denn mit solchen "Erdspießen", (....)?

Braucht man tatsächlich einen Elektriker, wenn man das Ding einfach in eine Steckdose stecken kann?



Auch bei Dir muss ich leider kommerzielle Links zu anderen Webseiten von Neuusern/Erstpostern aus leidvoller Erfahrung als Spam werten. http://www.planten.de/hilfe/netiquette/spam/  Ich bitte darum um Verständnis, dass ich den Link aus Deinem Post entfernt habe. Gruß, Walther
« Letzte Änderung: 09. Dezember 2016, 09:09:52 von Walther » Gespeichert
Pete2k
*
Offline Offline


« Antworten #7 am: 09. Dezember 2016, 17:51:57 »

Sorry wegen dem Link, das wusste ich nicht, fands einfach nur gut erklärt. Hoffe der Doppelpost geht in Ordnung, da habe ich jetzt nix zu gefunden.

Also was ich meine sind im Grunde mehrere Steckdosen, die man in die Erde stecken kann und über ein Kabel entsprechend mit Strom versorgt. Hoffe das war verständlich.
Gespeichert
aquileia
****
Offline Offline

aquileia
Klimazone 6b/Naturraum 05


« Antworten #8 am: 09. Dezember 2016, 18:40:46 »

Ich finde Outdoor-Steckdosen auf einem Erdspiess nicht gerade elegant. Leuchten auf Erdspiessen übrigens auch nicht. Da es sich bei Pete2k wohl um eine feste installation handelt, würde ich

a) Erdkabel verlegen lassen (stören optisch nicht und sind sicher vor Rasenmähern).

b) Dann würde ich Hannes Vorschlag mit einer Hohlfigur aufgreifen. Es muss ja kein 80 cm grosser Nikolaus oder Gartenzwerg sein. Eine Glasfiber-Polyurethan-Steinimitation würde da sicher ausreichen. Etwas teurer wäre es dann, dies von einem Steinmetz in Naturstein anfertigen zu lassen.

c) Dort hinein würde ich dann von einem Elektriker einen mindestens IP55 geschützten Schaltkasten mit den entsprechenden Schaltern, Schaltuhren, Steckdosen etc. einbauen lassen.

aquileia

Nachtrag:

Zwei Dinge würde ich ebenfalls machen lassen:

Die Zuleitung mit einem Schalter im Haus schaltbar machen lassen (sonst lieferst Du Einbrechern den Strom für schweres Einbruchgerät frei Haus) und separat absichern lassen (evtl. auch mit einem eigenen Fehlerstromschütz).

aquileia
« Letzte Änderung: 09. Dezember 2016, 18:49:28 von aquileia » Gespeichert
Pete2k
*
Offline Offline


« Antworten #9 am: 11. Dezember 2016, 14:12:18 »

@aquileia: Da hast du wohl recht, ich werde dann mal recherhieren, was sowas kostet, wie du es hier vorschlägst.

Danke euch für die Hilfe
Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  gartenlandschaftsforum  |  Wasser- und Teich-Forum (Moderator: Walther)  |  Thema: Stromversorgung am Gartenteich « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines