Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
08. Mai 2021, 11:45:48
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Probleme bei der Account-Aktivierung?
forum.planten.de  |  gartenlandschaftsforum  |  Wasser- und Teich-Forum (Moderator: Walther)  |  Thema: Teichhuhn im Winter 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Teichhuhn im Winter  (Gelesen 3205 mal)
Salbei
****
Offline Offline


WWW
« am: 30. November 2016, 19:38:07 »

Hallo

bei uns hat sich im Sommer ein verletztes Teichhuhn eingefunden.
Inzwischen hat es sich erholt und ernährt sich im Teich, auch von Äpfeln und Samen.
Es nimmt auch die Vogelfütterung an, Streufutter, Fettfutter, Beoperlen, Fettknödel...
Aber, nun ist der Teich zugefroren und die Schüssel, die ich morgens mit Wasser fülle, nimmt es nicht an.
Ich will den Teich wegen der Amphibien nicht gewaltsam öffnen.
Was ratet ihr?

Grüße Salbei
Gespeichert

Gruesse Salbei
Naturraum 113 / 49°B 11° L / 280m ü. NN Zone 7
Hahahanne
Gast
« Antworten #1 am: 30. November 2016, 19:59:11 »

http://www.jadu.de/florafaun/vogelwelt/text/teichhuhn.html:

Zitat
Hier in Berlin haben sich die Teichhühner angewöhnt, im Winter zu bleiben. Gewöhnlich geht dies gut, aber bei sehr lange anhaltender Kälte kommt es vor, daß sie verhungern und erfrieren. Teichhühner, die weiter nördlich brüten, sind Strich- oder Zugvögel, die nach Südwesten an offene Wasserstellen verstreichen oder im September / Oktober nach Südeuropa ziehen,

Wenn das Tier gesund ist und bei dir kein Futter mehr findet, dann sollte es selbst wissen, dass es gehen muss.

Geht es nicht, dann würde ich den Winter über die Nahrungsquellen nicht versiegen lassen. Im Notfall würde ich vielleicht zwischen dicht stehenden dürren Staudenstängeln noch trockenes Laub aufschütten und trockenes Gestängel dazu werfen, damit das Huhn einen windgeschützten Unterschlupf finden kann.

Den Rest muss es alleine schaffen.
(Ich glaube, dass ich dann doch mit langen Deckreisigästen einen kleinen "Wald" stecken würde. Also die Zweige senkrecht in die Erde stecken.)

LG Hanne
Gespeichert
Hahahanne
Gast
« Antworten #2 am: 30. November 2016, 20:08:33 »

Jetzt habe ich schnell mal auf deine Seite geschaut...

...ich wollt ich wär ein Huhn, dok-dok...

Da würde ich auch lieber bleiben wollen.  Zwinkernd

LG Hanne
Gespeichert
Salbei
****
Offline Offline


WWW
« Antworten #3 am: 01. Dezember 2016, 20:11:07 »

 Lächelnd Danke!

Inzwischen ist die gesamte Westseite zweireihig mit einer Hecke bepflanzt, die ziemlich dicht ist.
Meistens sitzt das Hühnchen unter einer dichten Berberitze.
Ich füttere weiter, logisch, Sorgen macht mir das fehlende Wasser, wenn es stark friert.

Grüße Salbei
Gespeichert

Gruesse Salbei
Naturraum 113 / 49°B 11° L / 280m ü. NN Zone 7
Hahahanne
Gast
« Antworten #4 am: 01. Dezember 2016, 20:24:41 »

Aus einem Parkteich verschwanden über den Winter immer die Schwäne und das Ziergeflügel, wenn der zugefroren war. Über deren Verbleib habe ich mich nicht lange wundern müssen. Die sind nur 1km weiter gezogen und haben in einem nahe gelegenen Fluß überwintert. Im Frühling waren sie wieder da.

So ein Wasserhuhn ist ein Wildtier und hat i.d.R. selbst genug Verstand offenes Wasser zu finden. Ich denke, es hat den Vorteil deines Gartens gut eingeschätzt. Dort ist die Gefahr geringer, von einem Fuchs gefressen zu werden. Immerhin ist es verletzt bei dir aufgetaucht und konnte in Ruhe genesen.

Frühmorgens kann es Raureif picken oder es geht heimlich an die Wasserschüssel, wenn du gerade nicht hinsiehst. Es wird sicher nicht gleich verdursten. Wenn es ganz dicke kommt, wird es auf der Suche nach offenem Wasser deinen Garten verlassen. Da es bis dahin gut genährt ist, würde ich mir wenig Sorgen machen.

LG Hanne
Gespeichert
Salbei
****
Offline Offline


WWW
« Antworten #5 am: 01. Dezember 2016, 21:44:25 »

Danke, für die beruhigenden Worte!
Dieses Hühnchen ist so ein Ruhepol im Garten, immer muss man innehalten und schauen, was es macht.
Der Marder hat es nicht erwischt, da es im Teich geschlafen hat.
Es bleibt spannend!

Grüße Salbei
Gespeichert

Gruesse Salbei
Naturraum 113 / 49°B 11° L / 280m ü. NN Zone 7
Hahahanne
Gast
« Antworten #6 am: 01. Dezember 2016, 22:05:09 »

 Lächelnd
Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  gartenlandschaftsforum  |  Wasser- und Teich-Forum (Moderator: Walther)  |  Thema: Teichhuhn im Winter « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines