Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
24. Oktober 2020, 11:58:52
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Schon den planten.de-Feed endeckt? Aktuelle Meldungen zu Garten, Natur und Umwelt.
forum.planten.de  |  gartenlandschaftsforum  |  Pilze, Moose, Flechten, Amöben und 'andere' Lebensformen...  |  Thema: Pilz in Pflastersteinen 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] 2 3 Nach unten Drucken
Autor Thema: Pilz in Pflastersteinen  (Gelesen 31338 mal)
Bolke
***
Offline Offline

Bolke
Leben und leben lassen!


WWW
« am: 11. August 2015, 11:42:43 »

Hallo - wir haben angeblich einen Pilz in den Pflastersteinen.
Unsere gepflasterte Einfahrt haben wir reinigen lassen, mit irgendso einem Gerät, mit dem man auch die Hauswände reinigt. Alles ohne Chemie.
Es blieben aber schwarze Flecken - sehen aus wie große Tropfen - übrig. Auf meine Frage wurde mir gesagt, das ist ein Pilz und der geht nicht weg.
Jetzt frage ich mich, ob das stimmt - oder hätte die Firma anders reinigen müssen, damit das auch weggeht ?
Kann mir jemand ein probates Mittel nennen, mit dem man das vielleicht doch wegbekommt ? Vielleicht irgend so was hausmittelmäßiges ?

IMG_6570

Vielleicht hat jemand schon mal so einen Fall gehabt.
Danke schon mal für Eure Meinung.
Gespeichert

Liebe Grüße, bin 'ne Wolke,
Bolke
clara
*****
Offline Offline


Klimazone 8 - Phänolog. Naturraum 67 36m NN


WWW
« Antworten #1 am: 11. August 2015, 18:50:29 »

versuche mal Soda mit Wasser und schrubbe
Essigessenz ist evtl auch gut - das eine vorher das andere nachher

Soda auf 5 l 5 Esslöffel soda
auch das moos an Hölzern lässt sich wunderbar damit entfernen (ca 500 Gramm kosten max 1,99€)

das könnte aber auch Farbe von Beerenobst sein, was die Vögel wieder von sich geben - sollte abre auch weggehen
Und, mache mal ein Makro von einem der flecken - nicht dass es im Stein ist.
« Letzte Änderung: 12. August 2015, 12:32:24 von clara » Gespeichert

Blumigen Gruß
clara
**
ein feines und interessantes Forum mit netten usern
und informativem Austausch - mit Gartenerfahrungen, keine Ausbildung -
Hahahanne
Gast
« Antworten #2 am: 12. August 2015, 12:25:09 »

Das erinnert mich optisch irgendwie an Stockflecken in selten bis nie benutzter Wäsche, wenn Feuchtigkeit rein gekommen ist.

Wäre dann ja auch ein Pilz. Was eine gute Hausfrau dagegen macht, weiß ich allerdings nicht. (Ich würde nur die Menge der Wäsche radikal reduzieren.)
Da findet sich hier bestimmt noch ein guter Rat. Nur mit blankem Wasser wird das aber eher nicht werden.

LG Hanne
Gespeichert
clara
*****
Offline Offline


Klimazone 8 - Phänolog. Naturraum 67 36m NN


WWW
« Antworten #3 am: 12. August 2015, 12:33:14 »

ob sowas auch im Stein vorkommen kann?
Ist ja echt ärgerlich wo es auch noch so hübsch gelegt ist.
Gespeichert

Blumigen Gruß
clara
**
ein feines und interessantes Forum mit netten usern
und informativem Austausch - mit Gartenerfahrungen, keine Ausbildung -
iGartenhexe
*****
Offline Offline

iloetterle
Sigean 20 m über Meeresspiegel


« Antworten #4 am: 12. August 2015, 15:37:29 »

Verdünntes Natriumhypochlorit, bei uns kauft man das als "Javel" wie das allerdings auf die Umwelt wirkt, weiß ich nicht.
« Letzte Änderung: 12. August 2015, 15:41:14 von iGartenhexe » Gespeichert

Jetzt grüße ich aus Südfrankreich

Bastle einen Garten
clara
*****
Offline Offline


Klimazone 8 - Phänolog. Naturraum 67 36m NN


WWW
« Antworten #5 am: 12. August 2015, 16:20:19 »

Soda ist dagegen ungefährlich - nutzt man auch zum Wäsche waschen
wer nicht weiss wo man das bekommt, dem gebe ich gerne einen Link
In Hamburg im Seifenladen, der nur in Hamburg ist, aber man kann es sich auch schicken lassen.
Gespeichert

Blumigen Gruß
clara
**
ein feines und interessantes Forum mit netten usern
und informativem Austausch - mit Gartenerfahrungen, keine Ausbildung -
Walther
Global Moderator
*****
Offline Offline

Walther

« Antworten #6 am: 12. August 2015, 17:16:27 »

Hallo Bolke,

solche Flecken sind sehr hartnäckig und lassen sich kaum, schon gar nicht endgültig, vom Betonpflaster entfernen. Also selbst wenn es Du ein Mittel finden würdest, das die Flecken etwas abmildern sollte, ist die Wirkung nicht von Dauer. Je aggressiver die Reinigung ist, um so schneller erfolgt vermutlich eine Neubesiedelung.

Du hast Dich vorher wohl auch nur unzureichend informiert und falsche Vorstellungen/Erwartungen gehabt. Es liegt einfach am Material, das Du da gepflastert hast. Aber fast jedes andere Material auch bekommt früher oder später eine natürliche Patina aus Flechten, Pilzen, Algen, Moos usw., die von sehr vielen Leuten oft sogar als sehr viel schöner empfunden wird als supercleanster Beton.

Damit Du Dich nicht dauerhaft (oder nach jeder Reinigung immer mehr) darüber ärgerst und Geld und Gesundheit in Chemie sinnlos investierst, lerne Dich an dem Anblick zu erfreuen. Beobachte solche Patina auch anderswo, bestimme ihre Lebensgemeinschaften genau, fördere sie unter Umständen sogar ... . Viel Erfolg!

Hier ein Beispiel für die Entwicklung einer traumhaft schönen Patina auf Betonplatten:



LG
Walther
« Letzte Änderung: 23. Dezember 2016, 17:20:31 von Walther » Gespeichert
clara
*****
Offline Offline


Klimazone 8 - Phänolog. Naturraum 67 36m NN


WWW
« Antworten #7 am: 12. August 2015, 23:12:22 »

Walther, so aufwendig wie das Pflaster verlegt ist, wäre mir das aber auch zu unansehnlich
was ich andernorts auf schlichtem Beton bei anderen mit Begeisterung ansehe.

Unsere Steine haben gleich nach Verlgegen einen Überzug bekommen -
Es ist zwar vom Regen auch einiges ausgewaschen und im Schatten wirds grün, aber das ist alles reparabel - vorübergehend ...
das ja -
Und natürlich ist es für Bolke auch eine Frage der Fläche die da zu bearbeiten wäre.
Gespeichert

Blumigen Gruß
clara
**
ein feines und interessantes Forum mit netten usern
und informativem Austausch - mit Gartenerfahrungen, keine Ausbildung -
Bolke
***
Offline Offline

Bolke
Leben und leben lassen!


WWW
« Antworten #8 am: 17. August 2015, 00:13:52 »

Ja, die Frage der Fläche: 32 m Einfahrt, 4 m breit. Neu war es wunderschön, und mir fällt auf, dass die Flecken auf den schattigen Stellen viel ärger sind. Wo die Sonne hinscheint, sind sie fast gar nicht zu sehen.
Werde mal versuchen, ein Makrofoto einzustellen.
Die gelben Flechten oben in dem Foto auf den Betonsteinen könnte ich eher akzeptieren. Bei unserem Pflaster ist weit und breit kein Baum, der sowas ev. hinterlassen könnte.
Gespeichert

Liebe Grüße, bin 'ne Wolke,
Bolke
clara
*****
Offline Offline


Klimazone 8 - Phänolog. Naturraum 67 36m NN


WWW
« Antworten #9 am: 17. August 2015, 13:10:54 »

die Grösse entspricht also einem üppigen Wohnzimmre

ich täte mal zwei Quadratmeter wienern-
einmal mit Soda,einmal mit Essigessenz
drei Monate abwarten und gucken was passiert - vorzugsweise in de schattigeren Bereichen.

Problem ist ja auch auf Gehwegen, dass es rutschig werden könnte.

Gespeichert

Blumigen Gruß
clara
**
ein feines und interessantes Forum mit netten usern
und informativem Austausch - mit Gartenerfahrungen, keine Ausbildung -
winterliesel
Moderatoren
*****
Offline Offline

winterliesel
Don't feed trolls - Naturraum 69, Klimazone 7b


« Antworten #10 am: 17. August 2015, 20:50:00 »

Na Clara, "Dein" Wohnzimmer hätt ich auch gern  Zwinkernd, ich komm da rechnerisch auf 128 qm ...  Grinsend

Das die Flechten auf den sonnigen Flächen nicht bestehen ist relativ klar, sie mögen es lieber etwas feuchter/kühler, daher auch der "Befall" in den schattigen Bereichen. Austrocknen wäre auch ein probates Mittel, um sie loszuwerden, aber Pflastersteine sind leider wenig mobil  Unentschlossen.

Flechten/Moose/Pilze, alles sehr schwer zu bekämpfen an solchen Stellen. Hochdruckreiniger verschärfen letztlich das Problem eher noch, weil alles so "porentief" gereinigt wird und genau da siedeln sich die unerwünschten Bewohner dann am schnellsten wieder an. Ich fürchte, da bleibt wirklich nur, mal verschiedenes auszuprobieren.
Gespeichert

<°)))o><) Komik entsteht, wenn man Tragödien anschaut und dabei ein Auge zukneift. (E. Ionesco)

Glück ist eine schnurrende Katze auf dem Schoß.
Rosige Grüßle - Lizzy
clara
*****
Offline Offline


Klimazone 8 - Phänolog. Naturraum 67 36m NN


WWW
« Antworten #11 am: 17. August 2015, 21:24:57 »

ups  ich hatte 32 qm erlesen - war wohl nix.
sorry

bolke, bei so einer Flächenversiegelung könnten mir ja die Schuhbänder hochspringen...
Und Pilze haben Sporen die wie der Löwenzahn, aber unsichtbar duch die Luft fliegen - egal ob Baum da oder nicht.
« Letzte Änderung: 17. August 2015, 21:27:31 von clara » Gespeichert

Blumigen Gruß
clara
**
ein feines und interessantes Forum mit netten usern
und informativem Austausch - mit Gartenerfahrungen, keine Ausbildung -
Bolke
***
Offline Offline

Bolke
Leben und leben lassen!


WWW
« Antworten #12 am: 18. August 2015, 22:02:37 »

So, hier noch 2 Fotos. Hab mal auf eine Stelle 7 %igen Einlegeessig draufgeträufelt, aber nicht gebürstelt  Grinsend. Hat sich nix getan. Werds erstmal mit Soda (Kristallsoda) probieren.

Pflasterflaeche

Pflastermakro
Gespeichert

Liebe Grüße, bin 'ne Wolke,
Bolke
aquileia
****
Online Online

aquileia
Klimazone 6b/Naturraum 05


« Antworten #13 am: 18. August 2015, 22:59:29 »

Bolke:

Ich kann mir nicht vorstellen, dass 7 %-ige Essigsäure oder Soda die Flecken beseitigen können. Auch zusätzliches "Bürsteln" wird bei der rauen Oberfläche nicht richtig angreifen. Die genannten Chemikalien mögen zwar weiteres Wachstum für einige Zeit hemmen, aber die Flecken nicht beseitigen. Da bräuchte es schon etwas, was das "schwarze" Material zerstört (H2O2 oder Feuer), also oxidiert.

aquileia
Gespeichert
Bolke
***
Offline Offline

Bolke
Leben und leben lassen!


WWW
« Antworten #14 am: 19. August 2015, 14:43:05 »

Vielleicht sollte ichs mal mit Salzsäure probieren  Schockiert, nur ein kleines Fleckchen. Die Fläche ist dafür viel zu groß, aber interessant wäre es schon. Auf der Terrasse hab ich damit Rostflecken vom Granit wegbekommen.

Mal sehn, ich werde berichten.
Gespeichert

Liebe Grüße, bin 'ne Wolke,
Bolke
Seiten: [1] 2 3 Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  gartenlandschaftsforum  |  Pilze, Moose, Flechten, Amöben und 'andere' Lebensformen...  |  Thema: Pilz in Pflastersteinen « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines