Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
19. Juni 2021, 21:17:56
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Folge planten.de und Forum auch auf Twitter !
forum.planten.de  |  gartenlandschaftsforum  |  Wasser- und Teich-Forum (Moderator: Walther)  |  Thema: Lotus - Lotos 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Lotus - Lotos  (Gelesen 5410 mal)
Katrin_HH
Gast
« am: 17. April 2002, 11:46:38 »

Hallo,

hat eine/r von Euch Erfahrungen mit Lotus? Auf amerikanischen Interetseiten habe ich auch "bowl lotus" gefunden, den man in kleinen Gefäßen halten kann. Das würde mich schon reizen, aber wie ist es mit der Überwinterung?

Gruß,
Katrin
« Letzte Änderung: 15. Mai 2012, 16:19:55 von Walther » Gespeichert
gregor
*****
Offline Offline


« Antworten #1 am: 17. April 2002, 17:52:08 »

Hallo Katrin,
erstmal zur Schreibung: Lotus ist ein Klee in der Wiese oder für Balkonbepflanzungen. Lotos eine Sumpfpflanze. Im Deutschen wird das unterschieden, aber im Englischen ist das leicht verwechselbar.

Zu den Pflanzen: Lotos (Nelumbo) ist garnicht so schwierig zu pflegen, wenn er einmal die Eingewöhnung geschafft hat. Einige Sorten und Varietäten sind gut winterhart, einige kleine gefäßtauglich. In den Gefäßen können sie allerdings keinesfalls im Freien überwintern. Im Herbst zieht Lotos von selbst ein. Das gefäß muß in einen möglichst kühlen, aber frostfreien Raum. Das Substrat bleibt dabei feucht. Ist der Raum nicht kühl genug, so treibt die Pflanze zu früh aus. Dann sollte ein heller Raum gewählt werden. Allerdings ist ein Austrieb erst bei recht hohen Temperaturen zu erwarten. Dann wachsen die Pflanzen aber extrem rasch.
Der Klassiker im Toipf ist ‘Momo Botan', aber es gibt mehrere neue kleine Sorten von Perry Slocum. Von den beiden Arten mit ihren Varietäten läßt sich nur N. lutea in handlichen Gefäßen so kultivieren, daß sie gut blüht.
Mehr (Substrat, Pflege, etc.) demnächst. Jetzt hab ichs eilig, bin bei meinen Eltern eingeladen.
Schönen Abend
Grischa
Gespeichert

d'Ehre
Grischa
gregor
*****
Offline Offline


« Antworten #2 am: 18. April 2002, 22:31:47 »

Lotos ist auch aus den Nüßchen der für Friedhofsdeko verwendeten Sammelfrüchte ziehbar:
Die Nüßchen müssen für baldige Keimung auf beiden Enden mit Feile oder Schleifstein bearbeitet werden, bis der weiße Samen zum Vorschein kommt. Andernfalls ruht der Samen meist mehrere Jahre, bis Wasser zu ihm vordringt und er quellen und keimen kann. Aussaat Ende Feber bis Mitte April in sandig-lehmige Erde ohne Zusätze einzeln in Töpfe. Samen nur andrücken und und mit scharfem Kies in Korndicke abdecken. Keimtöpfe in eine Wanne (oder ein kleines Aquarium) stellen, daß der Boden knapp mit Wasser bedeckt ist und auf 25-30 °C aufheizen. Keimung nach 8-14 Tagen. Keimlinge verlangen viel Licht, Zusatztbeleuchtung ist oft notwendig. Pikieren sollte bei Einzelpflanzung nicht nötig sein, wenn doch, dann nach Entfaltung des dritten Blattes!
Das Wachstum ist sehr rasch (Wasserstand dabei erhöhen), nach einigen Wochen kann umgetopft werden. Dabei düngen! Wasserstand auf 10 cm halten. Bis zum Herbst sollten Rhizome entwickelt sein.
Bis Anfang August sind Lotosblumen gut mit organischem Dünger (nichts, was erst verrotten muß!) zu versorgen, dann aufhören, damit Überwinterungsrhizome gebildet werden können!
Gespeichert

d'Ehre
Grischa
gregor
*****
Offline Offline


« Antworten #3 am: 19. April 2002, 00:01:51 »

Oft werden Rhizomknollen gepflanzt. Die sind bananenförmig und haben eine brüchige Triebspitze (Auge), an der im Frühling Blätter und Wurzeln austreiben. Die Triebspitze darf nicht abbrechen, da die Knolle nicht an anderer Stelle neu austreiben kann. Auch ein Abbrechen, wenn die Grüne Pflanze gut entwickelt ist zieht oft ein Absterben nach sich.
Die Knollen werden im Frühjahr, bis Mai, flach, am Besten mit der Spitze leicht nach oben, gepflanzt, wobei die Spitze nur mit wenig Substrat bedeckt wird. Darüber sollte noch eine Lage Sand kommen. Es können auch Kontainerpflanzen verwendet werden. Diese können bis Juli gepflanzt werden. Die Ballen werden einfach im Substrat versenkt. Sie dürfen nicht geteilt, zerzupft oder gedrückt werden, um die Rhizome nicht zu verletzen.
Das Substrat sollte lehmig sein, ein gewisser Sandanteil schadet nicht. Kompost oder Rinderdung kann untergemischt werden, sofern er abgelegen ist. Andernfalls wird erst nach dem Austrieb bis August mit organischem (!) Dünger gedüngt. Lotos sind Starkzehrer.
Gespeichert

d'Ehre
Grischa
gregor
*****
Offline Offline


« Antworten #4 am: 19. April 2002, 00:26:21 »

Je nach Möglichkeit werden die Pflanzen entweder an Ende Feber bis spätestens Anfang Mai aus dem Winterquartier gebracht und an einen warmen, hellen Ort gestellt - je früher, desto besser. Dort wird das Pflanzgefäß etwa 10 cm über dem Substrat mit Wasser gefüllt. Nach etwa 4 Wochen, wenn die Pflanzen erstarkt sind, wird der Wasserstand erhöht, auf ca. 1/3 der Endhöhe der Sorte, bzw. das Gefäß so weit im Teich versenkt. Im September zieht die Pflanze ein. Überwintert wird frostfrei, aber möglichst kühl. Im Frühjahr wird spätestens bei zu dichtem Stand oder Bodenermüdung, bestenfalls jährlich umgepflanzt. Die Rhizomknollen werden aus dem Substrat geholt und neu eingepflanzt.
Gespeichert

d'Ehre
Grischa
Katrin_HH
Gast
« Antworten #5 am: 22. April 2002, 09:18:32 »

Hallo Gregor,

vielen Dank für die ausführliche Antwort!
Ich werde mal in mich gehen...

Liebe Grüße,
Katrin
Gespeichert
bigi
Gast
« Antworten #6 am: 22. April 2002, 20:58:39 »

Hallo, nachdem ich meinen Lotos Direktimport aus Bali leider mit einem Blattlausgift letzten Sommer ermordete und eine Asienreise nicht in Sicht ist, wüsste ich gerne wo ich Lotossamen bekommen kann? Ich muss es wohl mit Samen probieren denn, das Schicken von Pflanzen in die Schweiz ist eher kompliziert, das habe ich schon probiert. Kann mir jemand weiterhelfen?
Gespeichert
gregor
*****
Offline Offline


« Antworten #7 am: 23. April 2002, 22:37:59 »

Äh, Bigi, ich schrieb das doch schon oben! Du kriegst das überall wos Floristik gibt. Lotossammelfrüchte werden gern als Dekomaterial verwendet. Die Samen keimen noch nach Jahren gut, wenn sie richtig (siehe oben) behandelt werden.
Lotos gibz übrigens auch in Österreich und Deutschland problemlos zu erwerben, z.B. Seerosen Kern, Einödhofweg 20, A-8042 Graz - St. Peter und Oldehoff, Sieglmühle 2, D-94051 Hauzenberg, http://www.seerosen.de/
Gespeichert

d'Ehre
Grischa
bigi
Gast
« Antworten #8 am: 26. April 2002, 20:06:27 »

Bei den Floristen die ich hier in der Umgebung kenne sind die Samenstände immer leer, nur Löcher und nix drin. Ich suchte daher einen Lotossamenversender.
Gespeichert
Wolfgang Reichling
Gast
« Antworten #9 am: 28. April 2002, 11:56:12 »

Hallo

Samen von Lotospflanzen könnt Ihr Euch bei folgender Adresse bestellen:
Renate Bucher, Wingertsweg 6, D 64342 Seeheim-Jungendheim Fax 06257-962405
www.exot-nutz-zier.de
Die Pflanzen keimen innerhalb von wenigen Tagen.
Allerdings kenn ich bisher niemanden, der aus Samen große und blühfähige Pflanzen gezogen hat. Ich habe bereits im Februar ausgesäät und die Pflanzen gingen dann im Aquarium doch ein.
Nun mach ich einen neuen Versuch in einem kleinen Aquarium bei 25 Grad auf der Fensterbank.

Vielleicht hat ja jemand schon Pflanzen aus Samen bis zur Blüte gezogen.!? Bitte melde Dich dann.


Viele Grüße

Wolfgang
Gespeichert
Wolfgang Reichling
Gast
« Antworten #10 am: 02. Mai 2002, 21:49:05 »

Was ist los, hat es Euch allen die Sprache
verschlagen?HuchHuchHuch??

Gruß

Wolfgang
Gespeichert
Tolmiea
*****
Offline Offline


Liebe ich dieses Forum???


« Antworten #11 am: 03. Mai 2002, 00:05:29 »

Ach ja,
Lotus  Lotos  Nymphea

Ja Wolfgang, es ist ein Jammer, Gregor kann Irm halt irgendwie einfach nicht so richtig ersetzten  Weinen
Ich würde so gern sehen, wie groß jetzt  die Lotussämlinge in der Zwischenzeit  geworden sind Weinen

Emanuel Geibel
(1815-1884)

Die stille Wasserrose
Steigt aus dem blauen See,
Die feuchten Blätter zittern,
Der Kelch ist weiß wie Schnee.
Da gießt der Mond vom Himmel
All seinen goldnen Schein,
Gießt alle seine Strahlen
In ihren Schooß hinein.

Im Wasser um die Blume
Kreiset ein weißer Schwan;
Er singt so süß, so leise,
Und schaut die Blume an.
Er singt so süß, so leise,
Und will im Singen vergehn -
O Blume, weiße Blume,
Kannst du das Lied verstehn?

Grüße von g.g.g.






Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  gartenlandschaftsforum  |  Wasser- und Teich-Forum (Moderator: Walther)  |  Thema: Lotus - Lotos « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines