Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
19. Juni 2021, 21:19:12
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Probleme bei der Account-Aktivierung?
forum.planten.de  |  gartenlandschaftsforum  |  Wasser- und Teich-Forum (Moderator: Walther)  |  Thema: Wasserrechnung 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Wasserrechnung  (Gelesen 5636 mal)
Lucia
***
Offline Offline

Lucia
Hemerocallis Rainbow Gold


« am: 08. April 2002, 11:24:02 »

Angeregt durch den Thread von Gela, wo sie durch den großen Wasserverbrauch beim Teichfüllen die Wasserrechnung fürchtet, möchte ich Euch einen Tip geben:
Ich habe durch einen Installateur eine extra Wasseruhr für den Haupthahn, der ins Freie führt, setzen lassen und bei unserer Gemeinde danach schriftlich beantragt, für dieses Wasser keine Abwassergebühren mehr zahlen zu müssen, was ich auch genehmigt bekommen habe. In Anbetracht der Tatsache, daß Abwassergebühren bei uns höher sind als die Frischwassergebühren, hat sich diese Investition schon im ersten Jahr bezahlt gemacht.
Gespeichert

Wer träumen will muß wacher sein und tiefer träumen als andere.
Karl Foerster (1874-1970)
andrea
Gast
« Antworten #1 am: 08. April 2002, 11:59:31 »

Hallo Lucia,
ist eine nette Sache, macht aber noch lange nicht jede Gemeinde und es bleibt aufbereitetes Trinkwasser und das hat meiner Meinung nach im Garten nichts verlohren.
Regenwassersammeln oder manche Gemeinde sind über Privatbrunnen sogar froh, weil das Grundwasser hoch steht sind für mich die bessere Alternative.
Gespeichert
renate
*****
Offline Offline

renate
phänologischer Naturraum 59/62 - Klimazone 7


WWW
« Antworten #2 am: 08. April 2002, 13:24:27 »

Bei uns sind die Abwassergebühren mehr als 3 Mal so hoch wie die für's Frischwasser. Weil die Abwassergebühren nach dem Frischwasserverbrauch berechnet werden, macht eine Wasseruhr für Brauchwasser Sinn und wird normalerweise für Außenwasserhähne problemlos genehmingt (kostet grob 500 EUR).

Nicht bei allen Häusern wird rechtzeitig an einen Platz für eine genügend große Vorhaltemenge Regenwasser gedacht, und nicht überall eignet sich das Grundwasser für alle Zwecke. Mit unserem würde ich garantiert keinen Teich befüllen, weil viel zu nitrathaltig. Grund sind landwirtschaftliche Altlasten. Außerdem ist viel Eisen und stellenweise Huminsäure drin, was viele Nachbarn zur Installation von Brauchwasseruhren veranlaßt hat. Grundwasser gibt beim Rasensprengen Flecken auf weißen Verblendern und dem Hausanstrich.

Gruß,
Renate
Gespeichert
Lucia
***
Offline Offline

Lucia
Hemerocallis Rainbow Gold


« Antworten #3 am: 08. April 2002, 15:16:31 »

Genau, Renate. Das ist auch bei mir der Fall! Erstens wohne ich auf dem Berg und das Grundwasser ist in (fast) unerreichbarer Tiefe und zweitens habe ich das Grundstück und das Haus fertig gekauft und somit keine großen Regenwasserzisterne mehr unterbringen können.
Ich habe allerdings an 2 Stellen Regentonnen für Gießwasser aufgestellt.
Übrigens: Bei mir hat die Installation der Wasseruhr ungefähr 120 DM! gekostet und sonst sind keine Gebühren angefallen.
Gespeichert

Wer träumen will muß wacher sein und tiefer träumen als andere.
Karl Foerster (1874-1970)
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  gartenlandschaftsforum  |  Wasser- und Teich-Forum (Moderator: Walther)  |  Thema: Wasserrechnung « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines