Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
19. Juni 2021, 19:53:24
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Alte Umfrage: Sollte die Sommerzeit (MESZ) abgeschafft werden?
forum.planten.de  |  gartenlandschaftsforum  |  Wasser- und Teich-Forum (Moderator: Walther)  |  Thema: Tiere im Gartenteich 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: 1 [2] Nach unten Drucken
Autor Thema: Tiere im Gartenteich  (Gelesen 12188 mal)
kap-horn
***
Offline Offline

kap-horn

« Antworten #15 am: 05. April 2002, 10:16:34 »

Hallo Mara,
könnte es sein, daß Baumwurzeln das Wasser wegsaugen? Hinter meinem Miniteich stand eine riesige Fichte. Ich hatte immer Angst, daß die Baumwurzeln sich durch die Folie bohren.
Die Mühe hat sich die Fichte gar nicht erst gemacht. Bei der Teichrenovierung habe ich riesige! Wurzeln mit vielen Verzweigungen  entfernt, die einfach über den bepflanzten Teichrand gekrochen sind. Seit die Fichte weg ist - und ich endlich auch mal Himmel sehen kann - brauch ich im Sommer kaum Waser nachfüllen.
Karin
Gespeichert
Gela
*
Offline Offline



« Antworten #16 am: 05. April 2002, 11:10:30 »

Liebe Mara, Molly und Hans,

vielen lieben Dank für Euere große Anteilname an meinem Problem.  Weinen

Langsam verzweifel ich. Hab wieder Wasser nachgefüllt und heute morgen war schon wieder sehr viel Wasser raus.Die Idee mit dem zweiten Teich ist nicht schlecht, aber ich vermute das da meine Vermieterin nicht mit spielt. Sie kommt mitte des Monats wieder und dann muß ich einen Kriesenrat einrufen. Wie gesagt es handelt sich um ein Loch - ohne Folie oder sonstwas. Was immer bleibt ist der Schlamm untendrinn.

Zwei Seerosen haben sich verabschiedet, weil sie sehr wahrscheinlich auch zu wenig Wasser bekommen haben. Nun hat mir eine Nachbarin gestern 2 Ableger ihrer Seerosen gegeben. Ich möchte sie aber garnicht einpflanzen, weil ich ja sonst wieder alle Molche störe und es eh schon wieder so wenig Wasser ist.

Die Idee mit dem Erstazt-Bottich hatte ich auch schon. Ich habe einen mit ca. 8o cm Durchmesser und ca.6o cm Höhe, aber wenn die da auch alle wieder raushüpfen ist das ja auch nicht das Gelbe vom Ei. Huch

Überleben die Eier denn auch im Schlamm? Sobald es regnet füllt sich der Teich ja wieder randvoll. Vom Dach aus gibt es ein Abflußrohr, das in den Teich führt.

So dann werde ich mal wieder den Gartenschlauch anschließen.

Schönen Tag Euch alle
Gela
Gespeichert
Molly
Gast
« Antworten #17 am: 12. April 2002, 12:53:26 »

Hallo Mara,
entschuldige bitte die lange Leitung - ich war Dir noch 'ne Antwort schuldig! Verlegen

Es stimmt, im Juli sind meistens die Altmolche raus. Aber die jungen Molche und Frösche und Kröten sind noch mitten in ihrer Entwicklung. Besser wäre, zu warten, bis auch die aus dem Wasser sind. Meist ist das bis Mitte/Ende September passiert. Das ist aber je nach Region und Wetter etwas unterschiedlich. Erika schreibt z.B. in einem anderen Thread, daß sie schon Kaulquappen hat. Bei uns liegt noch alles in Eiern.

Die Altmolche (und -frösche und -kröten) können sich im Wasser und an Land gleichermaßen bewegen. Das Jungvolk ist bis zum ersten eigenen Landgang auf Wasser angewiesen. Die würden bis dahin allerdings auch kaum aus einem Ersatz-Wasserbehältnis rausspringen.

Das Problem mit der Pumpe kenne ich, wobei es sicher große Unterschiede in der Ansaugstärke gibt. Je weiter weg von der Pumpe, desto geringer der Sog. Mit einem sehr engmaschigen, sehr großen Korb, den man über die Pumpe stülpt, könnte man das verhindern. Ich such' allerdings auch immer noch nach einem, der dauerhaft im Wasser bleiben könnte und nicht ganz so schrecklich aussieht. Aber wenn es nur mal um's Auspumpen geht, ist das ja nicht so wichtig.

Hallo Gela,
ich drück' Dir die Daumen für ein konstruktives Gespräch mit Deiner Vermieterin. Der von Dir genannte Bottich ist sicher zu klein. Vielleicht darfst Du ja einen neuen, richtigen Teich anlegen - und den alten kippt ihr später zu. Obwohl - so als Sumpfbeet  Zwinkernd ist auch nicht schlecht ...

Viele Grüße, Molly
Gespeichert
Robert
Gast
« Antworten #18 am: 23. April 2002, 22:48:34 »

 Augen rollen
Hallo Gela,
könnte es sein, daß der Teich durch die Wurzeln gepflanzten Schilfes oder Rohrkolben undicht geworden ist? Vielleicht kann er mit etwas Lehm  nachgedichtet werden. Pfahlwurzeln müssen natürlich entfernt werden.
Großröhricht gehört keinesfalls in so einen Naturteich. Sicher dicht wird er natürlich nur mit einer Folie, bei Deinem Teich fast ohne Wasser brauch sie nur durch das Wasser abschnittsweise hineingezogen werden. Molche lieben besonders die Wasserminze, da sie dort ihre Eier ablegen können. Näheres zum Naturteich unter http:/www.ulsamer.at
beste Grüße
Robert
Gespeichert
Seiten: 1 [2] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  gartenlandschaftsforum  |  Wasser- und Teich-Forum (Moderator: Walther)  |  Thema: Tiere im Gartenteich « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines