forum.planten.de

Pflanzen => Obst-Forum => Thema gestartet von: Walther am 28. November 2005, 15:52:17



Titel: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: Walther am 28. November 2005, 15:52:17
ROOTSTCOK GUIDE TO APPLE, PEAR, CHERRY, EUROPEAN PLUM
S. Wertheim (FRUIT RESEARCH STATION) £45.25
p/b 144 pages, '98;  9080346225

Zitat
An extraordinarily detailed professional guide to the various rootstocks available and their origins, characteristics and compatibilities.

Ich selbst kenne das Buch nicht. Ich setze es einfach nur als Information hier rein, könnte ja sein, dass es jemanden interessiert.

LG
Walther

Nachtrag: "The aim of this book (PPO-nr. 227; € 36,-) is to provide practical information on rootstocks (and interstems) to all people who are active in the fruit industry. The text is about four fruit species: apple, pear, cherry and European plum. The emphasis is on orchard performance of the rootstocks. Many rootstocks currently used or tried for thes fruit crops are mentioned in passing. "  Zitiert bei: www.ppo.wur.nl


Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: Walther am 28. November 2005, 16:02:13
Noch eins:

SUCCESS WITH APPLES & PEARS TO EAT & DRINK
A. Rowe (GROUNDNUT PUBL) £12.95
p/b 130 pages '02  0952714132
Zitat
This comprehensive guide comments on the history, husbandry, planting, cultivation and training of pomes, their pests and diseases and how to harvest and store the fruit and use it to make cider and perry. Detailed descriptions of over 120 varieties of apples, pears, hawthornes, medlars, quinces and sorbs, with information on habit, harvesting time, keepability, taste and uses.
Die Zitate sind von  Herrn Landsman. (http://www.landsmans.co.uk)


Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: Walther am 19. Dezember 2005, 20:06:39
Vom Preis-Leistungs-Verhältnis bemerkenswert:
(Nachtrag: Aber bitte den Hinweis von Olaf im nächsten Beitrag #3 beachten und Antwort #4 !)

Alte und neue Apfelsorten, von Franz Mühl.

5. Erweiterte Neuauflage. 378 Seiten, 337 Farbfotos.
Obst- und Gartenbauverlag München, €16,00

Alle wichtigen Apfelsorten (ca. 330) werden mit Farbfotos vorgestellt
Beschreibung von Form, Schale, Fruchtfleisch, Verwertungsmöglichkeit, Reife, Lagerung, Baumhabitus, Standort, Anfälligkeiten, Blüte, Ertrag, Bewertung.

Geschichte des Obstanbaus
Tipps zur Sortenwahl
Übersichtstabellen und Register
Herausgeber: Bayerischer Landesverband für Gartenbau und Landespflege e. V.
www.gartenratgeber.de


Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: olaf am 21. Dezember 2005, 09:54:45
Hallo Walther,
der Pomologen Verein hat eine Korrekturschrift (www.pomologen-verein.de) zum Buch "Alte und neue Apfelsorten" von Franz Mühl herausgegeben, in der z. T. falsche Fotos und Texte korrigiert werden. Leider ist auch die neuste Fassung nicht auf Grund dieser bekannten Fehler überarbeitet worden.

Schöne GRüße,
Olaf.


Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: Walther am 21. Dezember 2005, 10:55:48
Danke, Olaf, das ist ja ein wirklich wichtiger Hinweis zu dem Buch, besonders weil die Fehlerquote über 10% liegen soll!


Diese Korrekturschrift heißt:

Fehlerhaftes Bildmaterial in der aktuellen Obstsortenliteratur.
Zur Bestimmung alter Apfelsorten.
Hrsg.: Pomologen-Verein e. V., 36 Seiten.
Einzelheft 4,00 Euro + 1,00 Euro Versandkosten.



Genaueres kann man hier nachlesen, auch Bestellmöglichkeiten werden angegeben. (zum Link bitte hier klicken) (http://www.pomologen-verein.de/Aktuelles/Buchangebot/Fehlerhaftes_Bildmaterial_8.6.04.pdf)

Aber: Auszug:
Zitat
„In der seit ... (2003) im Handel befindlichen zweiten Auflage (von: Mühl,  Alte und neue Apfelsorten) wurden nahezu alle Fehler korrigiert.

Hier einige Informationen zu den Veränderungen in den Apfelsortenbeschreibungen der 2.Auflage (auch der allgemeine Textteil und die Birn- und Steinobstbeschreibungen wurden gründlich überarbeitet):

Alle als fraglich oder falsch deklarierten Bilder sind ausgetauscht worden.
Darüber hinaus wurden weitere Sortenbilder ausgetauscht, so dass in der zweiten Auflage bei insgesamt 34 Sorten neue, bessere Abbildungen verwendet wurden.

Gerne hätten wir noch mehr Abbildungen ausgetauscht, aber dies war aus redaktionellen Gründen nicht möglich.
Die Sortenbeschreibungen wurden von Eckhart Fritz vollkommen überarbeitet und neu formuliert.
12 Apfelsorten wurden aus unterschiedlichen Gründen gestrichen und 9 zusätzliche Sorten aufgenommen.

Damit unterscheidet sich die zweite Auflage ganz wesentlich von der ersten und ist entscheidend verbessert worden.“

LG
Walther


Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: olaf am 22. März 2006, 00:31:18
Für alle die mehr über bestimmte Alte Obstsorten wissen wollen gibt es jetzt eine neue Datenbank: http://www.bund-lemgo.de/obstsortenlisten.html (http://www.bund-lemgo.de/obstsortenlisten.html)
Man kann relativ einfach über Google nach der Sorte suchen und bekommt dann verschiedene Literaturangaben (ab 1805).

Viel Spaß beim schmökern.
Schönen Gruß,
Olaf.


Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: spatenstich am 22. März 2006, 07:34:01
Wenn man das alles Lesen wollte, müßte es wieder auf Monate Winter werden.

Danke - da werde ich mich reinlesen.

Spatenstich  ;D


Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: Walther am 22. Juni 2006, 11:10:40
Hier noch einige Obst-Bücher, zitiert aus dem ehemaligen "Pflanzenbuch.de":


Vukovits, Georg: Die wichtigsten Obstkrankheiten
erschienen 2000 bei Stocker, Graz
22 cm. Kartoniert., 133 Seiten

A. Regner: Leider recht knappe Hinweise auf biologische Methoden. Für so arbeitende Menschen dann in Teilen eher als kleines Lexikon zur Analyse. Gut getroffene Auswahl wichtiger Erkrankungen des Obstes.
Verlagsbeschreibung: Sowohl Erwerbsobstbauern als auch Besitzer von Klein- und Hausgärten finden in diesem Buch die wichtigsten Krankheiten des Kern-, Stein-, Schalen- und Beerenobstes. Nach einem kurz gefaßten allgemeinen Teil, der den Benützern über die Ursachen nichtparasitärer Krankheiten bzw. über die Erreger von Virus-, Bakterien- und Pilz-krankheiten informieren soll, wird auf die einzelnen Krankheiten speziell eingegangen, wobei neben detaillierten Beschreibungen der Krankheitssymptome Hinweise zur wirtschaftlichen Bedeutung der Erkrankung, Angaben über Krankheitserreger oder -ursachen sowie Empfehlungen für der Behandlung gemacht werden. Eine reichhaltige, vornehmlich farbige Bebilderung und jeder Obstart vorangestellte Bestimmungsübersichten versetzen den Leser jederzeit in die Lage, Schadbilder und Erreger klar anzusprechen. Zur Behebung von Krankheiten stehen mechanische, physikalische, kulturtechnische und biologische Methoden im Vordergrund. Allgemeine Hinweise für eine auf das unerläßliche Ausmaß beschränkte allfällige chemische Bekämpfung wurden angefügt. Ein praktische Ratgeber für jeden Obstbauinteressierten!


Böhmer, Bernd; Wohanka, Walter: Farbatlas Krankheiten und Schädlinge an Zierpflanzen, Obst und Gemüse.
erschienen 1999 bei Ulmer, Stgt.
Gebundene Ausgabe, 240 Seiten

amazon.de-Kurzbeschreibung: Dieser Farbatlas ermöglicht die rasche Diagnose von Pflanzenkrankheiten. Dargestellt werden die Krankheitsbilder aller wichtigen Pflanzengruppen: Zimmerpflanzen, Beetpflanzen, Sommerblumen, Stauden, Ziergehölze, Obst und Gemüse. Die Schadbilder und Beschreibungen geben einen präzisen Überblick über die Schadursachen. Abschließend sind Krankheiten und Schädlinge aufgelistet, die seltener vorkommen. Die Bekämpfungsempfehlungen gehen von einem weitgehenden Verzicht chemischer Maßnahmen aus. Pflanzenschutzmittel sind beispielhaft genannt


Gaucher, Nicolas: Pomologie des praktischen Obstbaumzüchters.
erschienen 1997 bei Manuscriptum, Recklinghausen
Gebundene Ausgabe, 432 Seiten, 51,00

Verlagsbeschreibung: Der Gaucher. Neben dem Obstsortenbuch von Gustav Schaal ein weiteres pomologisches Standardwerk, das im Antiquariat so gut wie nicht mehr erhältlich ist. Der Gaucher ist eines der großen, repräsentativen pomologischen Werke, das Schauwert und Sachinformation gleichermaßen liefert und fraglos zu den wenigen ganz großen Editionen auf diesem Gebiet zählt. Den Hauptteil der prachtvollen Farbtafeln machen 25 Apfel-, 47 Birnen- und 10 Pfirsichsorten aus. Einige Aprikosen-, Kirsch-, Pflaumen-, Stachelbeer- und Johannisbeersorten runden das Bild ab. Die Qualität der Tafeln zeugt von dem außerordentlichen Vermögen der Chromlithographen jener Zeit, die die farbigen Vorlagen in einem hochkomplizierten und teuren Verfahren für den Druck aufbereiten mußten.


Vötsch, Josef: Hecken-, Strauch- und Obstbaumschnitt. Mit Rosenschnitt.
erschienen 2000 bei Stocker, Graz
Gebundene Ausgabe, 110 Seiten, 15,80

Verlagsbeschreibung: Jeder Mensch, der einen Hausgarten - und damit wohl auch Obstbäume, Sträucher, Hecken und Rosen - sein eigen nennt, steht wenigstens einmal, meist aber öfter im Jahr vor der Frage, wann und wie er seine Gehölze schneiden bzw. in die richtige Form bringen soll. Und so mancher möchte seine Bäume auch selbst veredeln oder auf andere Sorten umpfropfen.
Darüber gibt dieses Praxisbuch mit seiner Fülle von informativen Illustrationen und Grafiken umfassend Auskunft. Es erklärt bis ins Detail, wie die einzelnen Wachstumsgesetze an der jeweiligen Obstbaumart, an den betreffenden Hecken oder Ziersträuchern zu berücksichtigen und die entsprechenden Erziehungsschnitte zu führen sind, damit die gewünschte Form erzielt wird bzw. auch ein reichlicher Ertrag gewährleistet ist. Gleichgültig, ob Kern-, Stein- oder Beerenobst, ob Spindelbusch, Viertel-, Halb- oder Hochstamm, ob freistehend, am Gerüst oder an der Hausmauer wachsend - hier gibt es für alle Baum-, Strauch- und Heckenformen den richtigen Tip. Pflichtlektüre für jeden Gartenbesitzer!
Durch den richtigen Schnitt steigt der Ertrag von Obstbäumen und -sträuchern, gedeihen Ziersträucher erst richtig, bleiben Hecken dicht und entfalten Rosen ihre ganze Pracht. Doch dabei sind die Wachstumsgesetze der jeweiligen Pflanze, der richtige Zeitpunkt und eine Reihe weiterer Kniffe zu beachten. Über alle nötigen Schnittmaßnahmen, ob für Spalier oder Hochstamm, blühende Hecken, Rosen, Obst- und Ziersträucher, gibt dieses Praxisbuch mit seiner Fülle an informativer Illustration umfassend Auskunft, und leitet darüberhinaus den Interessierten an, wie man Bäume auch selbst veredeln oder auf andere Sorten umpfropfen kann.


Bischof, Herbert: Das Kosmos-Buch vom Obstbaumschnitt. Obstgehölze und Beerensträucher richtig schneiden.
erschienen 1998 bei Kosmos, Stgt.
Gebundene Ausgabe, 19,5 x 27 cm, 184 Seiten, 22,50

332 Farbfotos, 135 Farbzeichnungen Verlagsbeschreibung: Das umfassende Standardwerk für alle Gartenbesitzer Schön gewachsene Obstbäume und gesunde Beerensträucher mit üppigen Früchten sind der Traum jedes Gartenbesitzers! Damit es jedes Jahr eine reiche Ernte gibt, muß man Gehölze und Sträucher fachgerecht pflegen und schneiden. Das "KOSMOS Buch vom Obstbaumschnitt" informiert umfassend und praxisnah über die richtige Pflege und den optimalen Schnitt von Obstbäumen, Beerensträuchern und Wildobst- gehölzen in jedem Alter und zu jeder Jahreszeit. Viele Farbfotos, detaillierte Zeichnungen und Schritt-für-Schritt-Anleitungen veranschaulichen die allgemeine Praxis und die spezielle Schnittechnik bei den verschiedenen Arten. Herbert Bischof weiß als Leiter des Amtes für Obst- und Gartenbau im Bodenseekreis und Obstbauberater, worauf es ankommt. Er hat bei KOSMOS bereits mehrere erfolgreiche Bücher veröffentlicht, z.B. Großvaters alte Obstsorten.


Metzner, Rudolf: Das Schneiden der Obstbäume und Beerensträucher
erschienen 1991 bei Ulmer Verlag Stuttgart

15. neubear. und neugest. Auflage
A.Regner: Ein Fachbuch, das für die privat Anbauenden entbehrlich ist, zumal es sich stark an dem 'modernen Hochleistungsobst' orientiert. Für den Profi-Anbau empfehlenswert


Funke, Werner: Der Obstgehölzschnitt
erschienen 2002 bei BLV Verlag, München
Gebundene Ausgabe, 150 Seiten, 15,95

Kurzbeschreibung: Wachstum und gute Ernte sichern durch richtige und zweckmäßige Schnittmaßnahmen: Schnitt der einzelnen Obstarten, Werkzeuge, Schneidetechnik, Wundpflege, begleitende Pflegemaßnahmen, die wichtigsten Sorten.


Pardatscher, Günter: Der Winterschnitt von Obst- und Ziergehölzen
erschienen 1996 bei Ulmer Verlag Stuttgart

3., verb. Auflage


Eipeldauer, Anton: Eipeldauers Obstbaumschnitt in Wort und Bild
erschienen 1995 bei Österr. Agrarvlg., Kl.
Taschenbuch, 273 Seiten

3. unveränd. Aufl.


Himmelhuber, Peter: Obst- und Ziergehölze richtig schneiden.
erschienen 1998 bei Naturbuch Verlag, Augsburg
Taschenbuch, 128 Seiten


Stangl, Martin: Obstbaumschnitt
erschienen 2000 bei BLV Verlag
Broschiert, 95 Seiten

1. Auflage


Jakubik, Uwe: Obstbaumschnitt Grundkurs. 
erschienen 2001 bei Ulmer, Stgt.
Gebundene Ausgabe, 95 Seiten, DM 24,80

Verlagsbeschreibung:
Nur richtig und regelmäßig geschnittene Obstgehölze sichern Jahr für Jahr eine gesunde, schmackhafte Ernte. Der Autor richtet sich hier ganz gezielt an die Hobbygärtner, die in kurzer, prägnanter Form erfahren, worauf es bei den notwendigen Schnittmaßnahmen im privaten Obstanbau ankommt: angefangen vom Pflanzschnitt, über den Erziehungsschnitt bis hin zum Schnitt zur Erhaltung der Fruchtbarkeit oder dem Verjüngungsschnitt. Darüber hinaus schlägt das Buch einen großen Bogen von der Auswahl geeigneter Obstarten und -sorten, der Bodenvorbereitung und Bodenpflege bis hin zur Ernte, Lagerung und Verwertung von Obst. Behandelt werden Apfel, Birne, Zwetschge, Süß- und Sauerkirsche, Stachelbeere, Johannisbeere, Himbeere und Brombeere.


N.N.: Der Große ADAC Ratgeber Garten, Obst
erschienen bei ADAC, Mchn.
Gebundene Ausgabe, 240 Seiten


Keppel, Herbert; Pieber,Karl ; Weiss, Josef: Der Obstgarten. Pflanzung, Pflege, Ernte.
erschienen 1996
Taschenbuch, 223 Seiten

Stocker, Graz; Klappentext Wer sich ein wenig intensiver mit den einzelnen Obstarten und -sorten sowie mit der Anlage und Betreuung eines Obstgartens befassen will, hat mit diesem Buch den richtigen Griff getan. Es ist für den Hausgartenbesitzer ebenso interessant und wichtig wie für den Obstbauern, zumal es mit seiner Fülle von Abbildungen und Grafiken umfassend Auskunft über Herkunft, Pflanzung, Entwicklung, Ernährung und Pflegemaßnahmen des Kern-, Stein-, Beeren- und Schulenobstes gibt.


Klock, Peter: Kleine Obstgehölze in Töpfen und Kübeln.
erschienen 1997 bei Falken
Broschiert, 95 Seiten, 12,45

Klappentext: Obstbäume - klein, aber fein
Nicht jeder hat die Möglichkeit, sich mit Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten zu versorgen. Wer dennoch nicht auf frische, selbstgezogene Früchte verzichten möchte und vielleicht sogar Spaß an exotischen Arten hat, der kann diese in Töpfen und Kübeln kultivieren. Das nötige Fachwissen wird in diesem Ratgeber ausführlich dargestellt:
Tips zu Anzucht, Düngung und Pflanzenschutz
Der beste Standort im Sommer


Stangl, Martin: Obst aus dem eigenen Garten
erschienen 2000 bei BLV, München
Gebundene Ausgabe, 172 Seiten, 15,95

4., durchgesehene Auflage.
Kurzbeschreibung: Basiswissen für Hobbygärtner zum Obstanbau im eigenen Garten und zu allen wichtigen Obstarten - von Sortenauswahl, Pflanzung und Düngung bis zu Pflanzenschutz, Ernte und Lagerung.


Mayer, Joachim: Obst und Beeren. Alte Gartentipps neu ausgegraben.
erschienen 2000 bei Kosmos, Stgt.
Klappenbroschur, 15,8 x 21,3 cm, 64 Seiten, 7,50

Verlagsbeschreibung: Obstanbau wie zu Großvaters Zeiten - Originelles und Kurioses aus den vergangenen Jahrhunderten
Dieses Buch bietet eine Fülle praktischerAnregungen zu Anbau, Ernte und Verwendung von Obst und Beeren. Mit Tipps, die vielfach in Vergessenheit gerieten, aber mehr denn je von aktuellem Nutzen sind. Ausserdem Tricks und Kniffe, die schon in vergangenen Jahrhunderten für reichliche Ernten sorgten. Denn schon bei unseren Vorfahren hieß es: "Das Pflanzen macht es nicht allein, der Baum will auch gepfleget sein."
Joachim Mayer ist Diplom-Agraringenieur und hat den Beruf des Gärtners von der Pike auf gelernt. Der Garten-Redakteur und Buchautor schrieb schon mehrere erfolgreiche Ratgeber.


Pollock, Michael (Hrsg.): Obst- und Gemüseanbau. Die praktische Enzyklopädie
erschienen 2002 bei Dorling Kindersley, Starnberg
26,5 x 19,5, 272 Seiten, 29,90

über 1000 Farbfotografien und Illustrationen.
Verlagsbeschreibung: Immer mehr Menschen schätzen Qualität, Geschmack und Frische von selbst angebauten Lebensmitteln. Speziell Neueinsteigern bietet diese umfassende, praktische Enzyklopädie alles, was man wissen muss, damit der eigene Garten bald reiche Ernten bringt. Die 150 beliebtesten Obst-, Gemüse- und Kräuterarten sind in diesem Band vereint. Ausführliche Pflanzenporträts informieren über Standort, Boden, Aussaat, Pflanzung, Pflege, Ernte und typische Probleme. Fotosequenzen und detaillierte Zeichnungen zeigen alle Gartenarbeiten Schritt für Schritt. Für einen schnellen Überblick sorgen Tabellen, Garten- und Erntekalender sowie ein wertvoller Index der Pflanzenkrankheiten und –schädlinge.


Stangl , Martin: Obstanbau im eigenen Garten
erschienen bei BLV München
126 Seiten

Ausstattung broschiert, 64 Farbfotos, Format 12,5 x 19,0 cm;,, Verlagsbeschreibung: Die Früchte der eigenen Obstbaüme im Garten sind heute mehr denn je eine wertvolle Bereicherung des Speiseplans. Wer die Güte und den Umfang der eigenen Obsternte verbessern will, findet in Martin Stangls Buch Obstanbau im eigenen Garten alle wichtigen Informationen. Er informiert Hobbygärtner über die wichtigsten Obstsorten von Äpfeln über Pflaumen, Kirschen, Pfirsichen und Quitten bis hin zu Wal- und Haselnüssen. Der Autor erläutert die verschiedene Baumformen, erklärt Pflanzung und Pflege sowie Schnitt- und Veredelungsmaßnahmen einschließlich der bedarfsgerechten Düngung. Der Pflanzenschutz und wertvolle Hinweise zu Ernte und Lagerung der Schätze aus dem eigenen Garten ergänzen - zusammen mit zahlreichen Hinweisen aus der langjährigen Praxis des Autors - die Informationen.


Himmelhuber, Peter: Obstgarten.
erschienen 1998 bei Compact-Vlg., Mchn.
64 Seiten

amazon.de-Kurzbeschreibung: Für Hobbygärtner und alle, die es werden wollen! Die neue 'Compact Gartenpraxis' bietet für jedes spezielle Gartenthema die richtigen Informationen, Anregungen und Anleitungen. Erprobte und bewährte Gärtner-, Praxis- und Pflegetips garantieren optimales Gedeihen. Vorkenntnisse werden nicht vorausgesetzt, sowohl Neueinsteiger als auch Gartenprofis werden mit diesem Band beim Gärtnern so richtig Spaß und Erfolg haben


Kötter, Engelbert: Obstgärten anlegen, genießen, pflegen
erschienen bei Ulmer, Stgt.
17,0 x 24,0 cm. Kartoniert, 64 Seiten, 6,90

Verlagsbeschreibung:In den Augen eines Einsteigers ein Fall für Profis: Obst fachgereicht kultivieren, schneiden und pflegen, damit leckeres Kern-, Stein- oder Beerenobst heranreift ... Unser versierter Autor überzeugt Sie in seinem Buch, wie auch Hobbygärtner ohne Vorkenntnisse mit Erfolg und Genuss ihr Lieblingsobst ernten können. Dafür empfiehlt er robuste, krankheitsresistente Sorten, die den Pflegeaufwand gering halten. Tipps zur Wüchsigkeit und Endgröße verschiedener Baumschulware helfen, wie Sie je nach Gartengrundstück Ihre Obstgehölze passend auswählen. Die richtigen Handgriffe beim Pflanzen und Schneiden legen den Grundstein für eine gesunde Entwicklung des Obstes und der Gehölze. Unterschiedliche Gestaltungsvorschläge zeigen die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten, die neben dem Gaumen auch das Auge erfreuen.
Inhalt:
- Obst aus eigener Ernte
- Geeignete Obstarten, Sorten und Baumgrößen Kernobst Steinobst Beerensträucher Kletterpflanzen Wildobst
- Gestalten mit Obstgehölzen Spaliere Kübelgarten Freiwachsende Hecken
- Obstgehölze pflanzen, schneiden und pflegen


Greenwood, Pippa: Organischer Anbau leicht gemacht. Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten.
erschienen 2001 bei Dorling Kindersley, Starnberg
Gebunden, 96 Seiten, 10,50

Kurzbeschreibung: Die renommierte Gartenautorin Pippa Greenwood zeigt Schritt für Schritt, wie man einen organischen Nutzgarten neu anlegen und jeden Garten einfach und erfolgreich auf biologischen Anbau umstellen kann: von der Planung und Bodenvorbereitung bis hin zur Pflege und Ernte sowie umweltfreundlicher Schädlingsbekämpfung. Nützliche Adressen für weiter führende Informationen und Bezugsquellen für Saatgut helfen bei der praktischen Umsetzung der Tipps.




Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: flor am 02. August 2006, 10:36:05
Wein im Garten
Die besten Sorten
Erziehen, Schneiden, Verwerten
Werner Fader
BLV
ISBN 3-405-15763-3

In diesem Buch werden Traubensorten für den Hausgarten vorgestellt. Außerdem Weinreben pflanzen, erziehen und pflegen. Ein einfaches Büchlein was mir mit meinen Reben sehr geholfen hat. Für alle leicht verständlich.



Obstgehölze erziehen und schneiden
Bernd Schulz, Gerd Grossmann
Ulmer Verlag
ISBN 3-8001-3667-8

Alle möglichen Obstsorten werden in diesem Buch vorgestellt. Genauso die Möglichkeiten sie zu schneiden. Ich bin keine Fachfrau und ich glaube es gibt viele Arten ein Baum zu erziehen. Das Buch hat mit geholfen unsere Bäume zu schneiden. Ob das Buch sehr gut oder sehr schlecht ist kann ich nicht sagen. Dafür fehlt mir fundiertes Wissen in diesem Bereich. Die Autoren habe sich viel Mühe gegeben mit vielen Zeichnungen in verschieden Farben, damit wir Laien es auch verstehen.


Hat jemand noch Vorschläge?


Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: frun am 02. August 2006, 18:26:21
Werner Funke, Der Obstgehölzschnitt (ISBN: 3405129818)

Schnittpraxis vor allem für moderne, d. h. schwachwachsende Obstbäume sowie Beerensträucher, sehr ausführlich und (aus eigener Erfahrung) echt sehr gut tauglich.


Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: Walther am 04. August 2006, 08:37:22
Titel:
Sauerkirschen (rationell produzieren)
I..............................
Verfasser:
Blasse, W(olfgang), Prof. Dr. sc.
I..............................
Erschienen:
1. Auflage, Berlin 1987, VEB Deutscher Landwirtschaftsverlag
I..............................
ISBN 3-331-00033-7
I..............................
168 Seiten, Taschenbuch, Format A5, mit 73 sw Abbildungen und 40 umfangreichen Tabellen
I..............................
[/size]

Das Buch wendet sich an Erwerbsobstbauern und betrachtet alle Aspekte des Sauerkirschanbaus.

Als interessierter Hobbygärtner, ist das Buch für mich eine tolle Fundgrube für Antworten auf alle meine Fragen zu Sauerkirschbäumen und auch darüber hinaus.
Alle Aspekte für den Umgang mit Sauerkirschbäumen werden vermittelt.
Für den heutigen Erwerbsobstbau ist die erwähnte Technologie zum Teil möglicherweise nur noch von historischem Interesse, aber viele Angaben veralten sicherlich nie.

Ich schätze das Buch sehr, weil es die Forschungsergebnisse und professionelle Erfahrungen mit Sauerkirschbäumen vieler Jahrzehnte umfangreich und erschöpfend darstellt. Dass neuere Zuchtsorten seit 1987 im Buch nicht enthalten sein können stört mich nicht, da ich Obst in meinem kleinen Garten nur nach umfangreichen Geschmacksproben an Früchten pflanze und nicht 'blind' nach Empfehlung.
 

Auszug (stark gekürzt) aus dem Inhaltsverzeichnis:

Genetik und Zuchtziele
Anzucht der Unterlagen
Erstes und zweites Anzuchtjahr
Pflanzgutqualität
Standortbeurteilung
Stammformen
Unterlagen und Sorten,
Biologische Grundlagen, Wachstum, Triebe, Blüte, Befruchtung, Fertilität
Bodenpflege und Düngung
Bewässerung
Kronengestaltung
Pflanzenschutz
Ernte
Literatur- und Stichwortverzeichnis


Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: Walther am 04. August 2006, 15:39:55
Titel:
Beerenobst - Anbau im Garten
I..............................
Verfasser:
Vanicek, Karl-Heinz
I..............................
Erschienen:
3. unveränderte Auflage 1989, Berlin 1987, VEB Deutscher Landwirtschaftsverlag
I..............................
ISBN 3-331-00044-2
I..............................
208 Seiten, Taschenbuch, Format A5, mit 16 Farbtafeln, 66 sw Abbildungen 2 Gartenplänen und 73 Zeichnungen
I..............................


Das Buch wendet sich an Gartenfreunde die Beerenobst mit großem Nutzeffekt pflanzen und pflegen wollen und die Ertragsfähigkeit bestehender Pflanzungen erhöhen wollen. Es ist ein Buch aus der Reihe: 'Bücher für den Gartennutzer'.

In diesem Buch werden insbesondere Johannisbeeren, Stachelbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Gartenheidelbeeren, Weinrebe und Erdbeeren ausführlich behandelt. Einige andere Beeren werden kürzer beschrieben.

Einige Teile des Buches, z.B. was den Pflanzenschutz betrifft sind zum Teil möglicherweise nur noch von historischem Interesse, aber viele Angaben in den meisten Teilen des Buches veralten sicherlich nie.

Dass neuere Zuchtsorten seit 1987 im Buch nicht enthalten sein können stört mich nicht, da ich Obst in meinem kleinen Garten nur nach umfangreichen Geschmacksproben an Früchten pflanze und nicht 'blind' nach Empfehlung.
 

Eine Beerensorte als Beispiel als Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis:

Wirtschaftliche Bedeutung
Herkunft und botanische Besonderheiten
Ansprüche an den Standort
Eingliederung in den Garten
Pflanzung
Vorbereitung des Bodens
Beschaffung des Pflanzgutes und Vermehrung
Festlegung der Pflanzstellen und Pflanzweiten
Düngung zur Pflanzung
Bodenpflege
Bodenbearbeitung und Bodenbedeckung
Humusversorgung und Düngung
Bewässerung
Kronengestaltung
Erziehung
Instandhaltung
Schädlinge und Krankheiten
Fruchtfliegen
Vögel
Ernte
Sorten

Außer den Abhandlungen zu den einzelnen Beerensorten gibt es auch einen umfangreichen, nützlichen allgemeinen Teil und ein Stichwortverzeichnis

Die Vanicek-Bücher, auch zu anderem Obst, werden häufig antiquarisch preiswert angeboten und waren wohl sehr verbreitet, weil sie für die praktische Arbeit im Garten sehr ausführlich und verständlich geschrieben wurden. Möglicherweise/Vermutlich gibt es inzwischen auch eine aktualisierte Neuauflage oder ähnliche Bücher anderer Verfasser, die ich aber noch nicht verglichen habe. Ich beurteile Bücher immer aus meiner Sicht als interessierter, lernwilliger Hobbygärtner; Wertungen aus Sicht von Fachleuten mit eigenem Wissen bzw. Erfahrung wären darum interessant für mich. Ich bitte um Ergänzungen.


Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: Walther am 06. September 2006, 14:20:19
Hier weitere Obst-Bücher, zitiert aus dem ehemaligen "Pflanzenbuch.de":



Klock, Peter: BLV Taschenbücher - Veredeln leicht gemacht.
erschienen bei BLV, Mchn.
Taschenbuch, 127 Seiten

5., durchges. Aufl. amazon.de: Kurzbeschreibung Wie man Obst- und Ziergehölze, Rosen, Kübepflanzen, südländische Nutz- und Zierpflanzen veredelt beschreibt dieses Buch. Es vermittelt allgemeine Grundlagen, spezielle Veredlungsunterlagen, Veredlungsmethoden und -praxis.


Klock, Peter: Veredeln. Obst- und Ziergehölze, Kübelanzen.
erschienen 2001 bei BLV Verlagsgesellschaft
Taschenbuch, broschiert, 95 Seiten, 7,95
amazon.de-Kurzbeschreibung: Vielfalt durch Veredelung - die dauerhafte Verbindung von zwei verschiedenen Pflanzenarten oder -sorten: die wichtigsten Unterlagen und Veredelungsarten, Veredelungspraxis für Obst- und Ziergehölze sowie für Kübelpflanzen.


Bischof, Herbert: Schnitt und Veredlung von Obstgehölzen.
erschienen 2001 bei Kosmos, Stgt.
Gebundene Ausgabe, 155 Seiten


Schmid, Heiner: Veredeln der Obstgehölze.
erschienen 1989 bei Ulmer, Stgt.
186 Seiten

5., überarb. Aufl.


Schmid, Heiner: Veredeln. Pfropfen und Okulieren.
erschienen 1994 bei Ulmer, Stgt.
Taschenbuch, 127 Seiten

amazon.de: Kurzbeschreibung Das vorliegende Buch "Veredeln" liefert dem interessierten Hobby-Gärtner das notwendige fachliche Rüstzeug. Es beschreibt, wie ein Obstbaum, ein Beerenobstbaum, eine hängende Kätzchenweide, ein Flieder, eine Korkenzieherhasel oder ein Rosenbusch bzw. -stamm selbst erzogen werden kann. Veredlungsunterlagen, Edelreiser und Veredlungsmethoden - Augenveredlung, Reisveredlung, Rindenpfropfmethoden -, Umpfropfen und Einveredeln, einschließich der Nacharbeiten und Hilfsmittel werden so einprägsam in Text und Bild weidergegeben, dass die Übertragung in die Praxis ohne fremde Hilfe gelingt. Für die Hobby-Gärtner, Obst- und Gartenfreunde, Schüler und Studenten der Fachrichtung Obst- und Gartenbau, die an der Herausforderung "Veredeln" interessiert sind der richtige Ratgeber. Inhalt: Theoretische Grundlagen. Die Veredelungspartner. Zwischenveredelungen. Veredelungsarten und -methoden. Okulation oder Augenveredelung. Reiserveredelung. Rindenpfropfen. Obstbäume umpfropfen. Einveredeln. Hilfsmittel.


Hermann Goethe; Rudolph Goethe: Atlas der Traubensorten.
erschienen 2001 bei Manuscriptum
26,5 x 34 cm, 90 Seiten, DM 35.-

30 Farbtafeln
Verlagsbeschreibung: Trotz der Überfülle an Weinliteratur: Große Sortenkunden (Ampelographien) gehören gleichwohl zu den seltensten botanischen Werken. Der »Atlas« der Brüder Hermann (1837-1911) und Rudolph Goethe (1843-1911) ist unangefochten die schönste deutschsprachige Publikation ihrer Art. Grafisch grandiose Farbtafeln geben die Sorten in aller Feinheit ihrer Merkmale (Formen und Farben der Blätter, Beeren und Trauben, Rebholz und Triebspitzen) wieder. Die präzise Sortenbeschreibung folgt dem klassischen Schlüssel: Name, Synonyme, Heimat, allgemeine Eigenschaften des Rebstocks etc. Daß das Werk noch heute in der Ausbildung - sofern es verfügbar ist! - mit großem Nutzen verwendet wird, bestätigt seine überragende Bedeutung. Der Weinfreund lernt neben »Klassikern« wie Riesling, Silvaner und Blauem Spätburgunder auch Sorten kennen, die fast vergessen sind (Gelber Ortlieber) oder selten angebaut werden, obwohl sie vorzügliche Weine hervorbringen (Gelber Muskateller). Die Angabe zahlreicher Synonyme erleichtert die Orientierung in den oft nicht einfachen Sortenbenennungen. Dr. Hans Ambrosi, langjähriger Direktor der Staatsweingüter Kloster Eberbach, vielseitiger Weinautor und Förderer der Weinkultur, hat gemeinsam mit Dr. Joachim Schmid den Kommentar verfaßt.


Helmut Weiß, Christian Gosch, Andreas Fischerauer: Beerenobst Sorten, Pflege, Pflanzung, Verarbeitung. Mit Rezepten.
erschienen 2001 bei Stocker, Graz
Gebunden, DM 19,90

Verlagsbeschreibung:
Sorten, Pflege, Pflanzung, Verarbeitung. Mit zahlreichen Rezepten
Beeren sind das erste wohlschmeckende und vitaminreiche heimische Obst im Frühsommer und deshalb in fast jeden Garten vertreten.
Die Autoren beschreiben in diesem Buch die Inhaltsstoffe, den Gesundheitswert, den Standort und die Bodenvorbereitung, die Pflanzung, die Pflegemaßnahmen, die Krankheiten und Schädlinge sowie die wichtigsten Sorten der einzelnen Beerenobstarten.

Inhalt:
Erdbeere
Himbeere
Brombeere
Johannisbeere (Ribisel)
Stachelbeere
Josta (Schwarze Ribisel)
Heidelbeere
Preiselbeere
Cranberry
Holunder
Verarbeitung
Sirupe und Säfte
Liköre und Brände
Marmeladen und Gelees
Essigbereitung
Rezeptauswahl: Köstlichkeiten aus Beerenobst.

Die Autoren:
Die Autoren sind in der Obstbauberatung bzw. als Beerenobstbauern tätig


Manfred Fischer: Farbatlas Obstsorten 
erschienen 2003 bei Ulmer Verlag Stuttgart
Gebunden, 315 Seiten, 24,90

Kurzbeschreibung: Das Buch beschreibt nahezu 300 neue und alte Sorten von Apfel, Birne, Süß- und Sauerkirsche, Pflaume, Pfirsich, Aprikose, Nektarine, Erdbeere und Strauchbeerenobst sowie einige Wildfrüchte. Im Mittelpunkt steht das aktuelle Sortiment mit den gängigen Marktsorten, Sorten für den Streuobstbau, resistenten Sorten für den ökologisch orientierten Anbau, Verarbeitungssorten und Liebhabersorten. Dabei wurden bei der notwendigen Auswahl viele Neuzüchtungen aufgenommen, ohne die alten Sorten völlig zu vernachlässigen und erstmalig werden in größerer Anzahl die wichtigsten Pillnitzer Obstsorten vorgestellt, was den Sortenatlas durchaus eine spezifische Note verleiht. Jede Sorte ist mit Bild auf einer Seite dargestellt mit Angaben zu Herkunft, Abstammung, Anbaueignung, Wuchs- und Blüheigenschaften, Ertrag und Eigenschaften der Früchte.


Hans Ambrosi, Erika Dettweiler-Münch, Ernst H. Rühl: Farbatlas Rebsorten. 300 Sorten und ihre Weine.
erschienen 1998 bei Ulmer, Stuttgart, 320 Seiten, DM 24,90

Verlagsbeschreibung: Das noch immer steigende Interesse an Weinen aus aller Welt spiegelt sich auch in der reichhaltigen Weinbauliteratur. Hierbei steht jedoch stets der Wein, nicht die Rebsorte im Mittelpunkt. Gerade die Rebsorten stellen aber mit ihrer Vielfalt in Aussehen, Eigenschaften und Ansprüchen ein interessantes Wissensgebiet dar. Sie unterscheiden sich nicht nur in der Farbe und Größe der Trauben und im Aussehen ihrer Blätter und Triebspitzen, sondern in ihren Ansprüchen an Boden und Klima, ihrer Geschichte und ihrer Bedeutung für den Weinbau in ihrer Heimat. Die Kenntnis der Rebsorten und ihres Charakters ist deshalb für jeden Weinkenner wichtig. Die berühmten Weine wie Bordeaux, Chianti, Madeira, Tokajer und viele andere können bis zu zehn verschiedene Rebsorten enthalten. Es ist das Geschick des Kellermeisters, diese Weine so zu verschneiden, daß sich ihre Eigenschaften auf das beste ergänzen.Nördlich der Alpen, werden dagegen Weine sortenecht aus einer einzigen Rebsorte angebaut, deren Name auf dem Etikett steht. Derzeit besteht auch ein deutlich Trend zu einer stärkeren Betonung der Rebsorten. Dieses Buch stellt in übersichtlicher Form für den interessierten Laien die 300 wichtigsten Rebsorten der 60 größten rebanbauenden Länder der Erde vor. Herkunft, Verbreitung, Merkmale, Eigenschaften und der Charakter des Weines auch im Verschnitt mit anderen Sorten und die Eigenschaften der Tafeltrauben, werden aufgeführt. Ganz wesentlich sind für den Weinliebhaber auch die Synomyme, denn nicht jeder weiß, daß beispielsweise Gutedel, Chasselas und Fendant identisch sind.
Inhalt:
Geschichte des Weinbaus.
Der Rebstock und seine Produkte.
Bau und Wachstum der Rebe.
Vermehrung.
Unterlagenzüchtung.
Pfropfreben.
Schnitt und Erziehung.
Erzeugnisse aus Trauben.
Die Rebsorten von A - Z.
Weinlandschaften der Erde.
Klimaansprüche der Rebe.
Klima und Weinqualität.
Boden und Weingeschmack.
Die wichtigsten Weinbauländer.


Bischof, Herbert: Großvaters alte Obstsorten. 170 Sorten zum Anbauen, Ernten und Genießen.
erschienen 1998 bei Franckh-Kosmos Verlag
Gebundene Ausgabe, 185 Seiten

amazon.de-Kurzbeschreibung: "Gellerts Butterbirne", "Goldrenette" - altbewährte, fast vergessene Obstsorten gilt es hier wiederzuentdecken: aromareiche Äpfel, gelbe Kirschen, Spalierbirnen, köstliche Beeren. Insgesamt 170 Obstsorten aus der guten alten Zeit werden vorgestellt.


Rita Pilaske: Holunder
erschienen 2002 bei Fraund
Broschiert, DM 12,70


Kreuzer, Johannes: Kreuzers Gartenpflanzen Lexikon, 7 Bde., Bd.3, Beerenobst, Kernobst, Steinobst, Schalenobst
erschienen 1997 bei Thalacker Vlg., Br.
Gebundene Ausgabe, DM 39,88

amazon.de-Kurzbeschreibung: Ein Nachschlagewerk in sieben Bänden. Nahezu 6000 Steckbriefe von Haus- und Gartenpflanzen, die sich in Mittel- und Nordeuropa durchgesetzt haben. Durchweg farbig illustriert. Zu jeder Pflanze eine vollständige Kurzbeschreibung mit allen wichtigen Angaben zu Herkunft, Pflege, Vermehrung etc. Zahlreiche Tabellen und Arbeitshinweise zu Standortwahl, Kulturansprüchen und Pflanzenschutz.


Wurm, Lothar u.a.: Marillen /Aprikosen
erschienen 2002 bei Österreichischer Agrarverlag
220 Seiten, DM 49,50

Verlagsbeschreibung: Sorten-Anbau-Pflege-Ernte
Marillen/Aprikosenanbau gilt als Königsdisziplin des Obstbaus und Marillen/Aprikosenprodukte als Verkaufsmagneten. Das Buch richtet sich an Obstproduzenten, Verarbeiter und Liebhaber bzw. Hobbyanbauer der Marille. Sechs in Lehre, Forschung und in Anbau tätige Fachleute liefern grundsätzliche Informationen und Antworten auf spezielle Fragen rund um das Thema "Marille".


Boysen, Jan: Nordfriesische Obstsorten.
erschienen 2002 bei videel
Taschenbuch und CD, 112 Seiten, DM 16,80

Mit über 280 Bildern (CD). Ein Querschnitt der Obstsorten aus dem nördlichen Nordfriesland.


Daßler, Ernst; Heitmann, Gisela: Obst und Gemüse. Eine Warenkunde.
erschienen 1991 bei Parey Buchverlag, Berlin
17 x 24,5 cm. Gebunden, 383 Seiten, DM 39,95

Mit 125 Abbildungen, davon 65 im Text und auf 10 farbigen Tafeln und 5 Tabellen. 4., vollständig neubearbeitete Auflage.
Verlagsbeschreibung: Das langerwartete Buch, dessen letzte Auflage vor mehr als zwanzig Jahren erschien, liegt nun in der völlig neubearbeiteten und stark erweiterten 4. Auflage vor. Sie berücksichtigt die neu auf den Markt drängenden Herkunftsländer und die große Zahl neuer, oft bis vor kurzem bei uns noch unbekannter Obst- und Gemüsesorten ebenso wie die neuen Lagerungs- und Transporttechniken und veränderte Verpackungsarten. Der Schwerpunkt der Darstellung liegt jedoch nach wie vor auf den einzelnen Handelsartikeln und deren Sorten mit ihren Herkunftsländern und Angebotszeiten und den Qualitäts- und Sortierungsvorschriften. Darüber hinaus vermitteln Hinweise zur Wirtschaftsgeographie, zum Anbau, zur Ernährungsphysiologie sowie zu Verwendungsmöglichkeiten einen Gesamtüberblick über den jeweiligen Artikel. Nun wieder auf dem neuesten Stand, wendet sich das Buch an alle im Fruchthandel Tätigen wie Exporteure, Importeure, Produzenten, Groß- und Einzelhändler, Berater, Auszubildende, Schüler und Studierende und Lehrkräfte des Gartenbaus, der Landwirtschaft und der Ernährungswissenschaft.


Obst- und Gartenbauverlag München: Altbewährte Apfel- und Birnensorten.
erschienen 1999 bei Obst- u. Gartenb., Mchn.
Taschenbuch, 50 Seiten, DM 8

Preisgünstig, aber auch recht unvollständig. Sehr schöne Abbildungen. 7. Aufl.


Brandt, Eckart: Brandts Apfellust. Alte Apfelsorten neu entdeckt - Für Garten und Küche
erschienen 2001 bei Mosaik Verlag, Mchn.
Gebunden, 21,0 x 27,0 cm, 128 Seiten, DM 19,95

mit zahlreichen Farbfotos
Verlagsbeschreibung: Alte Apfelsorten kulinarisch neu entdeckt
- Ein außergewöhnliches Buch über das beliebteste Obst: Äpfel
- Das in dieser Art konkurrenzlose Kochbuch
- Alles über alte Apfelsorten und wo man sie herbekommt

Der Apfel gilt seit jeher als wohlschmeckend, knackig und gesund. Ihm hat sich auch der Autor und Pomologe Eckart Brandt verschrieben. In "Brandts Apfellust" erschließt er dem Leser unterhaltsam die Vielfalt des Apfelreichtums und klärt ihn über alte, fast schon vergessene Apfelsorten auf. Gärtnerische Nutzinformationen sind verwoben mit Geschichten, Informationen, Bildern und Rezepten rund um den Apfel. Ein kulinarischer Streifzug durch die Apfelküche, Tipps zum Dörren, Entsaften, zur Herstellung von Essig, Wein und Most machen jeden Apfelliebhaber schwach.


Hartmann, Walter: Farbatlas Alte Obstsorten
erschienen 2000 bei Ulmer, Stgt.
Gebundene Ausgabe, 318 Seiten

A.Regner: Empfehlenswert für Einsteiger in die Thematik, aber auch für Fortgeschrittene. Schön die Vielzahl der erfassten Sorten und die gute Bebilderung. Eine Bereicherung der preisgünstigeren obstkundlichen Literatur.
Verlagsbeschreibung: Dieses Buch hilft dem pomologischen Fachmann wie auch dem Laien, alte Obstsorten zu bestimmen. Insgesamt werden 270 ausgewählte Sorten vorgestellt. Den größten Raum nehmen die Obstarten Apfel mit fast 150 Sorten und Birne mit 90 Sorten ein, ergänzt durch die wichtigsten Pflaumen- und Kirschensorten. Jede Beschreibung enthält Angaben über Herkunft, Abstammung, Alter, Synonyme, Verbreitung und Verwendung, ferner über die Fruchtmerkmale sowie über Nutzen und Wert alter Sorten. Hinweise auf wichtige Unterscheidungsmerkmale und die Vorgehensweise bei der Bestimmung sollen die Sortenidentifizierung erleichtern.


Silbereisen, Robert; Götz, Gerhard; Hartmann,Walter: Obstsorten Atlas. Kernobst, Steinobst, Beerenobst.
erschienen 1996 bei Ulmer, Stgt.
Gebundene Ausgabe, 420 Seiten, DM198,00

2., überarb. u. erw. Aufl.


Votteler, Willi: Verzeichnis der Apfel- und Birnensorten. Mit 1360 Sortenbeschreibungen, 3340 Doppelnamen.
erschienen 1998 bei Obst- u. Gartenb., Mchn.
Gebundene Ausgabe, 704 Seiten
4. Aufl.;


Mühl, Franz; Beuchert, Marianne: Alte und neue Birnensorten. Kulturgeschichte , Anbau, Sorten.
erschienen 1992 bei Obst- U. Gartenbauverlag
Broschiert, 93 Seiten, DM 9,61


Petzold, Herbert: Birnensorten.
erschienen 1989 bei Neumann Verlag, Leipzig/Radebeul

Aquarelle u. Zeichnungen: Ernst Halwaß; 3. Auflage. Im Preis-Leistunsverhältnis unübertroffene Reihe des Neumann-Neudamm-Verlages. Ein wissenschaftliches Buch, das sich an den/die Endverbraucher/in richtet. Hervorragende Bebilderung. Schön auch der umfangreiche Rezeptteil. Für Lai/inn/en und Fachleute gleichermassen sehr empfehlenswert.


Bernkopf, Siegfried; Keppel, Herbert; Novak, Rudolf: Neue alte Obstsorten. Äpfel, Birnen und Steinobst.
erschienen 1999 bei Österr. Agrarvlg., Kl.
Gebundene Ausgabe, 426 Seiten
4. Aufl.


Bauckmann, Magda: Kiwi
erschienen 1998 bei Ulmer, Stgt.
128 Seiten, DM 8,90
Auflage: 3., durchges. Aufl.


Pelzmann, Helmut: Kiwi-Kultur
erschienen bei Stocker, Graz
DM 11,40

Das Buch informiert über den Anbau von Kiwi, Pflanzung und Pflegemaßahmen bis zur Ernte der Früchte


Schirmer, Monika: Die Quitte
erschienen 2000 bei Ihw
Sondereinband, 24,90 (DM?)


Rosenblatt, Lucas; Christandl, Freddy: Quitten. Das Comeback einer vergessenen Frucht.
erschienen 2001 bei Hädecke, Weil d. St.
Gebunden, 96 Seiten, DM 16,90


Schaarschmidt, Horst: Walnußgewächse. Juglandacea.
erschienen 1999 bei Westarp-Vlg., Hohenwarsl.
Gebundene Ausgabe, 170 Seiten
2., überarb. Aufl.


Feucht, Walter; Vogel,Tobias; Schimmelpfennig, Hermann: Moderner Kirschen- und Zwetschgenanbau.
erschienen 2001 bei Ulmer, Stgt.
Taschenbuch, 160 Seiten


Störtzer, Mechtild u.a.: Steinobst
erschienen 1992 bei Neumann Verlag, Leipzig/Radebeul

Aquarelle u. Zeichnungen: Ernst Halwaß; 1. Auflage.
Ein wissenschaftliches Buch, das sich an den/die Endverbraucher/in richtet. Lohnenswerte, preisgünstige Anschaffung mit umfangreichen Rezeptteil.
Empfehlenswert.


Großann, Gerd; Wackwitz, Wolf-Dietmar: Spalierobst.
erschienen 1998 bei Ulmer, Stgt.
Gebundene Ausgabe, 135 Seiten

amazon.de-Kurzbeschreibung: An Hauswänden und Mauern, Gärten oder Parkanlagen kann der aufmerksame Betrachter Obstgehölze in unterschiedlichsten und höchst dekorativen Spalierformen finden. Natürlich setzt die richtige Erziehung und Pflege eines Spaliers Kenntnisse und Fertigkeiten voraus. Dieses Buch vermittelt sie. Dabei werden die verschiedensten Möglichkeiten der Spaliererziehung - einfach und auch deutlich komplizierter - beschrieben und bildlich dargestellt: Hausspaliere, Pergolen und freistehende Spaliere sowie die Kulturförderung von Apfel, Birne, Pfirsich, Aprikose, Süß- und Sauerkirsche, Stachel- und Johannisbeere sowie Weinrebe und Kiwi. Inhalt: Allgemeine Anforderungen an den Spalierobstbau; Unterstützungsvorrichtungen wie Freies Spalier, Wandspalier, Pergola; Erziehungsformen, Schnurrbaum, U-Form, Palmette; Pflanzung, Erziehung und Schnitt; Bodenpflege, Düngung, Bewässerung; Ernte und Verwertung


Stoll, Karl; Gremminger, Ulrich: Besondere Obstarten.
erschienen 1986 bei Ulmer, Stgt.
Taschenbuch, 159 Seiten


Grau, Jürke; Jung, Reinhard; Münker,Bertram: Beeren, Wildgemüse, Heilkräuter. Naturführer.
erschienen 2000
Taschenbuch, 287 Seiten
Orbis Verlag, Mchn.;


Bachler, Maria: Beeren, Wildobst. Mit Rezepten.
erschienen 1997
Taschenbuch, 109 Seiten
Umschau/Braus, Frankfurt;


Sorge, Peter: Beerenobst
erschienen bei Neumann Verlag, Leipzig/Radebeul
Aquarelle u. Zeichnungen: Ernst Halwaß. 2. durchgesehene Auflage 1992. Sehr empfehlenswert.


Mühl, Franz: Beerenobst und Wildfrüchte
erschienen 1996 bei Obst- u. Gartenb., Mchn.
Gebundene Ausgabe, 152 Seiten, DM 24,80


Keipert, Konrad: Beerenobst. Angebaute Arten und Wildfrüchte.
erschienen 1981 bei Ulmer, Stgt.
Gebundene Ausgabe, 349 Seiten, DM 39,90

Fachbuch.
A.Regner: Empfehlenswert.


Lucien F. Trueb: Früchte und Nüsse aus aller Welt
erschienen 1999 bei Hirzel, Stgt.
Gebunden, 274 Seiten, DM 49,90

amazon-Kurzbeschreibung: Früchte und Nüsse sind Genuß ohne Reue: Sie sind grundlegende Bestandteile einer gesunden, abwechslungsreichen Ernährung. Das Buch gibt einen ebenso fundierten wie kurzweiligen Überblick zu Geschichte, Kultur, Verbreitung, Anbau, Pflege, Ernte, Lagerung, Transport, Verarbeitung, Nährwert, gesundheitlichen Aspekten sowie Wirk- und Aromastoffen der verbreitetsten Früchte und Nüsse aus aller Welt. Es ist unentbehrlich für alle, die wissen möchten, woher stammt, was uns auf Wochenmärkten oder in Obsthallen und Supermärkten angeboten wird.


Schmidt, Joachim: Holunderanbau
erschienen 1987 bei Stocker, Graz
17 cm. Kartoniert, 132 Seiten

m. zahlr. Abb. im Text, 4 Farbtaf.
Diese Buch bietet sowohl dem interssierten Hobbygärtner als auch dem Vollerwerbsprofi das Erfolgsrezept zum Anbau einer lukrativen Obstart.


Schiechtl, Hugo Meinhard; Gärtner, Georg: Wildfrüchte in Europa. Schätze eines Kontinents.
erschienen 2000 bei Berenkamp Verlag
311 Seiten

Umschlagtext: Die Vielfalt der Fruchtformen und -farben europäischer Wildpflanzen, die verborgene Schönheit der Wildfrüchte sind das Hauptthema dieses umfangreichen und aufwendig gestalteten Prachtbandes, dem fast Unmögliches gelingt - nämlich Freunde der Flora, Wissenschaftler und Kunstliebhaber gleichermaßen zu begeistern. Die botanischen Merkmale der wichtigsten in Europa vorkommenden Wildfrüchte werden erläutert, Informationen über Genußfähigkeit, Giftigkeit oder besondere Verwendung gegeben, Angaben zur Bestimmung und Wiedererkennung in der Natur vervollständigen das Wissen um Biologie, Schönheit und Gefährdung der europäischen Wildpflanzen.


Kremer, Bruno P.: Wildfrüchte. Beeren, Nüsse, Steinfrüchte.
erschienen 1992 bei Franckh-Kosmos Verlag
93 Seiten



Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: spatenstich am 12. September 2006, 13:38:00
Buchtitel: "Osterfee und Amazone" - Vergessene Beerensorten - neu entdeckt

ProSpecieRara . Arche Noah

AT Verlag, Baden und München
Ausgabe AT Verlag:
ISBN 3-03800-256-9
ISBN 978-3-03800-256-7

Ausgabe loewenzahn:
ISBN 3-7066-2348-X
ISBN 978-3-7066-2348-3

Autoren: Brigitte Bartha-Pichler, Martin Frei, Bernd Kajtna, Markus Zuber


Viel Spaß!

Spatenstich


Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: Walther am 17. Oktober 2006, 14:40:47
Titel:
Obstbaumschnitt in Bildern
I..............................
Verfasser:
Riess, Hans Walther
I..............................
Erschienen:
23. Auflage, (München) 20006, Obst- und Gartenbauverlag München
I..............................
ISBN 3-87596-045-9
I..............................
80 Seiten, Taschenbuch, Format A6, mit 89 zweifarbigen Zeichnungen
I..............................
Herausgeber:
Bayrischer Landesverband für Gartenbau und Landespflege e.V, München. www.gartenratgeber.de
I..............................
[/size]

Das Buch wendet sich an Gartenbesitzer die sich beim Blick über Zäune darüber ärgern, 'dass in vielen Fällen durch falsche Schnittpraktiken mehr Schaden als Nutzen angerichtet wird'.

Es 'soll in leicht verständlicher Form - vorwiegend durch Zeichnungen - die Grundlage für den Schnitt von Obstgehölzen veranschaulicht werden'. So jedenfalls schreibt es das Vorwort.

'Die zweifarbigen Zeichnungen machen deutlich, wie ein fachgerechter Schnitt in den verschiedenen Entwicklungsstadien der Obstgehölze durchgeführt wird. Alle gebräuchlichen Erziehungsformen bei Kern-, Stein- und Beerenobst. Mit Veredlungsteil.'

Das Buch kostet 4,60   und wäre preiswert, wenn der Inhlat gut ist. Mir vermittelt das Buch diesen Eindruck, auch wenn bei diesem Buchumfang maches nicht ganz so ausführlich beschrieben ist/sein kann. Das kleine Format ist wohl ganz nett für die Arbeit am Baum brauchbar, wenn man als blutiger Laie schnell noch mal nachschauen will, ehe man abschneidet.

Ich hätte aber gerne die Expertenmeinungen dazu gehört.


Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: Walther am 22. November 2006, 19:17:17
Titel:
Mein gesunder Obstgarten.
Großer Krankheits-, Schädlings-Kalender,
erkennen - vorbeugen - heilen
I..............................
Verfasser:
Adalbert Griegel
I..............................
Erschienen:
8. Neubearbeite Auflage, Dorsheim 2001, Griegel Verlag
ISBN 3-930384-14-0 (deutsche Version), € 20,00
ISBN 3-930384-15-9 (österreichische Version)
I..............................
167 Seiten, Gebunden, mit sehr zahlreichen farbigen Zeichnungen von Margarete Griegel
I..............................
[/size]

Zum Buch gehört eine länderspezifische, jährlich aktualisierte Beilage (12. Folge 2004 ca. 78 Seiten),
die nachbestellt werden kann und in einer Tasche des hinteren Buchdeckels Platz findet.
Die Beilage ist im Buchpreis enthalten, die Nachbestellung kostet €5,00.

Bei der Direktbestellung des Buches oder der Nachbestellung der Broschüre beim Griegel Verlag wird kein Porto extra berechnet.

Von dem Buch gibt es die alte und die neubearbeitet Ausgabe. Die Neubearbeitung ist sehr viel umfangreicher als die alte Ausgabe. Man erkennt die neue Ausgabe äußerlich an dem Schriftzug 'Großer ... Kalender' auf weißem Grund. Achtung - Im Internethandel wird häufig noch die alte Ausgabe vertrieben!

Das Buch beschäftigt sich mit den Aspekten des 'Integrierten Pflanzenschutzes' im Obstgarten.

Dem Obstgärtner werden zunächst die Schadursachen vermittelt: Klimaverhältnisse, Boden, Chemikalien, Krankheiten, Unkräuter und Schädlinge.

Indirekte und direkte Pflanzenschutzmaßnahmen, mechanisch-physikalische, biotechnische, biologische und chemische, werden beschrieben.

Es gibt ein Kapitel mit Gartentipps vom Pflanzendoktor.

Fachbegriffe werden erklärt.

Der Hauptteil des Buches besteht aus dem 'Kalender'. Anhand des Schadbildes ist klar ablesbar, wann welche Maßnahmen angebracht sind. Der Kalender enthält Text und Abbildungen zu Nützlingen, Nährstoffmangel, Rinden- und Holzkrankheiten, Rinden-, Holz-, und Wurzelschädlingen und Schaderregern an mehreren Obstarten.

Ausführlich werden dann Apfel, Birne, Kirsche, Pfirsich, Aprikose, Pflaume, Erdbeere, Stachelbeere, Johannisbeere, Himbeere, Brombeere, Haselnuss, Walnuss und Weinrebe abgehandelt.

Über 140 farbig gezeichnete Krankheiten, Schädlinge und Nützlinge des Obstgartens (siehe Inhaltsverzeichnis)
51 der bedeutendsten Schaderreger sind in Form von ganzjährigen, monatlich zugeordneten Entwicklungszyklen dargestellt.

Insgesamt 246 Seiten.
Inhaltsverzeichnis (Auszug):

Nützlinge: Florfliege • Marienkäfer • Schwebfliege • Raubwanze
 
Nährstoffmangel: Eisenmangel • Manganmangel • Magnesiummangel • Kalimangel
 
Rinden- und Holzkrankheiten: Krebs • Rotpustelkrankheit • Baumschwamm • Hallimasch
 
Rinden-, Holz- und Wurzelschädlinge:  Weidenbohrer • Blausieb • Großer Obstbaumsplintkäfer • Wühlmaus
 
Schaderreger an mehreren Obstarten: Feldmaikäfer • Gefurchter Dickmaulrüssler
 
Apfel: Frostschäden • Apfelmosaik • Stippigkeit • Moniliakrankheit • Apfelschorf • Apfelmehltau • Phyllosticta-Blattfleckenkrankheit • Apfelblütenstecher • Apfelsägewespe • Apfelbaumgespinstmotte • Ringelspinner • Kleiner Frostspanner • Schwammspinner • Roter Knospenwickler • Fruchtschalenwickler • Apfelwickler • Obstbaumminiermotte • Ebereschenmotte • Rotbrauner Apfelfruchtstecher • Nordische Apfelwanze • Mehlige Apfelblattlaus • Frühjahrsapfelblattsauger • Blutlaus • Gemeine Kommaschildlaus • Rosenzikade • San José Schildlaus • Apfelfaltenlaus • Rote Obstbaumspinnmilbe • Grüne Apfelblattlaus
 
Birne: Birnenschorf • Weißfleckenkrankheit • Viröse Steinfrüchtigkeit • Feuerbrand • Birnengitterrost • Mehlige Birnenblattlaus • Birnengallmücke • Birnenpockenmilbe • Birnenknospenstecher • Birnenblattsauger
 
Kirsche: Moniliakrankheit • Schrotschusskrankheit • Bakterienbrand • Sprühfleckenkrankheit • Pfeffingerkrankheit • Kirschblütenmotte • Kirschfruchtfliege • Schwarze Kirschblattwespe • Schwarze Kirschblattlaus • Kleiner Frostspanner • Großer Frostspanner
 
 Pfirsich/Aprikose: Kräuselkrankheit • Schrotschusskrankheit • Pfirsichschorf • Pfirsichmehltau • Bandmosaik • Apoplexie der Aprikose • Grüne Pfirsichblattlaus
 
Pflaume: Zwetschenrost • Taschenkrankheit • Fleischfleckenkrankheit • Scharkakrankheit • Bandmosaik und Weidenbättrigkeit • Halswelke • Schwarze Pflaumensägewespe • Mehlige Pflaumenblattlaus • Napfschildlaus • Beutelgallmilbe • Pflaumenwickler

Erdbeere: Grauschimmel • Erdbeermehltau • Weißfleckenkrankheit • Rotfleckenkrankheit • Lederfäule • Rhizomfäule • Erdbeerweichhautmilbe • Stengelälchen • Getüpfelter Tausendfüßler • Schnecken • Erdbeerblütenstecher • Erdbeerstengelstecher • Maulwurfsgrille • Drahtwurm

Stachelbeere/Johannisbeere: Amerikanische Stachelbeermehltau • Stachelbeermehltau an Johannisbeere • Blattfallkrankheit an Johannisbeere • Blattfallkrankheit an Stachelbeere • Säulenrost der Schwarzen Johannisbeere (Kiefernblasenrost) • Brennnesselblättrigkeit • Johannisbeergallmilbe • Johannisbeerglasflügler • Johannisbeerblasenlaus • Gelbe Stachelbeerblattwespe • Stachelbeerspanner

Himbeere/Brombeere: Grauschimmel an Himbeere • Himbeerrutenkrankheit • Brombeerrost • Wurzelkropf • Himbeermosaik • Kleine Himbeerblattlaus • Himbeergallmücke • Himbeerrutengallmücke • Himbeerkäfer • Brombeergallmilbe

Haselnuss: Haselnussbohrer • Haselnusswanze • Haselnussgallmilbe

Walnuss: Marssonina-Krankheit • Bakterienbrand • Papiernüsse • Gestreifte Walnusszierlaus • Walnussgallmilbe

Weinrebe: Echter Mehltau • Schwarzfleckenkrankheit • Falscher Mehltau • Roter Brenner • Grauschimmel • Spinnmilben • Rebenpockenmilbe • Einbindiger Traubenwickler • Bekreuzter Traubenwickler • Springwurm


Ich empfehle dieses Buch sehr gerne, denn nur wer weiß, was er im Garten warum tut, kann gesundes Obst ernten und vergiftet dabei weder sich noch seine Umwelt.

Nebenbei bemerkt, es gibt von Griegels auch noch Bände zum 'Ziergarten' und zum 'Gemüsegarten'.


Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: Walther am 09. Januar 2007, 16:51:57
Titel:
Apfelsorten
I..............................
Verfasser:
Herbert Petzold
I..............................
Erschienen:
1. Auflage 1979, Neumann Verlag, Leipzig und Radebeul, 224 Seiten, 64 Apfelsorten
2. Auflage 1982, Neumann Verlag, Leipzig und Radebeul, 224 Seiten, 64 Apfelsorten
3. Auflage 1984
4. überarb. u. erw. Aufl (1990) Neumann Verlag, Stuttgart; 263 Seiten, 72 Apfelsorten
ISBN-10: 3740200758 ISBN-13: 978-3740200756
weitere von mir noch nicht ermittelte Auflagen möglicherweise beim Ulmer-Verlag - oder im Buch 'Obstsorten' von Gerhard Friedrich und Herbert Petzold, Ulmer-Verlag, aufgegangen

Inhaltsverzeichnis:

Vorwort
Die beschriebenen Sorten mit ihren wichtigsten Doppelnamen
Hinweise zur Sortenherkunft und Apfelzüchtung
Orientierung über Apfelunterlagen
Übersichten zum Apfelanbau
Reifezeitgruppen und Anbaueignung
Wuchsstärken und Anfälligkeiten der Bäume
Befruchtungsbiologie
Ertragsverhalten einiger Sorten
Geschmackseigenschaften, Anfälligkeiten, der Vitamin-C-Gehalt und das spezifische Gewicht der Früchte
Apfelsortenkunde
Allgemeine Sortenmerkmale
Schema der Einzelsortenbeschreibung
Übersicht der Abkürzungen
Beschreibungen und Bildtafeln der 64 Sorten in alphabetischer Folge
Apfelsortenbestimmung
Besondere Fruchterkennungs- und Fruchtunterscheidungsmerkmale einzelner und ihnen ähnlicher Sorten und ihre sortentypischen farbigen Abbildungen in der pomologischen Literatur
Auswahlverzeichnis benutzter Schriften
Register

In den frühen Auflagen werden folgende Äpfel behandelt, die Äpfel sind farbig abgebildet. Die Schnittfläche eines halbierten Apfels verdeutlicht jeweils die inneren Unterscheidungsmerkmale.

Albrecht
Alkmene
Altländer
Ananas
Apollo
Auralia
Baumann
Berlepsch
Berner Rosen
Blenheim
Bohnapfel
Boiken
Boskoop
Breuhahn
Carola
Champagner
Clivia
Cox' Orangen
Croncels
Dülmener
Elektra
E. Baur
Gascoynes
Gelber Bellefleur
Gelber Edelapfel
Gelber Köstlicher
Goldparmäne
Graham
Gravensteiner
Hammerstein
Harbert
Helios
Herma
Herrnhut
Idared
Ingrid Marie
Jakob Lebel
James Grieve
Jonagold
Jonathan
Juno
Kanada
Klarapfel
Luisenapfel
Laxtons Superb
Lanes Prinz Albert
Landsberger
Lunow
Macoun
McIntosh
Nordhausen
Oldenburg
Ontario
Ribston Pepping
Rote Sternrenette
Schweizer Orangenapfel
Signe Tillisch
Spartan
Starking
Undine
Wilhelmapfel
Winterbanane
Zabergäu
Zuccalmaglio



Fortsetzung der Besprechung folgt bzw. ist erwünscht!



Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: Walther am 09. Januar 2007, 17:02:03
Titel:
Obstsorten
I..............................
Verfasser:
Gerhard Friedrich, Herbert Petzold
I..............................
Erschienen:
1.(?) Auflage (Juli 1993), Eugen Ulmer Verlag, 623 Seiten, 300 Sorten
ISBN-10: 3740201347 ISBN-13: 978-3740201340
?. Auflage (Juni 2005) Eugen Ulmer Verlag, 624 Seiten, 300 Sorten
ISBN-10: 3800148536 ISBN-13: 978-3800148530
weitere von mir noch nicht ermittelte Auflagen möglicherweise beim Neumann Verlag
[/size]

Besprechung/Ergänzung folgt/erbeten


Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: Walther am 09. Januar 2007, 17:10:23
Titel:
Birnensorten
I..............................
Verfasser:
Herbert Petzold
I..............................
Erschienen:
1. Auflage ?
2. Auflage (November 1984) Eugen Ulmer Verlag (?), 260 Seiten,
ISBN-10: 3894403640 ISBN-13: 978-3894403645
?. Auflage (November 2001), Eugen Ulmer Verlag, 256 Seiten
ISBN-10: 3740200693 ISBN-13: 978-3740200695
weitere von mir noch nicht ermittelte Auflagen möglicherweise beim Neumann Verlag
[/size]


Besprechung/Ergänzung folgt/erbeten.





Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: Walther am 16. Januar 2007, 21:10:43
Titel:
Anbau des Pfirsichs und der Aprikose
I..............................
Verfasser:
Dr. W. Fiedlere und Dr. M. Umhauer
I..............................
Erschienen:
3. Auflage, Berlin, 1978; VEB Deutscher Landwirtschaftsverlag
In der Schriftenreihe: Bücher für den Gartenfreund
Taschenbuch  10,5 x 17,7 cm, 128 Seiten, 39 SW-Abbildungen, 10 Tabellen
[/size]

Inhaltsverzeichnis:

ALLGEMEINES
Bedeutung des Pfirsich- und Aprikosenanbaues
Herkunft und Verbreitung von Pfirsich und Aprikose Biologie
GRUNDLAGEN FÜR DEN ANBAU
Standortansprüche
Boden
Klima
Lage
Unterlagen
Pfirsichunterlagen
Aprikosenunterlagen
Sorten
Pfirsichsorten
Aprikosensorten
Anzucht
ANBAU
Anbausysteme
Anbausysteme für industriemäßige Obstproduktion
Anbau in Gärten
Pflanzung
Pflege
Bodenpflege
Düngung
Organische Düngung
Mineralische Düngung
Bewässerung
Kronengestaltung
Pflanzschnitt
Erziehungsschnitt
Instandhaltungsschnitt
Fruchtholzschnitt
Erneuerungsschnitt und Umveredlung
Schnitt von Pfirsichhecken
Schnitt von Spalierbäumen
Ausdünnen des Fruchtbehanges
Pflanzenschutz
Nichtparasitäre Schädigungen
Pilzkrankheiten
Tierische Schädlinge
Viruserkrankungen
Zeitpunkt und Technik der Bekämpfung
Bekämpfungsverfahren
Frostschutz
ERNTE UND VERARBEITUNG
Erntetechnik
Güte- und Sortiervorschriften
Verarbeitungsmöglichkeiten
LITERATURVERZEICHNIS
SACHWORTVERZEICHNIS

Auch wieder eins der häufig sehr inhaltsreichen, älteren DDR-Fachbücher, die inzwischen sehr preiswert antiquarisch zu erhalten sind. Nicht nur zeitgeschichtliche Dokumente sondern immer noch von ausgesprochenem Nutzwert für den Fachmann und den Gartenfreund.

Mir gefallen die jedefalls meist besser, als der derzeit übliche 'bunte Hochglanz' für den Couchgärtner.


Weitere Besprechung/Ergänzung folgt/erbeten.


Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: Walther am 18. Januar 2007, 18:43:32
Titel:
Obstbau im Garten
I..............................
Verfasser:
Karl-Heinz Vanicek
I..............................
Erschienen:
9. Auflage, Berlin 1979, VEB Deutscher Landwirtschaftsverlag
271 Seiten, zahlreiche SW-Abbildungen und Zeichnungen fast auf jeder Seite, viele Tabellen.
Weitere von mir noch nicht eingesehene Auflagen
[/size]


Wie vielseitig das Buch dem interessierten Gartenfreund hilft, wird auch schon durch das Inhaltsverzeichnis deutlich:

Inhaltsverzeichnis
1. KAPITEL
Die Bedeutung des Obstbaues
Der gesundheitliche Wert des Obstes
Die Aufgaben des Selbstversorgerobstbaues
2. KAPITEL
Eine kleine Obstbaubotanik
Die Unterscheidung unserer Obstgewächse
Bau und Wachstum unserer Obstgewächse
Die Zellen
Die Gewebe
Bau und Wachstum der Wurzel
Bau und Wachstum des Sprosses
Besonderheiten der Trieb- und Knospenbildung
Das Blatt
Die Nährstoffaufnahme des Obstgewächses
Blühen und Fruchten
Blütenbildung
Bau der Blüten
Fruchtbildung
Befruchtungsverhältnisse
3. KAPITEL
Unsere Obstarten, ihre Eigenschaften und
Ansprüche
Der Apfelbaum
Der Birnbaum
Die Edeleberesche
Der Quittenstrauch
Der Süßkirschenbaum
Der Sauerkirschenbaum
Der Pflaumenbaum
Der Pfirsichbaum
Der Aprikosenbaum
Der Walnußbaum
Der Haselstrauch
Die Erdbeere
Der Johannisbeerstrauch
Der Stachelbeerstrauch
Der Himbeerstrauch
Der Brombeerstrauch
Die Weinrebe
Die Gartenheidelbeere
4. KAPITEL
Der Standort und seine obstbauliche Eignung
Der Boden
Die Bodenschichten und ihre Eigenschaften
Die obstbauliche Eignung der Böden
Klima und Lage
Die Temperatur
Das Licht
Die Niederschläge
Der Wind
Geländeformen
5. KAPITEL
Vermehrung und Anzucht unserer
Obstgewächse
Geschlechtliche und ungeschlechtliche
Vermehrung
Die Veredlungsunterlagen
Der gegenseitige Einfluss von Unterlage und Edelreis
Die Unverträglichkeitserscheinungen
Zugelassene Veredlungsunterlagen
Verwendung von Stammbildnern
Die wichtigsten Veredlungsverfahren
Okulieren oder Äugeln
Holzveredlungen
Rindenveredlungen
Die Erziehung des jungen Obstbaumes
6. KAPITEL
Baumformen
7. KAPITEL
Eine kleine Sortenkunde
Allgemeine Grundlagen der Sortenwahl
Sicherung der Befruchtung
Kurzbeschreibungen
Äpfel
Birnen
Quitten
Süßkirschen
Sauerkirschen
Pflaumen
Pfirsiche
Aprikosen
Erdbeeren
Himbeeren
Brombeeren
Johannisbeeren
Stachelbeeren
Tafeltrauben
Haselnüsse
Gartenheidelbeeren
Liste der zugelassenen Obstsorten
8. KAPITEL
Gestaltung der Obstanlage
Umfang der Obstanlage
Anbauformen
Wahl der Baumformen
Anteil der Obstarten und -sorten an der
Pflanzung
Pflanzweiten
Aufteilung des Obstgartens und Anlage des Pflanzplanes
Zur Umgestaltung verfehlter oder abgängiger Pflanzungen
9. KAPITEL
Schutz gegen Wildverbiss Schutz unserer Obstanlagen
Schutz gegen Weidevieh
Windschutz
10. KAPITEL
Pflanzung
Vorbereitung des Bodens
Bodenlockerung
Bodenbewegung
Vorkultur
Bodenverbesserung
Festlegen der Pflanzstellen im Gelände
Setzen des Baumpfahles
Beschaffung des Pflanzmaterials
Durchführung der Pflanzung
Wann pflanzen wir?
Wie pflanzen wir?
Das Verpflanzen älterer Obstgehölze
Anbau der Erdbeere
11. KAPITEL
Bodenpflege
Bodenbearbeitung
Aufgaben der Bodenbearbeitung
Durchführung der Bodenbearbeitung
Bodenbedeckung
Chemische Unkrautbekämpfung
Düngung und Humusversorgung
Bedeutung der Düngung
Wirkung der Nährstoffe
Die Düngemittel
Düngermengen
Zeit und Durchführung der Düngung
Bewässerung
12. KAPITEL
Kronengestaltung
Das natürliche Trieb- und Kronenwachstum
Triebförderung
Der natürliche Kronenaufbau
Die künstliche Gestaltung der Krone
Veränderungen der Triebrichtung
Schnittwirkungen
Kronengestaltung und Ertragsbildung
Kronenform
Kronengerüst
Kronenbau
Astrangordnung
Die praktische Durchführung der Kronengestaltung
Die Kronengestaltung bei Bäumen mit freier Gerüstastentfaltung
Die Kronengestaltung bei Bäumen mit beschränkter Gerüstastentfaltung
Kronengestaltung bei Sauerkirsch- und Pfirsichniederstämmen
Kronenerneuerung
Zeit und Technik der Kronengestaltung
Stammpflege
Kronengestaltung bei Beerenobst
Kronengestaltung bei Johannis- und Stachelbeeren
Schnitt von Himbeeren und Brombeeren
13. KAPITEL
Pflanzenschutz
Die Bekämpfung von Pilzkrankheiten und schädlichen Tieren
Mechanische Bekämpfungsmaßnahmen
Biologische Bekämpfungsmaßnahmen
Chemische Bekämpfungsmaßnahmen
Die Obstbaumspritzung
Spritzgeräte
Spritzfolgen
Die Durchführung der Spritzung
Schutz gegen Spritzschäden
14. KAPITEL
Ernte, Lagerung und Verarbeitung des Obstes
Vorarbeiten
Das Ausdünnen der Früchte
Abstützen der Fruchtäste
Spritzgeräte
Die Ernte
Wann müssen wir ernten?
Wie ernten wir?
Sortieren des Obstes
Die Lagerung
Vorübergehende Lagerung
Dauerlagerung
Voraussetzungen
Anforderungen an das Lagergut
Lagerräume und -behälter
Die Betreuung des Obstlagers
Die Verarbeitung
Einfrosten und Gefrierlagerung
Fruchtsaftgewinnung
Verkauf von Obst
Arbeitskalender
Sachwortverzeichnis




Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: Walther am 09. Juli 2007, 17:15:43
Titel:
Veredeln der Obstgehölze
I..............................
Verfasser:
Heiner Schmid
I..............................
Erschienen:
3.neubearbeitete Auflage, Stuttgart 1982, Ulmer
Erschienen:
4. erweiterte Auflage, Stuttgart 198x, Ulmer
Erschienen:
5. Auflage, Stuttgart 1989, Ulmer
I..............................
ISBN 3-8001-5521-4; 3-8001-5522-2 bzw. 3-8001-5536-2
I..............................
180 bzw. 185 Seiten, Gebundene Ausgabe, Format A5, mit 112 sw Abbildungen
I..............................


Die erste und zweite Auflage erschienen noch unter dem Titel: Umpfropfen und Veredeln der Obstgehölze, Pappband: 142 Seiten, 1. Auflage 1965, 2. Auflage 1972(?)
Das Buch wird vermutlich nicht mehr aufgelegt.(?)


Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: Walther am 09. Juli 2007, 18:05:07
Titel:
Der Obstbau
I..............................
Verfasser:
Friedrich, G. mit Beiträgen von H. Kegler, A. Mäde, H. Petzold, M. Reichel, R. Schuricht
I..............................
Erschienen:
7. neubearbeitete Auflage, Leipzig, Radebeul 1976, Neumann-Verlag
Erschienen:
8. Auflage (Nachdruck der 7. Aufl.), 42. bis 51. Tausend, Leipzig, Radebeul 1980, Neumann-Verlag
   
619 Seiten, Gebundene Ausgabe, Ganzleinen. Format 16,5 x 24,5cm, mit 87 Farbtafeln, 40 sw Fototafeln, zahlreichen Abbildungen, Zeichnungen, Tabellen, Diagrammen usw.
I..............................

Das Buch ist umfassend.

Aus dem Inhaltsverzeichnis:

Stellung des Obstbaues in der Volkswirtschaft und im Ernährungsregime (G. Friedrich)
Botanisch pflanzenphysiologische Grundlagen des Obstbaues (G. Friedrich)
Stoffwechselphysiologische Grundlagen der Ertragsbildung (G. Friedrich)
Unterlage, Zwischenveredelung und Ertragssorte (G. Friedrich)
Technik der Anzucht von Obstgehölzen (G. Friedrich)
Obstsortenkunde (H. Petzold)
Produktionstechnische Grundlagen des Obstbaues (G. Friedrich)
Bodenpflege (G. Friedrich)
Düngen und Bewässerung im Obstbau (G. Friedrich)
Maßnahmen zur Kronengestaltung (M. Reichel)
Frostschäden und deren Verhütung (G. Friedrich)
Pflanzenschutz (G. Friedrich)
Ernte, Sortierung, Verpackung und Versand (G. Friedrich)
Obstlagerung (G. Friedrich)
Ökonomische Grundlagen der Obstproduktion (R. Schuricht)
Einige Besonderheiten des Obstbaues in Siedler- und Kleingärten (G. Friedrich)





Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: Walther am 18. Juli 2007, 17:34:05
Titel:
Alte und neue Birnensorten, Quitten und Nashi
I..............................
Untertitel:
Kulturgeschichte - Anbau - Sorten
I..............................
Verfasser:
Franz Mühl
I..............................
Herausgeber:
Bayerischer Landesverband für Gartenbau und Landespflege e. V.
Auflage:
Obst- und Gartenbauverlag München, 3. Auflage 2004 www.gartenratgeber.de (http://www.gartenratgeber.de)
Geheftet, 160 Seiten, sehr zahlreich bebildert und illustriert. Buchmaße 20 x 21 cm Querformat

Die Birne
Der Birnbaum
Die Birnbäume im Volksglauben
Die Entwicklung der Kulturbirne
Züchtungs- und Veredlungsverfahren
Die Birnenzüchtung in Europa
Züchterschicksale

Der Birnenanbau
Die Anbauplanung
Mehrsortenbäume
Die Bedeutung der Unterlage
Das „Freimachen" der Unterlage
Das Problem mit der Nachpflanzung
Schnitt der Bäume
Wo kauft man seine Obstbäume
Sortenschutz
Die wichtigsten Krankheiten und Schädlinge
Die Feuerbrandanfälligkeit von Birnensorten

Birnensorten
Abbe Fetel
Alexander Lucas
Alexandrine Drouillat
Amanlis Butterhirne
Anjou
Armich
Aurora
Benita
Blumenbachs Butterbirne
Boses Flaschenbirne
Bristol Cross
Bunte Julibirne
Canal Red
Cascade
Clairgeau
Clapps Liebling
Concorde
Condo
Conference
Darmstädter Bergamotte
David
Dawne
Dessertnaja
Deutsche
Nationalbergamotte
Diels Butterbirne
Doppelte Philippsbirne
Edelcrassane
Eldorado
Epine du Mas
Erika
Esperens Bergamotte
Esperens Herrenbirne
Fertilia Delbard
Frühe von Trevoux
Gelbmöstler
Gellerts Butterbirne
General Leclerc
Gorham
Gräfin von Paris
Grand Champion
Graue Herbst-Butterbirne
Großer Katzenkopf
Grüne Jagdbirne
Grumkower Butterbirne
Gute Graue
Gute Luise
Guyot
Hardenponts
Winter-Butterbirne
Harrow Delight
Harrow Sweet
Herzogin Elsa
Herzogin von Angouleme
Highland
Hofratsbirne
Hortensia
Illinois
Jeanne d'Arc
Josefine von Mechelen
Kieffer
Köstliche von Charneux
La France
Lebrun
Le Lectier
Liegels Winter-Butterbirne
Lübecker Prinzenbirne
Madame Verte
Merton Pride
Minister Dr. Lucius
Mollebusch
Moonglow
Muskatellerbirne
Neue Poiteau
Nojabrskaja
Nordhäuser Winterforelle
Oberösterreichische Weinbirne
Olivier de Serres
Packharns Triumph
Pastorenbirne
Pierre Corneille
Pitmaston
Präsident Drouard
Präsident Heron
Präsident Rossevelt
Römische Schmalzbirne
Rotbackige Sommer-Zuckerbirne
Rote Dechantsbirne
Rote Pfalzgräfin
Rudolf Goethe
Santa Maria
Schweizerhose
Schweizer Wasserbirne
Seckelsbirne
Sirrine
Sommer-Eierbirne
Sommermagdalene
Starking Delicous
Stuttgarter Geißhirtle
Sülibirne
Superior
Tongern
Triumph von Vienne
Uta
Verdi
Vereinsdechantsbirne
Welsche Bratbirne
Williams Christbirne
Winter Dechantsbirne
Wolfsbirne
Zwiebelbirne

Übersicht der Krankheiten und Risikofaktoren bei einigen Birnensorten

Die Quitte
Botanik
Früchte
Inhaltsstoffe
Pflanzung und Pflege
Schadfaktoren

Quittensorten
Bereczki
Champion
Cydora Robusta
Fusion
Konstantinopler
Le Bourgeault
Lescovac
Portugieser
Ronda
Vranja

Scheinquitte
Cido

Nashi, die Asienbirne
Die Früchte
Der Standort
Blüte und Fruchtbarkeit
Schadfaktoren

Nashisorten
Chojuro
Ho
sui
Kumoi
Nijiseki
Shinsui
Tsu Li
Yah Li

Meine Bewertung: umfassend, aktuell, preiswert


Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: Walther am 18. Juli 2007, 18:09:57
Titel:
Veredeln der Gehölze
I..............................
Verfasser:
Karl-Heinz Vanicek
I..............................
Herausgeber:
VEB Deutscher Landwirtschaftsverlag Berlin
Auflage:
1. Auflage 1990.  -  1990 (??) in die Reihe: BfG - Bücher für Gartenfreunde aufgenommen und dabei um den Baumschulteil gekürzt.
Laminiert, 112 Seiten, mit 41 Abbildungen. Buchmaße 17,7 x 10,6 cm
ältere Auflagen:
1. Auflage 1958, 4. Auflage 1968, ... Es gibt von gleichen Verfasser zum Thema weitere Publikationen mit gleichem oder ähnlichem Titel.


Inhaltsverzeichnis
Was ist die Veredlung?
Der Zweck der Veredlung

Voraussetzungen einer erfolgreichen Veredlung
Anatomische und physiologische Vorbedingungen
Das Mark
Das Holz
Die Rinde
Das Kambium
Die Lebensgemeinschaft zwischen Unterlage und Edelreis
Der gegenseitige Einfluß von Unterlage und Edelreis
Unverträglichkeitserscheinungen
Die Veredlungsunterlagen
Obstunterlagen
Apfelunterlagen
Birnenunterlagen
Quittenunterlagen
Süßkirschunterlagen
Sauerkirschunterlagen
Pflaumenunterlagen
Pfirsichunterlagen
Aprikosenunterlagen
Walnussunterlagen
Unterlagen für Johannis- und Stachelbeerstämme
Rebunterlagen
Rosenunterlagen
Ziergehölzunterlagen
Stammbildner
Beschaffenheit und Behandlung der Unterlagen
Die Edelreiser
Beschaffenheit der Edelreiser
Sortenwahl
Gewinnung und Aufbewahrung der Edelreiser
Hilfsmittel zum Veredeln
Veredlungsmesser
Okuliermesser
Kopuliermesser
Kopulierhippe
Gartenhippe
Mechanische Hilfsmittel
Abziehstein und Streichriemen
Verbandmaterial
Reiserkästchen

Die praktische Durchführung der Veredlung
Die Veredlungsarten
Augenveredlungen
Okulation auf schlafendes Auge
Okulation auf treibendes Auge
Kreuzschnittokulation
Ringokulation
Doppelokulationen
Anplatten von Augen
Reiserveredlungen
Holzveredlungen
Kopulation
Anschäften
Geißfußveredlung
Pfropfen in den Spalt
Lamellenveredlung
Anplatten
Seitliches Einspitzen und Seitenstichpfropfen
Ablaktieren
Rindenveredlungen
Gewöhnliches Pfropfen hinter die Rinde
Rindenpfropfen mit einem seitlichen Anschnitt
Rindenpfropfen mit Sattelschnitt
Tittelpfropfen
Einspitzen hinter die Rinde
Weiterbehandlung der fertigen Veredlungen
Okulation auf schlafendes Auge
Freilandveredlung auf den Kopf der Unterlage
Freilandveredlung in die Seite der Unterlage
Handveredlungen

Das Umveredeln von älteren Obstbäumen

Veredlungsmaßnahmen als Hilfsmaßnahmen im Obstbau
Überbrücken von Stamm- und Astwunden
Anlegen einer Fruchtbrücke
Vorspann geben

Anhang
Veredlungsliste Laubgehölze
Veredlungsliste Obst

Literaturverzeichnis




Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: Walther am 18. Juli 2007, 18:19:21
Titel:
Die vegetativ vermehrbaren Unterlagen des Kern und Steinobstes
I..............................
Verfasser:
Hans Krümmel
I..............................
Untertitel:
Eine Anleitung zum Bestimmen und für die Verwendung der Unterlagen mit Angaben über die geschichtliche Entwicklung und über die Vermehrung der Unterlagen
I..............................
Herausgeber:
Deutscher Bauernverlag Berlin
Auflage:
Berlin 1956
Gebunden, 128 Seiten, mit zahlreichen Tafeln, Abbildungen und Zeichnungen. Buchmaße 21,3 x 15,3 cm


INHALTSVERZEICHNIS

I. Die Entwicklung der Unterlagenfrage

II. Die Vermehrung der Typunterlagen

A. Allgemeine Grundlagen
B. Anwendung und Technik der Vermehrungsarten
C. Vorschriften für die Sortierung und Bündelung der Typunterlagen

III. Anleitung zum Bestimmen von Unterlagen

A. Bestimmung im belaubten Zustand
B. Bestimmung im unbelaubten Zustand
C. Erklärung von Merkmalsbezeichnungen

IV. Die Malus-Typunterlagen

A. Vermehrungseigenschaften und Merkmale der zugelassenen Malus-Typunterlagen
B. Die Merkmale der in Deutschland noch anzutreffenden, in der DDR nicht zugelassenen Malus-Typunterlagen
C. Bestimmungsschlüssel für die Malus-Typunterlagen
D. Eigenschaften und Verwendung der zugelassenen Malus-Typunterlagen im Anbau
E. Geeignete Kombinationen der zugelassenen Typunterlagen und Edelsorten für Busch und Spindel
F. Pflanzweiten

V. Die Birnen-Typunterlagen

A. Vermehrungseigenschaften und Merkmale der zugelassenen Birnen-Typunterlagen
B. Eigenschaften und Verwendung der Unterlagenquitte im Anbau

Vl. Die Prunus-Typunterlagen für Pflaumen, Pfirsiche und Aprikosen

A. Vermehrungseigenschaften und Merkmale der zugelassenen Prunus-Typunterlagen
B. Bestimmungsschlüssel für die Prunus-Typunterlagen
C. Eigenschaften und Verwendung der zugelassenen Prunus-Typunterlagen für Pflaumen, Pfirsiche und Aprikosen im
Anbau

VII. Schlußbetrachtung

Literatur


Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: Walther am 19. Juli 2007, 10:42:05
Titel:
Spalierobst --- Kern- und Steinobst am Haus und im Garten
I..............................
Verfasser:
Arthur Schroeder, Oeschberg-Koppigen
I..............................
Herausgeber:
Verband deutschschweizerischer Gartenbauvereine
Buchverlag Fischer Druck AG 3110 Müsingen-Bern ISBN 3-85681-278-4.
96 Seiten, zahlreiche Zeichnungen und Farbtafeln, DIN A 5 Taschenbuch, Spiralbindung, Preis 22.80 SFr



Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: Walther am 23. Juli 2007, 15:44:13
Titel:
Rettet die Primitivpflaumen!
I..............................
Verfasser:
Peter Schlottmann
I..............................
Erschienen:
In: Grüner Anzeiger für Pflanze und Garten
ISSN 1435-3458
10. Jg., 2007, Heft 2 März/April, Seite 8-9
Mit Zeichnungen von Kai Haberland:
Ansichten der Steine von Primitivpflaumen
Bezug, Einzelheft €4,-: http://www.grueneranzeiger.de  (http://www.grueneranzeiger.de)

Der Artikel gibt einen kompakten Überblick über das Wissen von den sogenannten Primitivpflaumen: Kricke, Spilling, Eiförmige Kirschpflaume, Kreete, Kreeke, Wichel, Ziparte.
Außerdem wird die Arbeit des Verfassers bei der 'Stiftung Herzogtum Lauenburg' und im Reservat für Gehölze der Sektion Prunus in Ratzeburg vorgestellt.

Bei der Angabe der Abmessungen der Fruchtsteine in Prozenten wird im Text etwas mühsam nachvollziehbar unterschieden zwischen
"Länge (L)" (entspricht 100(%))
"Breite(B) von der Länge"
"Dicke(D) von der Länge"
"Dicke von der Breite"
Auch die Zeichnungen sind da nicht ganz eindeutig beschriftet. Aus der Zeichnung und den Zahlenwerten lässt sich aber erschließen, wie es gemeint ist.
Der Artikel im Grünen Anzeiger ergänzt durch seine Abbildungen auch die folgende, nicht minder lesenswerte, ausführliche Veröffentlichung des Verfassers:



Titel:
Von Schlehen, Kirschpflaumen und Primitivpflaumen
sowie ergänzend von einigen Landrassen und Edelsorten.
Beobachtungsgebiet Schleswig-Holstein, Hamburg und Nordwest-Mecklenburg
I..............................
Verfasser:
Peter Schlottmann und Stiftung Herzogtum Lauenburg
I..............................
Erschienen:
Zweite berichtigte, völlig überarbeitete und wesentlich ergänzte Auflage
Stand 3. März 2007
44 Seiten, boschiert. Mit 4 Verbreitungskarten vom Beobachtungsgebiet

Aus dem Inhalt:
Kurzfassung
Vorwort
Einleitung
Die Arten der Sektion Prunus im BG
Schlüssel zur Bestimmung der Arten
Kurzbeschreibung der drei Arten Schlehe, Kirschpflaume, Pflaume/Zwetsche
Gliederung der Art Schlehe, Schwarzdorn, Schlehenpflaume Prunus spinosa L.
Ausführlicher Schlüssel für herbe Früchte
Gliederung der Art Kirschpflaume Prunus cerasifera Ehrhart
Gliederung der Art Pflaume/Zwetsche Prunus domestica L.
Primitivpflaumen (Bestimmungsschlüssel)
Ziparte,  Prunus domestica ssp. prisca Bertsch
Wiechel Prunus domestica ssp. unbekannt
Kricke, Krieche, Kriecherle, Hunnenplumm, Prunus domestica ssp. insititia Bonnier et Layens
Kreete, Bunte Frühpflaume, Prunus spinosa ssp. intermedia Röder var. tricolor Schlottmann n.p.
Kreeke, Prunus domestica ssp.acuticarpa Schlottmann n.p.
Spilling, Prunus domestica ssp. pomariorum Wernek
Landrassen und Edelsorten (Bestimmungsschlüssel)
Rundpflaume
Mirabelle
Halb-Zwetsche
Echte Zwetsche
Aprikose und Pfirsich
Wissenschaftliche Gliederung und Anzahl der Bäume des Bestandes
Bestandsliste nach Wuchsgebieten der Streuobstwiese
Karten und Bestandslisten nach Herkunft der Pflanzen
Erweitertes Literaturverzeichnis
Firmen
Danksagung
Anschriften



Nachtrag: Inzwischen gibt es eine weitere "Zweite berichtigte, völlig überarbeitete und wesentlich ergänzte Auflage" aber mit Stand vom 26. Juni 2007.  55 Seiten.

Das Werk ist noch im Entstehen. Neue Erkenntnisse in weiteren Auflagen werden sicherlich folgen. Der Verfasser hält im Reservat für Gehölze der Sektion Prunus in/bei Ratzeburg auch Fachtagungen ab, um das Wissen um die Wildpflaumen zu ergänzen und zu erforschen und zu verbreiten. Interessierte sind aufgerufen und herzlich eingeladen, sich zu beteiligen.



Bezug dieser äußerst verdienstvollen Publikation: www.rzkultur.de  (http://www.rzkultur.de) bzw. beim Verfasser
gegen Portovorauszahlung (1,45 € Briefmarke senden).



Wenn bis jetzt immer nur von der 'zweiten Auflage' die Rede war, lag das daran, dass ich die erste Auflage nicht kannte.  Heute habe ich sie 'gefunden', sie steht auch im Internet:  http://ag-geobotanik.ahaco.de/Kieler_Notizen/KN31_03/KN31schlottmann.pdf (http://ag-geobotanik.ahaco.de/Kieler_Notizen/KN31_03/KN31schlottmann.pdf)



An der Publikation "Von Schlehen, Kirschpflaumen und Primitivpflaumen" wird weiterhin gefeilt. Mir liegt jetzt eine "Kurzfassung der Neubearbeitung" vor. Sie hat den Bearbeitungsstand bis zum 01. September 2010.   Bezugsquelle wie oben.








Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: Walther am 23. Juli 2007, 16:31:52
Titel:
Obstgehölze, Grün ist Leben, BdB Handbuch, Teil VI, 
I..............................
Herausgeber:
BdB - Bund deutscher Baumschulen
I..............................
Texte Kernobst:
Dr. Gustav Engel, Rheinbach 
Dr. Helga Buchter-Weißbrodt, Rödersheim
Texte Steinobst:
Dr. Karl Georg Schwarz, Franckeneck
Texte Kirschen, Schalen- und Beerenobst:
Rudolf Metzner, Weinsberg
Texte Quitten und Holunder:
Hans Josef Weber, Hönningen
Texte Heidel- und Preißelbeeren:
D. Heermann, Grethem
I..............................
Erschienen:
Verlagsgesellschaft "Grün ist Leben" mbH, Pinneberg 1985
9. Auflage 1995
206 Seiten, DIN A 5, Taschenbuch,

Inhaltsübersicht

Kernobst
Äpfel
Birnen
Quitten
Mispeln
 
Steinobst
Sauerkirschen
Süßkirschen
Pflaumen, Zwetschen
Mirabellen, Reneclauden
Pfirsiche
Aprikosen
Nektarinen

Beerenobst
Johannisbeeren
Stachelbeeren
Himbeeren
Brombeeren
Weinreben
Gartenheidelbeeren
Preiselbeeren

Schalenobst
Haselnüsse
Walnüsse

Verschiedene Obstarten
Essbare Kastanien
Ebereschen
Mandeln
Holunder
Feigen
Kiwi

Obstunterlagen

Krankheiten und tierische Schadorganismen des Baum- und Strauchbeerenobstes

Nützlinge

Sortenverzeichnis nach Produktgruppen

Alphabetisches Inhaltsverzeichnis




Es gibt das Buch auch in neuer Auflage, mit neuer Aufmachung, neuen Autoren und neuem Verlag. Ob sich inhaltlich eigentlich viel geändert hat, habe ich noch nicht überprüfen können:

Titel:
Obstgehölze, Grün ist Leben, BdB Handbuch, Teil IV,
I..............................
Herausgeber:
BdB - Bund deutscher Baumschulen
I..............................
Autoren:
John-Hermann Cordes
Niels Sommer
I..............................
Verlag:
Av Buch; Veränderte Auflage (November 2006)
ISBN-10: 3704022039
ISBN-13: 978-3704022035
216 Seiten, Taschenbuch, 23,8 x 16,8 x 1,6 cm





Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: Walther am 25. Juli 2007, 11:17:37
Titel:
Purpleleaf Plums
I..............................
Verfasser:
Arthur Lee Jacobson
I..............................
Verlag:
Timber Press (Portland, USA) 1992 First edition
ISBN: 0-88192-255-2
183 Seiten, 12 Tafeln mit Farbfotos, zahlreiche Listen und Tabellen, Blattsilhouetten der einzelnen Sorten, gebunden, 23,5 x 16 cm

"The first comprehensive treatment on the 50 purpleleaved plum cultivars."

Die Früchte von vielen rotlaubigen Pflaumenbäumen sind nicht nur essbar sondern sogar ausgesprochen lecker. Darum nehme ich das Buch hier im Obstforum auf.  Es lässt sich sehr preiswert als Restauflage in den USA in vielen Internetantiquariaten kaufen.


Contents

Acknowledgments

Part I Identification, Cultivation, and Classification
1 Introduction
2 Origin and History
3 Flowers
4 Foliage
5 Fruit
6 Tree Shape
7 Hardiness
8 Breeding and Genetics
9 Culture
10 Propagation and Availability
11 Identification Keys

Part II Cultivar Descriptions

Concluding Remarks
Appendix 1 Thumbnail Summaries
Appendix 2 Scientific Names
Appendix 3 Purpleleaved Nonplum Prunus Trees
Endnotes
Glossary
Bibliography
People Index
Nursery Index
Subject Index
Species and Varieties Index
Permissions
Acknowledgments





Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: Walther am 25. Juli 2007, 11:42:52
Titel:
Japanese Flowering Cherries
I..............................
Verfasser:
Wybe Kuitert
I..............................
Verlag:
Timber Press (Portland, USA) 1999
ISBN: 0-88192-468-7
395 Seiten, zahlreiche Farbfotos und Abbildungen, gebunden, 23,5 x 16 cm


Contents

Foreword by Roy Lancaster
Preface
Acknowledgments
About Japanese Cherry Names

Chapter 1 The Natural and Cultural History of Japan's Flowering Cherries
The Native Habitat of Japanese Flowering Cherries
Wild Flowering Cherries of Japan
The Unknown Origin of Japanese Garden Cherries
Human Activity and Flowering Cherries
The Borders of Civilization
Aristocratic Plants in the Capital of Peace
Contact with the Eastern Provinces: More Garden Cherries
Cherries for Townspeople - From Shogun to Commoners
Early Cherry Collectors
The Nation's Flower
Rare Garden Cherries Brought to Light
Japan's Cherries to the West
Cherry Diplomacy
A Botanist's Discussion
Optimism in Cherry History
The Second World War
The Cherry after the Second World War

Chapter 2 Cultivating and Propagating Cherries
Hardiness
Light, Air, and Moisture Requirements
Pruning
Vegetative and Sexual Propagation
Rootstock
Budding, Chip-Budding, and Grafting
Striking Cherries from Cuttings

Chapter 3 Observing and Classifying Cherries
Petals
Pistils and Stamens
Flowers
Inflorescences and Flower Stalks
Leaves and Stipules
Sepals
Calyx
Fruits
Time of Flowering
Tree Shape
Buds and Twigs in Winter
Buds and Twigs in Winter
Classification Key

Chapter 4 Japanese Wild Cherries
Prunus campanulata, Bell-flowered Cherry
Prunus incisa, Fuji Cherry
Prunus nipponica, Japanese Alpine Cherry
Prunus pendula, Weeping Spring Cherry
Prunus pendula f. ascendens, Edo-higan
Prunus sargentii
Prunus serrulata var. pubescens
Prunus serrulata var. speciosa, Oshima Cherry
Prunus serrulata var. spontanea, Japanese Mountain Cherry
Prunus x subhirtella

Chapter 5 Japanese Garden Cherries
Prunus serrulata 'Albo Plena'
'Ama-no-gawa'
'Arashiyama'
'Ariake'
'Asano'
'Baigoji-juzukake-zakura'
'Bendono
'Botan-zakura'
'Choshu-hizakura'
'Daikoku'
'Edo-zakura'
'Fudan-zakura'
'Fugenzo'
'Fukurokuju' and 'Hokusai
'Goza-no-ma-nioi'
'Hakusan-hata-zakura'
'Hoki-zakura'
'Horinji'
'Ichihara-tora-no-o' and 'Tora-no-o'
'Ichiyo'
'Imose'
'Ito-kukuri'
'Io-nioi'
'Kanzan'
'Kenroku-en-kiku-zakura'
'Kiku-shidare-zakura'
'Kiku-zakura'
'Mikuruma-gaeshi'
'Ojochin'
'Okiku-zakura'
'Oshokun'
'Pink Perfection'
'Shibayama'
'Shirotae'
'Shogetsu'
'Shujaku'
'Sumizome'
'Tagui-arashi'
'Tai-haku'
'Taizan-fukun'
'Takasago'
'Taki-nioi'
'Taoyame'
'Ukon'
'Washi-no-o'
'Yae-akebono'
'Yae-murasaki-zakura'
'Yokihi'

Apendix 1 Metric System Tables
Apendix 2 Cherry Names in Japanese
Glossary
Bibliography
Cherry Name Index
Gerneral Index



"Wybe Kuitert has written an account of Japanese cherries that spans disciplines as far ranging as history, geography, botany, and, of course, horticulture. Confusion and misunderstandings, particularly regarding the names of the plants, have hampered their appreciation in the West. Fluent in Japanese and a professor of landscape architecture at the Kyoto University of Art and Design, Wybe Kuitert consulted many sources and references never before translated into English, some of them ancient. This book will become an indispensable resource for sorting out incorrect and improper plant names that have stymied nurseries, collectors, and amateur gardeners. Full and complete information is also provided for the cultivation and propagation of cherries. A complete botanical key to the classification of Japanese cherries has been contributed by Dutch plant breeder Aric Peterse."


Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: Walther am 25. Juli 2007, 13:10:38
Titel:
Flowering Crabapples
I..............................
Untertitel:
The Genus Malus
I..............................
Verfasser:
Fr. John L. Fiala
I..............................
Verlag:
Timber Press (Portland, USA) 1994
ISBN: 0-88192-292-7
395 Seiten, zahlreiche Farbfotos und Abbildungen, gebunden, 28,5 x 22 cm

Contents

Introduction
Foreword by the International Ornamental Crabapple Society
Preface and Acknowledgments

CHAPTER 1: Development of the Modern Flowering Crabapple
Species of Asia, North America, and Europe
Interspecific Hybrids
Rosybloom Hybrids
Zumi Hybrids and Multibrids
Mini-Fruited Hybrids
Glorious Weeping Crabapples
Exclusive Polyploids

CHAPTER 2: Flowering Crabapples as Ornamental Trees
Magnificent Springtime Bloom
Colorful Autumn Fruit
Disease-Resistant Summer Foliage

CHAPTER 3: Tree Form
Rounded and Spreading Forms
Columnar, Vase-Shaped, and Fan-Shaped Forms
Weeping Forms
Shrub or Bush Form

CHAPTER 4: Flowering Crabapple Culture
Good Soil and Drainage
Purchasing the Plants
Own-Root Versus Grafted and Budded Trees
Planting Flowering Crabapples
Pruning
Preventing Damage to Trees

CHAPTER 5: Diseases and Pests of Flowering Crabapples
Diseases
Insect Pests
Animal Pests

CHAPTER 6: Landscaping With Flowering Crabapples
Factors in Selecting Crabapples for the Landscape
Designing the Garden
Patio, Pot, and Sidewalk Crabapples
Flowering Crabapples for Large Gardens and Estates
Garden Walks
Flowering Crabapples as Focal Points in a Garden
Flowering Crabapples as Backgrounds and Screens
Large Arboretum Plantings
Highway Plantings

CHAPTER 7: Companion Plants to Flowering Crabapples
Conifers
Lilacs
Dogwoods
Magnolias
Hosta and Hemerocallis
Perennials and Annuals
Spring Bulbs
Shrubs

CHAPTER 8: Propagation
To Bud or Not to Bud
Rootstocks
Crabapples from Seed
Micropropagation
Softwood Cuttings
Budding Crabapples
Grafting Crabapples
Culture of Newly Propagated Plants
Digging and Marketing

CHAPTER 9: Introducing and Hybridizing Flowering Crabapples
Plant Explorers and Introducers
The Great Horticultural Institutions
Modern Hybridizers
Preserving and Identifying the Work of Hybridizers
Introducing New Forms to the Market
Hybridizing Polyploids
Seven Areas for Future Research

CHAPTER 10: Taxonomy of the Genus Malus
Botanical Summary
Classification of the North American Species
Proposed Change to Elevate Malus sieboldü var. zumi to Species Rank
Proposed Change to Rename Malus sieboldii (Regel) Rehder to M. toringo
Problems in Classifying Crabapples
A Confusing Problem of Nomenclature

CHAPTER 11: Botanical List of Crabapple Species

CHAPTER 12: Named Crabapples

APPENDIX 1: List of the Best Flowering Crabapples

APPENDIX 2: Nurseries and Notables Active in Crabapple Research and Development

APPENDIX 3: Landscape Architects Specializing in Flowering Crabapples

APPENDIX 4: Hybridizers, Introducers, and Originators of Crabapple Progeny

APPENDIX 5: Key to Crabapple Locations

Glossary

Bibliography

General Index

Index of Crabapple Names


Mal abgesehen davon, das viele Zieräpfel auch prima essbar sind, kann man diesem Buch zahlreiche Informationen entnehmen die auch auf 'normale' Apfelbäume anwendbar sind und die anderswo nicht überall verfügbar sind.



Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: Walther am 26. Juli 2007, 11:25:21
Titel:
Intensiv-Obstbau in Heckenform
I..............................
Untertitel:
Pflanzsysteme, Anlagentechnik, Schnittmethoden, Anlagekosten
I..............................
Verfasser:
Hans Schmitz-Hübsch und Leo Fürst
I..............................
Verlag:
Verlag Eugen Umer, Stuttgart,

1. Auflage: 1955, 96 Seiten, Pb mit Umschlag, 125 Abbildungen, s/w,

2. Auflage: 1959,

3. (wieder) völlig neubearbeitete Auflage: 1962, 136 Seiten, zahlreiche s/w Fotos und Abbildungen und Tabellen, geheftet, 20,8 x 14,7 cm

Inhaltsverzeichnis

Vorwort zur 3. Auflage

I. Geschichtliches über den Plantagenobstbau

II. Vorteile der "Hecke"
1. Qualitätsverbesserung
2. Verteilung des Anlagekapitals
3. Vereinfachung der Arbeitsmethoden
4. Obsthecken auch auf leichten Böden
5. Steigerung der Flächenerträge
6. Erntegarantie für Pflanzungen mit zu starkem Wuchs
7. Verbesserter Windschutz
8. Bessere Fruchtqualität
9. Obsthecken in Hausgärten

III. Vom Spindelbusch zur Hecke
Allgemeines zur Obsthecke
Die Umstellung zu dicht stehender Spindelbusch- und Bleiber-Weicherpflanzungen auf formlose Hecken
1. Technik der Umstellung
2. Kosten der Umstellung

IV. Kernobsthecken in ausländischen Anbaugebieten
1. Französische Hecke nach Bouche-Thomas (Drahtlose Hecke)
2. Andere französische Heckensysteme für Kernobst und Kirschen
3. Belgische Hecke nach dem Haag-System
4. Italienische Palmotto- und Cordono-Hecken (Fruchtbogenhecke)
5. Englische Seabrook-Hecken
6. Holländische Hecken
7. Apfelhecken in der CSSR (Ruzyner Palmotto)

V. Deutsche Kernobsthecken

1. Hecken  m i t  Haltevorrichtung ab dem 2. Kulturjahr
a) Himmelsrichtung
b) Unterlagenwahl und Pflanzabstände
c) Pflanzsysteme
d) Stützvorrichtungen verschiedener Art
e) Schnittmethoden
f) Schnittfehler
g) Umveredlungen

2. Hecke  o h n e  Haltevorrichtung
Gerüstlose Kernobsthecke System „Hechinger"

3. Zusammenfassung bisheriger Beobachtungen und Ausblick

4. Allgemeine Pflegemaßnahmen für Obsthecken
a) Die Entwicklung einer Apfelpflanzung in Heckenform vom 1. bis 4. Kulturjahr
b) Zweckmäßige und Humus schonende Bodenbearbeitung
c) Humuswirtschaft und sachgemäße Düngung
d) Pflanzenschutz und Bodengesundheit

5. Betriebswirtschaftliche Fragen
a) Die Ernten je Flächeneinheit steigen
b) Je nach Pflanzsystem und Unterlagenwahl verfrüht sich der Ertragseinsatz
c) Die Gestehungskosten können durch die Anlage von Heckenpflanzungen gesenkt werden

VI. Beerenobst, Pfirsiche und Schattenmorellen in Hecken

VII. Schlussbetrachtung, Literaturverzeichnis und Bildquellennachweis

Anhang
1: Sortenspiegel
2: Charakteristik der Veredlungsunterlagen für Apfel
3: Bodengüte und Sorten bestimmen die Wahl der Unterlagen und Pflanzabstände
4: Je nach Unterlagenwahl verändert sich die Größe der Fruchtflächen
5: Pflanzgutbedarf für 1 ha je nach Pflanzweite, Bodengüte und Sortenwahl
6: Gründüngungsaussaaten in Obstanlagen (Aussaatzeiten, Saatgut bedarf, Kosten)
7: Düngungsplan für eine verstärkte Anreicherung von Obstbaukulturböden mit organischer Substanz
8: Spritzplan für eine Apfelkultur mit geringem Giftigkeitsgrad
9: Kapitalbedarf für eine zweckmäßige, maschinelle Ausrüstung von Obstanlagen verschiedener Größe
10: Beispiel 1 für die zweckmäßige Aufteilung eines größeren Gartengrundstücks
11: Beispiel 2 für die Bepflanzung eines Hausgartens mit Obstgehölzen in Heckenform
12: Die Kosten für den Bau verschiedener Ausführungen von Stützvorrichtungen für Spindelbüsche und Hecken


Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: Walther am 26. Juli 2007, 11:47:24
In diesem Thread http://forum.planten.de/index.php/topic,23166.msg308418.html#msg308418 (http://forum.planten.de/index.php/topic,23166.msg308418.html#msg308418)
weist 'Wiese' (Danke) auf folgendes Buch hin:

Titel:
Pflaumen, Kirschpflaumen, Schlehen
I..............................
Untertitel:
Heutige Pflanzen und ihre Geschichte seit der Frühzeit
I..............................
Verfasser:
Udelgard Körber-Grohne
I..............................
Verlag:
Theiss (1996) ISBN-10: 3806212120, ISBN-13: 978-3806212129
314 Seiten, gebunden

Klappentext
Dieser reich bebilderte Band bietet die erste Gesamtdarstellung der in sich verwandten Gruppe von Pflaumen, Kirschpflaumen und Schlehen. Die Entwicklung dieser Fruchtgehölze seit der Frühzeit wird umfassend dokumentiert. Zudem werden alle heute existierenden Pflanzen beschrieben, die einen wichtigen Bestandteil unserer Kulturlandschaft bilden.



Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: Walther am 01. November 2007, 18:22:22
Titel:
Nüsse und Quitten
I..............................
Verfasser:
Prof. Dr. Dr. h.c. Gerhard Friedrich und
Dr. Werner Schuricht
I..............................
Verlag:
Neumann Verlag, Leipzig Radebeul 1990.
Auflagen:
2. durchgesehene Auflage 1990
1. Auflage 1988 
ISBN 3-7402-0042-1
   
144 Seiten. 47 z. T. farbige Illustrationen
   
Aquarelle und Zeichnungen: Ernst Halwaß
ehemaliger Ladenpreis: DM 32,00  

Inhalt:

Inhaltsverzeichnis
Vorwort
Einführung

Allgemeiner Teil: Beschreibung der Arten
Baum-Hasel
Haselnuß
Walnuß
Quitte

Spezieller Teil: Arten- und Sortenbeschreibungen sowie Farbtafeln
Baum-Hasel
Haselnuß 'Bandnuß'
Haselnuß 'Cosford'
Haselnuß 'Gubener Zellernuß'
Haselnuß 'Gunslebener Zeller'
Haselnuß 'Hallesche Riesen'
Haselnuß 'Northamtonshire'
Haselnuß 'Römische Nuß'
Haselnuß 'Rote Lambertsnuß'
Haselnuß 'Webbs Preisnuß'
Haselnuß Weiße Lambertsnuß'
Walnuß Auslese 'Nr.120'
Walnuß 'Eszterhäzai II'
Walnuß 'Jupiter'
Walnuß 'Milotai 10'
Walnuß 'Ockerwitzer Lange'
WalnuB 'Seifersdorfer Runde'
Walnuß 'Weinsberg 1'
Quitte 'Bereczki'
Quitte 'Champion'
Quitte 'Leskovac'
Quitte 'Radonia'
Quitte 'Vranja'
Quitte 'Wudonia'

Rezepte
Nüsse
Quitten

Literaturverzeichnis
Nomenklatur
Kulturgeschichte
Baum-Hasel, Hasel- und Walnuß
Quitte
Rezepte

BTW: Friedrich, Gerhard; Schuricht, Werner: Nüsse und Quitten finde ich ein Superbuch - leider nur noch antiquarisch.



Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: Walther am 07. März 2008, 17:58:48
Liebe 'Helmut-Palmer-Gemeinde'

Ich versuche hier, die verschiedenen Obstschnitt-Veröffentlichungen von Helmut Palmer zusammenzutragen, denn es gibt anscheinend sehr viel mehr, als zumindest ich zunächst dachte.

Hier erst mal ein Anfang einer Zusammenstellung, der laufend ergänzt wird - ordnen, bewerten (Zitat: 'eine Struktur innerhalb der Bücher ist, vor allem für den Laien, nicht erkennbar.') und Inhalt kommt dann später. Auch hierfür bitte ich um Unterstützung!

Wer noch Informationen hat, die hier fehlen, darf sie mir gerne zukommen lassen. Bin an Foto oder Kopie von Titelseite, Impressum und Inhalt interessiert oder auch an einer kurzen Ausleihe des ganzen Buches. (Porto ggf. ich)



W.
Ergänzungen: 07.03.08, 12.03.08, 26.03.08, 30.03.10, 22.10.12, 28.10.13


Titel:
Neuzeitliche Schnittechnik der Obstbäume: nach Oeschberg-Palmer
I..............................
Untertitel:
unbekannt
I..............................
Verfasser:
Helmut Palmer
I..............................
Erschienen:
Metzingen 1954, Verlag Obst und Gartenbauzeitung G. Hauser
36 Seiten. (Quelle: books.google.de)








Titel:
Der neue Leitfaden für den Intensiv- und Liebhaber-Obstbau mit Beerenschnitt
I..............................
Untertitel:
kurz und konkret von Helmut Palmer Geradstetten im Emstal
I..............................
Verfasser:
Helmut Palmer
I..............................
Erschienen:
4. Auflage, Metzingen 1970, Verlag Georg Hauser GmbH, Metzingen
65 Seiten, 81 Bilder, Taschenbuch. 20 x 14cm
  (http://forum.planten.de/galerie/d/141831-2/NeuerLeitfaden4_IMG_8300.jpg) (http://forum.planten.de/galerie/v/user/Walther/Literatur/NeuerLeitfaden4_IMG_8300.jpg.html)






Titel:
Der perfekte Palmer-Schnitt:
I..............................
Untertitel:
die totale Kertwende vom Krüppel-, Kunstdünger-, Gift-, und Chaotenobstbau zum Naturobstbau
I..............................
Verfasser:
Helmut Palmer
I..............................
Erschienen:
1.  Auflage, Metzingen 1985, Verlag Georg Hauser GmbH, Metzingen
120 Seiten, 230 Illustrationen (z.T. farbig), Taschenbuch. 17x24cm
(http://forum.planten.de/galerie/d/166193-2/DPPS_1Auflage_1985.jpg) (http://forum.planten.de/galerie/v/user/Walther/Literatur/DPPS_1Auflage_1985.jpg.html)


Titel:
Der pomo-logische Palmer-Schnitt
I..............................
Rücken-Titel:
HELMUT PALMER  Der perfekte Palmer-Schnitt
I..............................
Untertitel:
Die totale Kertwende vom Krüppel-, Kunstdünger-, Gift-, und Chaotenobstbau zum Naturobstbau
I..............................
Verfasser:
Helmut Palmer
I..............................
Erschienen:
2. verbesserte Auflage, Metzingen 1986, Verlag Georg Hauser GmbH, Metzingen
120 Seiten, mit 112 Farb- und 277 SW-Abbildungen und 8 Zeichnungen, Taschenbucheinband. Buchmaße 24,0 x 17,0 cm
*
  (http://forum.planten.de/galerie/d/141835-2/PomoLogischePalmerSchnitt2_IMG_8303.jpg) (http://forum.planten.de/galerie/v/user/Walther/Literatur/PomoLogischePalmerSchnitt2_IMG_8303.jpg.html)

Titel:
Der Leitfaden für Streuobst- und Nat-UR-Obstbau:
I..............................
Untertitel:
die totale Kehrtwende vom Krüppel-, Kunstdünger, Gift- und Chaotenobstbau zum Naturobstbau
I..............................
Verfasser:
Helmut Palmer
I..............................
Erschienen:
3. verbesserte  Auflage Metzingen 1988, Verlag Georg Hauser GmbH, Metzingen
 
120 Seiten : zahlreiche Illustrationen; 24 cm; Taschenbucheinband (kart.) Ladenpreis: DM 33.50
*
  (http://forum.planten.de/galerie/d/141837-2/NatURobstbau3_IMG_8304.jpg) (http://forum.planten.de/galerie/v/user/Walther/Literatur/NatURobstbau3_IMG_8304.jpg.html)






Titel:
Die natürliche Sprache der Obstbäume
I..............................
Untertitel:
einleuchtend erklärt durch den Praktiker Palmer.
Schaubilder und Leitlinien von Obstbäumen - 40 Jahre V Palmer Schnitt - 40-Jahres-Vergleich
Tragödien Irrlehren und Kontraste speziell des württembergischen Obstbaus.
Aus der Praxis für die Praxis.
I..............................
Verfasser:
Helmut Palmer
I..............................
Erschienen:
1. Auflage, (1991), im Eigenverlag des Autors
 
160 Seiten, sehr zahlreich bebildert und illustriert. Fester Pappeinband, Buchmaße 24,5 x 17,5 cm
*
    (http://forum.planten.de/galerie/d/141841-2/Nat__rlicheSprache1_IMG_8307.jpg) (http://forum.planten.de/galerie/v/user/Walther/Literatur/Nat__rlicheSprache1_IMG_8307.jpg.html)






Titel:
Der Notenschlüssel der Natur
I..............................
Untertitel:
(unbekannt)
I..............................
Verfasser:
Helmut Palmer
I..............................
Erschienen:
1. Auflage Schorndorf 1995, Verlag Carl Bacher
 
(Einzelheiten mir derzeit noch unbekannt)

Titel:
Der Notenschlüssel der Natur
I..............................
Untertitel:
(unbekannt)
I..............................
Verfasser:
Helmut Palmer
I..............................
Erschienen:
2. Auflage Schorndorf 1999, Verlag Carl Bacher
 
ISBN 3.924431.21.3 (weitere Einzelheiten mir derzeit noch unbekannt)

Titel:
Der Notenschlüssel der Natur 2000
I..............................
Untertitel:
(unbekannt)
I..............................
Verfasser:
Helmut Palmer
I..............................
Erschienen:
3. Auflage  Geradstetten 2000, Verlag Carl Bacher
 
(Einzelheiten mir derzeit noch unbekannt) Ladenpreis: 52,80 DM (?)

Titel:
Der Notenschlüssel der Natur 2000
I..............................
Untertitel:
entschlüsselt zu einem Schlüsselerlebnis von Pomologe Helmut Palmer
I..............................
Verfasser:
Helmut Palmer
I..............................
Erschienen:
4. Auflage Schorndorf 2002,  Verlag Carl Bacher
 
200 Seiten, Taschenbuch mit Fadenheftung; mit zahlreichen, zum Teil farbigen Abbildungen.
Format 23,8 x 16,6 x 1,8cm; Gewicht: 569g
ISBN-10: 3924431213
ISBN-13: 978-3924431211
*
(http://forum.planten.de/galerie/d/166195-2/Nortenschl__ssel_4Auflage_2002.jpg) (http://forum.planten.de/galerie/v/user/Walther/Literatur/Nortenschl__ssel_4Auflage_2002.jpg.html)





Nach meinem Kenntnisstand sind alle vorstehenden Titel vergriffen. Eine möglicherweise inzwischen 'nervende' Nachfrage bei der Familie Palmer oder beim Verlag ist daher wohl sinnlos. Sollte jemand besseres Insiderwissen haben - bitte posten!

Aber alle diese Titel werden nach meinen Beobachtungen relativ oft im antiquarischen Buchhandel oder bei Internetauktionen angeboten. Sogar so oft, dass man auch mal preiswerte Angebote im unteren einstelligen Eurobereich erwischen kann. Insbesondere wenn es stimmt (wie ich nach Durchsicht verschiedener 'Auflagen' einschätze) , dass es eigentlich nicht verschiedene Bücher sind, sondern dass es sich jeweils nur um veränderten bzw. verbesserten oder erweiterten Inhalt mit wechselnden Titeln handelt, ist es absurd die veralteten Auflagen unnötig hochzusteigern. (Kann aber natürlich jeder so machen wie er will.)






Titel:
Untergang oder Rettung unseres Obstbaus
I..............................
Untertitel:
Gitterrost, Feuerbrand und Unverstand
I..............................
Verfasser:
Helmut Palmer
I..............................
Erschienen:
Broschüre, Verlag Carl Bacher, weiteres noch unbekannt   
 
ISBN-10: 3924431256
ISBN-13: 978-3924431259







Ich setze auch noch einmal den Link rein, den Karmina uns hier: http://forum.planten.de/index.php/topic,26024.msg285710.html#msg285710  (http://forum.planten.de/index.php/topic,26024.msg285710.html#msg285710) genannt hat.

http://www.uni-kassel.de/hrz/db4/extern/elearning/latest/FB11/projekte/sitepalm/start/index.htm (http://www.uni-kassel.de/hrz/db4/extern/elearning/latest/FB11/projekte/sitepalm/start/index.htm)





Weitere Links:

http://www.naturbauten.com/palmer/index.html (http://www.naturbauten.com/palmer/index.html)

 





Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: Walther am 13. März 2008, 13:28:08
Titel:
Obstbäume schneiden verblüffend einfach mit Helmut Palmer
I..............................
Untertitel:
Schnitt und Veredelung nach der Schweizer Oeschberg-Methode
I..............................
Verfasser:
Gudrun Mangold
I..............................
Verlag:
Franckh-Kosmos, Kosmos Verlags-GmbH 2005
1. Auflage 2005
ISBN-10: 3440104656, ISBN-13: 9783440104651
119 Seiten, 182 zum Teil farbige Fotos und 2 Illustrationen
Gewicht 557g, Abmessung 25,5cm,
Preis 14,95 €  


Ist das ein eigenständig neues Buch oder eine Fortsetzung/Neuaflage der hier zuvor skizzierten Buchreihe?

Nachtrag: Es gibt auch von diesem Buch inzwischen eine Neuauflage - zumindest gibt es das Buch mit zwei verschiedenen Umschlagbildern. Ob sich inhaltlich was geändert hat ist mir unbekannt.

(Eigentlich habe wir ja ein Mitglied im Forum, dass die offenen Palmer-Fragen wenigstens als PM beantworten können müßte,

es hält sich aber leider bedeckt  ;)  :'(  )





Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: thuja thujon am 22. Mai 2009, 07:23:57
Zum Thema Pflanzenschutz:

Titel: Gesundes Obst

Hrsg.:  Bayer, ca. 1955

ISBN: B0000BM2Q9

176 Seiten, Softcover

meiner Meinung nach ein Büchlein mit einer sehr guten Auflistung der Schädlinge an Obstgehölzen. Wenn man mal von der Mittelauswahl (Quecksilber, E605 etc.) absieht mit wertvollen Infos und vor allem reichlicher Bebilderung.

Gibt es noch antiquarisch zu kaufen.


Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: Walther am 15. Juli 2011, 13:37:34

Titel:
Pflanzenschutz in der Obstproduktion
I..............................
Herausgeber:
Prof. em. Dr. sc. Dr. h.c. C. G. Friedrich, Dr. H. Rode, Dr. sc. U. Burth
I..............................
Erschienen:
Berlin, 2. durchgesehene Auflage 1987 VEB Deutscher Landwirtschaftsverlag
I..............................
ISBN 3-331-00111-2
I..............................
Ganzleinen mit Schutzumschlag,
Format 14,7 x 22 x 2,6 cm,
431 Seiten
49 Tabellen
69 Abbildungen/Zeichnungen
76 Abbildungen/Fotos SW
49 Abbildungen/Fotos farbig
I..............................

Inhaltsverzeichnis

Bedeutung des obstbaulichen Pflanzenschutzes (Friedrich) 9

Kulturmaßnahmen und Pflanzenhygiene (Friedrich) 14
Standort- und Sortenwahl 14
Bodenpflege, Düngung und Bewässerung 16
Gestaltung des Obstbaumbestandes und Kronenpflege 17
Beachtung der Belange des Pflanzenschutzes bei der Projektierung von Obstanlagen18

Durch Mängel des Standortes bedingte Schadeinflüsse (Friedrich) 20
Einfluß des Frostes auf die Baumentwicklung 20
Schäden durch Störungen im Wasserhaushalt 20
Behinderung der Baumentwicklung durch ungünstige Bodenbeschaffenheit 21
Mängel in der Nährstoffversorgung der Bäume 21

Chemischer Pflanzenschutz 25
Wichtige chemische Pflanzenschutzmittel in der Obstproduktion 25
Fungizide (Burth) 25
Insektizide und Akarizide (Pallutt) 31
Rodentizide (Friedrich) 41
Herbizide (Buhr) 41
Karenzzeiten und Anwendungsbegrenzungen für Pflanzenschutzmittel (Friedrich) 52
Kombinierte Ausbringung von Pflanzenschutzmitteln und kombinierte Bekämpfung (Rode) 53
Nebenwirkungen von Pflanzenschutzmitteln (Friedrich) 55
Hinweise zur Ausbringung von Pflanzenschutzmitteln (Jeske) 55
Applikationsverfahren bei Baumobst 56
Maschineneinstellung 56
Maschineneinsatz 62
Besonderheiten bei Strauchbeerenobst (Friedrich) 68
Besonderheiten bei Erdbeeren (Friedrich) 69
Ausbringung von Pflanzenschutzmitteln mit Hilfe der Beregnungsanlage (Friedrich) 69
Organisation der Pflanzenschutzmaßnahmen (Friedrich) 70
Arbeitsgeschwindigkeit und Arbeitsleistung der Pflanzenschutzmaschine in Abhängigkeit von den pflanzenbaulichen Anforderungen 71
Hinweise zur Anwendung brühesparender Verfahren 73
Anforderungen des Umweltschutzes an den Umgang mit Pflanzenschutzmitteln (Goedicke) 76
Sammlung der flüssigen Abprodukte 78
Beseitigung oder Inaktivierung der Abwässer 79
Kalkung der Abwässer 79
Abwasserbodenbehandlung 80
Beseitigung fester Abprodukte 81

Möglichkeiten und Aussichten des biologischen Pflanzenschutzes (Rode) 82
Beispiele für biologische Verfahren 83
Einsatz von Mikroorganismen 83
Selbstvernichtungsmethode 85
Hormonanaloga und Pheromone 85
Entomophagen 86
Vögel 94
Säugetiere 96

Gezielter Pflanzenschutz mit Hilfe der Bestandsüberwachung (Rode) 97
Entwicklung und Grundsätze des gezielten Pflanzenschutzes 97
System der Bestandsüberwachung bei Apfel in der DDR 100
Aspekte des integrierten Pflanzenschutzes 108
Phänologische Daten zur Bestimmung der Bekämpfungstermine (Friedrich) 109

Schadursachen und Bekämpfung. der Schaderreger 111
Umwelt- und ernährungsphysiologisch bedingte Schadeinflüsse (Friedrich) 111
Virosen und Mykoplasmosen (Kegler) 120
Biologie und Schadwirkung 120
Virosen und Mykoplasmosen von wirtschaftlicher Bedeutung 123
Virosen des Apfels 123
Virosen und Mykoplasmosen der Birne 125
Virosen der Süß- und Sauerkirsche .126
Virosen der Pflaume 128
Virosen der Johannisbeere 137
Virosen der Erdbeere 137
Bekämpfung der Obstvirosen und -mykoplasmosen 138
Erzeugung gesunder Pflanzen 138
Anpflanzung gesunder Jungbäume 140
Bekämpfung der Überträger und Überhälter 140
Rodung befallener Bäume 140
Bakteriosen (Kleinhempel) 140
Bakteriosen von wirtschaftlicher Bedeutung 142
Durch Pilze verursachte Krankheiten (Friedrich Burth) 147
Krankheiten, die mehrere Obstarten befallen 151
Krankheiten des Kernobstes 165
Krankheiten des Steinobste 191
Krankheiten des Strauchbeerenobstes 206
Krankheiten der Erdbeere 214
An Obstbäumen schmarotzende Blütenpflanzen 219
Tierische Schaderreger (Rode) 220
Schädlinge, die mehrere Obstarten befallen 220
Schädlinge des Apfels 280
Schädlinge der Birne 319
Schädlinge der Kirsche 326
Schädlinge der Pflaume 332
Schädlinge des Pfirsichs 340
Schädlinge der Johannisbeere 345
Schädlinge der Stachelbeere 350
Schädlinge der Himbeere 352
Schädlinge der Brombeere 356
Schädlinge der Erdbeere 356
Unkräuter (Rode) 364
Literaturnachweis 377
Bestimmung von Schaderregern an Kern-, Stein- und Beerenobst (Friedrich) 388
Sachwortverzeichnis 425


Das Buch für den gewerblichen Obstanbau geschrieben ist auch für für mich als 'Kleingärtner' durch seine 'Vollständigkeit' eine gute Hilfe beim Erkennen und Bestimmen von Schäden und 'Schädlingen' am Obst und ergänzt mit seinem Inhalt andere Bücher zum Thema. Es ist für ganz kleines Geld antiquarisch gut zu erhalten.

Die Bekämpfungsempfehlungen, -methoden und -mittel (die mich nicht so interessieren) sind sicherlich häufig veraltet und nicht mehr gesetzeskonform oder für den kleinen Garten oder den Einzelobstbaum sowieso nicht anwendbar.



Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: Walther am 25. Oktober 2011, 15:20:15

Titel:
Die Unterlagen und Baumformen des Kern- und Steinobstes
I..............................
Verfasser:
von Prof. Dr. sc. nat. Paul Gerhard De Haas
Direktor des Instituts für Obstbau und Baumschule der Technischen Hochschule Hannover
unter Mitarbeit von
Dr. rer. hort Wolfgang Hildebrandt
Hannover
I..............................
Verlag:
1967, Verlag Eugen Ulmer Stuttgart
In der Reihe:
Grundlagen und Fortschritte im Garten- und Weinbau
Herausgeber Leo Jelitto, Prof. Dr. Werner Gruppe und Dr Gerhard Götz
Heft 116
 
223 Seiten. Mit 128 Abbildungen und 36 Übersichten, gebunden, 21 x 15 cm


Inhaltsverzeichnis

Bildquellen 6

Einführung 7

Geschichtliches zur Unterlagenfrage und Unterlagenforschung 9

Das Unterlagenproblem heute 13
1 Apfel 13
2 Birne 14
3 Steinobst 14
4 Direktträger 15
5 Baumform und Standraumansprüche 15

Zur Nomenklatur der Obstunterlagen 16
1 Sämlingsunterlagen 16
2 Vegetativ vermehrte Unterlagen 17

Zur Herkunftsfrage Erhaltungszucht 20

Die Vermehrung der Obstunterlagen 24
1 Allgemeines 24
2 Vor- und Nachteile der generativen Vermehrung 25
3 Vor- und Nachteile der vegetativen Vermehrung 28
4 Methoden der generativen Vermehrung 30
5 Methoden der vegetativen Vermehrung 32



Besprechung und Beurteilung der Unterlagen 36

1 Die Unterlagen des Apfels 36
a Abstammung 36
b Apfelsämlingsunterlagen 37
aa Apomiktische Apfelunterlagen 40
bb Samenspendersorten 40
cc Heutige Verwendung für Sämlingsunterlagen 42
c Vegetativ vermehrbare Apfelunterlagen 42
aa East Malling-Reihe 43
α In Deutschland allgemein bekannte MUnterlagen 43
ß In Deutschland kaum bekannte M-Unterlagen 58
γ In Deutschland nicht verwendete M-Unterlagen 60
δ Neue M-Unterlagen 6i
ε Leistungsvergleich verschiedener Apfelsorten auf M-Unterlagen 64
bb Pillnitzer Reihe 70
cc Malling-Merton-Reihe 70
α MM-Unterlagen 71
β Leistungsvergleich einiger Apfelsorten auf MM-Unterlagen 74
dd Dahlemer Reihe 76
α Da-Klone 76
β Dab-Klone 77
ee Merton Reihe 79
ff Alnarp Reihe So
gg Unterlagen aus Übersee 84
d Wuchsgruppen für Apfelunterlagen 90
e Direktträger 92
aa Freigemachte Sorten 92
bb Autovegetativ vermehrte Sorten 93
f Sporntypen 96
g Stammunterlagen für Äpfel 97
aa Stammbildnersorten 98
bb Zwischenveredlungen 100
cc Leistungsvergleich verschiedener Stammbildnersorten 102

2 Die Unterlagen der Birne102
a Abstammung 102
b Birnen-Sämlingsunterlagen 103
c Vegetativ vermehrbare Unterlagen für Birnen 105
aa Quitten als Unterlagen für Birnen 105
α East Malling-Reihe 105
ß Pillnitzer Reihe 107
γ Andere Quittentypen 108
bb Andere Birnenunterlagen 110
d Stammunterlagen für Birnen 112

3 Die Unterlagen für Quitten 117

4 Die Unterlagen für Kirschen 118
a Abstammung 118
b Sämlingsunterlagen für Süßkirschen 119
aa Vogelkirschen-Sämlinge 119
bb Kultursorten-Sämlinge 120
cc Prunus mahaleb-Sämlinge 121
c Vegetativ vermehrbare Unterlagen für Süßkirschen 121
d Sämlingsunterlagen für Sauerkirschen 128
aa Prunus mahaleb-Sämlinge 128
bb Prunus avium-Sämlinge 131
cc Prunus cerasus-Sämlinge 131
e Vegetativ vermehrbare Unterlagen für Sauerkirschen 132
f Stammunterlagen für Kirschen 134

5 Die Unterlagen für Pflaumen, Zwetschen, Renekloden und Mirabellen 136
a Abstammung 136
b Sämlingsunterlagen 136
aa Myrobalanen 136
bb St. Julien 138
cc Prunus Damascena 139
dd Sämlinge von Kultursorten 139
c Vegetativ vermehrbare Unterlagen für Pflaumen 139
aa Deutsche Selektionen 139
bb Englische Selektionen 141
cc Holländische Selektionen 142
dd Pflaumenunterlagen aus den USA 144
ee Wurzelechte Pflaumensorten 144
ff Andere Prunus-Arten als Unterlagen 146
d Stammunterlagen für Pflaumen, Zwetschen, Renekloden, Mirabellen 147

6 Die Unterlagen für Pfirsiche 147
a Sämlingsunterlagen 147
b Vegetativ vermehrbare Unterlagen für Pfirsiche 149

7 Die Unterlagen für Aprikosen 150
a Sämlingsunterlagen 150
b Vegetativ vermehrbare Unterlagen für Aprikosen 151
c Stammunterlagen für Pfirsiche und Aprikosen 151

8 Baumschulbestände von Unterlagen in Westdeutschland von 1951 - 1965 153


Die Beziehungen der Veredlungspartner zueinander 154

1 Wechselwirkungen bei intakten Kombinationen 154
a Sorte/Unterlage — eine physiologische Einheit 154
b Die Unterlage ein Standortfaktor? 157
c Gibt es eine „vegetative Annäherung“? 158
d Grenzen der gegenseitigen Beeinflussung 159

2 Wechselwirkungen bei kritischen Kombinationen 16o
a Verträglichkeit (Affinität) und Unverträglichkeit (Disharmonie) . 16o
b Zwischenveredlungen zur tYberwindung der Unverträglichkeit . 161
c Auf der Suche nach den Gründen für Disharmonien 163

3 Gestörte Kombinationen 165

4 Spezielle Wirkungen der Veredlungspartner 165
a Spezifischer Einfluß der Sorte auf die Unterlage 165
b Austauschveredlungen 166
c „Freimachung“ von der Unterlage 171

5 Übersicht über die möglichen Wechselwirkungen zwischen den Veredlungspartnern 173


Die Baumformen 174

1 Die Baumformen für die verschiedenen Obstarten 176
a Apfel 176
b Birne 179
c Quitte 179
d Süßkirsche 181
e Sauerkirsche 181
f Pflaume, Reneklode, Mirabelle und Zwetsche 181
g Pfirsich 183
h Aprikose 183

2 Optimale Bestandsdichte 183

3 Baumabstände und Standraumbedarf bei verschiedenen Wuchsstärken 195
a Pflanzabstände für Äpfel 195
b Pflanzabstände für Birnen 197
c Pflanzabstände für Steinobst 197


Literaturverzeichnis 199


Sachregister 219




Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: Gertrud am 27. Juni 2012, 12:44:09
Ich habe mir mal "Die vegetativ vermehrbaren Unterlagen des Kern und Steinobstes" von Hans Krümmel angeschafft, hat mir gut gefallen.


Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: thuja thujon am 07. Februar 2013, 20:06:04
Der Arbeitskreis Historische Obstsorten Pfalz-Elsaß-Kurpfalz im Pomologenverein eV. hat kürzlich ein absolut empfehlenswertes Taschenbuch herausgebracht:

Titel:
Pfälzer Obstkultur: Geschichte und Verhältnisse des Obstbaues in der Pfalz - 25 Sortenportraits und eine Liste pfälzischer Baumobst-Sorten

ISBN: 978-3-943198-20-1
Verlag: Pomologen Verein


Inhaltsverzeichnis:
Inhalt Seite
Einleitung
1.1 Die Obstbau-Geschichte im Überblick 4
Herbert Ritthaler
1.2 Der Wandel – von ‚früher’ zu heute 6
Herbert Ritthaler
1.3 Die natürlichen Standortverhältnisse 10
für Obst in der Pfalz
Herbert Ritthaler / Werner Ollig
1.4 Frühzeit und Aufwärtsentwicklung 15
der pfälzischen Obstkultur (die Anfänge bis 1830)
Jan Fickert / Dieter Zenglein
1.5 Die Blütezeit - über 100 erfolgreiche Jahre 23
im ganzen Land (1830 - 1960)
Herbert Ritthaler
1.6 Die Entwicklung des modernen pfälzischen 33
Erwerbsobstbaues (1960 bis heute)
Norbert Bößer
1.7 Hohe und niedrige Obstbäume 39
- Streuobst und Plantagenanbau
Herbert Ritthaler
2.1 13 Sortenporträts - 42
Pfälzer Obstbäume des Jahres 2000 bis 2012
Dr. Philipp Eisenbarth
2.2 12 weitere Sortenporträts traditioneller 47
Pfälzer Obstsorten
Dr. Philipp Eisenbarth
2.3 Lokale und seltene, noch nicht ausreichend untersuchte 50
Obstsorten der Pfalz
Herbert Ritthaler / Dr. Philipp Eisenbarth
2.4 Die in der Pfalz einst häufigsten Baumobst-Sorten 51
Dr. Philipp Eisenbarth / Dieter Schmidt /
Herbert Ritthaler
3.1 Große Obstbäume – ein Plädoyer 69
Manfred Jenet †
3.2 Obstnutzungsmöglichkeiten - feine und 70
gesunde Genüsse
Rainer Rausch
3.3 Zu Anzahl, Verbreitung, Häufigkeit und Gefährdung 72
alter Obstsorten der Pfalz
Klaus Hünerfauth
3.4 Der Arbeitskreis Historische Obstsorten Pfalz – 74
Elsaß - Kurpfalz

Der Wert der Vergangenheit
liegt in der Zukunft !


Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: PflanzenUnBlomen am 11. November 2013, 15:39:10
Wein im Garten
Werner Fader

Sehr gut!! Ich plane Trauben in mein garten zu pflanzen und war auf der Suche von etwas so. Nur 15€.  Danke!  ;)



Fullqute gekürzt, Werbung entfernt - gibts in jeder Buchhandlung. Beachte bitte die Spielregeln!


Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: Praunheimer Bub am 26. Dezember 2015, 22:01:57
Jede Menge pdfs und die beiden Youtube-Videos zum Palmerschnitt stehen bei http://www.ogv-rietenau.de/oeschbergschnitt/


Titel: Re: Literaturhinweise: Obst
Beitrag von: thuja thujon am 15. Januar 2016, 22:18:46
Die Gärten werden immer kleiner und damit auch die Baumformen.
Den Schnitt einer gut durchlüfteten und lichtdurchfluteten Spindel sollte also nicht nur der `Oeschberganhänger´ beherrschen (Mitteltrieb!), sondern jeder, der qualitativ hochwertiges und halbwegs gesundes Obst ernten will.

Zu diesem Thema bin ich vor kurzem auf ein bereits 2013 erschienenes Buch von Fritz-Georg Zahn gestoßen.

`Stärkenbezogene Baumbehandlung und ihre Auswirkungen auf die Baumgesundheit und die Intensivierung im Obstbau´

Eine Vorschau gibt es bei google-books:

https://books.google.de/books?id=KX3HsHg5oqQC&printsec=frontcover&hl=de#v=onepage&q&f=false (https://books.google.de/books?id=KX3HsHg5oqQC&printsec=frontcover&hl=de#v=onepage&q&f=false)