Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
01. Dezember 2020, 03:30:57
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Folge planten.de und Forum auch auf Twitter !
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Diagnose - Baumkrebs 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Diagnose - Baumkrebs  (Gelesen 8803 mal)
bbb
Gast
« am: 29. August 2002, 20:12:11 »

Es ist leider eindeutig. Der im letzten Jahr gepflanzte Apfelbaum hat Baumkrebs.
Kann ich (nach großzügigem Erdaustausch) an dieser Stelle wieder einen Apfelbaum pflanzen oder ist ein erneuter Befall vorprogrammiert. Ich habe platzmäßig keine Alternative und möchte nicht gern auf den dritten Apfelbaum verzichten.

Gruß bb
Gespeichert
pinat
***
Offline Offline

pinat
chacun sa marotte!


« Antworten #1 am: 29. August 2002, 20:30:04 »

hallo bb,

Krebs bei Apfelbäumen ist vor allem sortenbedingt. Ein weiterer Faktor ist der Boden. Bei schwerem Boden kann man z.B. beim Weißen Klarapfel schon ziemlich sicher mit Krebsbefall rechnen. Vor allem, wenn in der Nachbarschaft schon ein befallener Baum steht.
Zum Nachpflanzen: Krebs ist bei Obstgehölzen kein automatisches Todesurteil. Problematisch ist es dann, wenn der Stamm befallen ist. Ansonsten würde ich raten, befallene Stellen in der Krone großzügig auszuschneiden.
Wenn der Baum nicht zu retten ist, kannst Du an diese Stelle schon wieder einen Apfelbaum setzen, da ja der andere nur eine Vegetationsperiode dort gestanden ist. Ich würde nur im Bereich des alten Pflanzloches den Boden austauschen. Lass Dich bei der Baumschule beraten, welche Sorte nicht krebsanfällig ist.

pinat
Gespeichert
bbb
Gast
« Antworten #2 am: 29. August 2002, 20:35:42 »

Nachtrag:

Krebsbefall im Stamm (Stämmchen)
Sorte: Roter Berlepsch
Gespeichert
pinat
***
Offline Offline

pinat
chacun sa marotte!


« Antworten #3 am: 30. August 2002, 06:05:47 »

Hallo bb,
im "Obstsorten-Handbuch" von R. Koloc, 1948, steht zu Berlepsch unter dem Punkt "Krankheiten und schlechte Eigenschaften" folgende Gleichung: "zu fett = Krebs".

pinat
Gespeichert
bbb
Gast
« Antworten #4 am: 04. September 2002, 11:30:20 »

Danke pinat,
fett ist der Boden nicht. Ich kann auch nicht einschätzen, ob er den Krebs eingeschleppt hat oder es am hiesigen Standort liegt.

Dann mache ich mich mal auf die Suche nach einem Nachfolgebaum. Er muss als Befruchter für einen Cox geeignet sein und der Apfel sollte schon sehr aromatisch schmecken und lagerfähig sein. Auf Befruchter-Apfelbäume in der Nachbarschaft kann ich mich nicht verlassen, dort wird laufend abgeholzt.

herzliche Grüße bb
« Letzte Änderung: 04. September 2002, 11:38:33 von bb » Gespeichert
bernhard
*****
Offline Offline


Klimazone 6


« Antworten #5 am: 05. September 2002, 06:29:39 »

ja, ja - das kenn ich, oft pflanzen die leute glaub ich nur an, um ein paar jahre später etwas zum abholzen zu haben. auch gesunde obstgehölze in jungen jahren - wahrscheinlich weils beim hofer(aldi) gerade wieder neue zu superpreisen gab  Ärgerlich
Gespeichert

freundliche Grüße,
Bernhard
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Diagnose - Baumkrebs « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines