Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
24. Oktober 2020, 11:33:57
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Viele technische Fragen findest Du in unserer Forumshilfe beantwortet.
forum.planten.de  |  gartenlandschaftsforum  |  Boden- und Düngungsforum (Moderator: Walther)  |  Thema: Re:Lehm 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: 1 2 [3] 4 5 Nach unten Drucken
Autor Thema: Re:Lehm  (Gelesen 21306 mal)
silvia
Gast
« Antworten #30 am: 04. April 2002, 14:35:35 »

@Günther, sei nicht immer so frech. Zwinkernd
Viele Leute, die ich kenne und die Rechtschreibfehler anmeckern, sind übrigens Lehrer. Das ist wohl so drinne. Sag mir doch bitte einmal, wie man 'unnötiger Weise' schreibt. Zwinkernd

Eine Frage: Tut es statt Essigsäure nicht auch Essigessenz (25%)? Das benutze ich im Haushalt für alles mögliche und finde es schon ganz schön konzentriert.

Gruß Silvia
Gespeichert
Günther
Gast
« Antworten #31 am: 04. April 2002, 16:02:36 »

Ätsch, ich bin KEIN Lehrer! Als einziger in der Familie bin ich ein anständiger Mensch...
Essigessenz tuts auch, ist halt ein bisserl teurer. Ich bevorzuge trotz allem Salzsäure 1:1 (kann ich auch leicht erreichen). Im Prinzip tuts jede Säure, die Kalk ausreichend schnell angreift, und womöglich nicht allzu gefährlich ist.
Gespeichert
Silvia
Gast
« Antworten #32 am: 05. April 2002, 01:15:27 »

Na, Günther, vielleicht doch was geerbt Zwinkernd

Salzsäure finde ich nicht ganz ungefährlich. Es greift auch Keramik und Amaturen an. Essigsäure ist nicht so aggressiv. In der Apotheke wird auch genau nachgefragt, wofür man es braucht.

Was spricht denn gegen Lackmuspapier?

Gruß Silvia

Gespeichert
Iris
Gast
« Antworten #33 am: 05. April 2002, 08:32:36 »

Bitte Günther, jetzt versuche doch nicht die Leute auf Salzsäure 1:1 zu bringen! Das grenzt ja schon an grobe Fahrlässigkeit. Sollen sie das dann am besten noch daheim in der Küche selberverdünnen Schockiert? Also dass Du kein Lehrer bist, das ist MIR klar!
Ich meinte auch Essigessenz. Ist eben einfach zu besorgen, schon etwas verdünnt und man kann dann auch noch Essig selber herstellen, z.B. Estragonessig etc. Lackmuspapier ist natürlich die Supervariante. Es gibt noch genauere pH-Teststäbchen um den neutralen Bereich herum, die sind noch besser. Aber das kostet was und es ist wichtig, dass das Wasser, mit dem man den Boden anschlämmt, neutral reagiert. Destilliertes Wasser ist in der Regel leicht sauer (durch gelöstes Kohlendioxid, hat sogar Günther irgendwo schon erwähnt ;-) ), Wasser aus der Leitung kann leicht alkalisch reagieren, ist aber in der Regel sogar ganz okay.
GÜNTHER: Tja, ich habe eben einen PROZellanmörser..., dafür mußt Du mit Achatmörsern protzen... die ich übrigens für den Haushalt als völlig ungeeignet, weil viel zu glatt, empfinde. Achatmörser verwende ich nur fürs Herstellen von IR-Preßlingen und die brauche ich in meiner Küche nur höchst selten...
Iris
Gespeichert
kap-horn
***
Offline Offline

kap-horn

« Antworten #34 am: 05. April 2002, 09:16:26 »

Hallo Iris:Was sind IR-Preßlinge?
Neugierige Karin  Huch
Ziemlich konzentrierte HCl ist übrigens in Zementschleierentferner, gibts im Baumarkt. Da stehen dann auch alle Sicherheitshinweise drauf.
Gespeichert
Günther
Gast
« Antworten #35 am: 05. April 2002, 11:02:20 »

Unser ehemaliger Boß pflog ab und zu ins Labor zu kommen, ein bisserl Salzsäure zu verdünnen, und zu trinken - zu wenig Magensäure...
Nicht unbedingt nachzuahmen.
In zahlreichen handelsüblichen Testkits ist HCl 1:1 drinnen, und nix passiert. Salzsäure - das ist ein Begriff, da paßt jeder auf, Essigsäure, "das ist ja Essig, der kommt in den Salat" , und schon ists passiert.
Lackmuspapier ist historisch und zu ungenau, ein Indikatorpapier ist nur unwesentlich teurer. Schließlich "teste" ich den Boden auch nicht mit Rote-Rüben-Saft.
Achatmörser sind vor allem schön (und schön teuer), normale Reibschalen sind praktischer.
Du solltest statt IR-Preßlingen vielleicht Gewürzsalz-Preßlinge machen (gäbe auch beim Spektrum Überraschungen).
Gespeichert
Iris
Gast
« Antworten #36 am: 05. April 2002, 11:33:18 »

...und Du solltest Backfischpreßlinge machen Küsschen

Iris Grinsend

KARIN: IR-Preßlinge muß man nicht kennen!!!
Gespeichert
Ursula
***
Offline Offline


Zone 8


« Antworten #37 am: 05. April 2002, 12:17:04 »

... wieso  Huch

Ist das Wissen über IR nur echten Insidern vorbehalten ? Bin nämlich auch neugierig !

Ursula
Gespeichert
Günther
Gast
« Antworten #38 am: 05. April 2002, 19:19:34 »

Es gibt auch Putzlinge und Bratlinge, Schüblinge und Zöglinge, Tintlinge und Pfifferlinge, der -linge gibts reichlich.
DIESE Preßlinge sind NICHT mit Preßkopf/-wurst zu verwechseln, sie sind (meist) auch nix Unanständiges. Sie werden zwar oft wo hineingeschoben, auch -gelegt, und nachher entsorgt. Das Ergebnis ist ein Datenfriedhof, bisweilen grafisch.
"Reiner" Lehm enthält fast keinen Kalk als Calciumcarbonat, wird auch selten Schaum entwickeln. Mal probeweise ein Stück Verputz, ein Schneckengehäuse (leer natürlich), ein Stück Kalkstein oder Marmor beträufeln, um den Effekt zu sehen.
Gespeichert
Helga7
***
Offline Offline


Ich liebe dieses Forum!


« Antworten #39 am: 05. April 2002, 22:50:10 »

Also, ich brauch nix, um zu wissen, dass mien Garten ein einziger Lehmpatzen ist!!! Heut hab ich ein bisschen Wiese in Beet zu verwandeln versucht, mit dem, was ich unter dem Rasen fand, könnte man Figuren kneten!!!!
Soll ich da jetzt Sand oder Gärtnererde untermischen? Gärtnererde ist für mich nicht Erde mit Gärtner (den brauch ich noch  Zwinkernd) sondern die Erde, die der Gärtner für Blumenkisterln an seine Kunden verkauft.
Und überlebt Eisenhut meinen Lehm?
Helga
Gespeichert
Iris
Gast
« Antworten #40 am: 06. April 2002, 09:47:31 »

Ursula und Karin, es tut mir leid, dass ich gesern nicht mehr geanwortet habe; bin im Augenblick unterwegs. Es soll nicht so aussehen, dass ich jemanden "dumm halten" möchte... es ist nur etwas komplizierter. Versuche, mich kurz zu fassen!
IR-Preßlinge sind so kleine Scheibchen aus einem bestimmten Salz. Unter starkem Druck wird das Salz (nachdem es mit dem Achatmörser mit wenig einer unbekannten, zu analysierenden Substanz fein vermahlen wurde) zu einem "Preßling" gepreßt, der im Optimalfall noch gut lichtdurchlässig ist (wie eine etwas trübe Glasscheibe). Diesen Preßling hängt man dann in den Strahlengang eines sogenannten Infrarotspektrometers (kurz: IR) und diese Kiste liefert - wenn man es gut macht - ein sogenanntes Spektrum, über das man einiges über die unbekannte Substanz erfahren kann. Kalk würde man z.B. auch erkennen (mehr als einem lieb ist ;-) ), wird aber natürlich nicht auf so komplizierte Weise analysiert. Ist aber auch nicht so wichtig, drum wollte ich das nicht so auswalzen. Aber so hat wenigstens auch Günther wieder was dazugelernt Grinsend
Herzliche Grüße,
Iris
Gespeichert
Günther
Gast
« Antworten #41 am: 06. April 2002, 09:51:45 »

Soll ich Dir meine IR-Spektren-Bibliothek zeigen?
Nein, kein Ersatz für die berühmte Briefmarkensammlung...
B&L läßt grüßen!
Gespeichert
Iris
Gast
« Antworten #42 am: 06. April 2002, 10:01:32 »

Günher, das kam aber jetzt schon etwas nach Briefmarkensammlung...
Du weißt aber schon, dass der "echte Profi" die Banden inclusive ihrer potentiellen Verschiebungen alle im Kopp hat...?
Sorry, ich kann´s nicht lassen Grinsend!
Iris
Gespeichert
Günther
Gast
« Antworten #43 am: 06. April 2002, 10:19:54 »

Die gesuchten und interessierenden meist, an unbekannten bei Untersuchungen kann man manchmal ganz schön kiefeln. Computer helfen manchmal, VIEL Routine und eine gut assortierte Sammlung von Referenzsubstanzen oft mehr. Auch FTIR ist kein Wundermittel.
Gespeichert
Iris
Gast
« Antworten #44 am: 06. April 2002, 13:26:47 »

Wundermittel wofür oder wogengen?
Gespeichert
Seiten: 1 2 [3] 4 5 Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  gartenlandschaftsforum  |  Boden- und Düngungsforum (Moderator: Walther)  |  Thema: Re:Lehm « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines