Wildrose gesucht

<< < (2/3) > >>

Antonie:
R. glauca wird recht gross und breit. Ich habe sie zusammen mit R. x dupontii gepflanzt auf magerem Boden. Sie bilden einen sehr schönen Laubkontrast. Die Blüten von R. x dupontii sind wunderbar. Beide haben schöne Hagebutten.
R. alba "Maxima" und "Suavolens".
In der Kartause Ittingen habe ich mich in Arthur Hillier verliebt! Beschreibung: "R. macrophylla x R. moyesii. Karminrosa grosse Blüten mit goldenen Staubgefässen, sehr lange Blütezeit, grosse rote flaschenförmige Hagebutten, mässig bestachelt, bis 3 m". Es war ein wohlgeformter grosser Strauch - was will man noch mehr! Soviel ich weiss nur bei Lützow erhältlich.
R. californica "Plena" . Dekorativer als die reine Wildform - dichter Strauch, lange Blütezeit, etwas weniger Hagebutten als die Wildform. Strahlend gelbe Herbstfärbung. 2-3 m breit und hoch.
Ebenfalls einen schönen breiten und dichten Strauch bildet R. multiflora var. adenochaeta. blüht ebenfalls lange, 2 m x 1.50m.
In Sangerhausen gesehen und auf jetzt auf meiner Liste: R. canina var. andegavensis, die Anjou-Hundsrose. Dicke Trauben von grossen, wahrscheinlich lange haltbaren Hagebutten.
R. britzensis aus Kurdistan. Sehr zahlreiche, schöne, harte und daher wahrscheinlich auch lange haltbare Hagebutten.
Albert Edwards, R. spinosissima altaica x R. hugonis, wie Arthur Hillier ebenfalls von Hiller Gardens: riesig und dicht, 3-4 m.
R. beggeriana, ebenfalls breit und gross mit zierlichem Laub, schöner Herbstfärbung und glänzend schwarzen, runden Hagebutten, wahrscheinlich auch eine Spinosissima.
Wohlgeformter und ordentlicher als die üblichen Rugosas finde ich R. x calocarpa. Die Blüten und Hagebutten sind etwas kleiner, dafür zahlreich und "sauberer". Dichter Strauch bis 2 m.
Natürlich gibt es noch R. moyesii "Geranium", die gelben Spinosissimae, wie die bekannte R. hugonis, dann R. multibracteata, gross mit zierlichem Laub. Huch, ich muss aufhören....
Selbst überwältigt von den Wildrosen und zuwenig Platz habend
Antonie

saj:
Ihr habt ja tolle Vorschläg geliefert  :o vielen Dank !

Wahrscheinlich wird es eine rosa moyesii wegen der schönen roten Blütenfarbe - bin nur noch nicht sicher ob "Geranium" oder Urform. Was meint ihr ?

Guiseppes Vorschlag mit Vorpflanzen einer weißen Rose gefällt mir sehr gut - statt einer zwei Rosen, was will man mehr ? Aber vielleicht doch lieber eine Mme Hardy, oder ... Die vielgeliebte Stanwell Perpetual wäre wohl etwas zu groß dort, dürfte ja schon so 2 m Breite bekommen ? Auf jeden Fall habe ich noch etwas zum Bücherwälzen über die Feiertage - schön ;D

LG von Steffi

Giuseppe:
Steffi,

von der Größe her würde 'Stanwell Perpetual' schon gehen, aber ich finde ihr Rosa passt zu dem kräftigen Rot der R. moyesii nicht sehr gut. Das sind zwei eigenständige Farben, die einzeln stehen müssen, oder eben mit dem überall passenden Weiß garniert werden können.

Giuseppe

tuscany:
Das ist Geschmacksache, lieber Giuseppe. Ich liebe Gegensätze (außer in der Ehe ;) )
R.moyesii kann zu einem riesigen Strauch werden - da würde ich lieber ein paar Jahre warten bis der ausgewachsen ist, bevor ich eine Rose daneben- oder davor pflanze. Um der Kahlheit untenrum bei moyesii zu entgehen muss man eben regelmäßig beschneiden. Ich weiß, ich weiß, das ist gegen die Regeln der Natur, Wildrosen soll man nicht beschneiden!
So sieht sie bei einer Bekannten aus, hier steht sie in der Sonne!
http://www.rosenfoto.de/Rosen_jpgs/R/R_moyesiiStrauch.html

und so sieht sie bei mir aus, das ist der obere Teil, unten ist sie tatsächlich kahl. Aber hier scheint die Sonne wirklich nur für ein paar Minuten. Ich liebe aber diese Sonnenflecken im dunklen  Schatten der Bäume.
http://www.rosenfoto.de/Rosen_jpgs/R/R_moyesii_Zweig.html

VG aus einem kalten Garten (-11 Grad)
Christine

saj:
Giuseppe,

du hast schon recht, weiß sieht auf alle Fälle am besten dazu aus  :D

tuscany,

bei mir würde sie auf der Südseite stehen, unten (bis ca 1m)ist jedoch Schatten vom Nachbarhaus, aber sonst hätte sie viel Sonne. Wegen der Wuchsform muß man auch sehen, wie sie sich in die Umgebung einpaßt, so wie sie auf dem Bild in deinem Garten zwischen den Bäumen aussieht, gefällt sie mir fast besser als auf dem anderen Bild.

Kann ich davon ausgehen, dass ihr nicht zur R. moyesii 'Geranium' greifen würdet ? Eure Meinugn würde mich schon noch interessieren.

LG von Steffi

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete