Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
02. Dezember 2020, 20:00:23
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Viele technische Fragen findest Du in unserer Forumshilfe beantwortet.
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Birne? 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Birne?  (Gelesen 1882 mal)
Susi
Gast
« am: 15. Oktober 2003, 21:03:58 »

Hallo zusammen

Heute beim Hundegassi habe ich einen Obstbaum entdeckt mit birnenähnlichen Früchten. So ein Mittelding zwischen Apfel und Birne. Die Schale ist eher grünlich mit kleinen Punkten. Eine Quitte kann es nicht sein, denn das Fruchtfleisch ist nicht sehr hart und seehr saftig.  Allerdings ungenießbar, weil es vergleichbar ist mit Schlehen. Der Mund wird ganz trocken...
Habe vorhin daraus Saft gekocht gemischt mit Birnen, aber dieser trockene "Geschmack" ist auch durch das Kochen nicht verschwunden.
Was könnte das für ein Obst sein??? Hat jemand eine Idee?

Vielen Dank und liebe Grüsse von Susi
Gespeichert
cimicifuga
Gast
« Antworten #1 am: 15. Oktober 2003, 21:21:33 »

Könnte durchaus eine Birne sein - wahrscheinlich eine alte Mostobstsorte, die sind roh kaum hinunterzubringen Zwinkernd
Aber ohne Bild ist eine genaue Bestimmung schwer Augen rollen
Gespeichert
Tolmiea
*****
Offline Offline


Liebe ich dieses Forum???


« Antworten #2 am: 15. Oktober 2003, 23:22:53 »

Könnten auch die Früchte vom Speierling sein,

liegrü g.g.g.
Gespeichert
Caracol
****
Offline Offline

Caracol

WWW
« Antworten #3 am: 15. Oktober 2003, 23:31:36 »

Ist aber mutig, sofort einen Saft zu kochen, wenn du gar nicht weißt, was es ist. Bewundernswert! oder nicht?
Gespeichert

Allerbeste Gärtnergrüße von Gert
aus der Klimazone 8b - Südengland
Elisa
***
Offline Offline



« Antworten #4 am: 16. Oktober 2003, 07:33:52 »

Hallo Susi!

Wenn du den Baum beim Gassigehen entdeckt hast, stand der Baum doch sicherlich nicht auf deinem eigenen Grundstück, oder? Hast du den Besitzer des Baumes eigentlich gefragt, ob du von dem Baum ernten darfst?

Hat er dir nicht sagen können, welche Früchte das sind und ob sie überhaupt essbar sind?

LG,
Elisa
Gespeichert
Susi
Gast
« Antworten #5 am: 16. Oktober 2003, 07:59:29 »

Hallo an euch alle zusammen  Smiley

Vielen Dank für eure Antworten!
Auf der Seite:
http://home.t-online.de/home/leuschen-vroegh.gijs/garten/speierl.htm

habe ich mir den "Speierling angesehen. Spontan habe ich gesagt "dass ist es"! Dann habe ich beim weiteren recherchieren gelesen dass die Früchte recht klein sind (max. 5,5 cm)und nicht durchschnittlich bestimmt 6-7cm wie bei den gesuchten.
Ebereschenverwandtschaft würde auch passen (ich kenne den Geschmack von rohen Ebereschen  Schweigend

Mutig bin ich nicht *grins*. Ich nehme nur was ich genau kenne. Dieser Baum steht in einem Neubaugebiet und wurde mit vielen anderen Obstbäumen von der Gemeinde gepflanzt,zur freien Verfügung der Bewohner.

Also wenn das mit der Größe nicht wäre ... würde alles auf Speierling treffen.
Es hängen jetzt noch viele Früchte am Baum.

Liebe Grüsse von Susi
Gespeichert
Tolmiea
*****
Offline Offline


Liebe ich dieses Forum???


« Antworten #6 am: 16. Oktober 2003, 10:14:00 »

Speierlinge wären ja schnell anhand der Blätter zu unterscheiden.
Habitus, Blatt und Herbstfärbung würden vieleicht bessere Bestimmungsmöglichkeiten ergeben als die Frucht selbst....

http://www.zeitlhoefler.de/garteninfos/wildobst/Dipl4-19.html

liegrü g.g.g.
Gespeichert
Susi
*
Offline Offline


Ich liebe dieses Forum!


« Antworten #7 am: 04. November 2003, 18:01:00 »

Hallo alle zusammen  Smiley
Habe gestern forografiert!
Vielleicht finden wir nun raus was das für eine Frucht genau ist !
Vielen Dank!
3 Bilder gibt es
Nr.1
Gespeichert
Susi
*
Offline Offline


Ich liebe dieses Forum!


« Antworten #8 am: 04. November 2003, 18:01:23 »

Nr.2
Gespeichert
Susi
*
Offline Offline


Ich liebe dieses Forum!


« Antworten #9 am: 04. November 2003, 18:02:51 »

und Nr 3
das Schokopapier hat eine Kantenlänge von 6,2 cm

Liebe Grüsse und vielen Dank nochmal wenn jemand einen Tip hat  Smiley
Gespeichert
Susi
*
Offline Offline


Ich liebe dieses Forum!


« Antworten #10 am: 04. November 2003, 18:16:16 »

@ Tolmiea!

Bist du auch ein Hühnerfreund? Wegen deines  Hühnerbenutzerbildes?

Etwas ot, aber da muss ich dir doch schnell meine Hühner "Penni" und "Aldi" beim "Clickertraining" vorstellen  Smiley

Liebe Grüsse von Susi
 
Gespeichert
Amur
****
Offline Offline



« Antworten #11 am: 05. November 2003, 11:27:31 »

ES ist eine Mostbirne.

Sorte bin ich jetzt überfragt. Oberöstereicher Weinbirne sicher nicht, die hat eine andere Form.
Luxemburger kenne ich nicht, müßte ich mal nachsehen. Gelbmöstler und Champagner Bratbirnen sind schon lange hinüber und Schweizer Wasserbirnen sind auch schon weg und auch nicht so Gerbstoffhaltig.

Werde heute abend vielleicht mal nachsehen was es da noch gibt. Wenn ichs nicht vergesse.

Den Gerbstoffgehalt kriegst du mit Kochen nicht weg. Sofern sie noch halten, lange liegen lassen und dann mosten. Oberösterreicher geben pur einen hervorragenden Most, sofern sie wirklich vollreif waren. Beim vergären wird der größte Teil des Gerbstoffs der noch vorhanden ist, dann mit ausgeflockt. Ob das bei der Sorte auch der Fall wäre kann ich so nicht sagen.
Als Zusatz für Apfelsaft bis zu 20% je nach Gerbstoffgehalt ist auch gut.

Sonstige Verwendung wären mir für solche gerbstoffhaltige Birnen nicht bekannt.

Halt doch, Schnaps brennen. Geben gut aus.

mfg
Gespeichert
Caracol
****
Offline Offline

Caracol

WWW
« Antworten #12 am: 05. November 2003, 14:16:56 »

Ganz dumme Frage von mir zum Wort "Most". Mich hat neulich jemand gefragt, was es eigentlich bedeutet. Ich dachte immer, es handelte sich dabei um etwas Alkoholisches wie Ebbelwoi, Cidre etc.

Mein Duden hat mich nun aber völlig verwirrt: kann es einfach auch "Saft" bedeuten?
Wie verstehst du das Amur?
Gespeichert

Allerbeste Gärtnergrüße von Gert
aus der Klimazone 8b - Südengland
Peter
****
Offline Offline


Klimazone 7a, 413 m.ü.M.


« Antworten #13 am: 05. November 2003, 15:14:26 »

Bei uns in der Schweiz ist Most ("Moscht") zunächst mal einfach Apfelsaft (evtl. auch Birnensaft resp. ein Gemisch). Der Begriff ist aber etwas unscharf, d.h. kann auch ein alkoholhaltiges Getränk bezeichnen. Deshalb gibts die Präzisierungen "Süssmost" ("Süessmoscht") für den Apfelsaft und "Saurer Most" ("Suure Moscht") für Apfelwein.

Gruss

Peter
Gespeichert

Don't argue with idiots. They'll drag you down to their level and beat you with experience.
Susi
*
Offline Offline


Ich liebe dieses Forum!


« Antworten #14 am: 05. November 2003, 18:30:36 »

Vielen Dank!

und diese Mostbirnen haben diesen trockenen, kratzigen Geschmack im Mund? Herb und saftig!
Bei uns Landkreis ERding hängen immer noch welche am Baum und die Blätter sind noch teilweise grün  Huch
Aber die hol ich mir noch  Grinsend und probier das mir dem vergären...oder laß sie liegen... Huch Soviele sind es nicht mehr *hmmm* 1 Liter hab ich schon entsaftet vor einem Monat, aber wie du schreibst untrinkbar  Schweigend werd es mal mit mischen probieren...

Liebe Grüsse von Susi
Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Birne? « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines