Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
18. Januar 2021, 02:21:11
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Schon mal die RSS-Feeds probiert?
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Gehölze-Forum (Moderatoren: Hilmar, winterliesel)  |  Thema: welcher viburnum?? 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: 1 2 3 [4] 5 Nach unten Drucken
Autor Thema: welcher viburnum??  (Gelesen 7231 mal)
Andrea
Gast
« Antworten #45 am: 23. Oktober 2003, 12:35:31 »

So da ich die nächsten 3 Wochen ohne Kamera bin (habe sie nach Mexiko auf eine Reise verliehen) jetzt noch einmal ein Versuch mit Bildern.
Die Knospe vom burkwoodii ist von jetzt, einige sind auch geöffnet, passiert sonst erst im Winter, Hauptblüte ist aber im Frühling.
So sieht die Knospe bei dem anderen aus

« Letzte Änderung: 23. Oktober 2003, 12:41:27 von Andrea » Gespeichert
Andrea
Gast
« Antworten #46 am: 23. Oktober 2003, 12:39:01 »

Die Blätter färben sich jetzt rötlich und die Rand ist unregelmäßig gezackt
« Letzte Änderung: 23. Oktober 2003, 12:42:07 von Andrea » Gespeichert
Andrea
Gast
« Antworten #47 am: 23. Oktober 2003, 12:39:42 »

Die Unterseite ist behaart und noch etwa weniger grün als auf dem Foto
« Letzte Änderung: 23. Oktober 2003, 12:39:56 von Andrea » Gespeichert
Andrea
Gast
« Antworten #48 am: 23. Oktober 2003, 12:40:31 »

Obwohl die Oberseite glänzend ist sind doch auch hier die Haare erkennbar.
« Letzte Änderung: 23. Oktober 2003, 12:40:46 von Andrea » Gespeichert
bernhard
*****
Offline Offline


Klimazone 6


« Antworten #49 am: 23. Oktober 2003, 13:57:31 »

diffizil! aber nicht hoffnungslos. nachdem meiner ein container-oldie ist, dürfte mal die blattgröße nicht maßgebend oder vergleichbar sein.

andrea, deine bilder sind spitze!!

die blattrandung, die farbe entspricht exakt meinem fraglichen.
die blattunterseite entspricht exakt meinem fraglichen (diese creme-weiß-gelbliche farbe).
die oberseite macht mir ein bisserl zu schaffen, hab jetzt aber auf ein paar blättern im inneren einige härchen entdeckt (könnte variabel sein). ich bin mir eigentlich ziemlich sicher (blatt, glanz, unterseite, zahnung), daß wir da die gleiche pflanze haben. nur wie heißt sie?

somit steht fest: der fraglich ist KEIN burkwoodii. der fragliche ist wahrscheinlich carlcephalum weil ich einen carlesii hab auf dem ein schild drann ist und der ist von den blättern her einfach anders. vor allem ist die unterseite farblich sehr änlich der oberseite. dh. sind bei dem die blätter noch grün, ist er auch unten ähnlich grün. sind die blätter im herbst rot, sind sie auch unten ähnlich rot.

tolmi du bist am zug. dann ist die sache klar.
« Letzte Änderung: 23. Oktober 2003, 13:59:50 von bernhard » Gespeichert

freundliche Grüße,
Bernhard
bernhard
*****
Offline Offline


Klimazone 6


« Antworten #50 am: 23. Oktober 2003, 14:02:25 »

ach ja: auf grund der unterschiedlichkeit der blätter (vor allem der unterseiten) hab ich sicher zwei verschiedene. bald wissen wir: welcher ist welcher und wer hat was!  Grinsend Zwinkernd
Gespeichert

freundliche Grüße,
Bernhard
Tolmiea
*****
Offline Offline


Liebe ich dieses Forum???


« Antworten #51 am: 23. Oktober 2003, 23:12:33 »

Also Andrea, die Bilder sind wirklich einfach klasse.
Leider war meine  Fotosession überhaupt nicht erfolgreich.
Bernhard, siehst jetzt diese Zacken die die Lippen aufschneiden?
Ja also ich denke das ist mein Strauch, auch wenn meine Herbstfärbung lange nicht so rot ist, und mir meine Blätter, bezogen auf das erste der Bilder, etwas glatter vorkommen. Also ich hatte ja schon bisher meine großen Sträucher als carcephalum eingeordnet, stimmt das jetzt?  Grinsend Augen rollen Verlegen

Das letzte Foto von mir ist ein Unbekannt und von euch wollte ich die Bestätigung, dass es sich um einen Burkwoodii handelt. Ich habe 3 Sträuchlein davon im Garten und wäre froh, endlich zu wissen was ich damals mit genommen hatte. Fundort eine lange Zufahrt zu einem Ferienhaus in der Toscana begleitet von einer beidseitigen blüten und früchtelosen ca. 1m hohen Hecke.  Die Sträucher machten einen immergrünen Eindruck, ich tippte schon in Richtung Viburnum und unten fand ich kleine Sämlinge, die ich mir mitnahm. Sie waren ca 10 cm und jetzt nach 5 Jahren sind sie grad mal so 30 cm  Augen rollen, das Wachstum ist also nicht grad üppig, aber immerhin haben sie bisher jedem Winter getrotzt.

Was meint ihr, hab ich da burkwoodii?

Morgen versuch ich nochmal mein Fotoglück  Grinsend

liegrü g.g.g.


Gespeichert
bernhard
*****
Offline Offline


Klimazone 6


« Antworten #52 am: 24. Oktober 2003, 07:13:58 »

Bernhard, siehst jetzt diese Zacken die die Lippen aufschneiden?
Ja also ich denke das ist mein Strauch, auch wenn meine Herbstfärbung lange nicht so rot ist, und mir meine Blätter, bezogen auf das erste der Bilder, etwas glatter vorkommen. Also ich hatte ja schon bisher meine großen Sträucher als carcephalum eingeordnet, stimmt das jetzt?  Grinsend Augen rollen

die ganze geschichte dürfte leicht variabel sein. wesentlich scheint mir andreas blattunterseitenfoto zu. sehen deine unterseits so aus. dann würd ich jetzt sag: ja

und dein anderer ist aus meiner sicht - siehe fotovergleich (und auch sonst paßt alles) ein brukwoodii.
Gespeichert

freundliche Grüße,
Bernhard
Andrea
Gast
« Antworten #53 am: 24. Oktober 2003, 08:17:58 »

Also ein carcephalum und kein carlesii  Schockiert
So so Tolmi, Ablegerchen gefunden wir glauben es mal  Grinsend
Burkwoodii wächst wirklich so langsam, ich sag ja ich benutze ihn zum Teil als Bodendecker, meine Großen waren dann auch richtig teuer und die Hochstämmchen sind inzwischen 10 Jahre in meinem Besitz und auch keine Bäume. Allerdings muss man wenn sie richtig schön kompakt und nicht spirrig wachsen sollen trotz allem zum Schere greifen nach den Blüte im Frühling, richtig mutig, dann wachsen sie auch besser.

Da ich jetzt so schön im Schneeballrausch bin und es auch Jahreszeitlich Stimmungsmäßig past wenn ich aus dem Fenster gucke, ich hätte noch Platz für 2-3 Schneebällchen, einen zum Teich der neu angelegt wird und zur Sternmagnolie passen sollte aber mit Abstand umgeben von Stauden so das beide einzeln wirken. Sagt doch mal was nettes.

« Letzte Änderung: 24. Oktober 2003, 08:19:52 von Andrea » Gespeichert
Tolmiea
*****
Offline Offline


Liebe ich dieses Forum???


« Antworten #54 am: 24. Oktober 2003, 09:39:46 »

Also das ist beruhigend, wenn diese Schwachwüchsigkeit normal ist Andrea. Prima, hoffentlich blüht er nächstes Jahr, so nach 6 Jahren könnt er doch endlich mal.
War jetzt nicht auf deine HP, vielleicht hast du ihn ja schon, Viburnum davidii gefällt mir, kein Problem bei dir, meiner ist mir erfroren.
Und Elfriede hatte doch mal ein Bild von einem neuen noch unbekannten sehr zierenden Schneeball gezeigt, den Namen hab ich leider vergessen.

liegrü glg.g.
Gespeichert
Andrea
Gast
« Antworten #55 am: 24. Oktober 2003, 11:41:52 »

Hab ich schon  Smiley aber er ist wirklich schön da hast du recht, gehört bei mir aber auch unbedingt was das Wachstum betrifft in die Rubrik Spätzünder.
Er wächst bei mir genau wie pilicatum tomentosum eher breit und flach über den Boden und zählt zum Unterholz und hält den Boden unter dem Hochstammburki warm, aber schön ist er, um Winterhärte habe ich mich bei ihm noch nie gesorgt.
http://www.leidenbach.com/html/viburnum_davidi.html
Ich dachte eher an etwas höheres das schmaler wächst, wenn es geht ungefähr mit der Sternmagnolie zusammen blüht damit dann Iris und Taglilien nur noch einen grünen Tupf haben.
Gespeichert
Tolmiea
*****
Offline Offline


Liebe ich dieses Forum???


« Antworten #56 am: 25. Oktober 2003, 11:52:42 »

Ha, den tollen Viburnum den ich meinte hab ich gefunden, schau mal in die Galerie von Ismene und Elfriede. Peterr funzt leider nicht.

http://forum.planten.de/archiv/index.php?board=5;action=display;threadid=5106;start=0

und ich leg dir nochmal den von Iris geposteten Viburnumlink ans Herz.
http://www.letry.com/ressources/diapoviburnum.htm
Damit kannst du dann die langen Winterabende verbringen  Lächelnd

liegrü g.g.g.
Gespeichert
Andrea
Gast
« Antworten #57 am: 25. Oktober 2003, 16:28:17 »

Ach Tolmi,
da guck ich besser nicht mehr rein oder ich muss mir schon wieder ein neues Haus mit größeren Garten besorgen.  Schockiert   Grinsend
Vielen Dank für den Link, cih gehe dann mal stöbern, das Wetter scheint dazu mehr als geeignet.
Gespeichert
Andrea
Gast
« Antworten #58 am: 28. Oktober 2003, 19:50:59 »

Nix burki  Verlegen, eindeutig erkannt vonm Gärtner Viburnum Tinus wahrscheinlich "Eva Price", hat mir gleich Vergleichsmodelle gezeigt, gleicher ging es nicht mehr.
Beim Burkwoodii, ist der Anteil an Erbgut von carlesii verantwortlich dafür ob die Blätter nun Fallen oder nicht, es gibt auch Kreuzungen die in milden Gegenden wie unseren immergrün sind.
Der andere ist wahrscheinlich ein carlcephalum für einen carlesii ist die Zackung zu wenig und die Unterseite nicht stark genug durchgefärbt, überhaupt die Herbstfärbung nicht genug ausgeprägt, aber so sicher war man sich da nicht, da es anscheinend so viele Kreuzungen gibt dass eine Bestimmung nicht einfach fällt.
Gespeichert
Caracol
****
Offline Offline

Caracol

WWW
« Antworten #59 am: 28. Oktober 2003, 20:18:56 »

Also bei aller Liebe... Zwinkernd Das ist nun wirklich kein Viburnum tinus. Der wäre nämlich immergrün, hat ganz glatte Blätter und nun wirklich keine Herbstfärbung. Passt in keiner Weise zu Bernhards Bild.
Gespeichert

Allerbeste Gärtnergrüße von Gert
aus der Klimazone 8b - Südengland
Seiten: 1 2 3 [4] 5 Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Gehölze-Forum (Moderatoren: Hilmar, winterliesel)  |  Thema: welcher viburnum?? « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines