Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
18. Januar 2021, 01:59:29
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Schon den planten.de-Feed endeckt? Aktuelle Meldungen zu Garten, Natur und Umwelt.
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Gehölze-Forum (Moderatoren: Hilmar, winterliesel)  |  Thema: welcher viburnum?? 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: 1 [2] 3 4 5 Nach unten Drucken
Autor Thema: welcher viburnum??  (Gelesen 7230 mal)
Tolmiea
*****
Offline Offline


Liebe ich dieses Forum???


« Antworten #15 am: 11. Oktober 2003, 10:17:18 »

Kann sich nur noch um Minuten handeln, Bernhard, Geduld,  dieser Schneeball  läuft doch nicht weg.......

liegrü g.g.g.
Gespeichert
bernhard
*****
Offline Offline


Klimazone 6


« Antworten #16 am: 11. Oktober 2003, 10:26:22 »

ein unbestimmte neuerwerbung verursacht eine kaum beschreibbare psychische anspannung ... diese foltermethode ist ihnen im mittelalter wohl nicht eingefallen  Zwinkernd Grinsend Grinsend
Gespeichert

freundliche Grüße,
Bernhard
Tolmiea
*****
Offline Offline


Liebe ich dieses Forum???


« Antworten #17 am: 11. Oktober 2003, 10:30:41 »

Nachdem du ja mit deinen Folterungen meinerseits auch nicht geizt, hier erst mal 1 Bild...... Grinsend
Gespeichert
bernhard
*****
Offline Offline


Klimazone 6


« Antworten #18 am: 11. Oktober 2003, 10:37:58 »

 Ärgerlich gemein!

bild kommt gut hin. meiner ist halt schon weiter in der färbung. was sagst du den zu meinen bildern, knospen, hinweisen. vielleicht muß jetzt ja sogar andrea noch beschriftungen tauschen. Zwinkernd
Gespeichert

freundliche Grüße,
Bernhard
Andrea
Gast
« Antworten #19 am: 11. Oktober 2003, 11:15:52 »

Macht mich nicht fertig, das Ding stammt hier aus einer sonst recht guten Baumschule, da verlass ich mich in der Regel drauf was das Etikett sagt, sonst wäre ich aufgeschmissen.
Hier ist mal wieder ein Mistwetter, wenn es etwas aufhält knipse ich mal eine Übersicht.
So hier dann auch die Bilder direkt im Beitrag zum Vergleichen.
« Letzte Änderung: 11. Oktober 2003, 11:16:10 von Andrea » Gespeichert
Andrea
Gast
« Antworten #20 am: 11. Oktober 2003, 11:16:42 »

So hat er im April geblüht, duftet gut
« Letzte Änderung: 11. Oktober 2003, 11:19:17 von Andrea » Gespeichert
Andrea
Gast
« Antworten #21 am: 11. Oktober 2003, 11:17:21 »

Ist momentan noch nicht herbstlich verfärbt
« Letzte Änderung: 11. Oktober 2003, 11:17:36 von Andrea » Gespeichert
Tolmiea
*****
Offline Offline


Liebe ich dieses Forum???


« Antworten #22 am: 11. Oktober 2003, 12:11:09 »

Also was Andrea hat weiß ich net, was du hast weiß ich auch net und ihr macht mich ganz verrückt, denn was ich hab weiß ich jetzt mittlerweile auch nicht mehr  Augen rollen Grinsend

Mit meiner eher spärlichen Baumliteratur hab ich meine Sträucher früher mal als V. x carlcephalum bestimmt.
Jetzt, nach den Angaben im neuen Bruns, könnte auch V.x burkwoodii in Frage kommen.

Meine Blätter glänzen, aber bei genauer Augen und Lippenkontrolle sind sie aber eindeutig leicht behaart und rauh...

Carlesii hab ich immer aufgrund der Größe ausgeschlossen, da wird immer nur 1,5 m genannt, andererseit haben meine Sträucher möglicherweise mehr Jahre als ich auf dem Buckel, da wären vielleicht doch meine knapp 3 m möglich?

Wenn ihr weitergrübelt, grübelt mal über meine einfach  mit  Lächelnd

liegrü g.g.g.


Gespeichert
Andrea
Gast
« Antworten #23 am: 11. Oktober 2003, 12:33:01 »

Also burkwoodii ist es auf keinen Fall der ist immergrün und ich habe davon 6 Exempare im Garten frei wachsend, als Bodendecker immer kurz geschnitten und als Hochstamm, alle von verschiedenen Baumschulen und die sehen alle gleich aus.
http://www.leidenbach.com/html/straucher_62.html
Der Hochstamm ist der Burkwoodii, dadrunter unten rechts ist der Viburnum davidii.
« Letzte Änderung: 11. Oktober 2003, 12:37:10 von Andrea » Gespeichert
Andrea
Gast
« Antworten #24 am: 11. Oktober 2003, 12:53:18 »

So besser habe ich die Ganzaufnahme jetzt bei dem usseligen Wetter nicht hinbekommen. Die Höhe ist etwa 1,8m aber er hat auch schon ein par Jahre auf den Buckel. Unterseite der Blätter leicht behaart, oben glatt glänzend.
« Letzte Änderung: 11. Oktober 2003, 12:54:58 von Andrea » Gespeichert
Tolmiea
*****
Offline Offline


Liebe ich dieses Forum???


« Antworten #25 am: 11. Oktober 2003, 13:04:04 »

Als immergrün kenn ich eher den V. tinus, und der dürfte in deiner ja besonders geschützten Ecke sogar auch problemlos durchkommen, Andrea.

Schau mal was Bruns bei burkwoodii angibt:
Mittelhoher Strauch, in der Jugend breitbuschig, rundlch im Alter etwas unregelmäßig locker aufrecht, gelegentlich sparrig, Triebe bogig überhängend, langsam wachsend.
2-3,5 m hoch und breit.
Blätter wintergrün, gegenständig, elliptisch bis eiförmig 4-7 cm lang, dunkelgrün glänzend unterseits graugrün filzig, Herbstfärbung bei einem Teil des Laubes gelb bis orange und weinrot.
Blüte in der Knospe rosa, später weiß, in ballförmigen Trugdolden, sehr starker aber angenehm süßlicher Duft, April/Mai, Nachblüte im Herbst (Dezember)
Sonnig bis absonnig, geschützt
Mäßig trockene bis frische nährstoffreiche und gut durchlässige Gartenböden, ist anpassungsfähig an den PH-Wert, bevorzugt aber ein schwach saures Substrat
Nicht überall ganz hart, im N und NW gut, verträgt Luftverschmutzung, stadtklimafest, hitzetolerant.

Also für meinen eigenen Strauch kann ich jedes einzelne Wort da unterschreiben  Huch

liegrü g.g.g.
Gespeichert
Andrea
Gast
« Antworten #26 am: 11. Oktober 2003, 13:28:22 »

Locker ja, überhängend, na ja vielleicht wenn sie mal über einen Meter rauskommen, langsam wachsend stimmt auf jeden Fall. Alles andere kann ich aber auch bestätigen. Aber er war hier noch nie nackelig, im Herbst verliert er ein paar Blätter, aber das ist nicht der Rede Wert??? Die Herbstfärbung ist im Gegensatz zu den Anderen kaum vorhanden.
Das Bild vom Hochstamm ist von jetzt aber die Hauptblühte im Frühling.
Ich hoffe wenigstens meine anderen Schneebälle stimmen.
« Letzte Änderung: 11. Oktober 2003, 13:42:51 von Andrea » Gespeichert
Andrea
Gast
« Antworten #27 am: 11. Oktober 2003, 13:42:31 »

Aber er blüht auch eindeutig, wie letztes Jahr im Dezember, diesen Sommer sind alle etwas durcheinander in meinem Garten, momentan blühen die Zierquitten  Schockiert
Gespeichert
Andreas Regner
Global Moderator
*****
Offline Offline

Klimazone 7 (6-8), phän. Naturraum 70


WWW
« Antworten #28 am: 11. Oktober 2003, 14:54:10 »

Carlesii hab ich immer aufgrund der Größe ausgeschlossen, da wird immer nur 1,5 m genannt, andererseit haben meine Sträucher möglicherweise mehr Jahre als ich auf dem Buckel, da wären vielleicht doch meine knapp 3 m möglich?

Hallo,

mit den Grössenangaben in Baumschulkatalogen wäre ich sehr vorsichtig. Einerseits sind viele schnell zusammengeschrieben und nicht unbedingt einenm Fachlektorat unterzogen, sodass beispielsweise in dem von mir bevorzugten Katalog von Media Nord (weitgehend identisch mit dem Rohwer und verfasst von Warda bzw. besser wohl: von seinen Studenten)  Schockiert  seit Jahren immer Clematis vitalba mit einer maximalen Grösse von 30 cm (gemeint ist: m) angegeben ist.

Gut, solche groben Schnitzer vermag man erkennen.

Das grössere Problem sind die Grössenangaben bei Züchtungen bzw. selten gepflanzten Arten. Zum Teil sind die Beobachtungszeiträume zu gering. Bei manchen Angaben scheint mir der Hinweis: Grösse nach 15 Jahren sinnvoller.
Sollte man nie vergessen: Die Friedhofsgärtner-Mentalität vieler Gartenbauer. Gebaut wird für 15 Jahre und danach: alles neu, Grab einfallen und so...
Das führt auch zu so seltsamen Sachen, dass Kleinbäume, die 5 oder  8 Meter hoch werden können als Zwergkoniferen verkauft werden.

Zu dieser Grössenproblematik kommt hinzu, dass viele Gärtner ganz selbstverständlich davon ausgehen, dass Gehölze regelmässig geschnitten werden. Selbstverständlich begrenzt das die Grösse...

Die von mir genutzten Kataloge sind einigermassen zuverlässig, wenn es um die Grössen der heimischen Wildgehölze geht - bei seltenen Arten anderer Kontinente sowie Züchtungen geniesse ich solche Angaben mit äusserster Vorsicht, zumal dann viele voneinander  - falsch -  abschreiben
Gespeichert

grüsse
andreas
Andreas Regner
Global Moderator
*****
Offline Offline

Klimazone 7 (6-8), phän. Naturraum 70


WWW
« Antworten #29 am: 11. Oktober 2003, 15:22:29 »

gesamtansicht, sparriger habitus

spricht für Viburnum x carlcephalum


veredlungsbild 1

dito.

naja, das ist aber auch sehr wilde botanik, die ich hier betreibe bzw. eher so keine Zwinkernd
eher so Gärtner-Statistik  Zwinkernd

Falls es mal zu Austrieben aus der Unterlage kommt: lass doch mal einen Trieb so aufwachsen, dass die Blätter sich entfalten können. Der Wollige Schneeball als Unterlage wäre so relativ sicher ansprechbar und damit grenzt sich auch die Zahl der möglichen aufveredelten Reiser stark ein Zwinkernd

Ansonsten muss man selbstverständlich gucken, Austriebe aus der Unterlage frühzeitig zu entfernen, da sie wesentlich wüchsiger als das Edelreis ist und es plattmacht.

Nachdem ich mich nun gedanklich soviel mit Viburnum beschäftigt habe, stellte sich auch meien Erinnerung wieder besser ein: Ich hatte 2.
Einer verschied schnell - die Unterlage (s.o.) trieb durch und trotz Rückschnitt derselben krepelte der Strauch ab da nur noch und ging irgendwann ein, d.h. die Unterlage überlebte und die habe ich auch wieder aufgeschult. an den zweiten Strauch erinnere ich nicht mehr so genau. Da war aber ein ähnlicher Ablauf.
Hab sie mir danach nie wieder besorgt. In der Erinnerung ist der Duft sehr einnehmend, d.h. für Menschen, die draussen viel machen nicht unbedingt sinnvoll an der Terrasse oder anderen viel genutzten Orten. Eher so für Duftbeete, die etwas ausgelagert liegen.

Dass ich sie mir nicht wiederbesorgt habe: Einfach, weil das ja Ziergezattel ist, Duft o.k. ansonsten..., wenn 2 von 2 solche Probleme haben (was selbstverständlich auch zufall sein kann). Das ist mir persönlich zu tüddelig. Hatte die eh auch für Duftelemente in Gärten/Kindergärten und war dann einfach von der Vitalität nicht so überzeugt und da veredelte Sträucher oft nur wenige Jahrzehnte lebensfähig sind  ...  Zwinkernd
Gespeichert

grüsse
andreas
Seiten: 1 [2] 3 4 5 Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Gehölze-Forum (Moderatoren: Hilmar, winterliesel)  |  Thema: welcher viburnum?? « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines