Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
29. November 2020, 11:46:02
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Alte Umfrage: Sollte die Sommerzeit (MESZ) abgeschafft werden?
forum.planten.de  |  gartenlandschaftsforum  |  Tier-Forum (Moderator: flor)  |  Thema: Warum macht die Kohlmeise das? 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Warum macht die Kohlmeise das?  (Gelesen 7982 mal)
tuscany
*****
Offline Offline

Avatar
R.gallica 'Tuscany' Klimazone 5-6 500 m ü.NN


WWW
« am: 26. März 2002, 09:04:44 »

Neben einem Rosenstrauch, der etwa 1 1/2 cm lange, hellgrüne Austriebe hat, habe ich einen Meisenkasten. Das Weibchen trägt eifrig Nistmaterial ein und das Männchen sitzt auf den Zweigen daneben, hüpft hin und her und bewacht das Ganze. Zwischendrin singt es oder schimpft und verjagt ab und zu mal eine andere Meisenart, die sich zufällig auf diese Zweige verirrt hat. Jetzt beobachte ich  von Anfang an, dass das Kohlmeisen-Männchen an den hellgrünen Trieben pickt, solange bis nichts mehr davon zu sehen ist. Die Austriebe fallen zu Boden.
Inzwischen sind schon sehr viele kahle Zweige zu sehen. Ich liebe ja die Vögel mehr als die Rosen, aber so ganz möchte ich ja diesen Strauch für dieses Jahr nicht aufgeben.
Ich frage aber nicht, wie kann ich die Kohlmeise daran hindern so etwas zu tun. Denn ich weiß, das ist sinnlos.
Meine Frage ist aber prinzipiell: Warum machen das Vögel überhaupt? Ist das eine Art Übersprungshandlung?
Bis jetzt hat das noch keine Meise gemacht, zumindest nicht in diesem Ausmaß.

Bei Grünfinken dagegen beobachte ich schon seit vielen Jahren, dass einige Männchen die Blüten der Schlüsselblumen köpfen. Jedes Jahr freue ich mich auf meine gelbe Schlüsselblumenwiese, aber in manchen Jahren wird daraus nichts.
Die Grünfinkenmännchen sind dann meist von 2 Weibchen begleitet oder ein 2. Männchen ist dabei. Die Männchen kommen mir beim Köpfen der Blüten sehr hektisch vor, während die Weibchen seelenruhig am Boden picken und sich gar nicht darum kümmern. Ich habe auch schon öfters versucht, die Grünfinken zu fotografieren, aber da ich das vom Zimmer aus beobachtete, sind da etliche Schwierigkeiten.

Dompfaffen sind ja deshalb im Frühling nicht gerne in den Obstbäumen gesehen.

Sicherlich haben andere auch ähnliche Beobachtungen gemacht. Ich möchte gerne mal den wirklichen, wissenschaftlichen Grund für dieses Verhalten kennen. Ich habe darüber in Büchern noch nichts gelesen.

Viele Grüße

Christine
Gespeichert

Die Zeit die du für deine Rose verloren hast, sie macht deine Rose so wichtig.
                                                             A. Saint-
maria
*
Offline Offline



« Antworten #1 am: 26. März 2002, 22:22:24 »

Liebe Christine, schau doch mal nach, ob Du Blattläuse in den jungen Trieben findest, wenn Du sie  vorsichtig auseinanderwickelst!
Gruß von Maria
Gespeichert
tuscany
*****
Offline Offline

Avatar
R.gallica 'Tuscany' Klimazone 5-6 500 m ü.NN


WWW
« Antworten #2 am: 26. März 2002, 22:41:22 »

Danke Maria, ist eine gute Idee.
Ich werde morgen bei Tag gleich mal nachsehen. Die Blätter sind noch sehr stark zusammengerollt.
Bei dem Verhalten der Meise denke ich eher an Übersprung: sie wirkt nervös, zappelig, dreht sich hin und her und ich habe den Eindruck, als fiele ihr jetzt nichts mehr ein. Und zufällig entdeckt sie neben oder vor sich so einen Trieb. Dann muss der herhalten bis er ganz zerrupft ist.
Aber ich will Deinem Gedanken morgen mal nachgehen!
Grüße
Christine
Gespeichert

Die Zeit die du für deine Rose verloren hast, sie macht deine Rose so wichtig.
                                                             A. Saint-
Wühlmaus
*****
Offline Offline

Wühlmaus
Raue Ostalb, 500m ü.NN, Tallage, 6b


« Antworten #3 am: 27. März 2002, 09:42:47 »

Hallo Christine,

mir erscheint das bei "Deiner Meise" Smiley auch eher wie eine Übersprungshandlung.

Allerdings haben auch Vöggel gerade im ausgehenden Winter/Frühjahr ein gesteigertes Vitaminbedürfnis, das dann über Knospen stillt wird. Gerade für Dompfaffen sind sei dann eine Hauptnahrungsquelle.
Meisen piddeln sich ja eigentlich Läuse ud Raupen recht vorsichtig von den Trieben ab.
Letztes Jahr habe ich Spatzen beobachtet, die an einemgaz speziellen Apfelbaum die Blütenknospen zerpflückten. Ob sie die jungen Raupen des Apfelwickler darin gefressen haben oder Bestandteile der Knospen oder einfach nur Randale gemacht haben - keine Ahnung.

Im Bonnerraum habe ich Amseln beobachtet, die in den Gärten alle gelben Krokusse zerrupft haben....

Auf vieles in der Natur gibt es keine Antworten Smiley und man kann sich nur wundern...

Wühlmaus
Gespeichert
Susanne
Gast
« Antworten #4 am: 27. März 2002, 10:22:00 »

Ich denke mal, daß die Meise die Einflugschneise planiert... wenn der Rosenstock so nah am Kasten steht, daß neue Triebe die Landung behindern, würde das auch Sinn machen.

Gespeichert
kap-horn
***
Offline Offline

kap-horn

« Antworten #5 am: 27. März 2002, 10:35:48 »

Werden die gelben Krokusse wirklich nur im Bonner Raum systematisch zerrupft? Aus diesem Grund pflanze ich nur noch andersfarbige Krokusse. Am gelb kann es ja nicht liegen, die Winterlinge werden in Ruhe gelassen.
Neugierige Grüße von Karin
Gespeichert
Silvia
Gast
« Antworten #6 am: 28. März 2002, 23:37:11 »

Das die Meisen bei mir besonders auf gelbe Krokusse gehen, habe ich noch nicht beobachtet.

Bei mir bevorzugen sie eine bestimmte Pflanze in der Trockenmauer. Aber ich weiß nicht, wie sie heißt. Die Blüten dieser Blume sehen immer sehr geruft aus. Irgendwelche Tierchen, die als Futterquelle dienen könnten, sitzen eigentlich nicht auf ihr.  Was die Vögel dort suchen, ist mir auch ein Geheimnis.

Viele Grüße
Silvia
Gespeichert
Mona
****
Offline Offline

Mona
Papageien- + Rosenfan


« Antworten #7 am: 29. März 2002, 20:12:38 »

Das Amseln die gelbenKrokusse zerrupfen, ist mir lange bekannt. Komischerweise aber wirklich nur die gelben.

Aber warum .... weiß ich leider auch nicht.
Kann die Frage ja mal im Vogelforum stellen.

Gruß
von Mona
Gespeichert

Gruß,
Mona

Hamburg, Klimazone 8
Hans
Gast
« Antworten #8 am: 29. März 2002, 20:31:26 »

Hallo,

Gottseidank haben wir keine gelben Krokusse  Smiley

Mona, stell die Frage doch einfach im Vogelforum; Du mußt uns natürlich davon berichten.

Vielleicht hängt es ja mit der gelblichen Farbgebung der Schnäbel der älteren Amseln zusammen.

Bin schon gespannt!


Schöne Grüße
Hans    
Gespeichert
Günther
Gast
« Antworten #9 am: 29. März 2002, 21:37:21 »

Das wird bald so wie "Warum überquert das Huhn die Straße?"
Je nun, offenbar haben gelbe Blüten für viele Vögel eine besondere Anziehungskraft. Eingeschränkter Farbensinn?
Gespeichert
Ceres
Global Moderator
*****
Offline Offline

Klimazone 6 480m ü.NN, Obb. Naturraum 2/3


« Antworten #10 am: 29. März 2002, 21:45:42 »

Auch ich kann nur meine Beobachtungen wiedergeben, daß Amseln und Stare gelbe Blüten, vor allem  bei uns Primeln lieben. Die Stare bringen die abgerissenen Blüten immer ihren Weibchen, das nette an der Geschichte, sie zeigen sie ihnen nur, dann werden sie fallen gelassen; gibt unter den Nistkästen einen netten, kleinen, gelben Haufen.
Gelb muß aber in der Natur eine besondere Anziehungskraft haben. Ich habe vor Jahren mal gelesen, daß man keine gelben (insbes. bei Kindern) T-Shirts im Sommer anziehen soll, weil verschiedene Insekten von dieser Farbe besonders angezogen werden (wo sind denn unsere Imker, die müßten doch zu diesem Thema wesentlich mehr wissen!).

« Letzte Änderung: 16. April 2007, 11:37:30 von Ceres » Gespeichert

Viele Grüße, Ceres
silvia
Gast
« Antworten #11 am: 29. März 2002, 22:17:05 »

Ja, das Huhn ...  Grinsend Gute Idee! Guck ich mal, ob ich das noch habe.

Aber gelb hat ja auch auf andere Tiere eine besondere Anziehungskraft, z.B. auf Insekten. Ob die Amseln die Erfahrung gemacht haben, dass auf gelben Blumen besonders gerne Insekten sitzen?

Wir sind im Somer einmal neben einem Rapsfeld spazieren gegangen. Meine Tochter trug ein gelbes T-Shirt. So viele fliegende Blattläuse habe ich noch nie auf einer Stelle gesehen. Die sammleten sich nämlich dort. *Schüttel *.

Viele Grüße
Silvia
Gespeichert
Mona
****
Offline Offline

Mona
Papageien- + Rosenfan


« Antworten #12 am: 29. März 2002, 22:41:30 »


Mona, stell die Frage doch einfach im Vogelforum; Du mußt uns natürlich davon berichten.

Schon geschehen! Bin auf die (fachmännischen?) Antworten sehr gespannt  Grinsend

Könnt hier ihr selbst lesen:
http://www.vogelforen.de/showthread.php?s=&threadid=13914

Grüße aus Hamburg
Gespeichert

Gruß,
Mona

Hamburg, Klimazone 8
tuscany
*****
Offline Offline

Avatar
R.gallica 'Tuscany' Klimazone 5-6 500 m ü.NN


WWW
« Antworten #13 am: 30. März 2002, 09:59:19 »

Ich habe mir bei den von mir oben erwähnten Grünfinken schon meine Gedanken gemacht, warum sie so geil auf die Schlüsselblumen sind.
Ich könnte mir vorstellen, dass diese gelbe Farbe der Schlüsselblume, das das gleiche Gelb enthält wie die Flügelfedern des Grünfinkenmännchens, als Konkurrenz betrachtet wird. Deshalb möchte es - instinktiv - durch das Abpicken signalisieren, dass es die Konkurrenz ausschaltet.

Sind nicht auch diese Insektentafeln für Gewächshäuser gelb?

Gestern legte ich meine gelben Gartenhandschuhe neben mich ins Gras. Sofort kam eine Biene und setzte sich kurz darauf.

VG Christine

PS. Danke Mona für den tollen Hinweis auf das Vogelforum - überhaupt auf die interessante Adresse!
Gespeichert

Die Zeit die du für deine Rose verloren hast, sie macht deine Rose so wichtig.
                                                             A. Saint-
Günther
Gast
« Antworten #14 am: 02. April 2002, 11:44:11 »

Na, sehr ergiebig war das Vogelforum nicht.
Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  gartenlandschaftsforum  |  Tier-Forum (Moderator: flor)  |  Thema: Warum macht die Kohlmeise das? « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines