Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
24. Oktober 2020, 12:05:05
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Schon mal die RSS-Feeds probiert?
forum.planten.de  |  gartenlandschaftsforum  |  Boden- und Düngungsforum (Moderator: Walther)  |  Thema: Wieviel Essig zum Kalk-Neutralisieren? 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Wieviel Essig zum Kalk-Neutralisieren?  (Gelesen 5362 mal)
paul
Gast
« am: 09. Mai 2002, 13:24:10 »

zorro

am 5. april schreibst du man soll essig in das giesswasser tun zum kalk neutralisieren. hast du einen tipp wieviel essig?

paul

A.R: Überschrift editiert zur Verdeutlichung der Fragestellung
« Letzte Änderung: 29. Mai 2002, 22:48:53 von Andreas Regner » Gespeichert
Iris
Gast
« Antworten #1 am: 09. Mai 2002, 21:35:46 »

Sorry, ich bin nicht Zoro. Aber ich als Laie würde mal sagen: das hängt vom Essig und vom Wasser zusammen. Am besten einmal definierte Menge Essig(säure) in definierte Menge Wasser (z.B. 10l-Eimer) zuträufeln und mit pH-Meter unter Rühren den gewünschten pH kontrollieren, Wert notieren und dann immer danach verfahren. Oder vom Wasserwerk den pH-Wert des Wassers erfragen und dann alles errechnen.
Liebe Grüße, auch an Zoro  Grinsend
Iris
Gespeichert
Günther
Gast
« Antworten #2 am: 09. Mai 2002, 23:31:54 »

Bitte NICHT errechnen, das funktioniert (fast) nie! Selbst Fachleute erleben da fürchterliche Pleiten.
Vorsichtig zusetzen, in kleinen bis kleinsten Portionen, GUT (!!!) mischen, ein bisserl warten, sicherheitshalber nochmal mischen, und dann vernünftig messen.
Je stärker die Säure, desto kritischer. Ich plädiere immer für Zitronensäure, oder, wenn die (bescheidene) Düngewirkung nix ausmacht, Phosphorsäure. Auch Coca-Cola ist geeignet.
Zum Messen: Ideal ist ein gut gepflegtes und richtig kalibriertes pH-Meter, korrekt angewendet. Fast teppensicher (sit venia verbo) sind geeignete Spezial-pH-Papiere oder -Indikatorstäbchen.
Gespeichert
Walther
Global Moderator
*****
Offline Offline

Walther

« Antworten #3 am: 29. Mai 2002, 19:59:51 »

Bin zwar etwas spät dran mit meiner Antwort die eigentlich eine Frage ist - aber ich bin zur Zeit nur selten im Forum.

Die Wasserhärte wird doch wohl von den Kationen von Erdalkalielementen verursacht. Die lassen sich mit Säure aber überhaupt nicht austreiben. Höchstens mit bestimmten Säuren ausfällen.

Sind denn unsere Kalk fliehenden Pflanzen in Wirlichkeit eigentlich Carbonat fliehende Pflanzen?
Gespeichert
Günther
Gast
« Antworten #4 am: 29. Mai 2002, 23:16:22 »

Ich hab schon vor urlanger Zeit versucht, herauszufinden, ob die Pflanzen den Kalk als Calcium nicht mögen oder ob es ihnen um den pH-Wert geht. Ergebnis: Eindeutig nichtssagend. Zwischen sowohl-alsauch und ja, aber , oder nicht ganz so, dafür... war schon alles drinnen. Der pH-Wert ist noch relativ am einfachsten zu beeinflussen, zumindest im Beet oder Topf. In einem kalkhaltigen Boden ist großflächig nicht viel zu machen. Auch das Gießwasser kann noch mit akzeptablem Aufwand entkalkt oder angesäuert werden. Regenwasser jedenfalls ist praktisch kalkfrei und schwach sauer, und die Standardwasserquelle für die meisten Wildpflanzen.
Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  gartenlandschaftsforum  |  Boden- und Düngungsforum (Moderator: Walther)  |  Thema: Wieviel Essig zum Kalk-Neutralisieren? « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines