Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
18. Januar 2021, 01:41:46
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Die Inhalte von Forum und Galerie (Fotos, Texte...) unterliegen der Creative Common License
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Gehölze-Forum (Moderatoren: Hilmar, winterliesel)  |  Thema: Cercidiphyllum japonicum 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: 1 [2] 3 4 Nach unten Drucken
Autor Thema: Cercidiphyllum japonicum  (Gelesen 7254 mal)
peterr
Gast
« Antworten #15 am: 16. Juli 2003, 13:02:43 »

Liebe Helga, steht das "7" dafür, dass du meine postings siebenmal lesen musst, bis du erfasst, dass mein Cercidiphyllum als junges Bäumchen schon 28 Grad minus überstanden hat? Trau dich!

Iris, du hast ja ausnahmsweise Recht. Ein trauriger Hänger bringts eher nicht. Für meinen Pflanzort war die Hoffnung ausschlaggebend, dass die Pendula nicht so gross wird wie ihr nie erreichtes Vorbild. Man könnte ja andernorts....

Komme gerade vom Schnuppern, weil ich immer noch nicht graben kann:

Cercidiphyllum: zur Zeit null Duft. Kann mich auch nicht erinnern, dass da im Herbst was war. Schon eher beim Austrieb. Kuchenmässig.

Calycanthus floridus: ein Hauch von Apfel beim Zerreiben der Blätter

Sinocalycanthus: ein Hauch von Schweinefett. Die Blüten haben in meiner Erinnerung nicht geduftet.

Cotinus coggygria (Ismene dreimal schreiben!), also der einfache Grüne riecht frischgrasig mit einer Kopfnote von Badezusatz.

Dito Amberbaum, nur intensiver.

Schnell mal ein Stachysblatt zerrieben. Erster Eindruck: ganz intensiv nach Ziegenmilch.

Notofagus...ganz ehrlich? Mein Notofagus riecht wie Clematis fusca violacea, nämlich gar nicht. Sollte ich mal zum HNO?

peterr
Gespeichert
Iris
Gast
« Antworten #16 am: 16. Juli 2003, 13:21:01 »

Ähm, PP nur mal kurz so zwischenrein: in Günther´s Tal hast du doch sicher auch einiges eingekauft, oder? Lohnt sich eine etwas weitere Fahrt für jemanden, der solche Gehölze mag und vielleicht auch kaufen möchte?

Peterr: Ja. Und wenn der nix findet, zum Psy Schweigend; die finden immer was Grinsend Grinsend Grinsend.

Liebe Grüsse,
Iris

P.S.: Selbst der alte Warda meint, dass der Nothofagus zur Not duftet; nämlich der junge Austrieb. Tscha.
« Letzte Änderung: 16. Juli 2003, 13:29:12 von Iris Ney » Gespeichert
PP
Gast
« Antworten #17 am: 16. Juli 2003, 13:31:37 »


-öhm,  ähh... Iris: kaufen kann man da eher nix, aber wenn grad kein Förster
auf der Pirsch liegt ...
Gespeichert
bernhard
*****
Offline Offline


Klimazone 6


« Antworten #18 am: 16. Juli 2003, 13:38:14 »

.... cerc. jap. - der gegenständige katsurabaum - hat lt. bärtels WHZ 5b!
Gespeichert

freundliche Grüße,
Bernhard
Iris
Gast
« Antworten #19 am: 16. Juli 2003, 13:49:14 »

Doch doch PP, die verkaufen auch! Aber nicht kommerziell, sondern auf Nachfrage ein
Zitat
sich ständig wandelndes und spezielles Sortiment an Gehölzen und Stauden
(Zitat aus dem Brief). Da bin ich ganz sicher. Habe von mit dem netten Herrn Oberle vom Waldbauinstitut telefoniert und von denen (Versuchsgarten Günterstal) die Liste schicken lassen. Das meiste aus dieser sich ändernden Liste bekommt man vermutlich nicht oder nur auf "Bestellung".
Aber jetzt sag: Lohnt sich eine etwas längere Fahrt für einen Besuch (Kauf ist ja nicht sooo wichtig!)?

Iris
« Letzte Änderung: 16. Juli 2003, 13:49:45 von Iris Ney » Gespeichert
PP
Gast
« Antworten #20 am: 16. Juli 2003, 14:05:58 »



Mein Besuch hat sich gelohnt, besser wär natürlich, wenn man bei einer
Führung dabei sein könnte, die haben immerhin über 1000 Gehölzarten
inclusive Mammutbaumwald
aber etliches ist halt von den Wegen aus nicht zu sehen, außerdem sind
die beiden Areale auf den gegenüberliegenden Hängen des Tales und
dann gibts noch nen eingezäunten Forsthausgarten und Gewächshäuser.

Wär auch ne Frage ob sich hier im Forum vielleicht einige Leute zusammenfinden,
die Interesse haben dorthin zu fahren, dann liese sich vielleicht ein Führung organisieren.
Wie du schreibst hast du ja schon Kontakt, vielleicht könntest du mal deinen
Charme spielen lassen...
























 



Gespeichert
peterr
Gast
« Antworten #21 am: 16. Juli 2003, 14:39:50 »

Ich muss mich ganz schnell korrigieren, bevor die Rachegöttinnen mich ereilen: Nothofagus schreibt man mit einem H. Scheinbuche hingegen mit zweien. Sory!

peterr
Gespeichert
Iris
Gast
« Antworten #22 am: 16. Juli 2003, 15:23:53 »

PP, mein "Kontakt" ist schon lange her und war leider nur telefonisch. Nicht, dass das nicht auch schon charmant wäre, aber so richtig, quasi mit nachhaltigem Eindruck und so, wirke ich natürlich erst live Cool.

Peterrlein, deine zahlreichen Rechtschreibfehler korrigiere ich nicht. Das ist deine Masche und auf so ein Niveau begebe ich mich nicht Cool, sory! Also keine Sorge.

Iris
Gespeichert
Ismene
****
Offline Offline

Ismene
NL Klimazone 7- 8


« Antworten #23 am: 16. Juli 2003, 15:49:47 »

Also, ich  hab Iris Unrecht getan als ich dacht, dass die den Peterrrr nur foppen wollte. Ihr wisst schon mit dem Riechorgan.
Aber sie hat doch Recht!
Nothofagus Duft ist wissenschaftlich belegt.
http://hjem.get2net.dk/bojensen/EssentialOilsEng/EssentialOils02/EssentialOils02.htm    
Its cortex, twigs and leaves have a balsamic odour. Especially after rain, the smell of cinnamaldehyde is easily recognized
Mein Coggy ist zwar ein Rötling und darf auch keine Perücken tragen (schnippschnapp), weil er seine Blätter zeigen soll, aber der Geruch muss auch beim grünen Cotinuss aufgrund der Mangofamilienzugehörigkeit vorhanden sein.

Jetzt mach ich mir aber echt Sorgen um Peterr. Schockiert

Gespeichert
PP
Gast
« Antworten #24 am: 16. Juli 2003, 16:28:14 »

Iris:
PP, mein "Kontakt" ist schon lange her und war leider nur telefonisch. Nicht, dass das
 nicht auch schon charmant wäre, aber so richtig, quasi mit nachhaltigem Eindruck und so,
 wirke ich natürlich erst live Cool.

Zweifellos!


Und
vielleicht kannst ja mal ein paar Beispiele aus der Liste nennen,
auch wenn die nicht mehr die neuste ist?


Ismene:
Nothofagus-Duft? Schad, daß ich das nicht wußte als ich seinerzeit
schlammbedeckt durch selbige Nothofagen-Gehölze schlurfte.
Nöh, is mir nie aufgefallen, hingegen Eucalypten die nach Zimt
duften sind mir begegnet, weiß nur leider nicht die Art.

Mangoblättchen werd ich baldigst "olfaktorisch" testen.


 
Gespeichert
Helga7
***
Offline Offline


Ich liebe dieses Forum!


« Antworten #25 am: 16. Juli 2003, 16:52:06 »

Ooooch tut mir leid, dass ich euch so verwirrt habe! Ich hatte mich mit der Härtegradangabe von mind. 7b auf Ismenes Nothofagus antarctica bezogen, dass der Kuchenbaum bei mir keine Frostbeulen kriegt hab ich schon mitbekommen!  Cool Cool Cool
Ciao
Helga
« Letzte Änderung: 16. Juli 2003, 16:52:33 von Helga7 » Gespeichert
Iris
Gast
« Antworten #26 am: 16. Juli 2003, 17:59:09 »

Nothofagüsse habe ich aber auch schon unter Zone 7b gesehen. Den tät ich doch glatt auch in 6 testen!

Zitat
...aber der Geruch muss auch beim grünen Cotinuss aufgrund der Mangofamilienzugehörigkeit vorhanden sein.
Was nu Ismenchen? Kot, Nuss oder Mango??

PP, hast du ein Faxgerät? Dann würde ich dir schnell die Liste faxen (sind schon einige Seiten). Ansonsten sach ma, was du suchst. Sassafräschen haben sie aber nicht Grinsend!

Liebe Grüsse,
Iris
Gespeichert
lissard
****
Offline Offline


Zone 7b / 177 m ü.NN


« Antworten #27 am: 16. Juli 2003, 18:11:29 »

Hallo zusammen,

mein Cercidiphyllum ist jetzt m dritten Jahr in meinem Garten und hat mittlerweile eine Höhe von knapp über 2 m erreicht.
Nachdem er anfangs straff aufrecht wuchs, beginnt er nun leicht überhängend zu wachsen und die Äste sind eher horizontal als aufrecht.
Von Anfang an war er im Austrieb tief dunkelrot, so dass ich zu Beginn schon dachte ich hätte eine rotlaubige Sorte erwischt, doch wurde er dann im späteren Frühjahr schnell grünlicher, wobei er den Sommer über einen leicht ins bläuliche gehenden Grünton hat, zum Herbst hin aber immer gelber wird. Die Herbstfärbung ist eher gelb mit etwas orange und nicht sonderlich spektakulär, finde ich zumindest.

Den Geruch verströmt defintiv nur das leicht angetrocknete, welke Laub. Bei mir (oder: meinem Epfinden nach, denn die Geruchswahrnehmung is ja anscheinend stark subjektiv...) duftet es nach Karamel und irgendwie auch nach Zuckerwatte - ich würde sagen wie karamelisierter Zucker...
Je feuchter die Witterung, desto weniger duftet es. Bei mir zumindest.

Mein Bäumchen hat gleich zu Beginn Tiefsttemperauren aushalten müssen, hat aber keinerlei Schaden genommen.

Ich schieße mich der Meinung an: Ein Lebkuchebaum gehört in jeden Haushalt!!!   Grinsend

Für alle an Rhein und Ruhr: Es gibt schöne Exemplare in der Essener Gruga und im Stadtgarten von Duisburg-Meiderich!

Gruß, Lilli
« Letzte Änderung: 16. Juli 2003, 18:13:12 von Lilli » Gespeichert

Nirgends habe ich mehr Ruhe gefunden, als in Wäldern und Büchern. (Thomas von Kempen)
Iris
Gast
« Antworten #28 am: 16. Juli 2003, 21:23:47 »

Hat eigentlich jemand den hübschen Cercidiphyllum japonicum "Rotfuchs"?
Zuckerwatte war auch meine erste Assoziation Smiley. Ich dachte plötzlich (als ich in der Gärtnerei an den Katsuras stand) irgendwo in der Nähe sei Kirchweih. Als mein Gärtner mir dann weissmachen wollte, das sein die Bäumchen, dachte ich, er wolle mich vera...ber das würde er sich natürlich nie trauen Zwinkernd.

Liebe Grüsse,
Iris
« Letzte Änderung: 16. Juli 2003, 21:39:59 von Iris Ney » Gespeichert
bernhard
*****
Offline Offline


Klimazone 6


« Antworten #29 am: 16. Juli 2003, 22:08:56 »

also .... nochmals heute den bärtels bemüh..... whz 7a für nothofagus antarctica. ist schon mal mehr als 7b .... und jetzt kommts: eine eingesessene baumschule in der nähe, also zone 6b, hat nothof.ant. fix seit ewig im porgramm und für die ist sie bei uns absolut hart. sie haben keine gewächshäuser oder ähnliches und so müssen auch die jungpflanzen am feld überwintern. no problem.
Gespeichert

freundliche Grüße,
Bernhard
Seiten: 1 [2] 3 4 Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Gehölze-Forum (Moderatoren: Hilmar, winterliesel)  |  Thema: Cercidiphyllum japonicum « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines