Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
15. April 2021, 06:09:39
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Schon mal die RSS-Feeds probiert?
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Astklammern aus Edelstahl? 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Astklammern aus Edelstahl?  (Gelesen 404 mal)
o0Julia0o
*
Offline Offline



« am: 18. März 2021, 22:18:16 »

hi, ich finde per google noch einen alten aukt*onshaus-link zu Astklammern aus Edelstahl. Doch nirgends mehr zu kaufen. Wer kennt einen Weg, wie man an welche herankommt?

lieben Dank!

Julia Smiley
Gespeichert
Walther
Global Moderator
*****
Offline Offline

Walther

« Antworten #1 am: 19. März 2021, 10:31:54 »

Hallo Julia

Fertige Astklammern aus Kunststoff scheinen nach einem Blick ins Internet ja kein Problem bei der Beschaffung zu sein.

Wenn es Edelstahl sein soll, bleibt Selbermachen als Alternative.
Mit Hilfe von zB zwei Flach- oder Spitzzangen biegt man Edelstahldraht in jede gewünschte Form.
Wenn Du größere Stückzahlen der gleichen Art brauchst, kannst Du Dir auch eine Lehre aus einem Brettchen und einigen Schrauben bauen und den Draht drumwickeln.
Und mit der Wahl der Drahtstärke kann man die Klammer an die Aststärke anpassen.

Ich habe zu diesem Zweck eine über die Jahre gewachsene Sammlung von Drahtstücken oder Bunden aus der ich auswählen kann. Da gibt es Edelstahl, Kupfer und Eisen, in verschiedenen Stärken, mit und ohne Kunststoffummantelung.

Gern verwende ich dickeren, isolierten Kupferdraht aus Elektroleitungen.

Zum Formieren von Obstgehölzen reichen mir auch meistens Spreizhölzer und Bindefäden.

Viel Erfolg beim Basteln!

LG
Walther
Gespeichert
Walther
Global Moderator
*****
Offline Offline

Walther

« Antworten #2 am: 21. März 2021, 22:44:45 »

Die Apfelbauern hier in der Gegend verwenden so einen Schnickschnack wie Astklammern gar nicht - viel zu aufwändig.

Hier die etwas brutale Methode den Astwinkel zu korrigieren:



Der Ast wird einfach an der Oberseite recht stammnah zu etwa einem Viertel seines Durchmessers eingeschnitten und dann so weit angebrochen und heruntergebogen bis der Winkel stimmt.

Die Wunde verheilt mehr oder weniger gut
Das hat außerdem noch den Vorteil, dass die schlafenden Augen in diesem Astbereich angeregt werden und ggf ein neuer Ast gefördert werden kann.

Ist ja vielleicht mal einen Versuch wert?

LG Walther
 
Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Astklammern aus Edelstahl? « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines