Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
24. September 2020, 17:07:33
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Viele technische Fragen findest Du in unserer Forumshilfe beantwortet.
forum.planten.de  |  gartenlandschaftsforum  |  Boden- und Düngungsforum (Moderator: Walther)  |  Thema: Stroh als Beilage zur Blumenlieferung 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Stroh als Beilage zur Blumenlieferung  (Gelesen 878 mal)
clara
*****
Offline Offline


Klimazone 8 - Phänolog. Naturraum 67 36m NN


WWW
« am: 21. Juli 2020, 11:52:49 »

Ich hatte Pflanzen bestellt die einem Riesigen Karton ankamen und es waren dicke Schichten langes goldgelbes Stroh, relativ dicker Halm.
als Pufferzone dabei.
Mit Ähren :-)

Was kann ich damit anstellen?
wie wirkt es sich aus, wenn ich es auf eine unliebsame Ecke lege um da was zu beschatten? Was kann ausgespült werden? (unliebsam: soll nicht wachsen)

Kann sich der PH-Wert des Bodens verändern wenn ich kleinschnippel und in den Kompost tue?
Und wenn ja in welche Richtung? Wiki hatte ich wegen der PH-Werte schon konsultiert - aber die Begriflichkeiten irritieren mich.
7 ist ziemlich neutral, die Zahl darüber Basisch, die darunter sauer. Aber es wird davon geschrieben, das sich sauer erhöht - ja wenns Richtung Ph 1 geht. Das bekomme ich irgendwie nicht so ganz in den Kopf wenn ich Angaben dazu lese.

« Letzte Änderung: 21. Juli 2020, 13:23:37 von clara » Gespeichert

Blumigen Gruß
clara
**
ein feines und interessantes Forum mit netten usern
und informativem Austausch - mit Gartenerfahrungen, keine Ausbildung -
ankaa
*
Offline Offline



« Antworten #1 am: 21. Juli 2020, 13:25:32 »

Grüß dich Clara,

wirklich Ahnung in Bezug auf Stroh und pH-Wert habe ich nicht. Ich glaube auch nicht, dass etwas Stroh gleich den pH-Wert des Bodens verändert, auch nicht im Kompost. Und wenn doch, dann müsstest du wohl Stroh ballenweise kompostieren.

Erdbeeren mögen einen leicht sauren Boden mit einem pH-Wert zwischen 5,5 und 6,5 ist oft zu lesen. Weil Erdbeerbeete oft mit Stroh abgedeckt werden um die Erdbeeren sauber und trocken zu halten, vermute ich, dass Stroh vielleicht etwas diesen pH-Wert befördert oder zumindest ihm nicht entgegensteht.

Klein geschnittenes Stroh als Mulchmaterial würde ich ganz normal auf vielen Beeten oder auch auf dem Kompost anwenden. Aber wie gesagt, ich bin kein Experte.
Gespeichert
clara
*****
Offline Offline


Klimazone 8 - Phänolog. Naturraum 67 36m NN


WWW
« Antworten #2 am: 22. Juli 2020, 09:14:07 »

Erdbeeren haben wir neuerdings, allerdings in 3 Balkonkästen - Beete hab ich nicht frei dafür. die Amseln waren auch gerne dran.

Ich ging eigentlich davon aus, dass das Stroh lediglich dem trockenhalten der Beeren dienen sollte, damit die nicht so schnell bei zuviel Nässe verfaulen.

Lesen bildet oder? Jedenfalls las ich gerade einen Artikel über das Mulchen (Folkert Siemens), und darin stand bei Stroh, das Schnecken das nicht mögen.
Wäre ja evtl ideal dann für den Diptam
Zu den Erdbeeren stand auch was dabei - aber ebenda eher zum Schutz der Früchte

Stroh wirkt auch belüftend. Natürlich gibts auch bei der Wahl von Stroh wieder eine Schattenseite, sollte man es generell nutzen, aber das ist in meinem Einzelfall eher nicht angesagt.
Bei weiterem Lesen über das Mulchen könnte ich mich evtl noch vom Rasen trennen- aber Krokusse dürften dann auch nicht hervorkommen
« Letzte Änderung: 22. Juli 2020, 09:43:24 von clara » Gespeichert

Blumigen Gruß
clara
**
ein feines und interessantes Forum mit netten usern
und informativem Austausch - mit Gartenerfahrungen, keine Ausbildung -
aquileia
****
Offline Offline

aquileia
Klimazone 6b/Naturraum 05


« Antworten #3 am: 22. Juli 2020, 21:40:57 »

Clara,

Es ist sicher kein Problem das Stroh zu kompostieren. Allerdings sollte die Strohschicht im Komposter nicht allzu dick sein. Gegebenenfalls das kleingeschnittene Stroh separat lagern und erst nach und nach zum Kompost geben. Natürlich musst Du das Stroh ausreichend feucht halten. Hinzu kommt, dass Stroh aus Zellulose besteht und Bakterien zum Verdauen von Zellulose Stickstoff benötigen. Also ein wenig Harnstoff kann nicht schaden (Gleiches gilt für Holzhäcksel).

Was den pH-Wert betrifft, so brauchst Du Dir keine Sorgen machen, wenn Du einen gemischten Kompost hast. Üblicherweise dürfte der beim fertigen Kompost zwischen 6.0 und 7.5 liegen, also um den neutralen Bereich. Werte in Richtung 1.0 wirst Du im Kompost nie erreichen! Und schon der erste Regen kann den pH-Wert verändern.

aquileia
Gespeichert
clara
*****
Offline Offline


Klimazone 8 - Phänolog. Naturraum 67 36m NN


WWW
« Antworten #4 am: 23. Juli 2020, 13:10:52 »

aquleia, ich wollte etwas abdecken - die giersch. mir wurde Rotbuchenlaub empfohlen, das hab ich aber derzeit nicht ausreichend zur verfügung.
aber stroh in ganzen halmen.
einfach um das Wachstum zu stoppen. Das Licht ausblenden - und es liesse sich um die Stauden herum sowohl leicht auflegen, wie auch wieder entfernen.
Später wirds gehäckselt werden und auf den kompost getan. Ob die Halme nun mit Stabilisator ernährt wurden weiss ich nicht.
Ich muss es auch nicht besorgen - es ist einfach da und könnte wiederverwendet werden- meine ich.
Ich habe auch noch nie in meinem Leben Blumen bestellt.
Gespeichert

Blumigen Gruß
clara
**
ein feines und interessantes Forum mit netten usern
und informativem Austausch - mit Gartenerfahrungen, keine Ausbildung -
aquileia
****
Offline Offline

aquileia
Klimazone 6b/Naturraum 05


« Antworten #5 am: 25. Juli 2020, 19:58:04 »

Clara,

ich gehe davon aus, dass Du gar nicht so viel Stroh hast, auch wenn Du den Karton der Pflanzensendung als riesig beschreibst. Selbst mit 1 m3 ungepresstem Stroh kommst Du nicht weit. Giersch ist hartnäckig und wächst durchaus durch Erdschichten von 10 cm, wenn Du beim Umgraben ein paar Wurzeln mit Vegetationspunkten übersehen hast. Lockeres Halmstroh dürfte da dann kein Hindernis sein, für etablierte Pflanzen ohnehin nicht.

Aber probiere es ruhig aus.

Wenn Du Strohhäcksel verteilst kannst Du das ruhig liegen lassen. Es verrottet auch vor Ort.

aquileia
Gespeichert
clara
*****
Offline Offline


Klimazone 8 - Phänolog. Naturraum 67 36m NN


WWW
« Antworten #6 am: 26. Juli 2020, 12:21:01 »

je länger man über was nachdenken kann, desto besser die Ergebnisse?
Ich werde den halben Ballen mit der Heckenschere kleinhaspeln auf den Komposter werfen und frischen Kompost obenauf werfen.
Dann ist es weg und auch nützlich.
Die Giersch nur ohne Licht lassen, das ist es wohl auch nicht.
Giersch_101_4771_Rhizome
« Letzte Änderung: 26. Juli 2020, 12:27:19 von clara » Gespeichert

Blumigen Gruß
clara
**
ein feines und interessantes Forum mit netten usern
und informativem Austausch - mit Gartenerfahrungen, keine Ausbildung -
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  gartenlandschaftsforum  |  Boden- und Düngungsforum (Moderator: Walther)  |  Thema: Stroh als Beilage zur Blumenlieferung « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines