Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
24. September 2020, 15:46:41
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Alte Umfrage: Sollte die Sommerzeit (MESZ) abgeschafft werden?
forum.planten.de  |  gartenlandschaftsforum  |  Tier-Forum (Moderator: flor)  |  Thema: Regenwürmer? Wo sind sie hin? 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Regenwürmer? Wo sind sie hin?  (Gelesen 439 mal)
clara
*****
Offline Offline


Klimazone 8 - Phänolog. Naturraum 67 36m NN


WWW
« am: 16. Juli 2020, 00:55:19 »

Ich habe zwei Komposter, hatte sogar mal 3 und nie ist irgendein Regenwurm darin zu finden.
Nur frischer Grünabfall aus der Küche, reichlich Kaffeefilter und eben Gartengrünabfall sind darin.
Kompostbeschleuniger hatte ich auch einmal - das dauert immer soooo lange.

Im Garten selbst, frei von giften die ich einbringe bzw nicht einbringe, finde ich auch seltenst mal einen Regenwurm. Gedüngt wird auch nur mit Kompost und mal etwas Hornspäne.

Was kann ich tun?
Gekauft hatte ich auch mal welche, aber wo sind sie hin? die kamen direkt in den Komposter.
Gespeichert

Blumigen Gruß
clara
**
ein feines und interessantes Forum mit netten usern
und informativem Austausch - mit Gartenerfahrungen, keine Ausbildung -
aquileia
****
Online Online

aquileia
Klimazone 6b/Naturraum 05


« Antworten #1 am: 16. Juli 2020, 21:31:45 »

Clara,

Die Zusammensetzung deines "Rohkompostes" scheint ideal für Regenwürmer zu sein.

Woran kann es also liegen, dass sich keine Regenwürmer finden? Da ist zuerst einmal die Temperatur. Wenn ein Komposter "richtig" befüllt wird, sollte die Temperatur auf Grund des Rotteprozesses im Inneren ansteigen. Da sollte es möglich sein, Temperaturen bis 60 °C zu erreichen. Das sollte dann keimfähige Samen abtöten oder aber auch Regenwürmer. Die warten aber nicht so lange und wandern aus.

Vieles hängt natürlich von der Art des Komposters ab. Da gibt es Komposter mit Isolierschicht, um die Temperaturen des Rotteprozesses zu halten oder Komposter, die mithelfen, das Kompostgut auszutrocknen und viele andere Fehlkonstuktionen mehr.

Du hast auch nichts über Deine Kompostwirtschaft geschrieben. Setzt Du den Kompost ein- oder zweimal um? Da wäre es denkbar, dass sich Regenwürmer nur im umgesetzten Rohkompost wohl fühlen.

Kompostbeschleuniger halte ich in den meisten Fällen für unnötig. Ein oder zwei Schaufeln vom alten Kompost tun es auch. Da der Kompostbeschleuniger wohl auch nichts genutzt hat und der Rotteprozess ebenfalls sehr lange gedauert hat, sehe ich ein anderes Problem: Dein Kompost ist zu trocken. Ohne Feuchtigkeit stellen die Bakterien (auch die aus dem Kompostbeschleuniger) ihre Arbeit ein. Die Rotte bleibt stecken, den Regenwürmern ist es zu trocken, usw.

Natürlich ist das nur eine Vermutung, aber Du kannst ja noch einige Beobachtungen von Deinem Kompost nachtragen.

aquileia

PS.: Ich entferne teilweise die Deckel meiner Komposter, um Regen hinein zulassen. Sonst würden sie mir völlig austrocknen.
Gespeichert
clara
*****
Offline Offline


Klimazone 8 - Phänolog. Naturraum 67 36m NN


WWW
« Antworten #2 am: 16. Juli 2020, 22:17:45 »

ich habe einen, der ist doppelwandig- Thermokomposter- der andere ist ovn innen mit Styropur.  Beide Markenware.
Beide stehen erdnah auf dem Komposter aus Drahtgeflecht, der mir zu offen war.
Ab und an wird mal ne Schaufel verottetes oben auf geworfen, oder Staudenreste mit Sand dran.
Trockenheit schliesse ich fast aus - täglich wandern die alten Kaffeefilter dahin und die sind relativ schwer und nass.
Ich denke nicht das ich was falsch mache und es ist so seit ich hier lebe mit den Kompostern. Grundstück war mal ein Acker mit Feldfrüchten.
Tigerschnegel und die rostrote Nacktschnecke fühlen sich wohl darin.

Es wird immer nur einer befüllt, der andere darf durchgaren. Im nächsten Jahr dann verteilen des durchgegarten oder nohc stehen lassen.
Momentan ist einer noch ziemlich voll.


PS ist er halb durch und ich habe Birkenreisig rumfliegen wird das auch geknickt und locker obenauf geworfen.
« Letzte Änderung: 16. Juli 2020, 22:21:31 von clara » Gespeichert

Blumigen Gruß
clara
**
ein feines und interessantes Forum mit netten usern
und informativem Austausch - mit Gartenerfahrungen, keine Ausbildung -
aquileia
****
Online Online

aquileia
Klimazone 6b/Naturraum 05


« Antworten #3 am: 16. Juli 2020, 23:38:46 »

Trockenheit schliesse ich fast aus - täglich wandern die alten Kaffeefilter dahin und die sind relativ schwer und nass.

Ein oder zwei nasse Kaffeefilter am Tag reichen sicher nicht aus, den Kompost feucht zu halten. Ich selbst habe keine Erfahrung mit diesen Styroporkompostern, weil ich ihnen nicht zutraue, einen ordentlichen Rotteprozess zu ermöglichen.

Es ist auch eine Frage der Größe des Komposters. Wenn er zu klein ist, werden die Temperaturen unter dem bleiben, was erforderlich ist. Wenn das Kompostgut zu trocken ist, kommt die Rotte nicht so richtig in Gang.

Wenn die Bakterien beginnen das Kompostgut zu zersetzen, erwärmt sich dieses. Entsprechend verdunstet mehr Wasser und das Kompostgut trocknet aus. Dies verlangsamt den Rotteprozess. Jede Woche eine Gießkanne Wasser in den Komposter könnte zumindest eine Austrocknung im Kompostgut verhindern.

aquileia
Gespeichert
clara
*****
Offline Offline


Klimazone 8 - Phänolog. Naturraum 67 36m NN


WWW
« Antworten #4 am: 17. Juli 2020, 00:14:45 »

aquileia danke für deine Befasse - ich denke ich werde es mit Wasser versuchen-
470 liter sind nicht wenig.
Gespeichert

Blumigen Gruß
clara
**
ein feines und interessantes Forum mit netten usern
und informativem Austausch - mit Gartenerfahrungen, keine Ausbildung -
aquileia
****
Online Online

aquileia
Klimazone 6b/Naturraum 05


« Antworten #5 am: 17. Juli 2020, 08:54:34 »

Ich kenne die Konstruktion Deiner Komposter nicht. Ich lasse die Komposter offen, wenn Regen ansteht. Und in Zeiten, in denen keine Rotte stattfindet, also in der Wintermonaten wirst Du auch nicht gießen müssen.

aquileia
Gespeichert
clara
*****
Offline Offline


Klimazone 8 - Phänolog. Naturraum 67 36m NN


WWW
« Antworten #6 am: 17. Juli 2020, 10:04:50 »

http://forum.planten.de/galerie/v/user/Akelei/komposter/

andere Thermokomposter kenne ich gar nicht.
Gespeichert

Blumigen Gruß
clara
**
ein feines und interessantes Forum mit netten usern
und informativem Austausch - mit Gartenerfahrungen, keine Ausbildung -
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  gartenlandschaftsforum  |  Tier-Forum (Moderator: flor)  |  Thema: Regenwürmer? Wo sind sie hin? « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines