Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
27. Oktober 2020, 02:13:21
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Viele technische Fragen findest Du in unserer Forumshilfe beantwortet.
forum.planten.de  |  gartenlandschaftsforum  |  Wasser- und Teich-Forum (Moderator: Walther)  |  Thema: Fragen zur Planung einer Teichsanierung 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Fragen zur Planung einer Teichsanierung  (Gelesen 3333 mal)
Rolf Müller
*
Offline Offline


« am: 09. September 2019, 16:35:44 »

Die meisten meiner Fragen wurden bereits in dem schon etwas älteren Beitrag
Fast zugewachsenen Teich ausräumen (https://forum.planten.de/index.php?topic=4184.0) von Hannah sehr gut beantwortet.

Da es sich beim Ausräumen des Teiches, wie ich es bereits befürchtet habe, um echte Knochenarbeit handelt, bei der ich unbedingt Hilfe brauche, bedarf die Aktion bei mir etwas Vorplanung.

Auch mein Teich ist (wahrscheinlich wegen falscher Bepflanzung noch vom Vorbesitzer) komplett zu gewachsen. Selbst von einem drastischen Rückschnitt im vergangenen Jahr, war nach vielleicht drei Monaten nichts mehr zu sehen. Deshalb ist nun eine Radikalkur bis runter auf die Folie, die noch absolut top ist, angesagt.

Die erste Etappe der Aktion (Wasser abpumpen und Ausräumen) ist für Oktober angesetzt. Ich denke und hoffe, dass dies ein guter Zeitpunkt ist, weil ich dann auch Zugriff auf kräftige Hilfe habe.

Nun meine erste Frage:  Große Fische haben wir keine mehr im Teich jedoch jede Menge Moderlischen. Ich könnte den Teich nur soweit leerpumpen, dass noch eine gewisse Menge Wasser verbleibt, wohin sich die Fische zurückziehen könnten. Am liebsten würde ich den Teich jedoch zu 100 Prozent leer pumpen, weil ich gerade im tiefsten Bereich viel Schlamm und Einwuchs entfernen möchte. Ich weiß jedoch auch noch nicht, ob ich den Teich auch gleich nach dem Trockenlegen und Ausräumen wieder mit Wasser füllen werde oder damit warte, bis ich ihn wieder bepflanze, was wohl im März/April die beste Zeit ist. Frage also: was mache ich am besten mit den Moderlischen? Wie kriege ich die am besten raus und wie lange kann man diese maximal in einem provisorischen Behälter halten? Bis April ja wohl sicher nicht.

Zweite Frage und eigentliche Kernfrage (auch wegen der Moderlieschen): Wann ist es klug und macht es Sinn, wenn ich jetzt im Oktober den kompletten Teich leerräume, diesen wieder mit Wasser zu füllen? Sofort und zunächst ohne Bepflanzung, oder können im tiefen und Unterwasserbereich auch noch vor dem Winter Pflanzen eingesetzt werden? Welches ist die beste Reihenfolge? Spricht irgendetwas dringend dafür, die ganze Aktion doch erst im Frühjahr zu starten und dann zügig durchzuziehen?

Nach den Erfahrungen, wie schnell so ein Teich zuwuchern kann, möchte ich mich mit der Neubepflanzung extrem zurückhalten und wenn doch neue Pflanzen rein kommen (müssen), am liebsten mit Korb einsetzen.

Nun meine nächste Frage: wie macht ihr das? Setzt ihr erst die Pflanzen an die gewünschten Stellen und füllt dann Wasser auf oder macht ihr den Teich erst voll und klettert dann ins Wasser und setzt die Pflanzen dann direkt ins Wasser?
Man bedenke aber bitte, mein Teich hat etwa 5m Durchmesser und ist an der tiefsten Stelle fast 1m tief, da wird die nachträgliche Bepflanzung schon etwas knifflig.
Wenn ich die Pflanzen in Körben einsetze, müssen diese dann auch in Teicherde gesetzt werden, oder reicht auch etwas Kies oder besser gar nichts? Wenn Teicherde, wird diese trocken ausgebracht, dann Pflanzen rein und anschließend Wasser drauf, oder wie ist die Reihenfolge?
Wenn ich dann schon mal den Teich komplett leer habe, gibt es noch irgendetwas, wofür ich diese Gelegenheit unbedingt nutzen sollte?

Ich freue mich über jeden Tipp auch wenn er zunächst noch so absurd klingt, aber ich habe noch nie einen Teich angelegt oder komplett saniert, weil ich eigentlich einen sehr schönen, gut laufenden Teich übernommen hatte.
Das wäre nämlich jetzt die nächste und vorerst letzte Frage, die ich aber auch gerne in einem Extra-Thema besprechen kann:

Wie gesagt, wir haben den Teich vor etwa 8 Jahren übernommen (wann er angelegt wurde weiß ich nicht). Er machte auf mich einen gut ausbalancierten Eindruck und war sehr schön anzusehen. Hin und wieder mal ein paar Algen aber sonst alles okay. Wir hatten in einem Jahr, ich glaube 2015 oder 2016 durch Starkregen eine Überflutung unseres Gartens samt Teich, was eine sehr lehmige Angelegenheit war, weil ein großes Getreidefeld direkt an unser Grundstück grenzt. Da hatte ich jedoch den Teich nur abgepumpt, die lehmige Folie etwas abgespritzt und einfach wieder mit Frischwasser gefüllt. Es hatte ungefähr eine Saison gedauert, bis sich der Teich wieder erholt hatte, aber er hatte sich immerhin wieder erholt - so hatte ich jedenfalls den Eindruck. Aber kann dies die Ursache dafür gewesen sein, dass jetzt alle Pflanzen im Wasser schießen und sich wesentlich schneller vermehren als vorher? Oder ist der Grund darin zu suchen, dass mein Nachbar einige hohe Tannen gefällt hat, die bislang immer sehr viel Schatten auf den Teich warfen? Seit dem diese nämlich weg sind, knallt wirklich den ganzen Tag die Sonne ungehindert auf den Teich. Oder wächst jeder Teich mit der Zeit zu, ohne dass man das verhindern kann? Welche Vorsorge kann man treffen?

Wie gesagt, ich freue mich auf viele interessante Aspekte und Tipps die ich noch in meinen Plan für die Teichsanierung aufnehmen könnte.

Bis dahin

Gruß Rolf
Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  gartenlandschaftsforum  |  Wasser- und Teich-Forum (Moderator: Walther)  |  Thema: Fragen zur Planung einer Teichsanierung « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines