Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
27. November 2020, 01:06:10
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Viele technische Fragen findest Du in unserer Forumshilfe beantwortet.
forum.planten.de  |  gartenlandschaftsforum  |  Baumschutz-Forum (Moderator: Hilmar)  |  Thema: Salix-Umwandlung: wie dick muss eine Kopfweide sein? 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Salix-Umwandlung: wie dick muss eine Kopfweide sein?  (Gelesen 2275 mal)
nurfürdich
*
Offline Offline


« am: 20. Februar 2020, 17:28:06 »

Hi,

um eine Kopfweide zu erhalten: wann köpft man eine Salix alba (Silberweide) am besten?
Wir haben eine mit 20 cm Durchmesser. Ob das noch zu dünn ist?

Grüße, n.
Gespeichert
Apfelmann
****
Offline Offline


WWW
« Antworten #1 am: 20. Februar 2020, 19:54:20 »

Je größer die Wunde wird, um so schneller kann der Baum krank werden.
Jetzt ist es noch gut und die Schnittfläche am besten mit Lehm verschmieren.

LG
Gespeichert
nurfürdich
*
Offline Offline


« Antworten #2 am: 20. Februar 2020, 20:19:57 »

Danke, das war aber nicht die Frage.
(wenn ich einen 1 cm Trieb köpfe, treten sicher wenige Erreger ein. Eine Kopfweide erhalte ich dadurch sicher nicht)

wenn ich die Weide bei 20 cm köpfe, wirds eher eine kleine KWeide denke ich ...
Ich schätze, >= 20 cm sollte sie schon sein ...

Grüße
Gespeichert
Apfelmann
****
Offline Offline


WWW
« Antworten #3 am: 22. Februar 2020, 15:01:09 »

Eine Kopfweide entsteht nicht, wenn eine dicke Weide geköpft wird,
die Korbmacher hier haben sich mit diesen Weiden immer mit Nachschub, Arbeitsmaterial, versorgt.
Die Kopfweiden sind so über Jahre entstanden,

LG
Gespeichert
BrigitteHH
***
Offline Offline

Hamburg


« Antworten #4 am: 29. Februar 2020, 13:12:02 »

Apfelmann  hat völlig recht. Kopfweiden entstehen durch regelmäßigen Schnitt, nicht durchs Köpfen dicker Bäume.
Wir haben nach Rücksprache mit Baumpfleger und Baumschule auf den Kauf älterer Weiden verzichtet und lieber jüngere Pflanzen gewählt, damit die Wunden durch den ersten Rückschnitt nicht unnötig groß werden.
Gespeichert
Hilmar
Moderator
*****
Offline Offline


Ich liebe dieses Forum!


« Antworten #5 am: 29. Februar 2020, 19:16:44 »

Es kommt ganz darauf an, was man für eine Art Kopfweide man erzielen will. Möchte man bloß einen Stamm mit Kopf und Trieben, dann kann man bereits bei Überschreiten der Wunschhöhe mit dem Schnitt beginnen und alle Seitenäste systematisch entfernen.

Sollten bei dem Kopfbaum auch Seitenäste gewünscht sein (als Vorbild die Peitschende Weide von Harry Potter), so ist es ratsam, einzelne Triebe in die gewünschte Richtung wachsen zu lassen. Andere Äste, welche den optischen Eindruck stören, werden stammnah entfernt. Die Seitenäste werden dann in gewünschter Länge eingekürzt. Die Höhe des Baumes ebenfalls. Früher hat man die verbleibenden Äste noch mit Stangen fixiert (geleitet).

Leider sind Weiden zu kurzlebig, als dass sich Bäume erhalten hätten, bei welchen unsere Vorfahren die Praxis der geleiteten Bäume noch praktiziert haben.
Bei alten Kopf-Linden kann man sich das Ergebnis jedoch noch ansehen.

Gruß Hilmar
Gespeichert
Walther
Global Moderator
*****
Offline Offline

Walther

« Antworten #6 am: 10. Juni 2020, 20:49:42 »


Die hier abgebildete Kopfweide wurde vor etwa 25 Jahren aus einem kleinen Steckling vermehrt.

Zunächst wurde ein dünnes Stämmchen herangezogen, das nach 2 Jahren in 2m Höhe gekappt wurde.

Seit dem werden jedes Jahr im Frühjahr alle Zweige entfernt. Es bleiben nur sehr kurze Stummel der Zweige stehen.

LG Walther



* Salix Kopfwewide IMG_2129.jpg (39,7 KB, 480x640 - angeschaut 68 Mal.)
Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  gartenlandschaftsforum  |  Baumschutz-Forum (Moderator: Hilmar)  |  Thema: Salix-Umwandlung: wie dick muss eine Kopfweide sein? « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines