Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
31. Oktober 2020, 23:58:49
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Probleme bei der Account-Aktivierung?
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Stauden-Forum (Moderatoren: Cosima, winterliesel)  |  Thema: unbekannter Doldenblütler - Silaublättrige Brenndolde 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: unbekannter Doldenblütler - Silaublättrige Brenndolde  (Gelesen 980 mal)
BrigitteHH
***
Offline Offline

Hamburg


« am: 18. Juli 2019, 10:32:46 »

Hallo,
im Frühjahr habe ich bei der Pflanzenbörse einen Doldenblütler erstanden und (mal wieder  Augen rollen ) verabsäumt, mir den Namen zu notieren.
Wer ist das?



« Letzte Änderung: 20. Juli 2019, 19:21:36 von BrigitteHH » Gespeichert
clara
*****
Offline Offline


Klimazone 8 - Phänolog. Naturraum 67 36m NN


WWW
« Antworten #1 am: 19. Juli 2019, 11:32:57 »

kann es eine Art von Dost sein?
(wilde Möhre ist es nicht, die ist zudem samend, aber das Grüne sieht ihr ähnlich. Die Blüte hat aber keine feinen Fäden auf der Blüte)

PS edit - ich sehe gerade an einer sehr nahen Aufnahme, das die w-Möhre doch auch ihre Staubgefässe aufrichtet.SchmeissFliege_101_1820_wilde_Moehre
noch einmal PS - ein deutliches anzeichen, für wilde MÖhre wäre in dem gesamten Blütennkopf eine Blüte die rot ist und etwas hervorstrebt.
« Letzte Änderung: 19. Juli 2019, 11:49:39 von clara » Gespeichert

Blumigen Gruß
clara
**
ein feines und interessantes Forum mit netten usern
und informativem Austausch - mit Gartenerfahrungen, keine Ausbildung -
BrigitteHH
***
Offline Offline

Hamburg


« Antworten #2 am: 19. Juli 2019, 15:30:09 »

Nein, Clara,
ein Dost ist es nicht (das ist kein Doldenblütler). Und eine wilde Möhre auch nicht, die hätte ich nicht gekauft, weil ich davon ausgegangen wäre, dass unsere Schnecken die schneller verputzen, als ich gucken kann.

Mir ist jetzt aber eingefallen, von wem ich sie habe. Vielleicht antwortet er ja hier.  Zwinkernd
Gespeichert
clara
*****
Offline Offline


Klimazone 8 - Phänolog. Naturraum 67 36m NN


WWW
« Antworten #3 am: 19. Juli 2019, 15:34:33 »

ich habe hier momentan dutzende leerer Schneckengehäuse, an die wilde möhre sind sie nicht rangegangen - ist ja auch keine gartenpflanze -

na, da bin ich gespannt gefällt mir nämlich.
Gespeichert

Blumigen Gruß
clara
**
ein feines und interessantes Forum mit netten usern
und informativem Austausch - mit Gartenerfahrungen, keine Ausbildung -
BrigitteHH
***
Offline Offline

Hamburg


« Antworten #4 am: 19. Juli 2019, 16:28:31 »

Gehäuseschnecken waren hier auch noch nie ein Problem. Schwierig ist das Zusammenleben mit den "Nackedeis".  Zwinkernd
Gespeichert
clara
*****
Offline Offline


Klimazone 8 - Phänolog. Naturraum 67 36m NN


WWW
« Antworten #5 am: 20. Juli 2019, 13:14:19 »

wenn du die Pflanze über einen Markt von jemandem von hier bekmmen hast, könntest du auch eine private Nachricht mal senden..

die Nackten - ja, dies Jahr ist doch wieder Schneckenjahr.
aber ich habe soviele auslöchterte und zerstörte Häuser, vermutlich die Amseln, oder Feldsperlinge - weiss nicht wer die auslutscht.
Gespeichert

Blumigen Gruß
clara
**
ein feines und interessantes Forum mit netten usern
und informativem Austausch - mit Gartenerfahrungen, keine Ausbildung -
Walther
Global Moderator
*****
Offline Offline

Walther

« Antworten #6 am: 20. Juli 2019, 16:08:50 »

Ich weiß es nicht genau was das ist. Meine erste Pflanze dieser Art habe ich als "Seseli" in einer Gärtnerei erstanden. Bei einem späteren Treffen mit dem Gärtner wurde der Name in "Cnidium", Brenndolde, berichtigt. Das dabei angegebene Artepitheton hatte ich irgendwo aufgeschrieben, habe ich aber noch nicht wieder gefunden.

Da laut Literatur 'hier' nur zwei Arten Cnidium vorkommen sollen, tendiere ich mit der Abbildung zu Cnidium silaifolium.
Ich habe zur Zeit leider auch keine Vergleichspflanze im Garten gefunden, vielleicht keimt ja mal wieder was.

Die Bestimmung von Doldenblütlern ist für mich immer schwierig. Ich verfüge zwar über 2 bis 3 Bestimmungsschlüssel dafür und auch einigermaßen Literatur, aber ich bin nur ungeübter Laie.
Selbst Gustav Hegi, in Band V/2 auf Seite 1307, schreibt im Zusammenhang mit Cnidium silaifolium: "Eine ganz zweifelhafte Pflanze, deren sichere Erkennung nach der dürftigen Beschreibung nicht möglich ist."

Also, in meinen persönlichen Gartenlisten wird sie als Cnidium silaifolium geführt - auch wenn es was gaaaanz anderes sein kann.

LG Walther
Gespeichert
BrigitteHH
***
Offline Offline

Hamburg


« Antworten #7 am: 20. Juli 2019, 19:21:08 »

Danke Walther!
Dann heißt diese zweifelhafte Pflanze von nun an auch bei mir "Cnidium silaifolium" (Silaublättrige Brenndolde)  Grinsend
Sie gefällt mir ausgesprochen gut und wird gern von Weichkäfern besucht.
Hoffentlich samt sie sich hier reichlich aus.
Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Stauden-Forum (Moderatoren: Cosima, winterliesel)  |  Thema: unbekannter Doldenblütler - Silaublättrige Brenndolde « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines