Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
02. Dezember 2020, 19:55:23
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Schon mal die RSS-Feeds probiert?
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Gehölze-Forum (Moderatoren: Hilmar, winterliesel)  |  Thema: Schäden an Baumtrieben von Jungtannen. 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Schäden an Baumtrieben von Jungtannen.  (Gelesen 742 mal)
waldbauer
*
Offline Offline


« am: 31. Mai 2019, 23:22:52 »

Hallo liebe Leser und Besucher des Forums,

an jungen (abies nordmanniana) Nordmanntannen habe ich Mitte Mai folgende Schäden an dem Terminaltrieb festgestellt. An den Ästen hat sich die Rinde geschält (siehe die Bilder). Ich kann dies nicht werten, sind diese Schäden durch Spätfrost oder Trockenheit verursacht worden?

Mit welchen Maßnahmen kann ich die Bäumchen retten?
                               Huch
Herzlichen Dank für eure Hinweise und Ideen.
Gruß der Waldbauer

A43236B5-05BD-4622-BE3F-6CA056E166A9

* PNG-Bild.png (0 KB - runtergeladen 24 Mal.)
« Letzte Änderung: 31. Mai 2019, 23:26:16 von waldbauer » Gespeichert
Apfelmann
****
Offline Offline


WWW
« Antworten #1 am: 01. Juni 2019, 09:25:34 »

Bei uns im Garten machen so etwas die Rehböcke und Dam-Hirsche, (unser Garten ist nicht eingezäunt),
wenn diese Strolche etwas besonderes sehen bekommen sie herrliche Kopfschmerzen und müssen sich austoben.

Es sind Fege- und Fraßschäden.

- Ablenkungsfütterung könnte helfen, es gibt auch Leute, die alles einzäunen, damit für die Tiere kein Platz mehr ist

Wir säen auf allen möglichen Freiflächen Bienenweide und Niederwildmischungen aus,
zusätzlich packe ich Obst-Baumschnitt als Hecken, damit diese Tiere noch ein bischen knabbern können,
im Winter lassen wir so lange wie möglich den Baumschnitt liegen.

Schöne Infos gibt es unter wildacker.de

LG

Gespeichert
waldbauer
*
Offline Offline


« Antworten #2 am: 01. Juni 2019, 10:35:47 »

Hallo Apfelmann,

vielen Dank für deine Ideen. In der Tat ist es so,  dass die kleine Plantage nicht eingezäunt ist. Dein Ansatz mit dem Obstbaum-Schnittabfällen ist super.

Gruß Waldbauer

PS: Ich will versuchen, die angefressenen Stellen mit Folie und Textilband zu ummanteln, damit der Terminaltrieb erhalten bleibt.

Vielleicht bildet sich wieder Rinde - bei Rosen konnte ich mal einen Hauptstock mit diesem Verfahren retten.
Gespeichert
Apfelmann
****
Offline Offline


WWW
« Antworten #3 am: 01. Juni 2019, 13:04:38 »

Beste und einfachste Wundversorgung geht mit Lehmpampe,
Wundschutzlehm kann mit Leinöl streichfähig gemacht werden,
ich nehme nur Wasser, geht auch prima.

LG
Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Gehölze-Forum (Moderatoren: Hilmar, winterliesel)  |  Thema: Schäden an Baumtrieben von Jungtannen. « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines