Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
24. Oktober 2020, 08:47:16
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Probleme bei der Account-Aktivierung?
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Suche Namen eines Sommerapfels 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Suche Namen eines Sommerapfels  (Gelesen 672 mal)
Janarah
*
Offline Offline


« am: 11. April 2019, 17:22:33 »

Hallo, ich bin auf der Suche nach einem Sommerapfel. Die Namen weiß ich leider nicht, mein Opa nannte ihn Himbeerapfel, weil sein weißes Fruchtfleich rötlich durchzogen war. Leider passt kein einizger in der Literatur beschriebener  "Himbeerapfel" zu meinem...
Der Baum wurde wahrscheinlich Mitte der 50er Jahre gepfanzt in 16816 Gildenhall (Brandenburg). Leider gibt es sowohl den Opa als auch den Baum nicht mehr. Deshalb suche ich nach Leuten, die vielleicht auch so einen Baum hatten, oder sogar noch haben und natürlich jede Information und im Idealfall natürlich Edelreiser. Die Sorte konmte ich leider auch nach 10 Jahren Sortenbücher wälzen nicht finden.
Die Äpfel sind mittelgroß bis groß, eher flach. Der Stiel ist dick und kurz.
Die Schale ist sonnenseitg gerötet (ich glaube gestreift) und wie gewachst. Also so eine Schicht, die die Schale stumpf aussehen lässt und die man abreiben kann, danach haben die Äpfel richtig geglänzt.
Reifezeit ist Ende August-September. Der Apfel reift am Baum, ist nicht lagerfähig und wird nach der Ernte schnell mehlig, kann mehrfach durchgepflügt werden, da nicht alle Früchte gleichzeitig reif werden.
Frisch vom Baum ist er am besten, knackig, fest und saftig, erfrischend süß-säuerlich. Das weiße Fruchtfleisch ist wie schon gesagt rötlich durchzogen, vor allem auch am Kerngehäuse und nicht nur unter der Schale.
Der lange nicht geschnittene Baum neigte stark zur Alternanz und wurde deswegen gegen meinen (damals noch jugendlichen) Willen gefällt  Traurig
Dieser Apfel ist sicher nicht der heilige Gral, aber für mich soviel Kindheit, daher wäre ich bereit, einen anständigen Finderlohn für einen realen Baum/Edelreiser zu bezahlen. Ich würde zur Reifezeit auch eine längere Anfahrt in Kauf nehmen, um eine mögliche Übereinstimmung zu kosten. Ich habe zwar den Verdacht, dass es eine relativ regionale Sorte ist. Ich weiß aber auch, dass mein Opa gerne auf die Grüne Woche in Berlin gefahren ist und von dort vielleicht den Baum mitgebracht hat. Insofern könnte es genauso gut irgendeine (damals) neue (internationale) Sorte sein, die dort präsentiert wurde.

Sorten, die ich schon ausgeschlossen habe, bzw. schon versuchsweise anbaue um sie zu kosten, da ich keinen "Kosteapfel" gefunden habe:

Discovery - Früchte zu klein, Färbung Fruchtfleisch zu gering
Himbeerapfel von Holowaus - nur der Name passt Zwinkernd
Herbstkalvill - zu starke Färbung der Schale, falsche Reifezeit, lagerbar usw.
Lindholmer Friesenapfel - Testanbau im eigenen Garten, Früchte eigentlich zu klein, trägt noch nicht
Müschens Rosenapfel - angeblich mürbe
pfirsichroter Sommerapfel - Testanbau im eigenen Garten, Früchte eigentlich zu klein, trägt noch nicht
roter Astrachan - zu früh reif und angeblich mürbes Fruchtfleisch
roter Cousinot - zu starke Färbung der Schale, falsche Reifezeit, lagerbar usw.
roter Sommerkalvill - Frucht zu klein und zu rund
Ruhm aus Kirchwerder - Fotos der Sorte sehen stark unterschiedlich aus, vielleicht Verwechslung mit Juwel von Kirchwerder?, trotzdem Testanbau im garten
Schöner aus Bath - zu klein, zu frühe Reifezeit
Seefelder Portapfel - längliche Fruchtform statt platt, wegen der verlockenden Sortenbeschreibung allerdings Testanbau im Garten
Vista Bella - zu frühe Reifezeit, trotzdem Testanbau
« Letzte Änderung: 11. April 2019, 19:28:18 von Janarah » Gespeichert
Apfelmann
****
Offline Offline


WWW
« Antworten #1 am: 11. April 2019, 19:25:22 »

Am Donnerstag 15. August bin ich auf der Landesgartenschau in Wittstock
es gibt Sommerobstbestimmung mit einer Obstausstellung und einer kleinen Verkostung.

Vielleicht finden wir ja den Apfel.
Meine Favoriten für den gesuchten Apfel wären

Wohlschmecker aus Vierlanden
Weißer Astrachan
Charlamowsky

ein paar Sommerapfelsorten auf meiner Seite
weitere Termine

Am 21. + 22. September gibt es im  Botanischer Garten der Universität Hamburg / HH-Klein Flottbek eine große Obstausstellung mit Verkostung

Im nächsten Jahr feiert die Baumschule Späth in Berlin 300 Jahre, dort wird es eine riesige Obstausstellung geben,
Apfelsorten aus der Erinnerung suchen ist unheimlich schwer und aufwändig.

LG

Gespeichert
Janarah
*
Offline Offline


« Antworten #2 am: 11. April 2019, 20:27:58 »

Super, der Termin wird sofort eingetragen!

Nur noch zur Erläuterung, wieso ich einige Sorten testweise anbaue:

Der alte Garten meines Opas liegt seit über 10 Jahren mehr oder weniger brach. Aber seit letztem Herbst kann ich ihn (1000 m^2) bepflanzen und benutzen, der Garten ist in Famlilienbesitz, nur über die Nutzung wurde ein wenig gezankt.
Da ich langsam den doofen Verdacht habe, dass mein "Himbeerapfel" vielleicht ein Zufallssämling war, habe ich mir einige Sorten testweise in den Garten gepflanzt, Busch- bzw. Halbstamm. Ich bin zwar der Meinung, dass es keiner davon wirklich ist, aber die Beschreibung der Sorte war dann eben ansprechend genug. Da ich den Apfel ja auch schon eine ganze Weile nicht mehr habe, kann ich den Geschmack auch nicht 100% erinnern. Vielleicht überzeugt mich ja eine oder mehrere dieser Sorten (Lindholmer Friesenapfel, pfirsichroter Sommerapfel, Ruhm aus Kirchwerder, Seefelder Portapfel, Vista Bella) und ich behalte sie.

Und keine Angst, ich habe auch Herbst- und Winteräpfel gepflanzt (Cox Orangenrenette, Juwel aus Kirchwerder Smiley , Gravensteiner, Goldparmäne) <- die Sorten hat sich meine Mutter gewünscht. Man will ja schließlich auch nach Anfang September Äpfel essen.
« Letzte Änderung: 11. April 2019, 20:37:11 von Janarah » Gespeichert
aquileia
****
Offline Offline

aquileia
Klimazone 6b/Naturraum 05


« Antworten #3 am: 11. April 2019, 21:56:37 »

Hallo Janarah,

konkret kann ich zu Deinem Apfel nichts sagen. Ich würde mal bei den umliegenden Gartenbauvereinen nachfragen, ob jemand deinen Himbeerapfel kennt. Vielleicht hat ja jemand ebenfalls/noch einen Apfelbaum dieser Sorte. In den Vereinen wird ja viel getauscht oder Empfehlungen weitergegeben oder auch Reiser weitergegeben.

aquileia
Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Suche Namen eines Sommerapfels « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines