Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
30. November 2020, 21:07:19
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Alte Umfrage: Sollte die Sommerzeit (MESZ) abgeschafft werden?
forum.planten.de  |  Querfeldein  |  Verwendung unserer Pflanzen in Haus und Küche (Moderator: Cosima)  |  Thema: SOS Wipferlsirup SOS 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: SOS Wipferlsirup SOS  (Gelesen 2654 mal)
gruselhupf
*
Offline Offline


Aus Fehlern lernt man.....


« am: 18. Juni 2016, 16:12:53 »

Schönen Nachmittag,

mein Mann hat heuer einen Wipferlsirup angesetzt, den ich soeben abseien wollte...
das heißt, ich arbeite daran.
Das Wipferl - Zuckerverhältnis dürfte nicht so ganz passen und ich bekomme kaum Sirup durchs Sieb....
Gibts hier eine Rettung??  Weinen Weinen Weinen
Geht irgendwie verdünnen?? Wohl kaum  Weinen

Gruß aus dem Wienerwald!
Gespeichert

Herzliche Grüße, Renate
aquileia
****
Offline Offline

aquileia
Klimazone 6b/Naturraum 05


« Antworten #1 am: 18. Juni 2016, 17:02:17 »

Hast Du das Rezept? Ich habe gerade nachgesehen und es werden wohl nur Fichtenspitzen und Zucker zusammengegeben und in die Sonne gestellt.

Wenn ich mit Holundersirup vergleiche, dann finde ich in den Rezepten ein Verhältnis von Wasser und Zucker von 1:1 bis 1:2. Da die Flüssigkeit bei Deinem Wipferlsirup aus den Fichtenspitzen kommt, sollte das Verhältnis Fichtenspitzen und Zucker ebenfalls in dem Bereich (eher bei 1:1 oder 1:1,5) liegen.

Ich würde an Deiner Stelle vorsichtig Wasser zugeben. Wieviel? Wenn ich die Mengen an Zucker und Fichtenspitzen kenne, würde ich rechnen, um in etwa auf ein Verhältnis wie oben genannt, zu kommen, wenn nicht, würde ich versuchen, nur so viel Wasser (auf zwei oder dreimal) zuzugeben, dass der aufgefangene Sirup in der Konsistenz dem entspricht, was Du erwartest.

aquileia
Gespeichert
gruselhupf
*
Offline Offline


Aus Fehlern lernt man.....


« Antworten #2 am: 18. Juni 2016, 17:26:49 »

Wir haben 1:1 angesetzt, ich finde das zu wenig.
1) der zucker hat sich nicht vollständig aufgelöst, es mangelte, ehrlich gestanden, auch sehr an sonnentagen :-(
Ich werde - vorsichtigst - ein wenig wasser zugeben, damit der Sirup überhaupt ein wenig rinnt.
Hollersirup und zitronenmelissensirup machen wir auch jährlich, mit dem Verhältnis 1:2 wird er immer super.

danke;
gruselhupf
Gespeichert

Herzliche Grüße, Renate
aquileia
****
Offline Offline

aquileia
Klimazone 6b/Naturraum 05


« Antworten #3 am: 25. Juni 2016, 23:35:31 »

Ich hoffe, Du hast mittlerweile etwas Wipferlsirup gewinnen können. Vielleicht habe ich mich ungenau ausgedrückt. Mit Menge meinte ich nicht Volumen, sondern Masse, also 1 - 2 kg Zucker auf 1 kg (l) Wasser. Da die Fichtentriebe nicht nur aus Wasser bestehen, benötigst Du sicher etwas mehr Fichtentriebe.

aquileia
Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Querfeldein  |  Verwendung unserer Pflanzen in Haus und Küche (Moderator: Cosima)  |  Thema: SOS Wipferlsirup SOS « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines