Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
21. Oktober 2020, 18:49:07
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Die Inhalte von Forum und Galerie (Fotos, Texte...) unterliegen der Creative Common License
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Zwischenveredelung Novembra Xenia 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Zwischenveredelung Novembra Xenia  (Gelesen 7650 mal)
Sharlely
*
Offline Offline



« am: 17. April 2016, 08:59:55 »

Hallo liebe Forenteilnehmer,

ich habe mir eine Novemberbirne gekauft und hörte nun, dass bestimmte Birnensorten auf Quitte veredelt sich nicht vertragen würden und nach ein paar Jahren absterben, wenn sie keine Zwischenveredelung haben.

Die Zwischenveredelung würde man mit Gellerts Butterbirne machen, indem ein millimeterdickes Stück davon zwischen Quitte und andere Sorte gesetzt wird.

Nun steht auf dem Etikett aber nichts von Zwischenveredelung. Die Novembra ist ja eine relativ neue Sorte und im Handel wohl erst langsam im Kommen. Eigentlich müssten die Baumschulen da ja auf dem neuesten Stand sein. Oder wird trotzdem einfach auf Quitte veredelt obwohl man das weiß?

Eine Baumschule gab mir die Auskunft, dass man das früher mal gemacht hätte, weil die Unterlagen nicht stark genug für die Krone waren.

Die Novemberbirne scheint ja sehr gesund und auch geschmacklich gut zu sein.
« Letzte Änderung: 17. April 2016, 09:08:47 von Sharlely » Gespeichert
thuja thujon
Moderator
*****
Offline Offline


phänologischer Naturraum 22, 100 m ü. NN


WWW
« Antworten #1 am: 17. April 2016, 10:07:55 »

Hallo Sharlely und willkommen hier im Forum,

ich habe die Nojabrskaja auf Quitte mit Zwischenveredlung, ohne das etwas davon auf dem Etikett steht.
Man siehts aber deutlich, wenn man sich die Veredlungsstelle anguckt.
Wegen der zu schwachen Unterlage für die Krone, das ist Käse, schwachwachsende Unterlagen brauchen einen Pfahl, da ändert auch eine Zwischenveredlung nichts dran. Auch die etwas stärkere Pyrodwarf braucht einen Pfahl. Ich denke da sind auch einige Bäume mit dieser Unterlage im Umlauf, Buschbaum im Onlineshop bestellt und schon kann man sich eine einfangen.

Eine Gute Baumschule kann es sich nicht leisten, später problematische Bäume zu verkaufen und gibt auf Anfrage beim Onlinebestellvorgang auch an, auf was verdedelt wurde. 

Die Nojabrskaja ist keine neue Sorte, die wurde nur neu entdeckt und wird jetzt unter dem namen Xenia in den Handel eingeführt.
Weil die Leute keine Birnen mehr essen wollen, und da passt Xenia ganz gut hin. Es ist einfach eine Birne, die nicht mehr viel mit einer klassischen, saftigen, weichen Birne zu tun hat. Im Prinzip ist sie vom Fruchtfleisch her wie ein feinzelliger Apfel, also relativ fest. Nur eben süßer und mit etwas Muskataroma. Und das mögen die Leute aktuell sowieso.

Wirklich gesund ist die Nojabrskaja nicht, sie ist gesünder als andere Sorten, aber auch da muss man ab und an aufpassen. Ganz ohne Krankheiten gibts nicht. Hier breitet sich die Birnenpockenmilbe massiv aus und Thripse in den Blüten gibt später oft Fruchtfehler. Ähnlich den Steinzellen, die Alexander Lucas macht und nicht nur deswegen gerade langsam vom Markt verschwindet. Dieses Jahr wirds auch wieder Birnengitterost geben, der war letztes Jahr mit dem trockenen Frühjahr kein Thema.

Gruß thuja
Gespeichert
Sharlely
*
Offline Offline



« Antworten #2 am: 17. April 2016, 10:15:12 »

Danke für die Antwort. Na dann gucke ich mir die Veredelungsstelle auch mal genauer an, die müsste dann ja irgendwie noch so nen Rand haben. Und hoffe, dass es fachgerecht gemacht ist. Wie Du die Birne beschreibst, so mag ich die auch am liebsten. Birnenpocken kannte ich bisher noch nicht. Mir reicht gerade die Kirschfruchtfliege, die ich nicht in den Griff bekomme.
Gespeichert
thuja thujon
Moderator
*****
Offline Offline


phänologischer Naturraum 22, 100 m ü. NN


WWW
« Antworten #3 am: 17. April 2016, 10:53:59 »

Die Kirschfruchtfliege dürfte bei der Birne nicht das Thema sein, die Schale ist relativ fest.

Wenn du dir mit der Veredlungsstelle unsicher bist, kannst du auch gerne ein Foto in deiner Galerie hohladen und hierher verlinken.
Gespeichert
Sharlely
*
Offline Offline



« Antworten #4 am: 17. April 2016, 11:08:11 »

Ja das ist eine gute Idee. Das mache ich wenn ich wieder im Garten war, der ist nicht hier am Haus und jetzt regnet es auch und ist wieder fies kalt.
Gespeichert
sandor
*
Offline Offline



« Antworten #5 am: 17. April 2016, 14:51:27 »

Ich dachte, dass Birnen mit Zwischenveredlung nikoliert sind. Hierbei sieht man nichts von der Zwischenveredlung. Über die Birne selbst steht alles wissenswertes im folgenden Link

http://www.lvwo-bw.de/pb/,Lde/670886
Gespeichert
Sharlely
*
Offline Offline



« Antworten #6 am: 19. April 2016, 10:49:39 »

Danke für die Info.

Ich habe nun von dem Gartenmarkt die Info bekommen, dass die Novembra keine Zwischenveredelung hätte, aber in Zukunft geplant sei, sie mit Zwischenveredelung auszustatten. Und man hofft, dass man mir mit dieser Information weiter geholfen hat.....

Ich bin nun ein wenig sprachlos, da man gar nicht darauf einging, dass der Baum ohne Zwischenveredelung absterben wird und wie wir jetzt weiter verfahren. Ich schlug dann vor, dass ich ihn dann umtausche, wenn es welche mit Zwischenveredelung gibt.

Ich habe zwei Busch-Bäume in verschiedenen Gartencentern gekauft. Bei einem ist die Veredelungsstelle sehr tief, den könnte ich auch tiefer pflanzen, damit die eigenen Wurzeln durchkommen. Aber dann wird es ja wohl ein Riesenbaum. Es war ja schon schwierig die Sorte überhaupt zu bekommen, ob es woanders welche mit ordentlicher Veredelung gibt ist die Frage.
« Letzte Änderung: 19. April 2016, 11:41:18 von Sharlely » Gespeichert
Apfelmann
****
Offline Offline


WWW
« Antworten #7 am: 19. April 2016, 20:48:51 »

Der beste Weg, um einem richtigen gewünschten Baum zu bekommen, führt durch eine Baumschule,
hier sollte es gute Beratung geben,
die Reiser, für solche speziellen Sorten können bestellt oder auch getauscht werden, ich könnte dabei auch helfen,

die Bäume über der Veredelungsstelle einzupflanzen ist nicht so richtig, kann schiefgehen.

LG
Gespeichert
Sharlely
*
Offline Offline



« Antworten #8 am: 20. April 2016, 10:51:53 »

Danke für das Angebot. Ich warte jetzt erstmal ab, was ich von den Gartenmärkten als Alternativvorschlag bekomme. Interessieren würde es mich natürlich schon das selbst auzustesten, was passiert, wenn ich die Bäume stehen lasse. Ob es nicht vielleicht doch funktioniert. Ich möchte auf jeden Fall die Novembra haben.
Gespeichert
thuja thujon
Moderator
*****
Offline Offline


phänologischer Naturraum 22, 100 m ü. NN


WWW
« Antworten #9 am: 22. April 2016, 00:18:07 »

Ich hatte damals bei Ganther bestellt. Von 2 Bäumen war nur einer Reklamationswürdig, da falsche Kronenerziehung, verhunzter Mitteltrieb, nicht nach BdB-Richtlinien. Ging problemlos, dann auch auf wunschunterlage.
Es sind jetzt praktisch 2 mal auf Pyrodwarf und einmal auf Quitte A mit Zwischeneveredlung. Miteinander reden hilft hier wohl, ich mag Online-Shops nicht.

Gartenmärkten schenke ich kein Vertrauen. Oder ich habe noch keinen richtigen kennengelernt.
Gespeichert
Sharlely
*
Offline Offline



« Antworten #10 am: 24. April 2016, 10:29:52 »

Es sind jetzt praktisch 2 mal auf Pyrodwarf und einmal auf Quitte A mit Zwischeneveredlung. Miteinander reden hilft hier wohl, ich mag Online-Shops nicht.
Gartenmärkten schenke ich kein Vertrauen. Oder ich habe noch keinen richtigen kennengelernt.

Hast Du auch Novembra? Die Gartenmärkte haben sich noch nicht wieder gemeldet. Auf einem Etikett steht DE-NW-12011, das ist glaube ich die Registrierungsnummer des Gartenbaubetriebes, der den Baum gezogen hat. Aber ich finde ihn mit der Nummer im Internet nicht, so dass ich dort selbst nachfragen könnte. Die Nummer ist: DE-NW-12011
« Letzte Änderung: 24. April 2016, 10:34:02 von Sharlely » Gespeichert
thuja thujon
Moderator
*****
Offline Offline


phänologischer Naturraum 22, 100 m ü. NN


WWW
« Antworten #11 am: 28. April 2016, 23:19:06 »

Ja, meine Veredlungsstelle auf Quitte sieht nach propfen mit Gegenzunge aus, 2cm darüber dann Xenia reinokuliert. Knipbaum.
Auf Pyrodwarf waren Buschbaumkronen angeschnitten, unbrauchbar für eine Spindelerziehung.
Gespeichert
Sharlely
*
Offline Offline



« Antworten #12 am: 29. April 2016, 11:13:07 »

Ja, meine Veredlungsstelle auf Quitte sieht nach propfen mit Gegenzunge aus, 2cm darüber dann Xenia reinokuliert. Knipbaum. Auf Pyrodwarf waren Buschbaumkronen angeschnitten, unbrauchbar für eine Spindelerziehung.

Gegenzunge....Knipbaum..........interessante Wörter, noch nie gehört. Was ist denn Pyrodwarf? Übersetzt: Feuerzwerg Zwinkernd

Ist das ein Birnegewächs? Ich las darüber dass es sich eher für Birnenbrände eignet und kalkunempfindlich ist. Es kommt ja wohl auch auf den Boden an, wie ein Baum wächst. Ich habe schweren Lehmboden, die Nashibirne wuchs da vorher sehr gut, aber die musste weg, war zu nah an der Grenze. Jetzt hat Dehner Markt geantwortet, dass sie wohl erst 2018/19 welche mit 'Zwischenveredelung haben. Dass sie mir anbieten, dass ich den Baum zurückgebe oder umtauschen kann wenn er eingehen sollte. Tja also startet nun der Versuch. Lubera hatte ja geschrieben, dass sie 8 jährige Novembras auf Quitte haben die keine Probleme machen.
Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Zwischenveredelung Novembra Xenia « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines