Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
26. September 2020, 00:13:44
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Alte Umfrage: Sollte die Sommerzeit (MESZ) abgeschafft werden?
forum.planten.de  |  gartenlandschaftsforum  |  Boden- und Düngungsforum (Moderator: Walther)  |  Thema: Gartenerde 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] 2 Nach unten Drucken
Autor Thema: Gartenerde  (Gelesen 8564 mal)
goldloeckchen
**
Offline Offline


Mein ganzer Stolz


« am: 11. September 2015, 20:31:55 »

Wir benötigen für unseren Garten neue Erde und können uns einfach nicht entscheiden welche die Beste ist  Huch
(die Komposterde reicht leider nicht aus). Welche Sorten kauft ihr?
Gespeichert
clara
*****
Offline Offline


Klimazone 8 - Phänolog. Naturraum 67 36m NN


WWW
« Antworten #1 am: 12. September 2015, 11:53:08 »

wie dick ist denn die Schicht des Gartens mit Erde?

Und wenn der Kompost nicht ausreicht und das Beet oder der Garten an sich neu bestellt wird
könnte man auch mal zu einem nahegelegenen Bauern fahren und Pferdemist holen und mit einarbeiten.

Erde kaufen? Nur Lastwagen voll. In Tüten nie.
Gespeichert

Blumigen Gruß
clara
**
ein feines und interessantes Forum mit netten usern
und informativem Austausch - mit Gartenerfahrungen, keine Ausbildung -
Walther
Global Moderator
*****
Offline Offline

Walther

« Antworten #2 am: 12. September 2015, 20:25:47 »

Hallo goldloeckchen

Mir ist nicht so richtig klar, wonach eigentlich gefragt wird.
Für welchen Zweck soll die neue Erde denn sein und was ist das für Komposterde, von der Du sprichst?
Ohne eine verständliche und ausführliche Fragestellung wird das hier nix   Zwinkernd

LG
Walther
Gespeichert
goldloeckchen
**
Offline Offline


Mein ganzer Stolz


« Antworten #3 am: 13. September 2015, 11:56:43 »

Wir haben den Garten frisch übernommen und wollen einiges Umsetzen bzw. neu pflanzen. Hierfür brauchen wir Erde  Grinsend.
Da es sich hier um eine Kleingartenanlage handelt, ist Pferdemist leider nicht möglich.
Gespeichert
clara
*****
Offline Offline


Klimazone 8 - Phänolog. Naturraum 67 36m NN


WWW
« Antworten #4 am: 13. September 2015, 12:12:57 »

ich verstehe weder warum man für das Umpflanzen Erde braucht noch
warum Pferdemist in einer Kleingartenanlage tabu sein sollte.

es sei denn man will den PH-Gehalt des bodens verändern weil nun nur noch Moorpflanzen
oder Rhodos wachsen sollen, wo zuvor Bohnen und Erbsen wuchsen

Mehr Erde hiesse auch Erhöhung - das dürfte in der Kleingartenanlage schon gar nicht erlaubt sein

nebenbei: der Mist stinkt nicht wenn er untergearbeitet wurde.
Gespeichert

Blumigen Gruß
clara
**
ein feines und interessantes Forum mit netten usern
und informativem Austausch - mit Gartenerfahrungen, keine Ausbildung -
goldloeckchen
**
Offline Offline


Mein ganzer Stolz


« Antworten #5 am: 13. September 2015, 12:38:19 »

Wir möchten Sachen pflanzen, wo gerade noch keine sind. Das heißt ich benötige dazu Erde.
(Eine Erhöhung ist somit nicht vorhanden. Des Weiteren sind auch Hochbeete in einer Kleingartenanlage erlaubt). 
Ich finde deine Art und Weise (wie du mir antwortest) gerade nicht so nett.
« Letzte Änderung: 13. September 2015, 13:02:48 von goldloeckchen » Gespeichert
ursus
****
Offline Offline

ursus
Ich liebe dieses Forum!


« Antworten #6 am: 13. September 2015, 13:44:19 »

Hallo Goldlöckchen,

ich nehme an, Ihr wollt Pflanzen umsetzen, also Boden ist schon da, soll nur verbessert werden. Ich kaufe dann immer Komposterde in Beuteln zum untermischen (gibt es hier in guter Qualität beim örtlichen Recyclinghof) zu recht günstigen Preisen. Je nach Art der Pflanzen oder Zustand des Bodens kann man z.B. noch etwas Steinmehl oder Hornspäne beimischen. Und dann schön angießen.
Der Ton hier ist bei den "altgediensten Usern" manchmal etwas rauh. Vergiß es einfach, ist bestimmt nicht böse gemeint und laß Dich nicht davon abhalten, weitere Fragen zu stellen.
Lieben Gruß
ursus
Gespeichert
Blaue Rose
*****
Offline Offline


Klimazone 8a, 118 m ü.M., Naturraum 23


« Antworten #7 am: 13. September 2015, 15:11:55 »

Wir möchten Sachen pflanzen, wo gerade noch keine sind. Das heißt ich benötige dazu Erde.
Hast du zum besseren Verständnis bitte mal das eine oder andere Foto? Vielleicht wird dann klarer, was du meinst.
Gespeichert

Rosengrüße von Tina
Komm doch in den Garten! Ich hätte gern, daß meine Rosen dich sehen. (R.B.Sheridan)
Walther
Global Moderator
*****
Offline Offline

Walther

« Antworten #8 am: 13. September 2015, 16:18:21 »

Wir ... können uns einfach nicht entscheiden welche die Beste ist

Welche Gartenerde steht denn zur Auswahl?
Und wie viel Gartenerde wird denn benötigt?

LG
Walther
Gespeichert
goldloeckchen
**
Offline Offline


Mein ganzer Stolz


« Antworten #9 am: 13. September 2015, 18:26:23 »

Bis jetzt haben wir uns nur die Erde im Gartencenter angeschaut.....
Da wir noch ein Hochbeet anlegen möchten, benötigen wir ca. 1m³ Erde. Ursus Idee war sehr hilfreich  Lächelnd und ich habe parallel zu meinem Beitrag auch schon andere Anbieter gefunden.
Gespeichert
iGartenhexe
*****
Offline Offline

iloetterle
Sigean 20 m über Meeresspiegel


« Antworten #10 am: 13. September 2015, 18:30:45 »

Wir haben hier in der Gegend Bauern, die haben oft  schöne reiche Erde und bringen sie für wenig Geld auch vor Ort. Vor Allem wenn Du ein Hochbeet anlegen willst 1m3 ist ein bißchen knapp scheint mir.
Wie Ursus schon schrieb, wenn Du zum Recyclinghof oder Erdaufbereitung/Kompostierwerk (gelbe Seiten) gehst,  kannst Du einen Hänger mit sehr guter Erde für fast nix bekommen.
« Letzte Änderung: 13. September 2015, 18:32:34 von iGartenhexe » Gespeichert

Jetzt grüße ich aus Südfrankreich

Bastle einen Garten
BrigitteHH
***
Offline Offline

Hamburg


« Antworten #11 am: 13. September 2015, 19:42:57 »

In Kleinanzeigen im Internet wird (zumindest hier in Hamburg) des öfteren Gartenerde an Selbstabholer angeboten. Meist umsonst.
Diese Erde würde ich mir aber sehr genau anschauen. Man möchte sich ja keine Wurzelunkräuter mit der Erde in den Garten holen.
Gespeichert
Walther
Global Moderator
*****
Offline Offline

Walther

« Antworten #12 am: 13. September 2015, 22:06:42 »


Sackerde aus Gartencentern ist doch meist ein stark aufgedüngtes Topfkultur-Substrat mit hohem Torf- bzw Humusgehalt und für den Garten als Mutterbodenschicht (oder gar für ein Hochbeet) eher weniger empfehlenswert - und jetzt im Herbst noch viel weniger. Für den beschriebenen Zweck würde ich eher einen mineralischeren Boden einsetzen.

LG
Walther

Gespeichert
clara
*****
Offline Offline


Klimazone 8 - Phänolog. Naturraum 67 36m NN


WWW
« Antworten #13 am: 13. September 2015, 23:05:41 »

Zitat
(Eine Erhöhung ist somit nicht vorhanden. Des Weiteren sind auch Hochbeete in einer Kleingartenanlage erlaubt).
Ich finde deine Art und Weise (wie du mir antwortest) gerade nicht so nett.

Hättest du die konkrete Absicht gleich so geschrieben, bräuchte ich mir das nicht aus den Fingern saugen.
Und in der Tat ist ein Hochbeet etwas anderes.
Und: ich war nicht grantelig.

Ich selbst habe Erde aus dem eigenen Garten an- bzw umgehäufelt, Strauchgut und Soden unterwärts.

Die Kompostierungsanlagen sind aber auch ein sehr guter Tipp.
Gespeichert

Blumigen Gruß
clara
**
ein feines und interessantes Forum mit netten usern
und informativem Austausch - mit Gartenerfahrungen, keine Ausbildung -
goldloeckchen
**
Offline Offline


Mein ganzer Stolz


« Antworten #14 am: 14. September 2015, 09:49:21 »

Ich wusste nicht, dass ich hier alles offen legen muss  Grinsend. Wir haben mehrere Ideen für unseren Garten, wofür wir dann auch noch Erde benötigen. Danke für eure Beiträge.
Gespeichert
Seiten: [1] 2 Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  gartenlandschaftsforum  |  Boden- und Düngungsforum (Moderator: Walther)  |  Thema: Gartenerde « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines