Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
02. Dezember 2020, 02:01:17
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Die Inhalte von Forum und Galerie (Fotos, Texte...) unterliegen der Creative Common License
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Birnbaum schneiden - Bitte um Hilfe 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Birnbaum schneiden - Bitte um Hilfe  (Gelesen 2491 mal)
amesis
*
Offline Offline


« am: 21. April 2015, 06:31:07 »

Hallo!

Ich hoffe ich bin hier richtig und jemand kann mir helfen weil ich selber leider keine Ahnung habe.

Wir haben einen 2 stämmigen Birnbaum mit 2 verschiedenen Sorten Birnen den ich gerne schneiden möchte.

Wie gehe ich am Besten vor? Kann ich oben diese langen Äste die keine Seitenäste mehr haben einfach abschneiden?

Danke im Voraus für eure Hilfe!

DSC_0060

Edit thuja: Großes Bild entfernt und aus der Galerie verlinkt
« Letzte Änderung: 22. April 2015, 21:44:48 von thuja thujon » Gespeichert
amesis
*
Offline Offline


« Antworten #1 am: 21. April 2015, 11:56:05 »

 DSC_0062

Edit thuja: Großes Bild entfernt und aus der Galerie verlinkt
« Letzte Änderung: 22. April 2015, 21:45:11 von thuja thujon » Gespeichert
thuja thujon
Moderator
*****
Offline Offline


phänologischer Naturraum 22, 100 m ü. NN


WWW
« Antworten #2 am: 21. April 2015, 21:56:10 »

Hallo amesis,
beim Bilder betrachten bekommt man leider einen recht schiefen Hals.
Bequemer zu betrachten wäre es, wenn du die Bilder gedreht in deiner Galerie hier im Forum hochladen und von dort verlinken würdest. 


Dein 2 Sortenbaum ist nicht einfach zu schneiden, Anfänger kapitulieren regelmäßig vor solchen Aufgaben.
Prinzipiell ist dein Bäumchen schwachwüchsig, damit liegt eine Spindelerziehung nahe und 2 Mitteltriebe für einen Birnbaum ist durchaus ein mit Erfolg praktiziertes System. Manche Sorten schreien sogar danach, weil sie für eine Quittenunterlage zu starkwüchsig sind.
Wenn die Veredlungsstellen nicht ausschlitzen, solltest du die beiden Triebe durchaus zu einem ordentlichem Birnbaum bringen können.

Die Äste oben abschneiden wird dir auf Dauer leider nichts bringen, ein Baum will immer wachsen und je stärker man ihn schneidet, desto mehr wächst er in die Höhe.
Solch schwachwüchsige Spindeln kann man aber relativ einfach unter Kontrolle halten, man muss es nur einmal verstanden haben.
Die beste Erklärung des Spindelprinzips, kurz und bündig erklärt, ist die hier, zumindest kenne ich persönlich keine bessere.
Dass es dort gerade um Kirschen geht ist unerheblich, das wesentliche Prinzip ist bei Apfel und  Birne und Co. das selbe.
http://www.schreiber-baum.at/arbeitskalender.htm

Das wesentliche Fazit: lieber jetzt die Spitzen kürzen als später einen untenrum verkahlten Baum haben. Dabei aber bitte nicht vergessen, dass der Baum auch Platz zur Entwicklung braucht.

Gruß thuja
Gespeichert
amesis
*
Offline Offline


« Antworten #3 am: 22. April 2015, 04:05:20 »

Vielen lieben Dank für deine Antwort thuja!

Ich werde mir den Artikel dann gleich mal anschauen.

Liebe Grüße
Gespeichert
amesis
*
Offline Offline


« Antworten #4 am: 22. April 2015, 07:29:48 »

http://forum.planten.de/galerie/v/user/amesis/DSC_0060.jpg.html

So ich habe mal versucht ein Foto richtig hochzuladen.

Nochmal wegen der langen Äste. Wenn ich jetzt versuche den Baum nach dem Spindelprinzip zu schneiden dann muss ich ja von jedem der beiden Hauptstämme oben auch nur einen der Äste als Spitze lassen oder? Die anderen kann ich kürzen. Tut mir leid wenn ich so blöd fragen muss.
Gespeichert
amesis
*
Offline Offline


« Antworten #5 am: 22. April 2015, 07:32:04 »

http://forum.planten.de/galerie/v/user/amesis/DSC_0062.JPG.html
Gespeichert
thuja thujon
Moderator
*****
Offline Offline


phänologischer Naturraum 22, 100 m ü. NN


WWW
« Antworten #6 am: 22. April 2015, 21:51:07 »

Wenn du den Beitrag schreibst, siehst du unten rechts den Button Galerie-Bild. Dort draufklicken und das Bild raussuchen, draufklicken und es ist im Beitrag.

Ich habs oben mal abgeändert. Damit auch die Leute, die vom Handy aus gucken nicht die großen Datenmengen der Bilder laden müssen.

Also wegen der langen Äste, einer reicht da oben. Den würde ich auch noch um ca 10cm zurückschneiden, knapp über einer Knospe. Die 3 Knospen unter dieser neuen Spitzenknospe würde ich entfernen, dann treiben die Triebe darunter gleichmäßiger aus und es entstehen nicht solche Trichterkonstruktionen.
Das eigentliche Ziel sind ja schwache Seitentriebe mit vielen Blütenknospen.
So bekommt man es hin. Einfaches wegschneiden der oberen Triebe hilft leider nicht, das Knospen ausbrechen muss sein.
Gespeichert
amesis
*
Offline Offline


« Antworten #7 am: 22. April 2015, 22:24:46 »

Super, vielen Dank für deine Hilfe thuja und für deine Geduld mit mir!
Gespeichert
amesis
*
Offline Offline


« Antworten #8 am: 23. April 2015, 06:26:52 »

Jetzt muss ich schon wieder was fragen.

Nach dem Mondkalender ist erst am 06.05. wieder ein guter Tag zum Schneiden von Obstbäumen.

Denkst du ich kann den Baum noch so lange warten lassen?
Gespeichert
thuja thujon
Moderator
*****
Offline Offline


phänologischer Naturraum 22, 100 m ü. NN


WWW
« Antworten #9 am: 23. April 2015, 07:19:58 »

Der Birnbaum wird sich nicht an den Mondkalender halten wollen.

Aktuell ist er gerade am austreiben, d.h., der Saft ist soweit gestiegen und nach dem Schnitt kann der Baum sofort mit der abschottung der Wunden beginnen.
Es bringt biologisch betrachtet keinen Vorteil, den Baum noch länger ungeschnitten zu lassen.
Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Birnbaum schneiden - Bitte um Hilfe « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines