Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
26. September 2020, 00:09:10
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Alte Umfrage: Sollte die Sommerzeit (MESZ) abgeschafft werden?
forum.planten.de  |  gartenlandschaftsforum  |  Boden- und Düngungsforum (Moderator: Walther)  |  Thema: Die Schneckenplage naht 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] 2 3 ... 6 Nach unten Drucken
Autor Thema: Die Schneckenplage naht  (Gelesen 49375 mal)
Jörg
Gast
« am: 24. März 2015, 11:36:09 »

Bereits vor Jahren bin ich auf eine wirksame Methode  - ohne Gift! - zur Schneckenbekämpfung gestoßen.
Nachzulesen in:
http://www.freisinger-gartenblog.de/2014/04/nematoden-nuetzlinge-gegen-nacktschnecken/
Diese genannten NEMATODEN gegen Schnecken gibt es hier (z.B.) zu kaufen:
https://www.google.de/?gfe_rd=cr&ei=dC0RVcyxI4awOuOGgQg&gws_rd=ssl#q=nematoden+gegen+schnecken+kaufen&revid=1828714363
Auch gegen Dickmaulrüssler etc. kann man sie einsetzen. Siehe auch:
https://www.google.de/?gfe_rd=cr&ei=ki4RVc_DFMiMOoSsgYgN&gws_rd=ssl#q=Nematoden
Auf zum Halali gegen ein Zuviel von  - na sagen wir mal - "Gartenschädlinge"
Gespeichert
ratte
*****
Offline Offline

raddes rosen
einmal illegales konfetti werf


« Antworten #1 am: 24. März 2015, 22:29:42 »

gegen schnecken hilft nur ein schneckengang am abend mit der gartenschere in der hand
Gespeichert

Wer nachts schläft, braucht sich nicht zu wundern, wenn er tagsüber arbeiten muss!
ankaa
*
Offline Offline



« Antworten #2 am: 25. März 2015, 02:38:45 »


@ Jörg

"Nematoden, Fadenwürmer – Millionen mikroskopischer Raubtiere aus der Gießkanne gegen die gefräßigen Nacktschnecken."

und dann alles 9 x wiederholen! Das ist für mich unvorstellbar, den ganzen Garten  immer wieder dermaßen zu begießen. Die Nematodenpreise sind außerdem auch nicht von schlechten Eltern.

Da ziehe ich doch Schneckenkorn und rattes Methode vor, auch wenn die anfangs immer etwas Überwindung kostet.

Gruß ankaa
Gespeichert
Jörg
Gast
« Antworten #3 am: 25. März 2015, 13:50:01 »

Schneckenmord und Umweltvergiftung,
auch den Igeln bekommt das gar nicht!
Arbeiten so umweltbewusste Gartenfreunde Huch
Gespeichert
BrigitteHH
***
Offline Offline

Hamburg


« Antworten #4 am: 25. März 2015, 14:15:17 »

Ich persönlich finde es ja auch nicht besonders umweltfreundlich, sämtliche Schnecken im Garten zu vernichten. Auch nicht, wenn sie mit Nematoden gekillt werden.
Da finde ich den gezielten Einsatz von Schneckenkorn mit dem Wirkstoff Methaldehyd sinnvoller (Eisenpräparate wirken hier nicht, die Körner werden von Vögeln gefressen). Ich schütze nur bestimmte Pflanzen (meist nur im Jugendstadium) vor Schneckenfraß. Im restlichen Garten bleiben die Schnecken unbehelligt und können ihren Aufräumarbeiten nachgehen.

Methaldehyd wird im Boden mikrobiell vollständig abgebaut (zu Kohlendioxyd und Wasser).

Wenn Igel genügend Insekten finden, fressen sie übrigens kaum Schnecken. Ich habe des öfteren beobachtet, daß Igel, die ich mit Igelfutter zugefüttert habe, die kleinen Schnecken, die auf dem Napf saßen, total ignoriert haben.
Gespeichert
Jörg
Gast
« Antworten #5 am: 25. März 2015, 17:04:04 »

Übrigens gegen Schneckenfraß verwende ich gerne die (nicht recycelbaren) klaren Plastikflaschen.
Sie sind wie ein eigenes kleines Treibhaus für die gefährdeten Pflänzchen. Boden abgeschnitten,
über die Pflanze gestülpt, gut ins Erdreich eingedrückt und bei Bedarf kann man den Schraubdeckel
zur Lüftung (auch zeitweise) abschrauben.
Gespeichert
ankaa
*
Offline Offline



« Antworten #6 am: 25. März 2015, 18:41:41 »


@ Jörg, wenn du solche massive Nacktschnecken plage wie ich in deinem Garten hättest, würdest du vielleicht anders denken.

Schneckenringe, natürlich tief in die Erde gedrückt, halten Schnecken nicht fern. Auch ins Hochbeet gelangen sie. Hinter meinem Garten ist eine Wiesenflächen. Von dort wandern die Schnecken auch immer wieder in den Garten ein.

Ist Schnecken von Nematoden beseitigen zu lassen nicht auch Schneckenmord?  Huch

Gruß ankaa
Gespeichert
lamassu
****
Offline Offline


« Antworten #7 am: 26. März 2015, 14:51:32 »

gegen schnecken hilft nur ein schneckengang am abend mit der gartenschere in der hand
eine weitere runde in aller früh ist manchmal auch empfehlenswert, da erwischt man dann auch noch die frühschicht
Gespeichert
tassilo
****
Offline Offline


Klimazone 6b


« Antworten #8 am: 29. März 2015, 18:06:28 »

Kalkstickstoff richtig dosiert, ist auch ein Mittel was Schnecken dezimiert. Ist im Bioanbau erlaubt.
Ist auch was für das Beschleunigen von Kompost und hemmt auch darin die Schnecken.
Probier ich nun bald mal aus. Nur auf Sämlinge darf es nicht geraten.
Gespeichert

LG Sylvia
herba
*
Offline Offline


Nördl. Kreis Sigmaringen 720m ü. NN


« Antworten #9 am: 29. März 2015, 19:33:22 »

Kalkstickstoff reduziert auch die Schneckeneier im Boden.
Gespeichert
ratte
*****
Offline Offline

raddes rosen
einmal illegales konfetti werf


« Antworten #10 am: 29. März 2015, 20:54:10 »

nein die frühschicht braucht man fürs aufräumen, sind ja kanibalen

aber im sommer gehe ich jeden abend durch den garten, ich habe nicht den eindruck dass ich jemals alle schnecken abmurksen kann, dafür sind es zu viele und es kommen immer wieder neue vom feld herüber
Gespeichert

Wer nachts schläft, braucht sich nicht zu wundern, wenn er tagsüber arbeiten muss!
lamassu
****
Offline Offline


« Antworten #11 am: 30. März 2015, 08:16:18 »

aber wenn die kannibalen so einen reichgedeckten frühstückstisch vorfinden bleibt ja viel zuviel energie für die nachwuchsproduktion Cool
im ernst: das problem bei mir ist ähnlich. rundum felder/wiesen + im garten zu viele plätze an denen sie gut versteckt den tag verbringen können

Gespeichert
ratte
*****
Offline Offline

raddes rosen
einmal illegales konfetti werf


« Antworten #12 am: 30. März 2015, 18:22:58 »

ja aber schnecken bevorzugen fleisch und gehen dann nicht so doll an die pflanzen

das hoffe ich zumindest….. Grinsend
Gespeichert

Wer nachts schläft, braucht sich nicht zu wundern, wenn er tagsüber arbeiten muss!
thuja thujon
Moderatoren
*****
Offline Offline


phänologischer Naturraum 22, 100 m ü. NN


WWW
« Antworten #13 am: 30. März 2015, 21:17:26 »

In einer Schnecke ist zumindest ziemlich viel von den Mineralien und Co drin, was eine Schnecke zum wachsen und gedeihen braucht.


Ansonsten bin ich manchmal doch ein Freund der ausgeprägten Frühjahrstrockenheit hier. Die dezimiert den Nachwuchs schon enorm.
Gespeichert
beaune
*
Offline Offline


« Antworten #14 am: 27. Mai 2015, 19:41:30 »

Ich habe auch das Problem mit einer angrenzenden Wiese und ewig vielen Versteckmöglichkeiten für die Schleimer.
Deswegen würde mich interessieren, ob die Nematoden wirken oder ob das nur eine sehr gewiefte Art des Geldverdienens ist. Weil Schneckenprobleme sind wohl weit verbreitet und in der Not ist man bestimmt auch bereit, die Preise für die Nematoden zu zahlen.

Aktuell gehe ich auch mit dem Eimer auf Pirsch und sammle sie ab, später werden sie mit kochendem Wasser übergossen. Salz empfinde ich als Quälerei, dann doch lieber zerschneiden. Wenn man dann nach erfolgter Runde durch den Garten noch ein paar Hauptpunkte, an denen die Leichen zuvor liegen blieben ansteuert, kann man schon die nächsten wieder zerschnippeln (Köderleichen sozusagen... Grinsend)
Dass wir Igel im Garten beherbergen hat leider nicht zur Schneckenreduktion beigetragen.

Aber die Zeit, das Gelände abzusuchen muss man auch erst mal haben, deswegen wäre die Nematodenlösung doch nicht uninteressant. Wenn ich das recht verstanden habe, vermehren und entwickeln sich die Würmer in den infizierten Schnecken weiter. So gesehen müsste das doch ein Selbstläufer sein, solange die Erde feucht ist und genügend Schnecken da sind??  Huch

Wie dem auch sei, gibt es hier schon jemand mit Erfahrung?

Viele Grüße
beaune
Gespeichert
Seiten: [1] 2 3 ... 6 Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  gartenlandschaftsforum  |  Boden- und Düngungsforum (Moderator: Walther)  |  Thema: Die Schneckenplage naht « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines