Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
22. Oktober 2020, 14:07:52
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Alte Umfrage: Sollte die Sommerzeit (MESZ) abgeschafft werden?
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Topaz Leitast abgebrochen 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Topaz Leitast abgebrochen  (Gelesen 2661 mal)
-Topaz-
*
Offline Offline


« am: 11. März 2015, 21:04:58 »

Hallo,

Im Herbst 2012 haben wir einen Apfel-Hochstamm der Sorte Topaz gepflanzt. Die Unterlage ist (wenn ich das richtig in Erinnerung habe) Bittenfelder Sämling. Er hat außerdem eine Zwischenveredelung.

Nun haben wir das Problem, dass letzten Sommer ein Leitast abgebrochen ist, weil er zu viele Äpfel angesetzt hatte. Der Rest hat knapp 20 cm Länge und dazu eine ca. 7 cm lange Verlängerung.
Sollten wir nun die anderen Leitäste auf die gleiche Höhe kürzen? Das wäre ja ein extrem starker Rückschnitt. Was machen wir mit der Verlängerung des abgebrochenen Astes? Muss da auch noch etwas abgeschnitten werden? Und auf welche Länge muss der Leittrieb geschnitten werden?

Der Stamm hat eine leichte Krümmung. Sollten wir diese irgendwie "geradebiegen"? Und wenn ja, wie?

Ich habe 3 Fotos dazu.
Hoffentlich könnt Ihr mir weiterhelfen, da ich noch ein ziemlicher Gartenneuling bin. Z. Zt. hat das Bäumchen noch keine Blätter, aber ich denke, ich sollte es sehr bald schneiden.

 
Topaz, von Osten, 27.02.2015
Topaz, von Süden, 27.02.2015
Topaz, von Westen, 27.02.2015

Gespeichert
thuja thujon
Moderator
*****
Offline Offline


phänologischer Naturraum 22, 100 m ü. NN


WWW
« Antworten #1 am: 11. März 2015, 22:50:49 »

Hallo,
halb so wild, das Bäumchen sieht noch gut aus. Ein schöner Kandidat für eine Öschbergkrone.

Ich würde wie folgt vorgehen:
Wenn du von oben kommst, den ersten Trieb weg. Somit ist der Trieb mit den kurzen Fruchtspießen die neue Stammverlängerung.

Den Trieb darunter, der von der Richtung zwischen die 2 Leitäste unten zeigt, wegschneiden.

Der unterste von den oberen Trieben ist der ideale neue Leitast, der dritte im Bunde.

Er zeigt ins Loch, das durch den Bruch des unteren Astes entstanden ist und er ist vom Wuchs her nicht so gefördert wie die anderen Triebe an der Spitze.
Somit wird er nicht zum Konkurrenztrieb für die Stammverlängerung sondern er wird eher als Leitas wachsen.

Um den Schnitt zu komplettieren, die neue Stammverlängerung würde ich anschneiden, ca 1/3 weg, danach die 3 Knospen unter der obersten Knospe mit dem Fingernagel ausbrechen.
Auf deinen unteren Leitästen hast du 2 wichtige Triebe, einen der nach aussen-oben zeigt und einer der nach oben zeigt. Davon beide auch um ca. 1/3 anschneiden, auf eine -wichtig- nach oben bzw innen zeigende Knospe. Die Knsopen darunter, die nicht nach außen, sondern zur Seite oder nach innen zeigen, auch wieder mit dem Fingernagel ausbrechen. So wachsen dort keine unnötigen Triebe, die später wieder weggeschnitten werden müssten. Nach der Behandlung hast du an den Trieben, abgesehen von der obersten Knospe, nur Triebe die nach außen zeigen. Die oberste Knospe nimmt viel Wuchsenergie auf, so dass die Triebe darunter eher flach nach außen wachsen.

Die Methode mag sich gewöhnungsbedürftig anhören, aber sie ist von den aktuell mir bekannten die Beste, um den Baum in die gewünschte Form zu bringen.

Den neuen Leitast oben auch so behandeln, 1/3 wegschneiden, auf eine nach oben/innen zeigende Knospe, darunter die nach oben und zur Seite zeigenden Knospen ausbrechen.

Zur Veranschaulichung mit näherer Erklärung und Bildern: Link

Ps: hab keine Angst, dass die Triebe zu steil sein könnten, die Äpfel die nächsten Jahre ziehen sie noch runter, so dass sie deutlich flacher werden und die Krone breiter. Dein Bäumchen hat echtes Potential, das ist leider selten. Viel häufiger sind die Murksbäume.

Gruß thuja


Gespeichert
-Topaz-
*
Offline Offline


« Antworten #2 am: 11. März 2015, 23:40:16 »

Hallo thuja thujon,

ganz herzlichen Dank für die schnelle und auführliche Antwort! Lächelnd

Ich werde sie mir bei Tag im Angesicht des Baumes genau zu Gemüte führen. Besonders freut mich natürlich dein Positives Urteil über den Baum. Wir haben ihn aus einer Bio-Baumschule in unserer Gegend, die ihre Bäume selber zieht.
Gespeichert
-Topaz-
*
Offline Offline


« Antworten #3 am: 13. März 2015, 12:31:41 »

Hallo thuja thujon,

nun habe ich mir deine Empfehlungen nocheinmal am Baum angeschaut. Das von dir vorgeschlagene "Erziehungsziel" überzeugt mich.

Aber einige Fragen habe ich doch noch:
Am stärsten verunsichert mich, dass der neue Leitast dann erst auf einer Höhe von ca. 1,90 m entspringt - das ist ganz schön hoch, da komme ich am Ansatz gerade noch gut dran. Die Äpfel werden da ganz schön hoch hängen.  Huch

 
Zitat:
"... Auf deinen unteren Leitästen hast du 2 wichtige Triebe, einen der nach aussen-oben zeigt und einer der nach oben zeigt. Davon beide auch um ca. 1/3 anschneiden, ..."
Meinstst du damit, dass ich alle 4 so schneiden soll? Und was ist dann mit den Leitästen selber - die müssten doch, wenn ich das mit der Öschbergkrone richtigverstanden habe, auch so geschnitten werden?

Der linke Leitast auf dem neuen Foto hat direkt am Stamm eine Verzweigung. Mache ich mit der irgendetwas?

Was soll ich mit dem abgebochenen Leitast machen? Stehen lassen oder ganz wegschneiden?

Irgendwelche Äste zu binden brauche ich wohl nicht?

DSCF9254-small
« Letzte Änderung: 13. März 2015, 12:37:58 von -Topaz- » Gespeichert
thuja thujon
Moderator
*****
Offline Offline


phänologischer Naturraum 22, 100 m ü. NN


WWW
« Antworten #4 am: 16. März 2015, 22:56:33 »

Hallo Topaz,
der neue Leitast auf 1,9 mag hoch sein, aber die Äste biegen sich mit den Früchten nach unten. Man kann auch bei Hochstämmen bequem vom Boden aus ernten, wenn man sie richtig erzieht. 
Hier mal kurz 2 Bilder von meinem Pinova, eins im Frühjahr und eins im Herbst. Ich denke da wird das mit dem runterbiegen ganz gut deutlich.

Pinova28413  Pinova September 13


Von den beiden unteren Ästen würde ich jweils 2 Triebe so anschneiden, also 4 Stück plus den Ast bei 1,9m, das sind zusammen 5.
Die Stammverlängerung, im Bild SV, würde ich anschneiden und die 3 Knospen unter der Spitzenknospe ausbrechen.

Apfel von Topaz

Binden von Ästen würde ich nicht machen. Welchen auch, die sind doch so wie sie sollen.
Obwohl...
Die Triebe auf dem abgebrochenen Leitast würde ich höchstens mit der Spitze etwas nach unten zeigend runterbinden, so verzweigen sie eher an der Basis als an der Spitze, setzen Fruchtspieße an und kommen so früher in den Ertrag und das wichtigste, sie bleiben vom Wuchs her schwach.

Ach ja, bei Ast Nr. 2 den hinteren Reiter natürlich wegschneiden. Mit Reiter meine ich den schwächeren Trieb der so kerzengerade nach oben will und ich nix drangemalt habe.
« Letzte Änderung: 16. März 2015, 22:58:15 von thuja thujon » Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Topaz Leitast abgebrochen « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines