Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
15. Januar 2021, 21:30:17
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Viele technische Fragen findest Du in unserer Forumshilfe beantwortet.
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Gemüse-Forum (Moderator: Arnold)  |  Thema: Schopfige Traubenhyazinthe 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Schopfige Traubenhyazinthe  (Gelesen 6047 mal)
aquileia
****
Offline Offline

aquileia
Klimazone 6b/Naturraum 05


« am: 09. März 2013, 16:27:32 »

Ich habe heute auf dem Markt 1 Pfund Zwiebeln der "Schopfigen Traubenhyazinthe" erworben. Natürlich werde ich einen Teil der Zwiebeln kochen und essen. Sie sollen etwas bitter schmecken und sind eine apulische Spezialität.

Sicher werde ich auch einige der Zwiebeln auspflanzen. Aber wie werden die "Lampascioni" vermehrt? Brutzwiebeln, Samen, ...?

aquileia


Gespeichert
flor
Global Moderator
*****
Offline Offline

Album Flor
Klimazone 7/8, phänologischer Naturraum 52


« Antworten #1 am: 09. März 2013, 17:49:14 »

Hier findest Du Infos zur Vermehrung.

LG
Flor
Gespeichert

"Wem Mutter Natur ein Gärtchen gibt und Rosen, dem gibt sie auch Raupen und Blattläuse, damit er's verlernt, sich über Kleinigkeiten zu entrüsten."
Wilhelm Busch (1832 - 1908)
Zwiebelchen
*****
Offline Offline

Zwiebelchen
Rosenfan, jetzt schwäbisch-fränkischer Wald, 500 m


« Antworten #2 am: 09. März 2013, 18:30:15 »

Also ich habe diese als Zwiebelpflanze im Blumengarten. Huch
Gespeichert

Grüße vom Zwiebelchen
Das Leben beginnt mit dem Tag, an dem man einen Garten anlegt. (chinesisches Sprichwort)
aquileia
****
Offline Offline

aquileia
Klimazone 6b/Naturraum 05


« Antworten #3 am: 09. März 2013, 19:54:05 »

Mal sehen, ob sich bis im Herbst Tochterzwiebeln gebildet haben.

Zumindest die gekauften Zwiebeln zeigen keine Zeichen von Tochterzwiebeln.

Wann wären die Tochterzwiebeln abzutrennen, um weitere Zwiebel ernten zu können?

aquileia
Gespeichert
aquileia
****
Offline Offline

aquileia
Klimazone 6b/Naturraum 05


« Antworten #4 am: 26. Oktober 2013, 20:13:51 »

Ich hatte die Zwiebeln im Frühjahr in einen Pflanzkasten gesetzt, aber die Zwiebeln haben nicht getrieben. Der Pflanzkasten stand im Haus an einem Fenster. Auch die im Garten ausgepflanzten Zwiebeln haben nicht getrieben. Könnte es sein, dass die Zwiebeln eine Art Kälteperiode benötigen um zu treiben? Da die Zwiebeln in Apulien als Spezialität gelten, kann ich mir dies nicht so recht vorstellen.

aquileia
Gespeichert
clara
*****
Offline Offline


Klimazone 8 - Phänolog. Naturraum 67 36m NN


WWW
« Antworten #5 am: 26. Oktober 2013, 20:52:09 »

was bedeutet denn dies? steht in dem Link von Flor
Code:
Es sind 2 Sorten zu erhalten, mit wuchernden aber sterilen Blütenständen
Gespeichert

Blumigen Gruß
clara
**
ein feines und interessantes Forum mit netten usern
und informativem Austausch - mit Gartenerfahrungen, keine Ausbildung -
aquileia
****
Offline Offline

aquileia
Klimazone 6b/Naturraum 05


« Antworten #6 am: 26. Oktober 2013, 21:56:35 »

@Clara

Im Link von flor steht etwas zur Vermehrung, aber nichts darüber, warum die ausgepflanzten Zwiebeln nicht treiben. Solltest Du dazu Erkenntnisse haben, so sind sie willkommen

aquileia
Gespeichert
clara
*****
Offline Offline


Klimazone 8 - Phänolog. Naturraum 67 36m NN


WWW
« Antworten #7 am: 26. Oktober 2013, 23:15:21 »

nein, ich weiss nicht mehr als du nun  habe nur alles mitgelesen

*

aber wenn die Blüten steril sind,dachte ich es gäbe auch keine neuen Zwiebeln - evtl ist das zu dumm
denn in der Tat schreiben sie auch von neuen Zwiebeln - aber ichwill nicht ablenken
Gespeichert

Blumigen Gruß
clara
**
ein feines und interessantes Forum mit netten usern
und informativem Austausch - mit Gartenerfahrungen, keine Ausbildung -
aquileia
****
Offline Offline

aquileia
Klimazone 6b/Naturraum 05


« Antworten #8 am: 12. Dezember 2013, 23:32:51 »

Mittlerweile hat eine der Zwiebeln im Pflanzkasten am Fensterbrett getrieben. Mal sehen, ob die anderen auch  treiben. Die im Garten erwarte ich jetzt frühestens im nächsten Frühjahr.

aquileia
Gespeichert
aquileia
****
Offline Offline

aquileia
Klimazone 6b/Naturraum 05


« Antworten #9 am: 22. Februar 2014, 14:15:43 »

Bei dem warmen "Winter"wetter spitzen auch die im Freiland gepflanzten "Schopfigen Traubenhyazinthen" bereits aus der Erde.

Im Zimmer sind sie wohl zu schnell zu groß geworden und die ersten Blätter sind abgeknickt. Damit können sich die weiteren Blätter nicht so richtig entwickeln.

Mal sehen, wie sich die "Freilandpflanzen weiterentwickeln.

aquileia
Gespeichert
Athene
***
Offline Offline


« Antworten #10 am: 18. April 2014, 10:26:19 »

Hehe, ich hab grad im Urlaub auf Kreta zum ersten Mal eingelegte Traubenhyazinthen gegessen. Nicht mein Favorit aber essbar. Wusste gar nicht dass man die überhaupt essen kann...
Gespeichert
aquileia
****
Offline Offline

aquileia
Klimazone 6b/Naturraum 05


« Antworten #11 am: 18. April 2014, 21:27:33 »

Athene:

Ich gebe ja zu, dass es Pflanzen gibt, die mehr hermachen. Aber als Kuriosität sind sie genau so gut geeignet wie Knollenziest.  Zwinkernd

aquileia
Gespeichert
aquileia
****
Offline Offline

aquileia
Klimazone 6b/Naturraum 05


« Antworten #12 am: 25. Mai 2014, 19:51:26 »

Der Vollständigkeit halber:

Mittlerweile blühen auch einige der schopfigen Traubenhyazinthen die im Freiland gepflanzt waren.

aquileia
Gespeichert
aquileia
****
Offline Offline

aquileia
Klimazone 6b/Naturraum 05


« Antworten #13 am: 10. Februar 2017, 17:32:33 »

Ich habe im vergangenen Jahr Samen der "Schopfigen Traubenhyazinthe" abgesammelt. Ich habe diese dann auf Aussaaterde in einen Speiseeiscontainer gesät (Deckel drauf um die Verdunstung zu reduzieren) und vier Wochen im Zimmer stehen gelassen. Danach habe ich den Behälter auf den Balkon in die Kälte gestellt. Ca. 4 Wochen später haben die Samen gekeimt und ich habe den Behälter (in Erwartung frostigerer Temperaturen) wieder ins Zimmer geholt. Eigentlich müssten die Pflänzchen jetzt ausgepflanzt werden, aber draussen ist es noch zu kalt.

Wie auch in anderen Foren berichtet, haben sich die Schopfigen Traubenhyazinthen im Beet nicht vermehrt. Warum? Vögel, anderes Krabbelzeug, das die Samen oder Keimlinge frisst? Mal sehen ob ich später Neues berichten kann.

aquileia
« Letzte Änderung: 10. Februar 2017, 17:37:50 von aquileia » Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Gemüse-Forum (Moderator: Arnold)  |  Thema: Schopfige Traubenhyazinthe « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines