Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
21. Oktober 2020, 18:15:41
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Probleme bei der Account-Aktivierung?
forum.planten.de  |  gartenlandschaftsforum  |  Boden- und Düngungsforum (Moderator: Walther)  |  Thema: Rezept Brennesselauszug 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] 2 Nach unten Drucken
Autor Thema: Rezept Brennesselauszug  (Gelesen 11594 mal)
distel66
****
Offline Offline


Klimazone 8a, Naturraum 30


« am: 05. Mai 2012, 14:10:00 »

Hallo in die Runde,
wer kann mir genau sagen wie ich diesen Auszug in welcher Konzentration zusammenbrauen kann, um an die Blattläuse zu gehen?
Lieben Dank und schöne Grüße, Distel
Gespeichert
winterliesel
Moderatoren
*****
Offline Offline

winterliesel
Don't feed trolls - Naturraum 69, Klimazone 7b


« Antworten #1 am: 05. Mai 2012, 14:37:23 »

Auch hier gilt: wer lesen kann ist klar im Vorteil Zwinkernd. Über die Suche hier kommst Du auch zu diesem Link.

Edit: P. S. Denk bitte dran, dass Brennnesselauszüge auch immer eine gute Düngewirkung haben.
Gespeichert

<°)))o><) Komik entsteht, wenn man Tragödien anschaut und dabei ein Auge zukneift. (E. Ionesco)

Glück ist eine schnurrende Katze auf dem Schoß.
Rosige Grüßle - Lizzy
distel66
****
Offline Offline


Klimazone 8a, Naturraum 30


« Antworten #2 am: 05. Mai 2012, 16:47:48 »

Lieben Dank Winterliesel und siehe es mir bitte nach, dass ich nicht so perfekt bin wie so mancher hier im Forum Verlegen
Wird auch mit jedem Mal besser...denke ich...hoffe ich  Zwinkernd
Gespeichert
winterliesel
Moderatoren
*****
Offline Offline

winterliesel
Don't feed trolls - Naturraum 69, Klimazone 7b


« Antworten #3 am: 05. Mai 2012, 17:08:38 »

... Wird auch mit jedem Mal besser...denke ich...hoffe ich  Zwinkernd

Zwinkernd Na klar wird es das, da bin ich sicher  Lächelnd. Wenn man schon länger dabei ist, erinnert man dich auch eher und findet leichter die passenden Suchwörter. Viel Spaß (und ne Klammer für die Nase) wünsch ich Dir beim Sud-Ansetzen.
Gespeichert

<°)))o><) Komik entsteht, wenn man Tragödien anschaut und dabei ein Auge zukneift. (E. Ionesco)

Glück ist eine schnurrende Katze auf dem Schoß.
Rosige Grüßle - Lizzy
distel66
****
Offline Offline


Klimazone 8a, Naturraum 30


« Antworten #4 am: 12. Mai 2012, 22:57:10 »

Ein kurzer Zwischenstand: es gährt und stinkt mittlerweile, also eine kleine Wäscheklammer bräuchte ich ab heute schon  Grinsend
Witzigerweise kommt es mir vor, als würden die Blattläuse so langsam weniger...vermute mal meine beiden Kohlmeisenpärchen, die ihre Junge kräftig versorgen Augen rollen
Gespeichert
Walther
Global Moderator
*****
Offline Offline

Walther

« Antworten #5 am: 14. Mai 2012, 09:44:29 »


Hallo distel66,

wenn es gärt und stinkt, ist das aber kein Auszug mehr.

In der Herstellung, Anwendung und Wirkung völlig verschieden können sein bzw sind:

Brühe, Jauche, Extrakt, Auszug, Tee, Absud, Aufguss usw. von Pflanzen(teilen).

Was stand denn in der Anleitung, die Winterliesel Dir freundlicherweise mitgeteilt hatte?

LG
Walther

Gespeichert
aloe
****
Offline Offline


aus dem Innviertel Österr.


« Antworten #6 am: 14. Mai 2012, 13:11:18 »

Walther hat recht. Gegen Blattläuse die Brennesseln nur bis 24 Stunden in - am besten soll sein - Regenwasser einweichen. Den nicht verbrauchten Rest kann man ja weiter vergären lassen - später als Dünger zu verwenden.
Beim Hantieren mit dem Wasserauszug Vorsicht. Die Haut der Finger kann sich braun verfärben.
Mit dem Mengenverhältnis nehme ich es nicht so genau. Einen kleinen Kübel mit Brennessel vollstopfen - dann mit Wasser auffüllen - einen Stein drauf, um das Hochschwimmen der Pflanzen zu verhindern. Eventuell am Ende durch einen alten Damenstrumpf filtern, um das Verstopfen der Sprühdüse zu verhindern. Auch eine Filtertüte ist brauchbar - dauert aber länger.
Gespeichert
distel66
****
Offline Offline


Klimazone 8a, Naturraum 30


« Antworten #7 am: 15. Mai 2012, 10:36:19 »


Was stand denn in der Anleitung, die Winterliesel Dir freundlicherweise mitgeteilt hatte?


Also, es stand drin, dass ich es als Jauche verwenden soll, die ich dann entsprechend abseihe und dann aufsprühe. Huch


Fullquote / Vollzitat eines Beitrages entfernt oder gekürzt. Siehe hierzu:  Zitieren in der Netiquette. Ich helfe gerne, aber formuliert Eure Beiträge bitte so, dass sie ohne Vollzitat verständlich sind oder kürzt das Zitat auf wenige Stichworte. Danke und Gruss, Cosima
« Letzte Änderung: 29. Mai 2012, 08:28:27 von Cosima » Gespeichert
distel66
****
Offline Offline


Klimazone 8a, Naturraum 30


« Antworten #8 am: 15. Mai 2012, 10:38:00 »

Walther hat recht. Gegen Blattläuse die Brennesseln nur bis 24 Stunden in - am besten soll sein - Regenwasser einweichen.

Regenwasser habe ich verwand, Sieb und Trichter sowie Handschuhe liegen parat.



Fullquote eines Beitrages entfernt oder gekürzt. Siehe hierzu:  Zitieren in der Netiquette. Ich helfe gerne, aber formuliert Eure Beiträge bitte so, dass sie ohne Vollzitat verständlich sind oder kürzt das Zitat auf wenige Stichworte. Danke und Gruss, Cosima
« Letzte Änderung: 29. Mai 2012, 08:54:06 von Cosima » Gespeichert
distel66
****
Offline Offline


Klimazone 8a, Naturraum 30


« Antworten #9 am: 26. Mai 2012, 21:54:20 »

Ich habe dann alles als Dünger verwand, wie ihr es ja empfohlen hattet. Meine jap. Kirsche ist in der Tat nicht mehr befallen...die Kohlmeisschen haben prima Arbeit geleistet Lächelnd

Heute Abend dann die Überraschung  Schockiert Mein weißer Hibiscus treibt sehr zaghaft nur aus und so habe ich ihn mir genauer angeschaut. UND, was soll ich Euch sagen: Blattläuse! Also so was dämliches auch! Werde also den Brennesselauszug neu machen und dann direkt nach 24 h versprühen (Walther...ich denk an Deinen Rat  Grinsend).

Je mehr Zeit ich mit den Pflanzen verbringe, um so mehr sehe ich was ich alles an Ungeziefer leider da habe. Bin ja echt erleichtert, dass ich nur einen winzigen Garten habe.
Gespeichert
Cosima
Moderatoren
*****
Offline Offline


Waterkant


« Antworten #10 am: 27. Mai 2012, 09:11:00 »

Je mehr Zeit ich mit den Pflanzen verbringe, um so mehr sehe ich was ich alles an Ungeziefer leider da habe. Bin ja echt erleichtert, dass ich nur einen winzigen Garten habe.

Wie "winzig" ist denn Dein Garten?

Wenn Du einen größeren Garten hättest, würdest Du das - notgedrungen - vielleicht lockerer sehen mit dem Viehzeugs.  Zwinkernd

LG
Cosima

Gespeichert

Allerbeste Grüße, Cosima

Buddhafiguren sind die Gartenzwerge von heute.
Meine moderativen Beiträge sind blau
distel66
****
Offline Offline


Klimazone 8a, Naturraum 30


« Antworten #11 am: 27. Mai 2012, 15:37:45 »

Wir haben ein sogenanntes "Stadthaus" mit Patio und eigentlich nur ein wenig Grund am Patio dran und das ist schon recht gut bewachsen, bis auf meine schattige Ecke (kommt noch). Daher bin ich darauf bedacht wenigstens das was im Gärtchen steht gut zu pflegen und zu hegen.
Cosima, Du hast sicher Recht! Hätte ich einen riesigen Garten (wie Zwiebelchen z.B.) wäre ich total überfordert Schockiert Grinsend
Unser Kleinod ist aber für uns genau richtig, weil wir leider zu wenig Zeit für Größeres haben und viel unterwegs sind. Man kann eben nicht alles haben Augen rollen


Fullquote eines Beitrages entfernt oder gekürzt. Siehe hierzu:  Zitieren in der Netiquette. Ich helfe gerne, aber formuliert Eure Beiträge bitte so, dass sie ohne Vollzitat verständlich sind oder kürzt das Zitat auf wenige Stichworte. Danke und Gruss, Cosima
« Letzte Änderung: 29. Mai 2012, 08:53:49 von Cosima » Gespeichert
Cosima
Moderatoren
*****
Offline Offline


Waterkant


« Antworten #12 am: 27. Mai 2012, 15:51:58 »

Hätte ich einen riesigen Garten (wie Zwiebelchen z.B.) wäre ich total überfordert Schockiert Grinsend

Du liebe Güte, ich auch!  Grinsend

LG
Cosima
Gespeichert

Allerbeste Grüße, Cosima

Buddhafiguren sind die Gartenzwerge von heute.
Meine moderativen Beiträge sind blau
Gilbert
****
Offline Offline

Heute ist wieder ein wunderschöner neuer Tag


« Antworten #13 am: 28. Mai 2012, 23:22:18 »

Wenn's um händisches Jäten üblicher Garten"un"kräuter geht, reichen mir meine über 900 Quadratmeter Hausgarten mehr als aus.

Was für ein Glück, dass ich schon seit einigen Jahren keinerlei Probleme mehr mit Giersch habe. Augen rollen

Gilbert
Gespeichert

Klimazone 6b, Phän. Naturraum D59
distel66
****
Offline Offline


Klimazone 8a, Naturraum 30


« Antworten #14 am: 29. Mai 2012, 17:19:27 »

Wenn's um händisches Jäten üblicher Garten"un"kräuter geht, reichen mir meine über 900 Quadratmeter Hausgarten mehr als aus.

Gilbert

Naa, da bin ich aber froh, dass ich mit meinem Winzisch-kleinen Garten in Null-Komma-Nix immer fertsch bin mit dem Unkrautjäten  Grinsend Grinsend
Bisher habe ich mein kleines Reich als fast zu klein angesehen, aber aus der Perspektive sieht es mal "gar ned" so übel aus  Grinsend
Gespeichert
Seiten: [1] 2 Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  gartenlandschaftsforum  |  Boden- und Düngungsforum (Moderator: Walther)  |  Thema: Rezept Brennesselauszug « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines