Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
21. Oktober 2020, 18:39:23
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Die Inhalte von Forum und Galerie (Fotos, Texte...) unterliegen der Creative Common License
forum.planten.de  |  gartenlandschaftsforum  |  Boden- und Düngungsforum (Moderator: Walther)  |  Thema: Fallobst auf Kompost? 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: 1 [2] Nach unten Drucken
Autor Thema: Fallobst auf Kompost?  (Gelesen 19598 mal)
fehba
****
Offline Offline


fehba Österreich 6b, 435 m ü. NN,


« Antworten #15 am: 10. August 2011, 19:13:20 »

@Anne Rosmarin: Dasst es ja eben: das anfänglich herunterfallende Obst ist vielfach noch zu grün und das kann man ja gar noch nicht verwerten, man bekäme ja whrscheinlich noch Bauchweh! Das kommt bei mir auf den Kompost. Die anderen Äpfel, die schon halbwegs gehen, werden vorübergehend gesammelt und irgendwie in der Küche weiterverarbeitet. Ich tu es ja auch, weil ich weiß, dass selbstgemachter Kuchen, vielleicht noch mit frischgemahlenem Vollkorn, oder Apfelmus und Apfelkompott  sehr viel wertvoller sind als alls andere Gekaufte!
Auch bei uns hängen öfters verfaulte Äpfel oben, aber mit braunen oder schwarzen Flecken, müsste ich mal nachschauen!
lg  fehba
« Letzte Änderung: 10. August 2011, 19:16:11 von fehba » Gespeichert

Ein schöner Rosengarten ist wie Balsam für die Seele.
Klaraschaf
****
Offline Offline

Klaraschaf
Märkische Sandwüste


« Antworten #16 am: 15. August 2011, 16:38:10 »

Danke Walther für den tollen Artikel. Ich hatte immer ein schlechtes Gewissen, meine Moniliabefallenen Äpfel auf den Kompost zu werfen, jetzt weiß ich es in Ordnung. Ist bei euch auch mehr Monilia dies Jahr? Mein James Grieve hat kaum noch gesunde Äpfel.
LG, Katrin
Gespeichert
Greenhorn
*
Offline Offline


« Antworten #17 am: 13. Juni 2012, 10:00:18 »

Auf meinen Kompost kommt alles, womit ich in der Küche nichts mehr anfangen kann. Wenn die Äpfel schon faulig sind oder ich zu viele habe, oder die Sorte mir nicht passt. Wir hatten bisher keinen Ärger mit Mäusen, mardern oder Ratten, aber die Menge an Fallobst hält sich bei 2 kleinen Apfelbäumchen auch in Grenzen.
Gespeichert
Harald B.
*
Offline Offline



« Antworten #18 am: 28. Mai 2013, 17:13:56 »

Hallo,

Also den Anteil an Fallobst solltest du so wählen, dass weiterhin eine gute Belüftung der Masse sichergestellt ist. Dafür gibt es drei Möglichkeiten. Zum einen dünne Schichten auf den Kompost legen. Trennschichten einfügen wie Laub oder Reisig.

LG Harald
Gespeichert
Christine369
*
Offline Offline



« Antworten #19 am: 02. Juli 2013, 09:16:30 »

Na wenn du kaum noch gesunde Äpfel hast dann wäre es wohl besser den Baum zu fällen. Im Herbst kannst du das ohne Probleme machen. Nur ich denke es liegt am Baum das du keine gesunden Äpfel mehr hast. Ist zwar schade um den Baum aber wenn er nichts gesundes  mehr machen kann dann hat er ja ausgedient.
Gespeichert
Seiten: 1 [2] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  gartenlandschaftsforum  |  Boden- und Düngungsforum (Moderator: Walther)  |  Thema: Fallobst auf Kompost? « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines