Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
18. Januar 2021, 05:32:03
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Schon den planten.de-Feed endeckt? Aktuelle Meldungen zu Garten, Natur und Umwelt.
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Wie halte ich eine Sauerkirsche klein? 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Wie halte ich eine Sauerkirsche klein?  (Gelesen 3049 mal)
Anika
*****
Offline Offline

KZ: 7b


« am: 20. April 2011, 08:04:26 »

Wir haben in unserem Garten eine kleine (2-2,5m) Sauerkirsche stehen. Von der Vorbesitzerin wurde sie immer "klein" gehalten, damit sie nicht irgendwann überhand nimmt (Steht rel. nach am Haus, direk an einem Weg)

Nun haben wir diesen Baum in der Renovierphase - gut 2 Sommer - nicht beachtet. Er blüht zur Zeit, zeigt einige trockene (?) Triebe ohne Blüte und Grün und ist nun etwas "aus der Form" geraten. Der Baum steht in einem Staudenbeet und ich möchte ihn gern weiterhin klein halten, damit er nicht über den angrenzenden, viel begangenen Weg wächst.

Wann, wie und wie weit kann ich ihn am besten zurück schneiden? Treib eine Kirsche auch aus dem älteren Holz?

Ich habe keinerlei Ahnung von Obstgehözen: Als Hinweis: Es geht nicht darum, das der Baum viel trägt. Sauerkirsche ist nicht so unser Ding und die Früchte bleiben für die Vögelkes. Ich möchte ihn aber gern erhalten!

Danke für Infos

A.
Gespeichert

G.
A.

Tipp- und Rechtschreibfehler sind absichtlich eingebaut und dienen der Belustigung des Lesers.
Apfelmann
****
Offline Offline


WWW
« Antworten #1 am: 20. April 2011, 13:02:43 »

Sauerkirschen blühen immer am jungen Holz und schieben jedes Jahr die Triebe weiter hinaus, innen wird alles kahl,
sie treiben kaum aus dem alten Holz, sie haben kaum schlafende Augen,
beim Schnitt muß immer ein Trieb am Ende sein - stehenbleiben.

Jetzt nach der Blüte, oder mit der Ernte kann geschnitten werden,
alles kranke, alles was irgendwie nicht gesund ist, sollte sofort  rausgeschnitten werden.

LG
Gespeichert
starking007
****
Offline Offline

starking007
Schattengarten


« Antworten #2 am: 21. April 2011, 20:53:44 »

Klein halten geht schnell in Verstümmeln über!
Auch wenn`s nicht bös gemeint ist:
Versetz dich mal in die Lage des Baumes..........................
Gespeichert
Anika
*****
Offline Offline

KZ: 7b


« Antworten #3 am: 22. April 2011, 09:50:55 »

Klein halten geht schnell in Verstümmeln über!
Auch wenn`s nicht bös gemeint ist:
Versetz dich mal in die Lage des Baumes..........................

Wenn nicht verstümmeln heißt er wächst über den Weg, der meistgenutzt ist, oder er kommt weg!
Da hat man nicht viel Auswahl  Unentschlossen

Ich habe noch eine andere Frage, denn ich bin mir auch sehr unsicher, ob er überhaupt gesund ist: Und zwar bekommt er nur an den Zweigspitzen Blüten und Blätter. Laaaaaaaaaaaaaaange Zweige, hinten nen Püschel dran, der Rest sieht richtig kahl aus. Somit sieht der ganze Baum etwas komisch aus. Warum mag das so sein? Krankheit?

Nächste Sache:
Es gibt ein freies Feld welches wir auch nutzen können und wo schon einige STräucher die zu groß wurden, nciht gefielen usw. gepflanzt sind. Ist es möglcih einen Kirschbaum umzupflanzen oder nimmt er einem das direkt übel? Denn: Ich möchte ihm ja eigentlich nichts böses.


Gespeichert

G.
A.

Tipp- und Rechtschreibfehler sind absichtlich eingebaut und dienen der Belustigung des Lesers.
Pallas
Gast
« Antworten #4 am: 22. April 2011, 11:59:48 »

Und zwar bekommt er nur an den Zweigspitzen Blüten und Blätter. Laaaaaaaaaaaaaaange Zweige, hinten nen Püschel dran, der Rest sieht richtig kahl aus. Krankheit?

Nächste Sache:
Ist es möglcih einen Kirschbaum umzupflanzen ?

Hallo Anika,
Zu Deiner ersten Frage:
Krank wird Deine Sauerkirsche nicht sein. Kirschen verkahlen innen. Deine Sauerkirsche könnte eventuell eine Schattenmorelle sein. Da ist diese Verkahlung besonders stark. Diese kahlen Zweige bekommen dann bis zu 30 cm lange, grüne Enden. Diese Zweige haben sogar einen speziellen Namen, man nennt sie Peitschentriebe. Sie fangen irgendwann an zu hängen, weil sie ziemlich dünn sind.

Zu Deiner zweiten Frage: Natürlich kann man Obstbäume verpflanzen. Man sollte es aber möglichst in der blattlosen Zeit tun. Ist der Baum schon älter, muss man einen Erdballen mit großem Durchmesser abstechen und transportieren, damit möglichst viele Wurzel erhalten bleiben. Wie alt ist Deine Kirsche? Und wie groß ist der Durchmesser seiner Krone?
Gespeichert
starking007
****
Offline Offline

starking007
Schattengarten


« Antworten #5 am: 22. April 2011, 21:01:37 »

Verkahlend und zu eng?
Hau weg das Ding,
überleg dir was du wo pflanzen kannst und ihr beide euch auf Dauer wohl fühlt..........
Gespeichert
Anika
*****
Offline Offline

KZ: 7b


« Antworten #6 am: 24. April 2011, 19:56:31 »

Ich denke, ihn umzupflanzen wird das Beste sein um alle glücklich zu machen.
Die Kirsche hat einen Stammumpfang von 20 cm. Denke die Krone hat ca. 2m, Höhe vielleicht 2,5m. Die letzten beiden Angaben sind geschätzt.  Augen rollen
Gespeichert

G.
A.

Tipp- und Rechtschreibfehler sind absichtlich eingebaut und dienen der Belustigung des Lesers.
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Wie halte ich eine Sauerkirsche klein? « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines