Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
30. November 2020, 21:35:26
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Alte Umfrage: Sollte die Sommerzeit (MESZ) abgeschafft werden?
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Birne mit Spinnmilben? 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Birne mit Spinnmilben?  (Gelesen 801 mal)
Pewe
****
Offline Offline



« am: 29. April 2009, 06:52:23 »

Einer meiner Birnbäume scheint von Spinnmilben befallen zu sein. Sämtliche Astspitzen sehen ganz fein eingesponnen aus. Dachte immer, so was befällt nur Zimmerpflanzen. Bietet sich außer chemischer Keule sonst noch was an? Das Bäumchen hat aus allen Knopflöchern geblüht und ich mache mir Hoffnung auf einige Früchte - die ich dann natürlich auch essen möchte.
Gespeichert

LK Celle
lieschen
****
Offline Offline


Klimazone 6 b glaub ich, gefühlte 5


« Antworten #1 am: 29. April 2009, 16:59:22 »

Bei Zimmerpflanzen sprühe ich mit Orangenöl verbessertes Wasser. ich weiß aber nicht,ob das bei dir hilft. Schau doch mal hier:
www.bio-gaertner.de, ich glaub da müsste es gute Tips für dich geben.
Gespeichert

Gruß Elisabeth
Pewe
****
Offline Offline



« Antworten #2 am: 29. April 2009, 19:47:57 »

Hallo, Lieschen

Dein Tip war gut, in diesem Link habe ich den - so vermute ich - Übeltäter gefunden: die Birnenpockenmilbe.
Das zarte Gespinst ist jetzt offenbar weggeregnet worden. Der jetzige Befund entspricht der Beschreibung über das Schadbild der Birnenpockenmilbe. Sind tatsächlich massenhaft Pocken an den Blättern.

Ob es noch Zweck hat zu spritzen? Als Empfehlung las ich Schwefelpräparat, Neudosan - allerdings vor der Blüte. Ich hab es nun aber zu spät gesehen. Empfehlung war auch: Befallene Blätter entfernen und vernichten. Wenn ich das tue, dann hat das Bäumchen keine Blätter mehr. Andererseits hab ich 4 Bäumchen stehen und möchte Ansteckung vermeiden: Nr. 2 sieht etwas befallen aus, da könnte Blattentfernung noch was bringen, an Nr. 3 und 4 sehe ich noch nix.
Gespeichert

LK Celle
lieschen
****
Offline Offline


Klimazone 6 b glaub ich, gefühlte 5


« Antworten #3 am: 30. April 2009, 08:02:00 »

Ich bin jetzt nicht so erfahren, aber ich glaub ich würd die Blätter nicht alle entfernen.

Ich hatte an meiner früchtetragenden Blutpflaume Schildläuse, Monilla und Schrotschusskrankheit und hab es jetzt über mehrere Jahre geschafft diese Plagen einzudämmen. Dazu habe ich Knoblauchtee mehrmals jährlich gespritzt. Bei der Monilla hiess es auch, die Blätter entfernen, was ich nicht getan hab, weil das einfach vom Umfang her unmöglich war. Geholfen hats troztdem.
Wenn die Blüte vorbei ist, würd ich einfach mal anfangen jetzt zu spritzen, und wenns bloß fürs nächste Jahr hilft, ist das besser als nichts.
Gespeichert

Gruß Elisabeth
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Birne mit Spinnmilben? « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines