Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
25. Januar 2021, 11:46:40
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Viele technische Fragen findest Du in unserer Forumshilfe beantwortet.
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Gehölze-Forum (Moderatoren: Hilmar, winterliesel)  |  Thema: gemischte hecke 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: gemischte hecke  (Gelesen 5029 mal)
radedorm
Gast
« am: 18. August 2002, 20:12:57 »

für den herbst plane ich die anlage einer gemischten hecke, ca. 15m lang, 2 bis 3m tief, entlang eines zaunes. der standort ist halbschattig bis sonnig, lehmhaltiger boden. sie sollte laubabwerfende und immergrüne gehölze enthalten und darf gern 3 bis 5m hoch werden.

welche bäume/gehölze würdet ihr für diese hecke vorsehen?
Gespeichert
Susanne
Gast
« Antworten #1 am: 18. August 2002, 22:38:40 »


Für das Projekt kannst du aus dem Vollen schöpfen...
Ich würde so eine Hecke aus blühenden und fruchtenden Gehölzen anlegen, von denen alle (Mensch und Tier) was haben, und die zudem auch noch schön bunt ist.

Meine subjektive Mischung enthält Sträucher, die zwischen 2 und 5 m hoch werden:
Hundsrose (Rosa canina) Früchte sind eßbar
Hechtrose (Rosa glauca), Früchte sind eßbar
Gemeiner Schneeball (Viburnum opulus)
Wolliger Schneeball (Viburnum lantana)
Kornelkirsche (Cornus mas), Früchte sind eßbar
Traubenholunder (Sambucus racemosa)
Pfaffenhütchen (Euonymus europaea)
Felsenbirne (Amelanchier ovalis), Früchte sind eßbar
Rote Heckenkirsche (Lonicera xylosteum)
Wildapfel (Malus communis), Früchte sind eßbar
Stechpalme (Ilex aquifolium)
Himbeeren (Rubus idaeus), Früchte sind eßbar
Geißblatt (Lonicera caprifolium), Kletterpflanze

Der Ilex ist der einzige Immergrüne in dieser Mischung, und ich würde ihn in die schattigen Bereiche pflanzen.
Die Himbeeren würde ich entlang der helleren Seite der Hecke (du hast leider keine Himmelsrichtungen genannt) anpflanzen.
Das Geißblatt gehört gegenüber auf die schattigere Seite, allerdings würde ich es erst zwei oder drei Jahre später pflanzen, um den Sträuchern einen Vorsprung zu geben.
Anschließend würde ich noch einen Zauberspruch aufsagen und die Hecke fortan in Ruhe wachsen lassen.



Gespeichert
radedorm
Gast
« Antworten #2 am: 21. August 2002, 19:48:36 »

dank dir, kann mir deine wunschhecke ganz gut vorstellen. da sind aber ein paar details dabei, die aus gründen etwas zeitaufwendiger pflege nicht auf meinem wunschzettel stehen, die himbeeren gehören (leider) dazu. und ilex wächst mir `n bisschen zu langsam. deine idee, gehölze mit essbaren früchten mit einzubauen, finde ich gut, nur bin ich ein wenig skeptisch ob des engen nebeneinanders von essbaren und giftigen pflanzen (viburnum opulus, sambucus, eunonymus, ilex, lonicera). weiß nicht, ob da immer und von jedem die richtige frucht verspeist wird.
Gespeichert
baerbel m-v
****
Offline Offline

baerbel m-v

WWW
« Antworten #3 am: 21. August 2002, 21:25:44 »

Hallo Radedorn,
ich habe eine Hecke am hinteren Wall, 30m lang und 3 - 4 m tief. Die Sträucher habe ich in Zweierreihe im Zickzack gepflanzt. Folgende Sträucher habe ich zwischen dem vorhandenen Birnbaum an der einen Seite und der Pappel auf der anderen Seite gepflanzt:
Salix hastata 'Wehrhahnii'
Philadelphus coronarius
Juniperus chinensis 'Mordigan Gold'
Cornus kousa var. chinensis 'Wietings Select' (muss verpflanzt werden)
Buddleia alternifolia
Syringa microphylla 'Superba'
Fothergilla mayor
Rosa (sollte Karl Förster sein, ist aber eine rosa Centifolie)
Forsythia intermedia
Chamaecyparis pisifera 'Filifera Aurea'
Sorbus x arnoldiana 'Golden Wonder'
Kolkwitzia amabilis
Juniperus squamata 'Mint Julep'
Rosa 'Smarty'
Acer davidii
Lonicera nidita 'Baggersen Gold'
Rosa 'Frühlingsgold'
Juniperus communis 'Schneverdinger Goldmachangel'
Rosa 'Swany'
Cornus alba 'Elegantissimus'
Juniperus chinensis 'Gold Coast'
Rosa moyesii 'Geranium'
Chionanthus virginicus
Eleagnus angustifolia
Juniperus chinensis 'Pfitzerianna Aurea'
Koelreuteria paniculata
Corylus maximus 'Purpurea'
Rosa rugosa

Daran anschließend habe ich:
Holodiscus discolor
Sorbaria aitchisonii
Syringa swegiflexa
Viburnum plicatum 'Mariesii'
Laburnum
Mespilus germanica 'Royal'
Amelanchier lamarckii
unterpflanzt mit:
Lonicera pileata
Rosa 'Sommerwind'
Cotoneaster conspicuus 'Decorus'
und jede Menge Stauden, die sich erst noch bewähren müssen.

Vielleicht ist ja das eine oder andere dabei. Die meisten werden so hoch wie gewünscht (oder lassen sich durch gelegentlichen Verjüngungsschnitt so halten) und alle sind absolut pflegeleicht. Durch den anfänglichen Abstand sieht es am Anfang etwas "dünn" aus, nach 5 Jahren ist die Hecke aber dicht.
Viele Grüße
Bärbel m-v
Gespeichert
Silvia
Gast
« Antworten #4 am: 22. August 2002, 04:29:44 »

Hallo Radedorm,

bei mir wachsen noch die beiden Frühlingsblüher Forsythie und Blutjohannisbeere sowie einige Spiersträucher und Deutzien dazwischen.

Gruß Silvia
Gespeichert
Andrea
Gast
« Antworten #5 am: 22. August 2002, 08:41:46 »

Und Zierquitten, die es in verschiedenen Wuchsformen gibt, sie vertragen auch den Schatten der anderen Pflanzen und sind dankbar für ein Gehölz zum anlehnen.
Normaler Weise halte ich ja nicht viel von Thujen, aber wenn sie frei wachsen und groß werden dürfen finde ich das sie sich auch in einer Hecke gut machen und auch im Winter gut aussehen.

Gespeichert
Caracol
****
Offline Offline

Caracol

WWW
« Antworten #6 am: 09. Februar 2003, 03:44:10 »

Wie ist das eigentlich - sind die Beeren, die für den Menschen giftig sind, auch für Vögel und andere Tiere giftig?
Gespeichert

Allerbeste Gärtnergrüße von Gert
aus der Klimazone 8b - Südengland
Susanne
Gast
« Antworten #7 am: 09. Februar 2003, 12:07:05 »



Das kann man nicht verallgemeinern.
Gifttoleranz oder -empfindlichkeit ist etwas ganz Individuelles, selbst innerhalb einer Spezies.
So konnt ich zum Beispiel jahrelang jeden unter den Tisch saufen, ohne auch nur die geringste Wirkung zu zeigen...




Gespeichert
gregor
*****
Offline Offline


« Antworten #8 am: 09. Februar 2003, 23:51:10 »

Übrigens ist Viburnum opulus auch eßbar. In Rußland sind Schneeballbeeren nach Frosteinwirkung gezuckert sehr beliebt, davor sind sie etwas bitter, da braucht mensch dann mehr Zucker zum Ausgleich.
Gespeichert

d'Ehre
Grischa
Andi H.
****
Offline Offline

Andi H.
Blümchen blau...


WWW
« Antworten #9 am: 10. Februar 2003, 16:50:11 »

Allerdings sollte der Frost nicht allzu lang auf die Viburnum-Beeren einwirken. Im Verlauf des Winters beginnen sie nämlich langsam aber sicher ziemlich ekelerregend nach Buttersäure zu riechen. Naja, wer's mag... Schweigend

Liebe Grüße
Andreas
Gespeichert
Iris
Gast
« Antworten #10 am: 11. Februar 2003, 17:30:21 »

Kerria japonica ist auch recht unkompliziert und mit den glatten, grünen Stielen eine hübsche Winterzierde. Gedeiht auch gut im Schatten. Außerdem kann ich mir als Immergrünen noch Feuerdorn (nicht schimpfen!) vorstellen, der eine Hecke gemeinsam mit Sanddorn, Weißdorn und Schlehe (und den genannten vielen Rosen) zu einem leichten Wildschutz machen kann. In meiner Mischhecke würde auch ganz gewöhnlicher Flieder Platz finden müssen, wegen des Duftes und für Sträuße. Euonymus wegen der Früchtchen und Herbsfärbung, Rosa glauca wegen des wunderbaren Laubes, des tollen Wuchses und der hübschen Blüten und Hagebutten.
Weiden finde ich wichtig für meine Bienen; sind quasi Bienenweiden Smiley. Tatsächlich einer der wichtigsten Pollenspender im Frühling. Und wenn auch mal etwas Höheres dazwischen darf - vielleicht Erle? - Wegen der kleinen Zapfen, die jetzt noch dranhängen und auch die violetteschimmernden Würstchen machen sich gut im winterlichen Sonnenlicht vor blauem Himmel... es gibt für große Hecken einfach so viel Schönes!

Viel Spaß,
Iris
Gespeichert
bernhard
*****
Offline Offline


Klimazone 6


« Antworten #11 am: 11. Februar 2003, 18:20:57 »

zu kerria siehe auch den thread:
http://forum.planten.de/index.php?board=5;action=display;threadid=3625;start=60

zu erle und der selektion 'imperialis' siehe auch:
http://forum.planten.de/index.php?board=5;action=display;threadid=3600
Gespeichert

freundliche Grüße,
Bernhard
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Gehölze-Forum (Moderatoren: Hilmar, winterliesel)  |  Thema: gemischte hecke « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines