Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
21. Oktober 2020, 18:25:34
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Probleme bei der Account-Aktivierung?
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Maibeeren 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] 2 Nach unten Drucken
Autor Thema: Maibeeren  (Gelesen 5747 mal)
Zwiebelchen
*****
Offline Offline

Zwiebelchen
Rosenfan, jetzt schwäbisch-fränkischer Wald, 500 m


« am: 11. Oktober 2008, 21:49:30 »

In den Wildobst-Katalogen wird sie oft angeboten. Sie soll schon im Mai reif sein. Wer hat sie? Wie wächst sie und ist sie wirklich schon im Mai reif?
Gespeichert

Grüße vom Zwiebelchen
Das Leben beginnt mit dem Tag, an dem man einen Garten anlegt. (chinesisches Sprichwort)
mime7
*
Offline Offline



« Antworten #1 am: 12. Oktober 2008, 00:18:33 »

Hallo,
letztes Jahr schon am 30. 4. reif.
Aber leider sehr wenig eher kleine Beeren.
Wachsen eher langsam bis sehr langsam.
Immer wieder ein neuer Trieb 40 cm im Jahr von unten raus, dafür sterben die alten ab. Insgesamt sehen alle drei Stöcke nicht grösser aus als zum Kaufzeitpunkt.
Dieses Jahr im Spätfrost mit Wind sogar die Blätter erfroren.
zur sehr frühen Blütezeit war Dauerfrost, daher keine Insekten, daher keine Bestäubung.
Die 4(!) Beeren von drei Stöcken waren dann dieses Jahr Anfang Juni reif.
Bei mir bestenfalls Naschobst, bzw. dieses Jahr Totalausfall.
Gruss

Gespeichert
flor
Global Moderator
*****
Offline Offline

Album Flor
Klimazone 7/8, phänologischer Naturraum 52


« Antworten #2 am: 12. Oktober 2008, 05:04:53 »

Hallo Zwiebelchen,

bei mir wächst auch die Maibeere.
So wie mime7 schreibt ist es bei mir auch.
Ich würde sie nicht wieder pflanzen.

LG
Flor
Gespeichert

"Wem Mutter Natur ein Gärtchen gibt und Rosen, dem gibt sie auch Raupen und Blattläuse, damit er's verlernt, sich über Kleinigkeiten zu entrüsten."
Wilhelm Busch (1832 - 1908)
Morus
*****
Offline Offline


Lk Mansfeld-Südharz. Klimazone 7a


« Antworten #3 am: 12. Oktober 2008, 09:32:28 »

Hallo Zwiebelchen,

ich hab die Maibeere im Herbst `06 gepflanzt. Inzwischen ist der Strauch knapp 1,50 m hoch.
Dieses Jahr die ersten Früchte, es waren so ca. 3- Hand-voll, die Ende Mai/Anfang Juni reiften...sehr schmackhaft, das Aroma erinnerte mich  etwas an Heidelbeeren.
Nun hab ich zur besseren Befruchtung noch eine zweite Pflanze bestellt.
Dennoch denke ich, dass man bei den eher kleinen Sträuchern nicht unbedingt mit Massenerträgen rechnen kann.
Dennoch meine Empfehlung!

LG Morus.
Gespeichert
Zwiebelchen
*****
Offline Offline

Zwiebelchen
Rosenfan, jetzt schwäbisch-fränkischer Wald, 500 m


« Antworten #4 am: 12. Oktober 2008, 18:58:50 »

Ich werde mir wohl doch welche kaufen und erst mal in einen großen Kübel setzen. Da habe ich auch meine Blaubeeren und sie wachsen sehr schön.
Benötigen Maibeeren auch besondere Erde oder reicht Gartenboden?
Gespeichert

Grüße vom Zwiebelchen
Das Leben beginnt mit dem Tag, an dem man einen Garten anlegt. (chinesisches Sprichwort)
Morus
*****
Offline Offline


Lk Mansfeld-Südharz. Klimazone 7a


« Antworten #5 am: 12. Oktober 2008, 20:01:31 »

Normaler Gartenboden dürfte genügen. Ich habe vor der Pflanzung nur etwas Kompost mit ins Pflanzloch gegeben.

Aufgrund ihres kompakten Wuchses ist die Maibeere sicher auch für größere Kübel geeignet.

LG Morus.
Gespeichert
Zwiebelchen
*****
Offline Offline

Zwiebelchen
Rosenfan, jetzt schwäbisch-fränkischer Wald, 500 m


« Antworten #6 am: 12. Oktober 2008, 20:31:07 »

Es werden beim Pflanzenversand meines Vertrauens  Zwinkernd die Sorte Mailon und Maistar angeboten. Sie sollen wegen der Befruchtung paarweise gepflanzt werden.
Ich werde sie im Frühjahr kaufen, es stehen schon soviele Kübel wegen des eventuellen Umzugs rum.
Obst Ende Mai schon dass ist sehr verlockend.
Gespeichert

Grüße vom Zwiebelchen
Das Leben beginnt mit dem Tag, an dem man einen Garten anlegt. (chinesisches Sprichwort)
Gurke
***
Offline Offline


Ich liebe dieses Forum!


« Antworten #7 am: 12. Oktober 2008, 22:22:33 »

Obst Ende Mai schon dass ist sehr verlockend.

ja das trifft es wohl eher
um das volle aroma auszubilden müssen sie teilweise bis in den juni hängen bleiben
haben sie sich einmal etabliert wachsen sie auch ordentlich
Gespeichert
Arnold
Moderatoren
****
Offline Offline

Arnold
Mein liebster Treffpunkt.


WWW
« Antworten #8 am: 14. Oktober 2008, 09:41:16 »

Meine beiden Exemplare (2 Sorten) im letzten Herbst gepflanzt haben in diesem Jahr eine Hand voll Früchte gebracht. Ich bin zufrieden damit. Nächstes Jahr werden sie mehr bringen, denn die Sträucher sind jetzt sehr buschig und kräftig. Zur Erntezeit sind die Sträucher bei Vögeln sehr beliebt, also abdecken mit Vogelschutznetzen sonst ist nichts mit Ernten.
Gruß aus Dithmarschen
Arnold
Gespeichert

Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.
(Uralte Chinesische Bauernregel)
sonnenschein
*****
Offline Offline

sonnenschein
es wird immer wieder Frühling


WWW
« Antworten #9 am: 14. Oktober 2008, 11:27:32 »

Meine sind frühestens Ende Juni / Anfang Juli reif.
Gespeichert
karmina
Gast
« Antworten #10 am: 14. Oktober 2008, 12:13:34 »

Meine zwei Büsche habe ich nach zwei Jahren wieder rausgerupft, die wuchsen bei mir nur rückwärts, keine einzige Beere gesichtet. 

Gespeichert
mime7
*
Offline Offline



« Antworten #11 am: 16. Oktober 2008, 10:06:49 »

Es werden beim Pflanzenversand meines Vertrauens  Zwinkernd die Sorte Mailon und Maistar angeboten. Sie sollen wegen der Befruchtung paarweise gepflanzt werden.
Ich werde sie im Frühjahr kaufen, es stehen schon soviele Kübel wegen des eventuellen Umzugs rum.
Obst Ende Mai schon dass ist sehr verlockend.

hallo Zwiebelchen,
sag dann aber nicht, man habe dich nicht gewarnt.
Mailon und Maistar hab ich auch, dazu noch Amur.
Reife Ende Mai ist sehr unzuverlässig, bei mir zwischen Ende April und in anderen Jahren Mitte Juni.
Woran das liegt ist mir unklar. In allen Jahren waren die frühen Erdbeeren Ende Mai reif (Abweichung nur ca 1 Woche), d.h. die Maibeeren waren einmal 4 Wochen früher als die Erdbeeren, ein andermal aber 3 Wochen später.
Wenn Du zuverlässig Ende Mai Obst haben willst, dann  empfehle ich Erdbeeren.
Ich hab den Eindruck, den Maibeeren ist unser Winter zu warm. Einige Frostfreie Tage im Januar, und schon geht die Blüte los. Dann kommt bei uns erst der richtige Winter im Februar. Das schadet dann zwar dem Stock nicht, aber es gibt keine Früchte.
Ich würd die nur noch dort empfehlen, wo es noch richtige Winter mit Dauerfrost hat. Eventuell geht es da besser.
Erschwerend kommt hinzu, dass die Maibeeren schon Ende Juli mit dem Wachstum abschliessen und dann mit den vertrockneten Blättern schon sehr früh im Jahr ziemlich hässlich aussehen.
Die sind einfach optimiert auf harte Winter und kurze, aber heisse Sommer. So ziemlich das Gegenteil vom hiesigen Klima.
Gruss.
Gespeichert
karmina
Gast
« Antworten #12 am: 17. Oktober 2008, 08:54:50 »

Und ich dachte schon, nur meine wären so hässlich struppige Gesellen....

Da lob ich mir meine Blaubeeren, die haben im Flühling niedliche weiße Glöckchenblüten, zur Erntezeit herrliche wohlschmeckende Beeren und jetzt im Herbst ein wundervoll gefärbstes Laub, dass seinesgleichen sucht.

Für mich waren die Maibeeren der totale Reinfall, und das mit dem Klima leuchtet mir ein, da bin ich hier am Niederrhein mit diesen nassen "Nichtwintern" der völlig falsche Platz für diese Beeren.
Gespeichert
Lehm
Gast
« Antworten #13 am: 21. Dezember 2016, 16:07:53 »

Meine beiden Lonicera kamtschatica sind nun gut 15 Jahre alt und knapp einen Meter hoch, buschig. Letztes Jahr gabs zwar auch Früchte, aber nicht so viele und v.a. sehr kleine. Ich frage mich nun, ob ich die Sträuchlein doch mal etwas stutzen sollte. Wer hat diesbezüglich Erfahrung?

Danke.
Gespeichert
krissy
****
Offline Offline


Ich liebe dieses Forum!


« Antworten #14 am: 21. Dezember 2016, 16:34:44 »

Bekannte von mir haben 2 oder 3 von diesen Sträuchern auf ihrem "Pflanzenland", wo sie alles mögliche an Salat, Gemüse, Obst etc. anbauen. Die schneiden ab und zu mal nach der Ernte etwas zurück, wie ich mitbekommen habe. Ich habe außerdem mal kurz gegoogelt, hier wird es etwas genauer beschrieben:
http://www.gartenratgeber.net/pflanzen/honigbeere-lonicera-kamtschatica.html
Die Honigbeere (Lonicera kamtschatica) wird auch als Sibirische Blaubeere oder Kamtschatka-Heckenkirsche bezeichnet und gehört zur Familie der Geißblattgewächse. Ihre Heimat liegt im sibirischen Kamtschatka, wie eine der Bezeichnungen treffend beschreibt. Vor allem sind sie dort in alpinen Gebieten sowie in Bergwäldern zu finden..............................................................
Gespeichert
Seiten: [1] 2 Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Maibeeren « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines