Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
27. November 2020, 01:07:39
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Probleme bei der Account-Aktivierung?
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Weinrebe pflanzen 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Weinrebe pflanzen  (Gelesen 5222 mal)
Pinklady
***
Offline Offline


« am: 10. Juni 2008, 16:28:51 »

Hallo,

ich möchte eine Weinrebe (am liebsten Vanessa) pflanzen.

Kann ich das den ganzen Sommer über?
Ist es wichtig, dass es die Südseite des Rankgitters ist?
Macht eine Rebe ein Rankgitter richtig dicht?

LG, Pinklady
« Letzte Änderung: 19. September 2008, 14:53:27 von Walther » Gespeichert
Hans13
****
Offline Offline

die Gartenernte ist zur Selbstversorgung


« Antworten #1 am: 10. Juni 2008, 20:02:16 »

Hallo Pinklady.
Die Weinreben könnten jetzt schon gesetzt sein. Bei uns hier in der Gegend sieht man schon die ersten grünen Blättchen daran.
Es ist aber auch noch etwas Zeit. Ernte wird ohnedies in diesem Jahr keine dran sein.
Südseite ist für eine Weinrebe überhaupt keine Problem. Trauben können gut mit Wärme und so.
Nun weiß ich nicht wie groooooooß dein Rankgitter ist. Mein Rebstock am Haus habe ich im laufe der Jahre schon locker mal so 15 m lang gezogen. Einfach später eine "Hauptrebe" laufen lassen, die du dann dort hinziehen und anbinden kannst wo du möchtest. Die anderen Reben die von dieser "Hauptrebe" abgehen dann einfach soweit zurückschneiden, dass nur noch ein Auge, oder zwei, stehen bleibt.
Leider kenne ich die Sorte Vanessa nicht und kann dir auch nicht sagen wie sie schmeckt. Es ist halt immer sehr wichtig beim Rebenkauf, dass sie nicht gespritzt werden braucht. Es sollte aber auch eine würzig, fruchtige und aromatische Sorte sein. Dabei denke ich so an die Richtung Muskateller, Gewürztraminer......hmmmm die sind lecker.
Viel Spaß noch mit deiner Rebe. Bei weiteren Fragen recht gerne.
MfG
Hans13
Gespeichert

Es grüßt der Gartenfreund aus der "Toscana" Deutschland´s: aus der Pfalz
biotekt
***
Offline Offline



WWW
« Antworten #2 am: 11. Juni 2008, 01:28:41 »

...ich möchte eine Weinrebe (am liebsten Vanessa) pflanzen.
Kann ich das den ganzen Sommer über?

Die  heute gängigen Containerpflanzen lassen sich setzen, solange du ein Pflanzloch ausheben kannst.....

Zitat
Ist es wichtig, dass es die Südseite des Rankgitters ist?

?
Wenn du ein freistehendes Rankgitter hast, verstehe ich die Frage vielleicht - aber wenn du meinst, dass dein Rankgitter (in Ost-West-Richtung stehend) die nordseitig davon gesezte Pflanze zu sehr verschattet, dann fürchte ich, dass deine Rankhilfe als solche (insbesondere für Wein) untauglich ist.

Zitat
Macht eine Rebe ein Rankgitter richtig dicht?

Das hängt vom Rankgitter und vom Schnitt ab, aber  i.d.R. ist Wein am Rankgitter von Ende Mai  bis November mehr als blickdicht - auch nach Sommerschnitt(en).


PS. @ Elfriede.

Ich verstehe nicht ganz, wozu du diese eher begrünungstechnische Anfrage zu Vitis vinifera  in das Obstforum verschoben hast....
Dem  Kletterpflanzen-Forum täte es m.E.  sowieso gut, wenn ab und an mal was "verwendbares"  über andere Kletterpflanzen als Clematis geschrieben würde.
Ich zumindest finde es ziemlich langweilig, andauerd nur noch von Clematisblüten und -welken zu lesen.... Besonders öde - und etwa so hilfreich wie tägliche Wetterberichte vom Vortag - finde ich den älljährlichen Thread "Clematisblüte xxxx".
Bitte lasst doch unter Kletterpflanzen auch anderes zu - vor allem, wenn es inhaltlich wirklich "passt" ....

Grüße
TB
Gespeichert

Fassadenbegrünung ist planmäßiger und mindestens kontrollierter Bewuchs geeigneter oder speziell vorgerichteter Fassaden mit Kletterpflanzen.

tb
Pinklady
***
Offline Offline


« Antworten #3 am: 11. Juni 2008, 09:05:48 »

Ach hier ist sie, meine Weinrebe  Smiley

Hallo Hans und Biotekt,

und danke für die Antworten.

Also, zum Hintergrund meiner Fragen. Wir haben zwei Rankgitter am Rand des Grundstücks, die noch zu begrünen sind und eine Weinrebe finde ich als Alternative zu Kletterrosen und Clematis ganz schön.

Ja genau Biotekt, die Rankgitter stehen alle frei, eins Ost-Süd-Richtung, d.h. Pflanze auf Nordseite, das andere Nord-Ost-Richtung, d.h. Pflanze auf Südseite. Das ganze Grundstück ist Ost-Süd-West (geht um die Ecke) ausgerichtet; Schatten machen nur die Rankgitter. Also, wenn die Pflanzen dann mindestens 1 m hoch sind, kriegen sie auch Sonne auf den Kopf  Cool Dann wäre also Rankgitter 2 die bessere Wahl, oder?

Blickdicht ist gut, weil Rankgitter 2 direkte Verbindung Terrasse - Nachbar hat.

Hans, die Rebe könnte sich über 2m hoch und gut 4m breit austoben. 15m lange Triebe kriege ich da wohl nicht unter, aber meinst Du, dass es trotzdem funktionieren könnte? Will ja keinen Wein produzieren, nur bisschen naschen  Grinsend

LG, Pinklady





Gespeichert
Hans13
****
Offline Offline

die Gartenernte ist zur Selbstversorgung


« Antworten #4 am: 11. Juni 2008, 19:20:16 »

Hallo Pinklady,
lass dich von niemanden entmutigen von wegen Rankgitter in welche auch immer Richtung. So eine Weinrebe ist meist wie Unkraut.
Selbstverständlich bekommst du das mit der Länge der Rebe hin. Einfach dann im Frühjahr entsprechend zurechtschneiden. Wenn die gewünschte Länge erreicht ist, halt entsprechend kürzen.
Es kann allerdings gut sein, dass du zur Reifezeit auch noch "Mitesser" von den Traubenbeeren gekommst. Die Wespen und Bienen stechen die reifen Beeren an und die Spatzen und sonstiges Gefieder picken dann fleißig den Rest weg. Dann musst du halt ein entsprechendes Netz anbringen.
Aber es lohnt sich.
Viel Spaß
MfG
Hans13
Gespeichert

Es grüßt der Gartenfreund aus der "Toscana" Deutschland´s: aus der Pfalz
Rieke
Gast
« Antworten #5 am: 11. Juni 2008, 19:46:53 »

Hallo Pinklady,

in unserem Garten steht ein alter Weinstock, der eher noch weniger Platz hat als bei dir. Der wächst wirklich wie Unkraut. Ich schneide einfach alles ab, was im Weg ist (zur Zeit jede Woche) und er wuchert fröhlich weiter. Er hat auch so tief reichende Wurzeln, dass ich ihn noch nicht einmal bei dieser extremen Trockenheit giessen mußte - eine wirklich empfehlenswerte Pflanze. Er steht an der Südost-Ecke des Hauses und hat daher zum Teil nur vormittags Sonne, aber das scheint ihn auch nicht zu stören.

Viele Grüße

Rieke

Gespeichert
Pinklady
***
Offline Offline


« Antworten #6 am: 12. Juni 2008, 08:42:18 »

Das klingt ja positiv. Schön  Grinsend

Eine Frage nochmal zum Rankgitter; welches würdet Ihr nehmen:

Rankgitter 1 - Vorteil: Pflanze auf Südseite, aber direkt an Terrasse (Beet ist nur 1m breit). Könnten die Wurzeln mal die (Holz)terrasse kaputtmachen?

Rankgitter 2 - Vorteil: Pflanze hat wurzeltechnisch mehr Platz, ist aber auf der Nordseite.

Noch kann ichs aussuchen ...

Danke und lieben Gruß,
Pinklady
Gespeichert
Rieke
Gast
« Antworten #7 am: 12. Juni 2008, 11:36:19 »

Unser Wein steht nah an einem Weg mit Betonplatten. Da sind die Wurzeln anscheinend kein Problem. Leider weiß ich nicht, wie der Wurzelstock von Wein aussieht. Ich habe nur mal gelesen, dass die Wurzeln sehr große Tiefen erreichen können (bis 30m!).

Viele Grüße

Rieke
Gespeichert
biotekt
***
Offline Offline



WWW
« Antworten #8 am: 13. Juni 2008, 11:28:59 »


Eine Frage nochmal zum Rankgitter; welches würdet Ihr nehmen:

Rankgitter 1 - Vorteil: Pflanze auf Südseite, aber direkt an Terrasse (Beet ist nur 1m breit). Könnten die Wurzeln mal die (Holz)terrasse kaputtmachen?
Hallo Pinklady,
wenn der Wein an dieser Stelle (wegen Haus oder Bäumen) mehr Sonne hat, als an der anderen, würde ich diese bevorzugen. Allerdings können reife Trauben direkt neben einer Aufenthaltsfläche auch einen Nachteil mit sich bringen - aufgeplatzte oder angepickte/angefressene Beere locken diverse Insekten an. Z.B. umschwirrem im Herbst zahlreiche dicke Fliegen unseren mit  spätreifendem Wein umrankten Hauseingang. Regelmäßige Ernte mindert deren Menge - schafft aber keine Abhilfe.

Wurzelraum braucht Wein vor allem in der Tiefe - darum musst du dich i.d.R  nicht kümmern. (In 30 Jahren kannst du rings um den Haupttrieb sogar asphaltieren oder Beton gießen....
Entsprechend dieser Orientierung sind (oberflächennahe) Wurzelschäden ziemlich ausgeschlossen.

Grüße
TB
Gespeichert

Fassadenbegrünung ist planmäßiger und mindestens kontrollierter Bewuchs geeigneter oder speziell vorgerichteter Fassaden mit Kletterpflanzen.

tb
Siebenstein
*
Offline Offline



« Antworten #9 am: 13. Juni 2008, 20:00:20 »

ich möchte eine Weinrebe (am liebsten Vanessa) pflanzen.

Also ich kann Vanessa nur empfehlen. Meine Kiddies mögen keine anderen Trauben mehr - auch wenn sie kleiner sind als andere. Geschmacklich ist sie fantastisch!! Die Traube auf meinem Bildchen (Avatar oder so ähnlich) links ist auch eine Vanessa.
Gespeichert
Pinklady
***
Offline Offline


« Antworten #10 am: 16. Juni 2008, 08:16:56 »

Beschlossen und verkündet: an "Rankgitter 1" kommt eine Vanessa  Grinsend

Danke für Eure Antworten (die haben mir sehr weitergeholfen) und einen schönen Tag für Euch,
Pinklady


Gespeichert
Susele
*****
Offline Offline


Pfalz/Rheinebene, Weinbau, Klimaz. 8, 157m ü. NN


« Antworten #11 am: 31. August 2008, 19:27:08 »

Hallo!

Bei mir wachsen die Reben wie Unkraut und ich denke, so lang Du sie nicht in den vollen Schatten setzt, sind die wie Unkraut unterwegs. Einen Meter schaffen die loooocker und wenn sie ab da Sonne kriegen ist alles ok.

Meine 1. Sorte (irgendeine kernlose - mir fällt der Name nicht ein) wächst am Rosenbogen hoch und hat sich mit einem Trieb das Garagendach geangelt. Dort zieh ich jetzt einen Strang unter der Regenrinne lang. Der Rosenbogen steht nur von ca 12-14 Uhr in der Sonne - der Rest ist schattig. Der Trieb ist mittlerweile ca 5m lang und ich bin gespannt, ob er dieses Jahr die restlichen 5m der Garage auch noch schafft.

Die 2. Sorte steht vollsonnig und wird unter der Regenrinne des Vordaches entlanggezogen.

Wenn sie Dir zu lang wird - schneid den Haupttrieb ab. Wichtig ist, daß Du Dich auf nicht zu viele Haupttriebe beschränkst und die Seitentriebe nach der Ernte wirklich ganz wegschneidest. Bis nur noch der Haupttrieb steht. Sieht komisch aus, die Rebe treibt aber wieder aus.

Außerdem zwischendurch bis über zwei Blätter über den Früchten den Trieb zurückschneiden - nicht tragende Triebe kann man ganz wegschneiden. Dann kriegen die Trauben besser Sonne (aber keinen Sonnenbrand) und werden viel süßer. Außerdem hat die Rebe dann die Kraft für die Früchte übrig und muß sich nicht mit unnötigem "grün" rumschlagen.

Ich hab mein "Wissen" von nem befreundeten Winzer. Bisher hat alles gut funktioniert und unsre Trauben sind klein - aber suuuperlecker.

LG
Susele
Gespeichert

Im Sommer brauche ich zur vollkommenen Zufriedenheit mein Motorrad, einen Garten, eine Weißherbstschorle und MINDESTENS eine Katze :-).
Im Winter brauche ich meine Nähmaschine, schöne Stöffchen, ne Tasse Kaffee und HÖCHSTENS EINE Katze.
Rotgold
***
Offline Offline



« Antworten #12 am: 16. September 2008, 17:58:51 »

Die Sorte "Vanessa" war mir bisher unbekannt.

Wie es aussieht, ist sie echt zu empfehlen:


Zitat

Eine hellrote Traubenzüchtung aus Kanada die vor allem für den Frischverzehr gezüchtet wurde. Die runden, mittelgroßen Beeren sind besonders knackig und süß. Die rosefarbenen Früchte sind vor allem bei Kindern sehr beliebt. Die Pflanze wächst stark und robust. Der Ertrag ist üppig., die gesunden Blätter färben sich im Herbst leuchtend rot und sind so noch einmal ein besonderer Blickfang.
Zum Beranken einer Laube, einer Pergola oder eines Spaliers ist diese Sorte sehr gut geeignet. Trauben lieben eine warmen, sonnigen Platz im Garten mit nicht zu nassem Bode



Quelle:


http://www.gardenandmore.de/Tafeltrauben/kernlose-Wein-Tafeltraube-Vanessa-suess-und-rotfruchtig::193.html

Wieder mal was g'lernt!  Smiley
Gespeichert

Am 17. März ist der Sankt-Patricks-Tag. Sláinte mhath!
Siebenstein
*
Offline Offline



« Antworten #13 am: 16. September 2008, 18:29:45 »

Hier kriegste die Pflanzen direkt von Erzeuger! www.tafeltrauben.eu. Da musste bestimmt auch weniger bezahlen - und hast mehr Auswahl!
Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Weinrebe pflanzen « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines