Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
08. März 2021, 21:54:14
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Schon den planten.de-Feed endeckt? Aktuelle Meldungen zu Garten, Natur und Umwelt.
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Gehölze-Forum (Moderatoren: Hilmar, winterliesel)  |  Thema: Bestimmung eines Baumes aus Spanien 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Bestimmung eines Baumes aus Spanien  (Gelesen 1845 mal)
Andreas Weißer
Gast
« am: 11. Dezember 2002, 00:27:03 »

Ich habe vor ca. 1 Jahr in Barcelona im Park Guell unter einem ca. 5 m hohen Baum/Busch eine Samenschote aufgesammelt. Die Schote sah so aus, wie im Buch immer Kakaoschoten aussehen, war ungefähr 7 cm lang, 3 cm stark an der dicksten Stelle, die Enden verjüngten sich. Die Schote war innen in konzentrisch angeordnete, senkrechte Kammern geteilt (Prinzip wie Orangenschnitze). Darin befanden sich mittelbraune Samenkörner, die die Größe von Apfelkernen hatten, aber an beiden Enden stumpf waren. Jedenfalls habe ich die Teile zu Hause ausgesät, und siehe da - fast alle sind aufgegangen. Die größten Sämlinge sind jetzt schon ca. 30 cm groß.  Als es vor ein paar Tagen kalt wurde, habe ich sie hereingeholt. Ich würde jetzt gern wissen, was ich da großziehe. Ich habe ein paar digitale Fotos geschossen, weiß aber nicht, wie ich die hier veröffentlichen soll. Eigene Homepage habe ich nicht. Kann mir jemand die Bilder irgendwo ins Netz stellen, daß sich das Forum die Pflanzen mal ansehen kann ?
Die Blätter der Pflanze sind dunkelgrün, hart, lederig, glänzend. Am Anfang waren sie lanzettförmig, jetzt haben sie sich jedoch zu einer Form entwickelt, die wie eine gespreizte Hand aussieht (5 "Finger"). "Daumen" und "kleiner Finger" sind relativ kurz, der "Mittelfinger" am längsten. Ein großes Blatt ist ungefähr so groß wie die gespreizte Hand eines Schulkindes.
Wahrscheinlich ist es leichter zu erklären, wenn man die Bilder sieht.
Bitte um Hilfe.
Andreas
Gespeichert
Simon
****
Offline Offline


=)


« Antworten #1 am: 11. Dezember 2002, 08:27:13 »

Hi!

Ich kann so zwar nicht sagen um was es sich handelt, habe aber nen tipp wegen den Bildern:
Als registrierter Benutzer hier (ist kostenlos) kannst du direkt Bilder anhängen.
Registrieren geht ganz schnell: http://forum.planten.de/index.php?board=3;action=register

Wenn du dann einen neuen Beitrag verfasst (einfach in deinem Thread auf antworten klicken) hast du unten ein Feld "Datei anhängen" daneben klickst du auf den Button, wählst die Grafik von deiner Festplatte aus (max. 50 kB) und klickst auf eintrag. Fertig =)
Für mehrere Bilder musst du das ganze mehrmals machen Zwinkernd

BYe, Simon
Gespeichert
PP
Gast
« Antworten #2 am: 11. Dezember 2002, 09:38:23 »

Hallo,

deiner Beschreibung nach könnte es sich um
                       Brachychiton acerifolius
handeln wird auch Flame tree oder Australischer Weihnachtsbaum genannt.
Hier ein (etwas langer ;-)  )Link auf dem auch die Früchte erkennbar sind.

http://lamington.nrsm.uq.edu.au/docs/Plant/flamekurrajong.htm



hallo pp, hab mir erlaubt deinen zwei postings auf eines zusammenzulegen, und hab die lange link-wurscht rausgelöscht
« Letzte Änderung: 11. Dezember 2002, 11:10:07 von bernhard » Gespeichert
Limeseck
***
Offline Offline

Limeseck

« Antworten #3 am: 11. Dezember 2002, 12:00:38 »

Ich hab mich registriert. Hier ein Bild.
Gespeichert
Limeseck
***
Offline Offline

Limeseck

« Antworten #4 am: 11. Dezember 2002, 12:01:24 »

Hier das zweite.
Gespeichert
Limeseck
***
Offline Offline

Limeseck

« Antworten #5 am: 11. Dezember 2002, 12:02:01 »

Und hier das dritte.
Gespeichert
Limeseck
***
Offline Offline

Limeseck

« Antworten #6 am: 11. Dezember 2002, 12:05:31 »

Hallo PP,
der australische Weihnachtsbaum von Deinem Link hat ähnliche, aber nicht identische Blätter.
Außerdem ist dort beschrieben " It can be found in Sub-tropical and Warm Temperate rainforests.". Ich glaube, dafür ist es in Barcelona zu trocken. Aber die Schotenform kommt gut hin ! "spectacular tree, which grows to 10 metres": um Gottes Willen !!!
Gespeichert
PP
Gast
« Antworten #7 am: 11. Dezember 2002, 13:22:11 »


Hi,

wegen der Blattform:
die ist bei Jungpflanzen vom Flame tree noch nicht so ausgeprägt wie bei
älteren. Bei meiner Pflanze dauerte das auch einige Zeit, bis sich die
typische Blattform entwickelte.
Hast du noch ein Foto von der Endknospe ganz oben am Stamm?
Du kannst auch mal bei google die Stichwörter:   arboles espana
eingeben, dann kommst du auf ne Seite mit guten Bildern von
in Spanien kultivierten Bäumen, wo auch der Flame tree mitsamt
Fotos von den Früchten abgebildet ist.  


Gespeichert
Limeseck
***
Offline Offline

Limeseck

« Antworten #8 am: 12. Dezember 2002, 14:44:26 »

Hallo PP,
hier ein Bild von der Endknospe.
Gruß
Andreas
Gespeichert
gregor
*****
Offline Offline


« Antworten #9 am: 13. Dezember 2002, 21:35:51 »

Es ist ein Brachychiton, aber die Art weiß ich nicht. Meiner stammt von Frau Gotsits aus dem Peleponnes, werd nach dem Namen Fragen - wollt ich eh schon lang.
Ach ja, die Blattform der Arten der Gattung ändert sich mit der Größe der Pflanze.
Gespeichert

d'Ehre
Grischa
PP
Gast
« Antworten #10 am: 13. Dezember 2002, 23:07:02 »


Hallo,

hab jetzt auch noch mal die Endknospe mit der meiner Pflanze
(B. acerifolius) verglichen.
Sieht etwas anders aus, auch hat meine nicht die Nebenblättchen
die bei der Pflanze auf dem Bild erkennbar sind.
Wie Gregor sagt, die Blattform ändert sich mit dem Alter, d.h.
die Blätter sind zunächst einfacher gebaut, die Form wird mit dem
Alter komplexer. Vielleicht ist das bei Sterkulien-Gewächsen
eine verbreitete Erscheinung.
Zumindest bei Firmiana simplex hab ich die gleiche Erfahrung gemacht.
Auch da zunächst Blätter ähnlich denen eines Tulpenbaums, danach
Entwicklung deutlich dreilappiger Blätter.
Wäre interessant zu erfahren, wie sich die Blätter in einem Jahr darstellen.
Kakao-Pflanze gehört wohl in die gleiche Verwandschaft, insofern
war der Hinweis auf die Fruchtform schon sehr interessant.

Gespeichert
Limeseck
***
Offline Offline

Limeseck

« Antworten #11 am: 14. Dezember 2002, 17:26:21 »

Also werde ich mich in einem Jahr mal wieder melden und Fotos einstellen. Ich besitze übrigens noch 6 Stück von den Sämlingen, unterschiedlich groß. Wenn jemand Interesse hat, würde ich auch welche abgeben, weiß nur nicht, wie man sowas verschickt.
Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Gehölze-Forum (Moderatoren: Hilmar, winterliesel)  |  Thema: Bestimmung eines Baumes aus Spanien « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines