Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
24. September 2020, 16:39:06
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Alte Umfrage: Sollte die Sommerzeit (MESZ) abgeschafft werden?
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Kletterpflanzen-Forum  |  Thema: Wie reagiert Efeu auf heftigen Schnitt? 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Wie reagiert Efeu auf heftigen Schnitt?  (Gelesen 8987 mal)
gartenuta
*****
Offline Offline

gartenuta

« am: 03. September 2007, 18:40:58 »

Vor 5 Jahren hab ich in die eingebauten Kästen vor den Kellerfenstern Efeu gepflanzt. Also die Kellerfenster liegen tiefer und davor, um den Abstand zum Gartenboden zu überbrücken haben wir halbrunde Kästen eingebaut.

Erst kommt also grober Kies, dann eine Stufe höher die Kästen und noch eine Stufe höher der Gartenboden. Damals fand ich es schön aber nun bin ich nur am Schnippeln, er kriecht immer wieder in meinen Garten und will auch immer am Haus hoch.

Jetzt überlege ich, ob ich ihn mal ganz radikal auf 5cm runter schnippel. Wird es dann noch schlimmer mit der Wachserei? Am liebsten würde ich ihn wieder rausholen aber die Wurzeln gehen bestimmt ganz tief ins Erdreich. Die Kästen sind ohne Boden. Habt ihr noch eine bessere Idee, hilft das radikale abschnippeln?
Gespeichert

grüner gruß von gartenuta
Elfriede
Gast
« Antworten #1 am: 03. September 2007, 19:24:36 »

Meine Erfahrung mit starkem Rückschnitt ist, dass er danach schön buschig durchtreibt. Bei wiederholtem Rückschnittund (ca.2x im Jahr) bald ins Strauchwachstum übergeht.
Gespeichert
Barbarakraut
****
Offline Offline



« Antworten #2 am: 03. September 2007, 20:09:26 »

Hallo Gartenuta,

Efeu verträgt alles, Radikalschnitt, rausrupfen, draufstellen...einfach alles. Ich schneide auch ständig dran herum (habe Wände voll, Bäume voll, Garten voll...)

Liebe Grüße
Barbara

P.S.: Früher sagte man, dass Efeu nur dort wächst, wo es eine treue Frau gibt!!!! Na, ist doch auch was! Lächelnd
Gespeichert

In den meisten Betten haben bis zu sechs Katzen Platz. Ohne den legitimen Besitzer bis zu zehn (Stephen Baker)
Schneegloeckchen
****
Offline Offline

Schneegloeckchen
Ich liebe dieses Forum!


« Antworten #3 am: 03. September 2007, 20:52:31 »

Hallo Gartenuta,

meine Nachbarin hat so ca. 40 lf. Meter Steinmauer mit Efeu bewachsen. Da geh ich 2x im Jahr radikal mit der el. Heckenschere ran.
Das scheint ihm nur gut zu tun. Er treibt kräftig und buschig jedes Mal wieder aus und wird von Mal zu Mal schöner.

LG
Schneegloeckchen
Gespeichert

"Ein Garten ohne Phlox ist ein Irrtum" (Karl Foerster)
Giuseppe
Moderatoren
*****
Offline Offline

Giuseppes Fotoalbum
Zone 6, Naturraum 60, 470m ü. NN


WWW
« Antworten #4 am: 04. September 2007, 02:12:29 »

... Früher sagte man, dass Efeu nur dort wächst, wo es eine treue Frau gibt ...

Na, dann habe ich ja noch Glück. Meine Efeus wachsen auch alle "wie der Teufel". G.S.
Gespeichert

Mithilfe von Stereotypen können sich Voreingenommene das Dazulernen ersparen
Heidschnucke
****
Offline Offline

Klimazone 7 a, Lüneburger Heide


« Antworten #5 am: 04. September 2007, 08:29:54 »



Efeu verträgt alles, Radikalschnitt, rausrupfen, draufstellen...einfach alles.

stimmt, das Einzige, was Efeu gar nicht mag, ist, wenn er dauerhaft begangen wird, ab und an mal draufstellen ist hingegen okay

gartenuta, kannst Du ihm kein Klettergerüst bauen, dann kannst Du ihn dahin lenken, wo Du ihn haben willst?
Gespeichert

LG
Heidschnucke
biotekt
***
Offline Offline



WWW
« Antworten #6 am: 04. September 2007, 12:16:25 »

Efeu ...... kannst Du ihm kein Klettergerüst bauen, dann kannst Du ihn dahin lenken, wo Du ihn haben willst?

Vorsicht. Das gilt bestenfalls für wirklich freistehende Gerüste.

Sollte damit ein wandgebundenes Gerüst (ähnlich Rankgitter) gemeint sein, wird man feststellen, dass der Efeu dieses weitestgehend ignoriert und weiterhin seine natürliche Kletterstrategie und Wuchsform entwickelt.  Ein gitterartiges Gerüst stellt sich dann häufiger nur als "Störfaktor" bei Schnittmaßnahmen dar - je kleinfeldriger, desto schlimmer.

Im folgenden Link steht etwas über  Efeu als Kletterpflanze -  vorrangig zur Fassadenbegrünung - wie man ihn los wird und  wie man evtl.  seine Spuren beseitigt.
Solange man keine Fassadenbegrünung mit Efeu beabsichtigt, sollte man diese Pflanze  m.E. nur in ausreichendendem Abstand zum Gebäude einsetzen. Sofern keine Sperre zwischen Pflanzstelle und Bauwerk (z.B. in Form von befestigten Wegen oder mindestens Randsteinen) besteht, halte ich 3 m für ein Mindestmaß.

Aus dem OP ergibt sich zwar der Hinweis auf eine Sperre durch ein Kiesbett (vermutlich auch hinter einer festen Umrandung,  aber es erweist sich, dass auch in diesem Fall ständig der (unerwünschte) Fassadenbewuchs durch Schnitt verhindert werden muss. In solchen Fällen - also wenn permanent gegen die Ausbreitung einer Plfanze angekämpft wird (egal warum und egal was man als z.B. "Efeubegeisterter" davon hält) - empfehle ich eher die Beseitigung/Austausch als einen Radikalschnitt, der nur kurzfristige Entlastung bringt.
Oft wird in diesem Zusammenhang auf die (buschförmige) Alterform verwiesen, die keine Haftwurzeln bildet und somit angeblich auch hinsichtlich Wandbewuchs unproblematisch ist. Davon halte ich wenig, denn auch alter Efeu bildet immer wieder ausreichend kletternde Jungtriebe aus, um sich neuen Lebensraum zu erschließen. Es stimmt daher nicht, dass man zuverlässig unerwünschte Ausbreitung unterbinden kann, indem man lange genug zurückschneidet.....

Grüße
TB
Gespeichert

Fassadenbegrünung ist planmäßiger und mindestens kontrollierter Bewuchs geeigneter oder speziell vorgerichteter Fassaden mit Kletterpflanzen.

tb
Blauaugenwels
***
Offline Offline

Alpine, Zwiebelpflanzen, Nicht-Winterharte uvm


WWW
« Antworten #7 am: 04. September 2007, 15:33:25 »

Grüß Euch,

dem bereits geschilderten Sachverhalt, dass Efeu sehr schnittverträglich ist, kann ich nur zustimmen.
Bis letzten Herbst hatten wir ein mittlerweile 35 Jahre altes Exemplar an der Hauswand, das jährlich eines Rückschnitts bedurfte, weil er oben ins Dach hereinkam. - War natürlich auch praktisch, weil man bei großen Feiern immer Tischgrün zu jeder Jahreszeit zur Verfügung hatte...
Der Efeu war direkt ans Haus dran gepflanzt worden von meiner Urgroßmutter (das Haus ist gute 50 Jahre alt) und hat dann allmählich ohne jegliches Gerüst die Wand erklommen. - Ich denke, es liegt an der Art von Putz und Farbe, ob sich für einen Efeu möglich ist, daran hinauf zu klettern. Ist die Farbe wasserabweisend, ist vermutlich die gestrichene Fläche so versiegelt, dass die Haftwurzeln keinen rechten  Halt finden.

Weil das Dach im Herbst komplett saniert wurde und das Haus neu gestrichen werden sollte, hatten wir uns entschieden, den Efeu zu entfernen. - Ich kann Euch sagen, keine leichte Aufgabe bei bis zu 20cm dicken Ranken! Zwei Kettensäge-Ketten haben wir aufgearbeitet!
Teilflächen der Außenwand mussten neu verputzt werden, weil die Haftwurzeln den Putz mitgenommen hatten.

Den Wurzelstock haben wir dann mit Axt und Kettensäge größtmöglich bis in eine Tiefe von 10cm entfernt. - Sich wieder blicken lassen, hat der Efeu seitdem nicht mehr.

Einerseits schon schade, dass er jetzt weg ist, andererseits aber auch eine Erleichterung (Schneiden, Dreck wegfegen...).

Wir haben aber noch zur Straße hin eine "Efeuhecke". Der Efeu hat dort den Maschendrahtzaun komplett bewachsen, sodass das alte rostige Ding nicht mehr zu sehen ist. Aber auch der Efeu muss jedes Jahr 1-2 mal gestutzt werden.

Viele Grüße
Markus
Gespeichert

Willst Du wissen, was Schönheit ist, so gehe hinaus in die Natur, dort findest Du sie.
Albrecht Dürer
Leda
Gast
« Antworten #8 am: 04. September 2007, 17:46:57 »

Ein Teil der Ostseite unseres Hauses ist mit Efeu bewachsen. Ich schneide es einmal im Jahr zurück. Im Moment steht es kurz vor der Blüte Smiley.

Eingang-zum-Garten
Gespeichert
Elfriede
Gast
« Antworten #9 am: 04. September 2007, 18:24:14 »

Sieht super aus! Ich liebe so efeubewachsenes Gemäuer.
Gespeichert
Leda
Gast
« Antworten #10 am: 04. September 2007, 18:25:38 »

Danke Lächelnd
Gespeichert
Zwiebelchen
*****
Offline Offline

Zwiebelchen
Rosenfan, jetzt schwäbisch-fränkischer Wald, 500 m


« Antworten #11 am: 04. September 2007, 19:50:53 »

Auf dem weißen Putz unseres Hauses kann sich der Efeu nicht festhalten und wächst nur unten am Sockel. Ist vielleicht auch ganz gut, weil er dadurch gut zu bändigen ist. Der kleine Holzzaun daneben ist schon völlig zugewachsen, was sehr schön aussieht. Die nicht haftenden Efeuranken über den Sockel schneide ich von Zeit zu Zeit einfach ab.
Grüße vom Zwiebelchen 
Gespeichert

Grüße vom Zwiebelchen
Das Leben beginnt mit dem Tag, an dem man einen Garten anlegt. (chinesisches Sprichwort)
gartenuta
*****
Offline Offline

gartenuta

« Antworten #12 am: 07. September 2007, 15:15:29 »

Danke euch allen, gestern kam er unters Messer...bzw. Schere.
Gespeichert

grüner gruß von gartenuta
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Kletterpflanzen-Forum  |  Thema: Wie reagiert Efeu auf heftigen Schnitt? « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines