Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
25. Januar 2021, 11:57:17
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Die Inhalte von Forum und Galerie (Fotos, Texte...) unterliegen der Creative Common License
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Gehölze-Forum (Moderatoren: Hilmar, winterliesel)  |  Thema: Hainbuchenhecke frisch gepflanzt 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Hainbuchenhecke frisch gepflanzt  (Gelesen 2402 mal)
Prissian
Gast
« am: 19. November 2002, 18:16:28 »

Hallo,
wir haben gerade eine 7 m Hainbuchenhecke aus 2 m hohen Bäumen (Ballenware) gepflanzt. Müssen wir jetzt noch etwas daran machen (einkürzen?)?
Danke
Gespeichert
Hilmar
Moderator
*****
Offline Offline


Ich liebe dieses Forum!


« Antworten #1 am: 19. November 2002, 18:56:50 »

Ich würde erst mal nichts einkürzen. Die Pflanzen leiden häufig erst mal unter Pflanzschock, hervorgerufen durch veränderte Standortbedingungen (Licht, Boden), so dass sie erst mal richtig anwachsen sollten. Dann kann man schneiden.
Wenn es ordentliche Pflanzen (keine großen Wurzelverluste oder Scheinballen) und ideale Standortbedingungen sind, kann es natürlich sein, dass kein Pflanzschock eintritt. Warte trotzdem erst mal ein Jahr ab. Wächst die Hecke gut an (keine kleineren Blätter, kein zurücktrocknen, kein vorzeitiges Vergilben der Blätter oder gar Blattverlust) dann kannst Du die Hainbuche schneiden, wie Du willst. Sie treibt dann willig wieder aus.
Herzlichen Glückwunsch zu der Pflanzenwahl und der Größe der Hainbuchen. Ich wünsche Dir viel Erfolg damit.

Gruß Hilmar
Gespeichert
bernhard
*****
Offline Offline


Klimazone 6


« Antworten #2 am: 20. November 2002, 17:20:00 »

hallo!

grundsätzlich gilt für wurzelnackte hainbuchenpflanzen bei pflanzung: wurzeln zurückschneiden und triebe einkürzen.

da du aber offensichtlich gute ballenware hast und jetzt auch sehr spät gepflanzt hast, würde ich jetzt gar nichts machen außer gut einwässern (aber das hast du ja sicherlich gemacht). auch würde ich jetzt und im kommenden jahr dünger WEGlassen. die pflanzen müssen sich erst etablieren und fürs erste sind ja auch nährstoffe im boden. unkontrollierte blaukorngabe hat schon so manche frisch gepflanzte hecke dahinscheiden lassen. die jungpflanzen mit den jungen wurzeln können soviele nährstoffe nicht verwerten, außerdem treten durch die überdüngung schnell wurzelschäden ("verbrennungen") ein.

ich würde aber jedenfalls im kommenden frühjahr die triebe etwas einkürzen. ggf. kannst du sogar im sommer ein weiters mal besonders lang gewachsene triebe zurücknehmen, bei größeren löchern schon jetzt gezielt durch pinzieren die verzweigung anregen. der ideale heckenquerschnitt weist trapezform auf.

hier ein guter link dazu:
hainbuchenheckenthread mit schnittskizzen
Gespeichert

freundliche Grüße,
Bernhard
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Gehölze-Forum (Moderatoren: Hilmar, winterliesel)  |  Thema: Hainbuchenhecke frisch gepflanzt « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines