Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
20. Oktober 2020, 21:23:47
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Schon mal die RSS-Feeds probiert?
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Probleme mit neuangepflanztem Nektarinenbusch 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Probleme mit neuangepflanztem Nektarinenbusch  (Gelesen 4243 mal)
dawn
***
Offline Offline


Verweilen heißt Staunen.


WWW
« am: 04. April 2002, 21:11:42 »

Und nicht nur mit dem, sondern auch mit der Pfirsich. Ich hab beide vor einigen Wochen wurzelnackt erstanden und vorschriftsmässig eingepflanzt, ihnen einen ordentlichen Schnitt verpasst, gegossen und abgewartet, was geschieht.
Nun ist folgendes passiert: beide haben ca. 3 rel. schwache Leitäste (gehabt) und einen stärkeren, leider ziemlich gleich stark wie die Stammverlängerung (aber nicht der Konkurrenztrieb). Eben die drei schwächeren Äste sind am Austrocknen, der eine starke treibt wie die Stammverlängerung wunderbar aus. Ich denk mal, er zieht den schwächeren Ästen allen Saft ab, nicht wahr?
Bei der Nektarine könnte noch was zu retten sein, nur ich glaub, bei der Pfirsich ist da schon alles verloren.
Aber was soll ich machen? Den einen stärkeren Ast weiter einkürzen oder ganz wegschneiden?? Aber was ist, wenn die drei anderen dennoch ganz absterben? Bzw. sich die von der Pfirsich wirklich nicht mehr erholen?
Ich bin etwas verzweifelt, weil sie wirklich wunderschöne Büsche waren...
Kann mir irgendwer bitte hilfreiche Tipps geben?Huch

Danke!!!

Dawn
Gespeichert
dawn
***
Offline Offline


Verweilen heißt Staunen.


WWW
« Antworten #1 am: 11. April 2002, 07:49:46 »

Schaaade.........  Verlegen

Nachdem mir nirgends jemand meine Frage beantwortet hat, hab ich zur Schere gegriffen und die jeweiligen Äste (pro Busch einer) ratzeputz abgeschnitten.
Nun bleibt mir nur zu hoffen, dass die beiden Büsche es doch noch schaffen....

Dawn
Gespeichert
Katrin_HH
Gast
« Antworten #2 am: 11. April 2002, 11:40:35 »

Hallo Dawn,

tja, ich war mir bei meinem Pfirsich auch nicht so sicher und habe mal kräftig bis zur ersten Knospe weggeschnitten. Was daraus wird kann ich leider noch nicht sagen.
Ich hoffe, wenn noch ein Blättchen dran ist, überlebt er...

Gruß,
Katrin
Gespeichert
dawn
***
Offline Offline


Verweilen heißt Staunen.


WWW
« Antworten #3 am: 03. Mai 2002, 08:35:19 »

Hallo Katrin!

Ich weiss nicht, ob du das jetzt noch liest, aber wir haben uns vorgestern entschlossen, die beiden Bäumchen rauszuschmeissen.Es ist des weiteren nichts mehr gekommen und die Bäumchen sind scheinbar weiter vertrocknet.
Morgen fahren wir Ersatz kaufen, ich hoffe, ich bekomm Containerware, weil jetzt noch wurzelnackt pflanzen mag ich nicht, zumal ich nach meinen insgesamten Erfahrungen mit wurzelnackt nun doch eher zu Containern tendiere.....
Wie gehts deinem Bäumchen??

Alles Liebe,

Dawn
Gespeichert
brigitte
Gast
« Antworten #4 am: 08. Mai 2002, 14:55:48 »

hallo dawn,

zu Deinem Problem habe ich Dir leider nicht helfen können -aber vielleich liest Du das noch, bevor Du einkaufen fährst. Kauf Dir mein Pfirsich einen Kernechten, also keine Veredelte Sorte - oder Du besorgst Dir einen Kern und setzt diesen ein. Unser Baum ist aus einem Kern und er ist wunderbar trägt sehr gut und war kostenlos. (Dauert halt ca. 5 Jahre)
Gespeichert
dawn
***
Offline Offline


Verweilen heißt Staunen.


WWW
« Antworten #5 am: 08. Mai 2002, 20:10:15 »

Hallo Brigitte!

Danke für deinen Tipp, nur stehen seit Samstag 2 Büsche in meinem Garten, schon fix eingepflanzt.... Bäume könnt ich ausserdem gar nicht brauchen, wir habn nur 270 qm   Zwinkernd

Liebe Grüsse,

Dawn
Gespeichert
Cosima
Moderatoren
*****
Offline Offline


Waterkant


« Antworten #6 am: 09. Mai 2002, 10:28:38 »

Wir haben vor zwei Jahren auch einen wurzelnackten Pfirsich gepflanzt, der trotz super Pflanzung und Pflege in kürzester Zeit einfach verschieden ist.

Letztes Jahr haben wir an die Stelle eine Aprikose im Container gepflanzt, die wunderbar austreibt und dieses Jahr sogar schon ein paar Blüten hatte - die zwei daraus entstandenen grünen Minifrüchte sind allerdings auf einmal weg gewesen. Ob das die Vögel waren oder der Baum sie abgestoßen hat, weiß ich aber nicht.

Wurzelnackte Bäume pflanze ich inzwischen gar nicht mehr nach mehreren schlechten Erfahrungen mit Albizias. Bei Rosen klappt die wurzelnackte Pflanzung aber wunderbar.

Woran das liegt, weiß ich nicht.

Liebe Grüße
Cosima
Gespeichert

Allerbeste Grüße, Cosima

Buddhafiguren sind die Gartenzwerge von heute.
Meine moderativen Beiträge sind blau
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Probleme mit neuangepflanztem Nektarinenbusch « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines