Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
23. Oktober 2020, 12:26:05
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Die Inhalte von Forum und Galerie (Fotos, Texte...) unterliegen der Creative Common License
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Botanikforum (Moderatoren: Giuseppe, Blue)  |  Thema: Schwierigkeiten der Capsicum-Klassifizierung (Chilis, Paprika) 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: 1 [2] Nach unten Drucken
Autor Thema: Schwierigkeiten der Capsicum-Klassifizierung (Chilis, Paprika)  (Gelesen 7596 mal)
badorties
Gast
« Antworten #15 am: 22. Oktober 2002, 01:58:49 »

Erstmal danke Euch beiden!
Also mit der Mathematik... wenn nach der ersten Blüte zwei und dann vier folgen hat das schon ein wenig mit Verdoppelung zu tun, oder? Es ist ja nicht 3+4 etc, sondern 1+2+4etc, das hat aber etwas mit Reihen zu tun und nicht mit der Botanik Zwinkernd Aber, sofern sich keine ungewollten Seitenzweige bilden, oder andere Teile der Pflanze absterben wachsen Capsica in aller Regel schon symmetrisch, also sind sie nicht doch irgendwie dichotom? Eine Sprossspitze verzweigt sich in zwei gleichrangige Triebe! Und ist jetzt der Wachstum des Habitus dichotom und die Blütenbildung dichasich?
Wegen der Landrassen, mir ist der Begriff bislang nur in Verbindung mit Tieren vorgekommen und bei Pflanzen habe ich den Ausdruck noch nicht gehört. Habe den Buchtext irgendwie anders verstanden als deine Erklärung, werde das in Anbetracht der fortgeschrittenen Stunde noch mal konkretisieren.
(Ist Selbstinkompatibilität tatsächlich der TT?)
Gespeichert
gregor
*****
Offline Offline


« Antworten #16 am: 22. Oktober 2002, 12:44:31 »

Ja, ok, wie Andre schrieb, von einer stufe zur nächsten isses natürlich eine Verdoppelung. Aber mit Dichotomie hat die Symmetrie trotzdem nix zu tun, sorry. Capsicum wächst - wie auch Solanum (ohne die Kartoffel-/Paradeiser-/Dulcamara-Gruppe), Datura, Tollkirsche und viele andere Solanaceen – bis zur ersten Blüte monopodial, also die Hauptachse ist die Stärkste, eventuelle Seitenzweige schwach. Dann wird eine endständige Blüte (oder ein enständiger dichasialer Blütenstand) gebildet - d.h. die Blüte ist Teil des Hauptsprosses. Da kann er natürlich nimmer monopodial weiterwachsen. Hier beginnt das Sympodium. Sympodiale Sproßverkettung bedeutet, daß die geförderten Sprosse kurz sind und wieder geförderte Seitensprosse bilden. Üblicherweise sind das zwei (Dichasium) oder einer (Monochasium). Bei Solanaceen ist die erste Verzweigung üblicherweise ein Trichasium, also entstehen drei Seitensprosse in den Blattachseln unterhalb der Blüte (des Blütenstandes). Diese Seitensprosse sind Monochasien. D.h. es sind kurze Sprosse mit 2 Laubblättern und einer enständigen Blüte (einem endständigen Blütenstand). Aus der Blattachsel des einen Laubblattes verzweigt wieder ein Sproß mit 2 Laubblättern und einer endständigen Blüte (Blütenstand) und so weiter.
Leider ist das Ganze noch etwas komplizierter, weil es bei den Solanaceen zu Verwachsungen aus den Sproßachsen des Muttersprosses und des Verzweigungssprosses (Metatopien) kommt, so daß die Verzweigungen scheinbar nicht den Blattachseln entspringen bzw. scheinbar ein durchgehender Hauptsproß da ist, an dem Blüten und Blätter sitzen. Natürlich aber kann es bei Samenpflanzen ausschließlich in Blattachseln Verzweigungen geben und keine dichotome. Die Metatopien täuschen aber eine solche vor.
Und, was zur Hölle ist TT Huch?
Gespeichert

d'Ehre
Grischa
badorties
Gast
« Antworten #17 am: 22. Oktober 2002, 15:02:54 »

Oh Sorry,
(terminus technicus)
Gut, jetzt habe ich's begriffen. Also ist dichotom im Buch absolut falsch! Gibt es da in Amiland andere Bezeichnungen?
Zu den Landrassen:
Im Text heißt es ungefähr: Die Samen wurden befördert und kultiviert von den Amerikanischen Ureinwohnern und C.Chinense verbreitete sich weiträumig über die westindischen Inseln, dabei bildete sie -anscheinend (äh scheinbar?) auf jeder Insel - spezifisch angepasste Fruchtformen, welche man Landrassen der Spezies nennt. Da stimmt dann etwas nicht, entweder mit meiner Übersetzung oder mit dem Inhalt.
Gespeichert
badorties
Gast
« Antworten #18 am: 09. Februar 2003, 03:18:29 »

Würde gerne von der Botanik in ein allgemeines Austauschthread von capsicum im Gemüseforum wechseln. Weitere Fragen zur Botanik bitte hier, für alle anderen Paprika (und -dazugehörigen) -begeisterten , vielleicht gibt es außer mir ja noch jemand?, im Gemüseforum...
Gespeichert
Seiten: 1 [2] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Botanikforum (Moderatoren: Giuseppe, Blue)  |  Thema: Schwierigkeiten der Capsicum-Klassifizierung (Chilis, Paprika) « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines