Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
25. Januar 2021, 11:28:09
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Schon den planten.de-Feed endeckt? Aktuelle Meldungen zu Garten, Natur und Umwelt.
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Gehölze-Forum (Moderatoren: Hilmar, winterliesel)  |  Thema: Kakteen-Problem - mal wieder... 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Kakteen-Problem - mal wieder...  (Gelesen 1208 mal)
ChristineSZ
***
Offline Offline

ChristineSZ
In case of doubt - make it sound convincing.


« am: 02. Oktober 2002, 19:24:26 »

Hallo!
Mein Ferocactus hat den letzten Winter nicht so besonders überstanden: Beim Ausräumen im Frühjahr war die Spitze grau-braun verfärbt und eingetrocknet. Ich wollte abwarten, und hab ihn einfach zu den anderen gestellt. Über den Sommer hat sich nix verändert - weder zum Guten noch zum Schlechten...
Gestern hat ihn aber meine Mutter abserviert (sprich die Pflanze ist 1m abgestürzt, Topf kaputt, Wurzeln beschädigt, Sand+Scherben+Dreck überall  Traurig) - lohnt es sich überhaupt, ihn nochmal einzutopfen?
Bekommen Ferocacteen Seitentriebe, die ich weiterziehen könnte?
Oder hat es eh keinen Sinn und er muß in die Biotonne? Huch Traurig Huch

Danke im Voraus,
Christine
Gespeichert

La luz al final del túnel solo indica que llega el próximo tren ;-)
michael
****
Offline Offline

michael
Akebia quinata


WWW
« Antworten #1 am: 05. Oktober 2002, 07:18:30 »

Hallo Christine,

hmm, hast Du den Ferro im Sommer genauso kultiviert, wie die anderen Kakteen? Wasser, Dünger?
Im allgemeinen sind Ferro's "hart" im nehmen. Ich würde ihn wieder eintopfen(in trockenes Substrat, vorher die verletzten Wurzeln etwas abtrocknen lassen) und so überwintern. Sprossende Ferro's hab ich noch nicht gesehen, aber bei Kakteen ist man doch immer wieder auf Überraschungen gespannt. Zwinkernd

Achja, ein sehr gutes kakteenforum gibts hier:
http://www.fguenther.de/forum/index.html

cu
michael
Gespeichert
Silvia
Gast
« Antworten #2 am: 05. Oktober 2002, 09:09:06 »

Hallo Christine,

es gibt verschiedene Ferocacteen. Ferocactus cylindraceus mit hellen Stacheln bildet manchmal auch Ableger.

Wachstumsstillstand kann viele Ursachen haben, z.B. Pflegefehler wie Nährstoffmangel, zu nasse Haltung während der Ruhephase im Winter oder starke Temepraturschwankungen.

Wenn der Kaktus nun schon einmal aus dem Topf ist, würde ich ihn aber gleich auf Älchen untersuchen. Vielleicht entdeckst du kleine Gallen, Knöllchen oder Zysten. Das lässt auf Älchen schließen. Diese schwer zu beseitigenden Schädlinge kannst du bekämpfen, indem zu alle alten Wurzeln abschneidest und die restlichen 30 Minuten lang in 45°C heißes Wasser tauchst. Die Älchen sterben dann ab.

Es kann aber auch eine Pilzerkrankung sein, z.B. die Fusariumfäule, die deinen Kaktus befallen hat. Der Fusariumpilz wandert durch die Leitungsbahnen bis in die Sprossspitze und zerstört den Kaktus von innen. Pilze lassen sich sehr schwer bekämpfen.

Ich habe hier einmal einen Link zu Kakteenerkrankungen. Vielleicht findest du das Richtige:

http://ourworld.compuserve.com/homepages/kakteen/homepage/Schdling.htm

Bei allen Erkrankungen muss man sehr übrigens sehr hygienisch arbeiten, um eine Übertragung auf andere Kakteen zu vermeiden.  
Viel Glück
Silvia
Gespeichert
ChristineSZ
***
Offline Offline

ChristineSZ
In case of doubt - make it sound convincing.


« Antworten #3 am: 07. Oktober 2002, 17:19:16 »

Danke! Also bekommt der Fero nochmal eine Chance... Zwinkernd
Gespeichert

La luz al final del túnel solo indica que llega el próximo tren ;-)
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Gehölze-Forum (Moderatoren: Hilmar, winterliesel)  |  Thema: Kakteen-Problem - mal wieder... « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines