Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
24. Oktober 2020, 10:24:08
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Alte Umfrage: Sollte die Sommerzeit (MESZ) abgeschafft werden?
forum.planten.de  |  gartenlandschaftsforum  |  Boden- und Düngungsforum (Moderator: Walther)  |  Thema: Bodenuntersuchung? Neubaugrundstück evtl. belastet? 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Bodenuntersuchung? Neubaugrundstück evtl. belastet?  (Gelesen 2987 mal)
Karin
Gast
« am: 02. April 2002, 20:04:42 »

Hallo!
Wir bauen gerade ein EFH. Das Grundstück wurde bis vor zwei Jahren intensiv von einer Gärtnerei genutzt (mit Gewächshaus).
Nun habe ich beobachtet, dass die Alteigentümer (jetzt Nachbarn) "Unkraut" gern "flüssig" beseitigen...
Mit welchen Altlasten habe ich zu rechnen? Wo/wie kann ich den Mutterboden untersuchen lassen?
Wahrscheinlich ist dies eine "doofe" - weil sehr häufig vorkommende - Frage gewesen. Für mich ist aber alles neu. :-)
Danke für die Antworten!!!
Karin
Gespeichert
Günther
Gast
« Antworten #1 am: 02. April 2002, 22:36:33 »

Wenn vorher dort eine Gärtnerei war, dann dürften zumindest Pflanzen dort wachsen. Im Boden sollten, wenn keine unzulässigen Mittel verwendet wurden (oder Uraltlasten vorhanden sind...) jetzt nur mehr Restbestände an Pestiziden und Herbiziden sein. Eine Untersuchung darauf ist SEHR aufwendig und teuer. Ideal wäre ein Jahr Brache, eventuell mit einer Gründüngungspflanze, und dann normaler Neubeginn.
Um Stoffe festzustellen, die Pflanzenwuchs hemmen können, ist es am einfachsten, in kleinen Töpfen Anzuchtversuche vorzunehmen, parallel dazu mit einwandfreier Erde.
Sicherheitshalber täte ich anfänglich kein Gemüse, Obst, Beeren, usw., pflanzen.
Wahrscheinlich ist eh alles in Ordnung, der Grund ist halt ein paar Jahre nicht für biologischen Anbau geeignet.
Gespeichert
maria
*
Offline Offline



« Antworten #2 am: 02. April 2002, 22:53:42 »

Liebe Karin,
weil Du sagst, für Dich ist alles neu, "webe" ich den Gedanken noch ein wenig weiter: Der Vorteil einer Bodenuntersuchung besteht aus den Hinweisen auf Nährstoffgehalt, Bodengefüge, Ph-Wert etc.. So eine "Untersuchung" kann ja auch von gartenerfahreneren Freunden gemacht werden und wenn nicht nach Pestiziden gesucht wird ist's auch bei professionellen Stellen nicht so teuer(is' ja relativ)...
Vorteil des Vorteils: Die zukünftigen stehen in der richtigen Umgebung, im richtigen Boden und bleiben schön gesund Grinsend
Grüße von Maria
Gespeichert
Birgit
***
Offline Offline



« Antworten #3 am: 11. April 2002, 09:58:23 »

Liebe Karin,
Euer Grundstück darf gar nicht mit Pestiziden belastet sein. Es sei denn, Ihr seid darauf hingewiesen worden und der Grundstückspreis war entsprechend gemindert. Gibt es bei Euch sowas wie hier bei uns die "Untere Naturschutzbehörde"? Dann würde ich mit denen mal darüber sprechen. Ich will ja nicht unken, aber es kam schon desöfteren vor, daß "vergessen" wurde, bei den neuen Grundbesitzern auf Vergangenes hinzuweisen. Darf natürlich eigentlich nicht vorkommen, aber wen wunderts. Ich hoffe, daß sich Deine Bedenken hernach in Luft auflösen und Du unbesorgt losgärtnern kannst.
Gruss
Birgit
Gespeichert
althea
Gast
« Antworten #4 am: 28. April 2002, 17:57:49 »

hallo karin,
worauf ich bei einem hausbau auch achten würde:
durch die baumaschinen, radlader, bagger etc. wird der boden des zukünftigen garten in der regel furchtbar verdichtet, erst recht, wenn es tendenziell lehmiger boden ist.
wenn die baumaschinen noch vor ort sind, könntest du die arbeiter bitten, den boden mit dem bagger o.ä. tiefgründig ( !) aufzulockern, ohne hinterher nochmal drüber zufahren.
dann würd ich für diesen sommer ganz viele sonnenblumen ansäen,  die wurzeln sehr tief, angeblich bis zu zwei meter, und lockern dadurch den boden nochmal zusätzlich.
mit der eigentlichen anlage des gartens würd ich bis zum nächsten frühjahr warten (im herbst schon mal kompost ausbringen)

viel spaß dabei wünscht
althea
Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  gartenlandschaftsforum  |  Boden- und Düngungsforum (Moderator: Walther)  |  Thema: Bodenuntersuchung? Neubaugrundstück evtl. belastet? « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines