Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
28. November 2020, 09:22:56
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Folge planten.de und Forum auch auf Twitter !
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Alternativen? 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Alternativen?  (Gelesen 7641 mal)
PeterO.
****
Offline Offline


pecunia non olet


« am: 05. Juli 2006, 16:16:24 »

Moin!
Da ich noch ein wenig Platz habe würde ich mich noch für
>> Thacro - gelbe Zwetschge Busch << oder für >> Ontario - gelbe Eierpflaume Busch << und für >> McIntosh Apfelbaum - Busch << (als Computerfreak) interessieren, gefunden bei
http://www.obstbaeume.de/shop3/index.html
Kann jemand dazu was sagen?
Und dann suche ich noch eine "rote Birne", also nicht nur außen rot, sondern auch das Fruchtfleisch sollte rot / rötlich sein.

cu
Gespeichert

`s gibt viel zu verdienen, lang zu!

audio, video, disco

Rechtschreibfehler sind keine, sondern meine persönliche Rechtschreibreform!
spatenstich
****
Offline Offline

spatenstich
Ein Tag ohne Lachen ist ein schlechter Tag!


« Antworten #1 am: 14. Juli 2006, 06:19:38 »

Schau mal da rein:

http://www.artner.biobaumschule.at/

Da sind sicher unzählige Alternativen zu finden. Der McIntosh ist zwar eine gute Sorte, aber auch bei den Äpfeln gibts Sachen, von denen man einfach begeistert sein muß. Den McIntosh kann ich mir kaufen. Viele der Raritätensorten jedoch nicht. Ich tendiere auch eher zu Mirabellen und Kricherl als zu Pflaumen. Die letzteren wachsen mir oft ein wenig zu stark.

Schau´s Dir mal in Ruhe an.

Spatenstich  Zwinkernd
Gespeichert
Re-Mark
****
Offline Offline

Ich liebe dieses Forum!


« Antworten #2 am: 14. Juli 2006, 16:01:40 »

Hi,

bei den gelben Pflaumen dachte ich auch sofort an eine Mirabelle, z.B. eine der neuen Sorten: Bellamira und Miragrande.
Birne mit rotem Fruchtfleisch, da habe ich bisher nur von einer gehört: Blutbirne. Baumgartner hat sie im Programm.

Von der Apfelsorte McIntosh habe ich zwar schon gehört, aber ich habe sie noch nie genannt gefunden, wenn besonders leckere oder robuste Äpfel diskutiert wurden. Daher vermute ich, dass sie (zumindest hier in unserem Klima) nichts allzu tolles ist.

Es gibt übrigens auch rotfleischige Äpfel, z.B. Roter Herbstcalvill (uralte Sorte), Roter Mond, Weirouge (neue Sorte, möglicherweise nicht im Handel), Pomfital (neue Sorte, Säulenapfel).

Hast schon eine Quitte? Braucht auch nicht ganz so viel Platz wie ein Apfel-, Birnen- oder Pflaumenbaum (wobei es jene natürlich auch auf schwachwüchsigeren Unterlagen gibt).
Und wie sieht es bei Sauerkirschen aus? Werden auch nicht ganz so riesig, und die Früchte sind lecker und im Handel nicht so leicht zu bekommen wie anderes Obst. Die allermeisten Leute denken bei Sauerkirsche immer an die Sorte Schattenmorelle  und dabei dann auch an ihre Moniliaanfälligkeit und möglicherweise sind ihnen die Früchte auch etwas zu sauer. Aber es gibt auch andere Sorten, robustere und auch weniger saure (falls man hauptsächlich roh naschen will - für Marmelade, Kuchen etc. ist die Säure ja erwünscht).

Wenns noch etwas exotischer sein soll: Pawpaw (Asimina triloba). Braucht aber normalerweise zwei Sorten zur Bestäubung. Sunflower und Prima 1216 sind angeblich selbstfertil.
Wenn die Gegend etwas milder ist: Kaki oder Persimone.
Braucht es nicht so mild wie oft gedacht, aber Blüten sehr empfindlich auf Spätfröste: Aprikose.

Falls du mit 'ein wenig Platz' untertrieben hast: Walnuss (gibt es auch mit roten Kernen) oder Edelkastanie (Castanea sativa).

Bye,
Robert
Gespeichert
PeterO.
****
Offline Offline


pecunia non olet


« Antworten #3 am: 16. Juli 2006, 18:22:36 »

Danke für die Info, aber Österreich bzw. die Lage der Baumschule ist n bisschen weit weg. Und mit dem Versand aus der Alpenrepublik hat es leider schon mal nicht geklappt. Ah der McIntosh ist der Aple Apfel  Zunge  Lächelnd
« Letzte Änderung: 29. August 2006, 17:48:23 von Walther » Gespeichert

`s gibt viel zu verdienen, lang zu!

audio, video, disco

Rechtschreibfehler sind keine, sondern meine persönliche Rechtschreibreform!
PeterO.
****
Offline Offline


pecunia non olet


« Antworten #4 am: 16. Juli 2006, 18:47:48 »

Hi,

bei den gelben Pflaumen dachte ich auch sofort an eine Mirabelle, z.B. eine der neuen Sorten: Bellamira und Miragrande.
Mirabell habe ich schon, es soll eine gelbe Zweschke werden, derweil die Pflaume, die ich habe wird immer zu weich.
Zitat
Birne mit rotem Fruchtfleisch, da habe ich bisher nur von einer gehört: Blutbirne. Baumgartner hat sie im Programm.
Ja habe ich gesehen, nur: das sind Halb / Hochstämme + dann brauche ich irgendwann einen Erntehelfer. Weinen
Zitat
Von der Apfelsorte McIntosh habe ich zwar schon gehört, aber ich habe sie noch nie genannt gefunden, wenn besonders leckere oder robuste Äpfel diskutiert wurden. Daher vermute ich, dass sie (zumindest hier in unserem Klima) nichts allzu tolles ist.
´s eben der Apfel von Aple  Grinsend

Zitat
Es gibt übrigens auch rotfleischige Äpfel, z.B. Roter Herbstcalvill (uralte Sorte), Roter Mond, Weirouge (neue Sorte, möglicherweise nicht im Handel), Pomfital (neue Sorte, Säulenapfel).

Hast schon eine Quitte? Braucht auch nicht ganz so viel Platz wie ein Apfel-, Birnen- oder Pflaumenbaum (wobei es jene natürlich auch auf schwachwüchsigeren Unterlagen gibt).
Ne Quitte habe ich noch nit, aber da kann ich nix mit anfangen, kann man nicht ohne Vorarbeit essen  Grinsend
Zitat
Und wie sieht es bei Sauerkirschen aus? Werden auch nicht ganz so riesig, und die Früchte sind lecker und im Handel nicht so leicht zu bekommen wie anderes Obst. Die allermeisten Leute denken bei Sauerkirsche immer an die Sorte Schattenmorelle  und dabei dann auch an ihre Moniliaanfälligkeit und möglicherweise sind ihnen die Früchte auch etwas zu sauer. Aber es gibt auch andere Sorten, robustere und auch weniger saure (falls man hauptsächlich roh naschen will - für Marmelade, Kuchen etc. ist die Säure ja erwünscht).
Sauerkirsche habe ich schon! und von wegen wird nicht so hoch !?!! Wollt ich eigentlich schon umlegen, aber unser Marder frisst die gerne.

Zitat
Wenns noch etwas exotischer sein soll: Pawpaw (Asimina triloba). Braucht aber normalerweise zwei Sorten zur Bestäubung. Sunflower und Prima 1216 sind angeblich selbstfertil.
Wenn die Gegend etwas milder ist: Kaki oder Persimone.
Braucht es nicht so mild wie oft gedacht, aber Blüten sehr empfindlich auf Spätfröste: Aprikose.
Speziell für letztere isses bei mir zu zugig, leider! wir liegen im Tal zwischen Elm und Asse!

Zitat
Falls du mit 'ein wenig Platz' untertrieben hast: Walnuss (gibt es auch mit roten Kernen) oder Edelkastanie (Castanea sativa).
Auch für die Esskastanie isses zu kalt, ist mir schon in Lindau (B) erfroren. Aber ne Walnuss mit rotem Kern, das wäre was.

Danke für die Antworten.
Gespeichert

`s gibt viel zu verdienen, lang zu!

audio, video, disco

Rechtschreibfehler sind keine, sondern meine persönliche Rechtschreibreform!
Habakuk
*****
Offline Offline


Jeder Tag ist ein Geschenk !


« Antworten #5 am: 18. Juli 2006, 00:17:41 »

kann man nicht ohne Vorarbeit essen
Wenn Du lieber frisch vom Baum schnabulierst, wäre eine Felsenbirne (Amelanchier) der Hit ! ! !
Gespeichert

Als die Mücke zum ersten Male den Löwen brüllen hörte, da sprach sie zur Henne: "Der summt aber komisch." "Summen ist gut", fand die Henne. "Sondern?", fragte die Mücke. "Er gackert", antwortete die Henne. "Aber das tut er allerdings komisch."
aus: A.Paula/T.Fritz (Hg.): Brücken zum Fremden
PeterO.
****
Offline Offline


pecunia non olet


« Antworten #6 am: 20. Juli 2006, 19:02:21 »

Ich habe bei Wiki die Felsenbirne angesehen. Ist es richtig, dass man die Früchte mit ner Lupe suchen muß?
Da sind mit glatt die mini Seeschnecken ein, die man mir in Frankreich vorgesetzt ha: So 12 Stück musste man auf ein Spießchen packen, sonst hatte man keinen Geschmack aufer Zunge Zunge Zwinkernd
« Letzte Änderung: 29. August 2006, 17:51:48 von Walther » Gespeichert

`s gibt viel zu verdienen, lang zu!

audio, video, disco

Rechtschreibfehler sind keine, sondern meine persönliche Rechtschreibreform!
Vinca_Minor
Gast
« Antworten #7 am: 20. Juli 2006, 20:38:21 »

Ist es richtig, dass man die Früchte mit ner Lupe suchen muß?
Nein. Normales Augenlicht reicht.
Gespeichert
Dornroeschen
***
Offline Offline

Dornroeschen
Mein Garten haßt mich!


« Antworten #8 am: 20. Juli 2006, 21:06:14 »

@ peter,
ohne deine Frage , wäre ich nie auf die Idee gekommen, dass die sooo klein sind, dachte einfach sie wären "frühreif", da sie schon geerntet wurden. Das ist ja gar keine Birne! Wieder was gelernt Unentschlossen
Gespeichert

Gartenzwerge tragen roten Mützen, damit sie beim Rasenmähen nicht überfahren werden...
PeterO.
****
Offline Offline


pecunia non olet


« Antworten #9 am: 21. Juli 2006, 13:11:59 »

Ich ich war heute in einer Baumschule, leider kein pralles Angebot an Exoten aber Felsenbirne hatten sie als Naturheckenbepflanzung. Früchte nur unwesentlich größer als Holunder.  Huch  Das ist nix für mich!

cu

Fullquote - entfernt
Fullquote aus Beiträgen entfernt. Siehe hierzu:  Zitieren in der Netiquette. Gruss, Walther
« Letzte Änderung: 29. August 2006, 17:51:00 von Walther » Gespeichert

`s gibt viel zu verdienen, lang zu!

audio, video, disco

Rechtschreibfehler sind keine, sondern meine persönliche Rechtschreibreform!
Habakuk
*****
Offline Offline


Jeder Tag ist ein Geschenk !


« Antworten #10 am: 25. Juli 2006, 13:53:56 »

Amelanchier laevis - Früchte sind groß wie Waldheidelbeeren,
Amelanchier laevis 'Ballerina' - Früchte sind groß wie Kulturheidelbeeren und schmecken (mir) besser.

Du hast schnell ein paar Handvoll zusammen und wirst süchtig danach (süß, nicht sauer, hocharomatisch ! )
« Letzte Änderung: 25. Juli 2006, 13:54:32 von Habakuk » Gespeichert

Als die Mücke zum ersten Male den Löwen brüllen hörte, da sprach sie zur Henne: "Der summt aber komisch." "Summen ist gut", fand die Henne. "Sondern?", fragte die Mücke. "Er gackert", antwortete die Henne. "Aber das tut er allerdings komisch."
aus: A.Paula/T.Fritz (Hg.): Brücken zum Fremden
PeterO.
****
Offline Offline


pecunia non olet


« Antworten #11 am: 25. Juli 2006, 15:24:51 »


Wenns noch etwas exotischer sein soll: Pawpaw (Asimina triloba). Braucht aber normalerweise zwei Sorten zur Bestäubung. Sunflower und Prima 1216 sind angeblich selbstfertil.
Das mit der Pawpaw hatte ich auch schon bei aukt*onshaus gesehen, nur, dass das nur Samen angeboten werden.
Über Wikipedia habe ich diverse Links gefunden, auch in der Schweiz, die dortigen Angaben sind schon sehr frustrienend, bei Sämlingen lange Anzucht, erste Ernte in x Jahren.
Ein Link auf eine Seite in die neuen Bundesländern = Leipzig, wo man schon Pflanzen kaufen können sollte. Eine Anfrage wurde leider negativ beantwortet. " Wir verkaufen nix".
Auch den Vorschlag mit der (roten) Walnuss werde ich nicht realisieren, weil: Eine erste Ernte in ca. 5 - 7 Jahren könnte ich eventuell, zumindest geistig, nicht mehr erleben.  Weinen  Zunge
Gespeichert

`s gibt viel zu verdienen, lang zu!

audio, video, disco

Rechtschreibfehler sind keine, sondern meine persönliche Rechtschreibreform!
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Alternativen? « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines