Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
18. Januar 2021, 02:14:00
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Probleme bei der Account-Aktivierung?
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Gehölze-Forum (Moderatoren: Hilmar, winterliesel)  |  Thema: Wie beschneidet man einen Schmetterlingsstrauch? 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] 2 3 ... 5 Nach unten Drucken
Autor Thema: Wie beschneidet man einen Schmetterlingsstrauch?  (Gelesen 56471 mal)
Leda
Gast
« am: 19. April 2006, 21:18:02 »

Hallo,

im Garten meiner Schwester steht ein ca. 1,80m hoher, lilafarbener Schmetterlingsstrauch. Die alten Blütenstände sind noch dran.

Meine Frage an Euch ist nun, ob man die alten Blüten jetzt im Frühjahr abschneiden sollte oder besser dranlassen sollte Huch

Und wie ist das mit dem Busch, verträgt der einen Rückschnitt? Wenn ja, wieviel darf (kann) man abschnibbeln?
Blüht der Strauch dann in diesem Jahr?

Ich hoffe, Ihr könnt mir helfen Smiley
Gespeichert
michael
****
Offline Offline

michael
Akebia quinata


WWW
« Antworten #1 am: 19. April 2006, 21:25:52 »

Hallo,

die Frage wäre hier, welche Sorte genau das ist. Ich gehe davon aus, das es ein Buddleia davidii ist, d.h. Blüten endständig und in tollen langen Rispen (gregor, iss das botanisch richtig?).

Diese Sträucher können gut zurückgeschnitten werden, grob auf die Hälfte. Blüten werden auch wieder gebildet. Diese Sträucher blühen endständig an einjährigen Trieben. Also, wenn Rückschnitt, dann jetzt bzw. nach den letzten Frösten.
Gespeichert
Sommerfee
Gast
« Antworten #2 am: 19. April 2006, 21:27:46 »

Das finde ich eine superwitzige Frage.. - sorry, Leda!!

Weil, diese Sommerflieder vor allem äußerst richtig üppig und prächtig entlang von Bahnstrecken gedeihen!!! Dort stehen sie in schlechtem Boden, werden überhaupt nicht gewartet, gewässert oder gedüngt (beobachte ich seit Jahren an meiner Nahverkehrsstrecke..) und sie mutieren so zu richtigen Monstern!!!
Dagegen sehen die meisten umhegten und tulichst gepflegten Exemplare in deutschen Gärten absolut schlecht aus!!

Fazit: kümmere Dich nicht um den Sommerflieder und umso üppiger wird er aussehen!!!
Gespeichert
Iggi
Gast
« Antworten #3 am: 19. April 2006, 21:34:38 »

@Sommerfee

Eine Einschränkung solltest Du machen: spätestens alle zwei Jahre wird die Bahndammbepflanzung auf Krümelbißchen zurückgeschnitten! Grinsend
Gespeichert
Magnolia
***
Offline Offline



« Antworten #4 am: 19. April 2006, 22:00:59 »

N'abend,

ich schneide meine am Frühlingsanfang nach den Frösten bis auf ca. 60 cm ab. Hier haben sie jetzt schon ausgetrieben und da würde ich die Schere links liegen lassen.
Es ginge auch noch etwas tiefer oder auch weniger stark zurückgesetzt. Stimmt schon, man kann sie auch lassen, wie sie sind.
Durch den Schnitt treiben sie gleichmäßig und kräftig durch und wirken wie ein Blumenstrauß mit leicht überhängenden Zweigen.
Es geht mir dabei also um die Optik.

Meine hellrosa Buddleja stutzte ich vorsichtiger, sie ist nicht ganz so frohwüchsig. Dafür hat sie fast doppelt so große Rispen.
Gespeichert

Es grüßt Euch
Magnolia
Leda
Gast
« Antworten #5 am: 19. April 2006, 22:01:52 »

Hallo,

die Frage wäre hier, welche Sorte genau das ist. Ich gehe davon aus, das es ein Buddleia davidii ist, d.h. Blüten endständig und in tollen langen Rispen

Ich vermute, daß es so einer ist. Auf jeden Fall hat er ganz wunderschöne, dunkellila Rispen.

Der Strauch sieht ein wenig stakselig aus, so daß meine Schwester ihn zusammengebunden hat, damit er nicht so auseinander fällt.

Tja, was denn nun zurückschneiden oder nix dran schneiden?
Wie wird der Strauch dichter?
Gespeichert
Baumpfleger
***
Offline Offline


Baum für Baum


« Antworten #6 am: 19. April 2006, 22:05:00 »

Hallo Leda,

jetzt waren wieder zwei Antworten dabei, die richtig waren. Die Natur braucht den Menschen nicht um zu gedeien, wenn der Mensch aber seine Sträucher zu seinen Zwecken nutzen möchte, sollte er sie auch Pflegen. Buddleja verträgt einen radikalen Rückschnitt. Die Hälfte ist kein Mass- du kannst getrost bei jedem Trieb auf 2 Blattpaare zurückschneiden (sind jetzt schon zu sehen!). Ohne Schnitt blüht dein Strauch in paar Jahren in 5 Meter Höhe, aber nicht mehr da wo ihr auch was davon habt- also seid nicht so zurückhaltend!
Gruß Klaus
Gespeichert
Magnolia
***
Offline Offline



« Antworten #7 am: 19. April 2006, 22:07:45 »

 ....sach ich doch - schneiden, wenn nicht allzu zuviel Neutrieb wegfällt. Budd. davidii sind keine Kamelien und töfte. Sie dürften auch aus dem alten Holz ausschlagen.
Wie alt sind die Sträucher denn?

Gespeichert

Es grüßt Euch
Magnolia
aquileia
****
Offline Offline

aquileia
Klimazone 6b/Naturraum 05


« Antworten #8 am: 19. April 2006, 22:09:47 »

Zurückschneiden sollte kein Problem sein.

Bei uns friert der Sommerflieder oft weit herunter und treibt dann wieder von unten aus. (nun ja, nicht immer  Traurig ). d.h. er verträgt auch einen starken Rückschnitt.

Die alten Blütenrispen würde ich in jedem Fall großzügig entfernen. Sie schauen einfach nicht gut aus und der Strauch hat auch keine Verwendung dafür.

aquileia
Gespeichert
Leda
Gast
« Antworten #9 am: 19. April 2006, 22:13:51 »

Danke für Eure Antworten Lächelnd Smiley.

Werde meiner Schwester morgen viele gute Tipps geben können. Ich freue mich auf jeden Fall schon wieder auf die vielen, vielen Schmetterlinge, die man auf dem Bisch im Sommer beobachten kann und suche in meinem eigenen Garten auch noch ein Plätzchen für einen solchen Busch.

 
Gespeichert
Leda
Gast
« Antworten #10 am: 19. April 2006, 22:17:25 »


Wie alt sind die Sträucher denn?


Der Busch ist ca. 4 Jahre alt.

Falls ich noch ein Plätzchen finde für einen solchen Busch, welchen würdet Ihr mir denn empfehlen?
Zieht eine bestimmte Farbe die Schmetterlinge besonders an?

« Letzte Änderung: 19. April 2006, 22:19:41 von Leda » Gespeichert
Magnolia
***
Offline Offline



« Antworten #11 am: 19. April 2006, 23:14:40 »

... ich weiß leider nicht, wie mein rosafarbener heißt und habe ihn nach dem Etikett im Gartencenter gekauft. Er ist sanft- reinrosa, kein Spur von Violett, das die Buddleja sonst so hat. Er hat wirklich größere Rispen als die anderen und ist eine Augenweide. Also pastellige Nachbarn rundherum setzen.
 
Für kräftig gefärbte Nachbarn, rot, gelb:
Ich mag den fast schwarz-violetten (Sortenname - oh je, irgenwas mit Paris) auch gern.
Man kann ihn auch als Kontrast zum weißen Sommerflieder setzen. Der weiße sieht aber ganz schell angegammelt aus, wenn die hellen Blüten braun werden.

Glaube, die Sorten sind sich in etwa alle ähnlich und Du kannst ganz nach Deinem Gusto aussuchen und die Farbe nehmen, die Dir am besten gefällt - und die vor Ort zu haben ist.
Die Unterschiede in der Anmutung und Erscheinung (außer bei der Farbe natürlich) sind hier nicht so gravierend wie z.B. bei Clematis oder Rosen u.s.w.
Gespeichert

Es grüßt Euch
Magnolia
Soblu
****
Offline Offline

Soblu
Klimazone 7a Naturraum 467


« Antworten #12 am: 20. April 2006, 07:16:22 »

Hallo,

ich habe seit ca. 4 Jahren zwei Buddleja davidii im Garten stehen.
Ich habe seinerzeit ziemlich lange nach der angeblich dunkelsten Sorte "Black Knight" gesucht.
Er wächst bei mir allesdings längst nicht so ausladend und schön wie der Weiße (Sortenname vergessen). Sie stehen nur wenige Meter entfernt voneinander, trotzdem sieht der weiße wesentlich "voller" aus. Allerdings hat im ersten Winter der Frost bei "Black Knight" ganz schön zugeschlagen...

Ich habe sie die letzten Jahre im Frühjahr ziemlich weit runter geschnitten (60cm). Dieses Mal hatte ich bereits im Herbst die Schere gezückt (auf >1m Höhe zurückgesetzt), da ich nicht wieder alle Blätter im Teich finden wollte. Auch das scheint der Strauch gut zu überstehen.

Beste Grüße

Soblu

Gespeichert

Sonnige Grüße,

Soblu
spatenstich
****
Offline Offline

spatenstich
Ein Tag ohne Lachen ist ein schlechter Tag!


« Antworten #13 am: 20. April 2006, 08:25:31 »

Buddleija-Davidii-Hybriden müssen wirklich scharf zurückgeschnitten werden. Du mußt dann aber ausreichend Nährstoffe (Kompost, ...) und Wasser zur Verfügung stellen. Dann wird er wieder ein Wahnsinn.

Spatenstich  Grinsend
Gespeichert
michael
****
Offline Offline

michael
Akebia quinata


WWW
« Antworten #14 am: 20. April 2006, 14:39:41 »

Buddleija-Davidii-Hybriden müssen wirklich scharf zurückgeschnitten werden.

Naja, es gibt da laut Katalog 2 Sorten, welche nicht so wüchsig sind und nur wenn überaltert zurückgeschnitten werden müssen; "Nanho Purple" und "Nanho Blue".

Hab die selbst noch nicht gesehen, aber umsonst schreiben die das ja bestimmt nicht rein.
Gespeichert
Seiten: [1] 2 3 ... 5 Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Gehölze-Forum (Moderatoren: Hilmar, winterliesel)  |  Thema: Wie beschneidet man einen Schmetterlingsstrauch? « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines