Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
05. Dezember 2020, 06:51:40
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Probleme bei der Account-Aktivierung?
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Erdbeeren als Erdbeerturm 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Erdbeeren als Erdbeerturm  (Gelesen 9194 mal)
Zwiebelchen
*****
Offline Offline

Zwiebelchen
Rosenfan, jetzt schwäbisch-fränkischer Wald, 500 m


« am: 06. Februar 2006, 19:31:59 »

In einem Gartenbuch habe ich jetzt gelesen, dass man Erdbeeren auch platzsparend in einem Erdbeerturm (altes Faß, Regentonne oder so mit ringsherum Pflanzlöchern) pflanzen kann. Ich hätte noch eine schöne sonnige Stelle am Hang, da könnte so ein süßes Türmchen hin. Hat jemand Erfahrung damit? Welche Sorten Erdbeeren eignen sich dazu? Vielleicht eine öftertragende?
Grüße vom Zwiebelchen
« Letzte Änderung: 06. Februar 2006, 19:32:29 von Zwiebelchen » Gespeichert

Grüße vom Zwiebelchen
Das Leben beginnt mit dem Tag, an dem man einen Garten anlegt. (chinesisches Sprichwort)
spatenstich
****
Offline Offline

spatenstich
Ein Tag ohne Lachen ist ein schlechter Tag!


« Antworten #1 am: 07. Februar 2006, 07:18:04 »

Hallo Zwiebelchen!

Prinzipiell ist es kein Problem sowas zu machen. Rechne aber mit dem sehr hohen Wasserbedarf der Erdbeeren, vom Dünger ganz abgesehen.

Wenn die Ausnehmungen (Pflanzlöcher) zu klein sind, trocknen diese das umgebende Erdreich doch recht rasch aus. Erdbeeren sollten eigentlich jedes 2. Jahr umgesetzt werden. Also ist es keine wirklich dauerhafte Sache. Sonst mußt Du mit umfangreicheren Erdverbesserungen arbeiten. Wie gesagt, möglich ist es.

Spatenstich  Grinsend
Gespeichert
Zwiebelchen
*****
Offline Offline

Zwiebelchen
Rosenfan, jetzt schwäbisch-fränkischer Wald, 500 m


« Antworten #2 am: 07. Februar 2006, 09:26:01 »

In meinem Garten ist leider kein Platz mehr für Erdbeeren. Bevor ich den Rosen und sonstigen Stauden verfallen bin, hatte ich ein Erdbeerbeet. Nun reicht es nur noch für ein Fleck Walderdbeeren und der sogenannte Erdbeerturm wäre noch eine Lösung für etwas weiteres Naschobst. Erde, Wasser und Düngung wäre wohl kein Problem. Da ich sowieso jeden Tag im Garten bin und der Garten nicht so groß würde ich das schaffen. Soll ja auch nicht so ein großer Turm werden. Ich schätze so wie eine normale Tonne.
Was für Sorten wären dann empfehlenswert? Sollten vielleicht öfter tragen.
Ich kenne mich jetzt bei den neueren Sorten nicht mehr aus.
Grüße vom Zwiebelchen
Gespeichert

Grüße vom Zwiebelchen
Das Leben beginnt mit dem Tag, an dem man einen Garten anlegt. (chinesisches Sprichwort)
Evita
*
Offline Offline

Evita
Ich liebe dieses Forum!


WWW
« Antworten #3 am: 07. Februar 2006, 09:39:32 »

Ich habs mal mit so einem Terrakottagefäss versucht.
Stimmt, es trocknet alles sehr schnell aus und die Erde rinnt beim Giessen aus den Pflanzlöchern. Die Blüte war noch sehr schön , die Ernte eher bescheiden.Ehrlich gesagt, keine Ernte, ab und zu ein Früchtchen. Ärgerlich
Gespeichert
Walther
Global Moderator
*****
Offline Offline

Walther

« Antworten #4 am: 07. Februar 2006, 10:06:47 »

Hallo Zwiebelchen,
Mit einem Erdbeerturm habe ich keine Erfahrungen.

Aber da du nur ein paar Naschfrüchte möchtest - und keine Hochertragsplantage - kann ich dir den Rat geben, einzelne Erdbeerpflanzen in Wegnähe einfach mit in die Rabatten zu pflanzen.

Weiterhin sind Erdbeeren gute Bodendecker und Unkrautverdränger. Wenn ich mir deine Galerie ansehe ist unter deinen Rosen möglicherweise jede Menge Platz für solche Bodendecker. Wie ich aus den Gartenerfahrungen einer Bekannten gelernt habe, vertragen sie sich auch sehr gut und bedürfen über viele Jahre nicht der geringsten Pflege. Die Erdbeeren profitieren dann auch von den Düngergaben an die Rosen.

LG
Walther
Gespeichert
Blue
Moderatoren
*****
Offline Offline

Blue
Klimazone 5-6, 540 m ü. NN (bayerischer Alpenrand)


« Antworten #5 am: 07. Februar 2006, 10:49:39 »

Ich habe schon seit einigen Jahren einen von diesen frostfesten großen Keramik-Kräutertöpfen, in dem Fall mit 6+1 Öffnung, und lasse Erdbeeren darin wachsen. Diese "Monats-Erdbeeren", die kleiner sind, aber den ganzen Sommer über tragen, schienen mir am geeignetsten, da man am längsten was von ihnen hat und sie wegen der geringeren Größe auch weniger Ansprüche an Wassermenge/Düngung stellen. Dazu haben sie - wenigstens meine Sorte - dieses gewisse Walderdbeer-Aroma!

Immer, wenn sie die Öffnungen zu sehr zugewachsen haben, hole ich sie raus, teile sie, ergänze die Erde und pflanze Einzelpflänzchen wieder ein. Bis jetzt ging's gut!
Viele Grüße, Blue  Smiley
Gespeichert
spatenstich
****
Offline Offline

spatenstich
Ein Tag ohne Lachen ist ein schlechter Tag!


« Antworten #6 am: 07. Februar 2006, 11:48:13 »

Also, die Monatserdbeeren würden schon einiges aushalten. Geschmacklich sind sie ein Wahnsinn. Walderdbeeraroma! So wie Blue es beschreibt.

Schau Dir die handelsüblichen Terracotta-Töpfe an und versuche mehr Pflanzplatz einzurechnen. Bei den Terr.-Töpfen ist mir aufgefallen, dass die Ränder extrem austrocknen, die Pflanzöffnungen viel zu klein sind, ...

Könntest Du Dir vorstellen, den Turm pyramidenartig zu bauen? Sodass sich größere Pflanzflächen ergeben? Dann vielleicht noch einen Bereich mit saurem Boden und Preisebeeren (Vaccinium vitis-idaea "Koralle") einrichten??

Spatenstich  Zwinkernd
Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Erdbeeren als Erdbeerturm « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines