Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
28. Oktober 2020, 10:44:14
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Probleme bei der Account-Aktivierung?
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Literaturhinweise: Obst 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] 2 3 Nach unten Drucken
Autor Thema: Literaturhinweise: Obst  (Gelesen 114382 mal)
Walther
Global Moderator
*****
Offline Offline

Walther

« am: 28. November 2005, 15:52:17 »

ROOTSTCOK GUIDE TO APPLE, PEAR, CHERRY, EUROPEAN PLUM
S. Wertheim (FRUIT RESEARCH STATION) £45.25
p/b 144 pages, '98;  9080346225

Zitat
An extraordinarily detailed professional guide to the various rootstocks available and their origins, characteristics and compatibilities.

Ich selbst kenne das Buch nicht. Ich setze es einfach nur als Information hier rein, könnte ja sein, dass es jemanden interessiert.

LG
Walther

Nachtrag: "The aim of this book (PPO-nr. 227; € 36,-) is to provide practical information on rootstocks (and interstems) to all people who are active in the fruit industry. The text is about four fruit species: apple, pear, cherry and European plum. The emphasis is on orchard performance of the rootstocks. Many rootstocks currently used or tried for thes fruit crops are mentioned in passing. "  Zitiert bei: www.ppo.wur.nl
« Letzte Änderung: 15. Juli 2011, 13:11:20 von Walther » Gespeichert
Walther
Global Moderator
*****
Offline Offline

Walther

« Antworten #1 am: 28. November 2005, 16:02:13 »

Noch eins:

SUCCESS WITH APPLES & PEARS TO EAT & DRINK
A. Rowe (GROUNDNUT PUBL) £12.95
p/b 130 pages '02  0952714132
Zitat
This comprehensive guide comments on the history, husbandry, planting, cultivation and training of pomes, their pests and diseases and how to harvest and store the fruit and use it to make cider and perry. Detailed descriptions of over 120 varieties of apples, pears, hawthornes, medlars, quinces and sorbs, with information on habit, harvesting time, keepability, taste and uses.
Die Zitate sind von  Herrn Landsman.
« Letzte Änderung: 09. Juli 2007, 17:16:11 von Walther » Gespeichert
Walther
Global Moderator
*****
Offline Offline

Walther

« Antworten #2 am: 19. Dezember 2005, 20:06:39 »

Vom Preis-Leistungs-Verhältnis bemerkenswert:
(Nachtrag: Aber bitte den Hinweis von Olaf im nächsten Beitrag #3 beachten und Antwort #4 !)

Alte und neue Apfelsorten, von Franz Mühl.

5. Erweiterte Neuauflage. 378 Seiten, 337 Farbfotos.
Obst- und Gartenbauverlag München, €16,00

Alle wichtigen Apfelsorten (ca. 330) werden mit Farbfotos vorgestellt
Beschreibung von Form, Schale, Fruchtfleisch, Verwertungsmöglichkeit, Reife, Lagerung, Baumhabitus, Standort, Anfälligkeiten, Blüte, Ertrag, Bewertung.

Geschichte des Obstanbaus
Tipps zur Sortenwahl
Übersichtstabellen und Register
Herausgeber: Bayerischer Landesverband für Gartenbau und Landespflege e. V.
www.gartenratgeber.de
« Letzte Änderung: 15. Juli 2011, 13:42:08 von Walther » Gespeichert
olaf
***
Offline Offline


Ich liebe dieses Forum und die Erntezeit!


WWW
« Antworten #3 am: 21. Dezember 2005, 09:54:45 »

Hallo Walther,
der Pomologen Verein hat eine Korrekturschrift (www.pomologen-verein.de) zum Buch "Alte und neue Apfelsorten" von Franz Mühl herausgegeben, in der z. T. falsche Fotos und Texte korrigiert werden. Leider ist auch die neuste Fassung nicht auf Grund dieser bekannten Fehler überarbeitet worden.

Schöne GRüße,
Olaf.
Gespeichert
Walther
Global Moderator
*****
Offline Offline

Walther

« Antworten #4 am: 21. Dezember 2005, 10:55:48 »

Danke, Olaf, das ist ja ein wirklich wichtiger Hinweis zu dem Buch, besonders weil die Fehlerquote über 10% liegen soll!


Diese Korrekturschrift heißt:

Fehlerhaftes Bildmaterial in der aktuellen Obstsortenliteratur.
Zur Bestimmung alter Apfelsorten.
Hrsg.: Pomologen-Verein e. V., 36 Seiten.
Einzelheft 4,00 Euro + 1,00 Euro Versandkosten.



Genaueres kann man hier nachlesen, auch Bestellmöglichkeiten werden angegeben. (zum Link bitte hier klicken)

Aber: Auszug:
Zitat
„In der seit ... (2003) im Handel befindlichen zweiten Auflage (von: Mühl,  Alte und neue Apfelsorten) wurden nahezu alle Fehler korrigiert.

Hier einige Informationen zu den Veränderungen in den Apfelsortenbeschreibungen der 2.Auflage (auch der allgemeine Textteil und die Birn- und Steinobstbeschreibungen wurden gründlich überarbeitet):

Alle als fraglich oder falsch deklarierten Bilder sind ausgetauscht worden.
Darüber hinaus wurden weitere Sortenbilder ausgetauscht, so dass in der zweiten Auflage bei insgesamt 34 Sorten neue, bessere Abbildungen verwendet wurden.

Gerne hätten wir noch mehr Abbildungen ausgetauscht, aber dies war aus redaktionellen Gründen nicht möglich.
Die Sortenbeschreibungen wurden von Eckhart Fritz vollkommen überarbeitet und neu formuliert.
12 Apfelsorten wurden aus unterschiedlichen Gründen gestrichen und 9 zusätzliche Sorten aufgenommen.

Damit unterscheidet sich die zweite Auflage ganz wesentlich von der ersten und ist entscheidend verbessert worden.“

LG
Walther
« Letzte Änderung: 06. November 2007, 13:02:37 von Walther » Gespeichert
olaf
***
Offline Offline


Ich liebe dieses Forum und die Erntezeit!


WWW
« Antworten #5 am: 22. März 2006, 00:31:18 »

Für alle die mehr über bestimmte Alte Obstsorten wissen wollen gibt es jetzt eine neue Datenbank: http://www.bund-lemgo.de/obstsortenlisten.html
Man kann relativ einfach über Google nach der Sorte suchen und bekommt dann verschiedene Literaturangaben (ab 1805).

Viel Spaß beim schmökern.
Schönen Gruß,
Olaf.
« Letzte Änderung: 26. Februar 2009, 13:34:28 von Walther » Gespeichert
spatenstich
****
Offline Offline

spatenstich
Ein Tag ohne Lachen ist ein schlechter Tag!


« Antworten #6 am: 22. März 2006, 07:34:01 »

Wenn man das alles Lesen wollte, müßte es wieder auf Monate Winter werden.

Danke - da werde ich mich reinlesen.

Spatenstich  Grinsend
Gespeichert
Walther
Global Moderator
*****
Offline Offline

Walther

« Antworten #7 am: 22. Juni 2006, 11:10:40 »

Hier noch einige Obst-Bücher, zitiert aus dem ehemaligen "Pflanzenbuch.de":


Vukovits, Georg: Die wichtigsten Obstkrankheiten
erschienen 2000 bei Stocker, Graz
22 cm. Kartoniert., 133 Seiten

A. Regner: Leider recht knappe Hinweise auf biologische Methoden. Für so arbeitende Menschen dann in Teilen eher als kleines Lexikon zur Analyse. Gut getroffene Auswahl wichtiger Erkrankungen des Obstes.
Verlagsbeschreibung: Sowohl Erwerbsobstbauern als auch Besitzer von Klein- und Hausgärten finden in diesem Buch die wichtigsten Krankheiten des Kern-, Stein-, Schalen- und Beerenobstes. Nach einem kurz gefaßten allgemeinen Teil, der den Benützern über die Ursachen nichtparasitärer Krankheiten bzw. über die Erreger von Virus-, Bakterien- und Pilz-krankheiten informieren soll, wird auf die einzelnen Krankheiten speziell eingegangen, wobei neben detaillierten Beschreibungen der Krankheitssymptome Hinweise zur wirtschaftlichen Bedeutung der Erkrankung, Angaben über Krankheitserreger oder -ursachen sowie Empfehlungen für der Behandlung gemacht werden. Eine reichhaltige, vornehmlich farbige Bebilderung und jeder Obstart vorangestellte Bestimmungsübersichten versetzen den Leser jederzeit in die Lage, Schadbilder und Erreger klar anzusprechen. Zur Behebung von Krankheiten stehen mechanische, physikalische, kulturtechnische und biologische Methoden im Vordergrund. Allgemeine Hinweise für eine auf das unerläßliche Ausmaß beschränkte allfällige chemische Bekämpfung wurden angefügt. Ein praktische Ratgeber für jeden Obstbauinteressierten!


Böhmer, Bernd; Wohanka, Walter: Farbatlas Krankheiten und Schädlinge an Zierpflanzen, Obst und Gemüse.
erschienen 1999 bei Ulmer, Stgt.
Gebundene Ausgabe, 240 Seiten

amazon.de-Kurzbeschreibung: Dieser Farbatlas ermöglicht die rasche Diagnose von Pflanzenkrankheiten. Dargestellt werden die Krankheitsbilder aller wichtigen Pflanzengruppen: Zimmerpflanzen, Beetpflanzen, Sommerblumen, Stauden, Ziergehölze, Obst und Gemüse. Die Schadbilder und Beschreibungen geben einen präzisen Überblick über die Schadursachen. Abschließend sind Krankheiten und Schädlinge aufgelistet, die seltener vorkommen. Die Bekämpfungsempfehlungen gehen von einem weitgehenden Verzicht chemischer Maßnahmen aus. Pflanzenschutzmittel sind beispielhaft genannt


Gaucher, Nicolas: Pomologie des praktischen Obstbaumzüchters.
erschienen 1997 bei Manuscriptum, Recklinghausen
Gebundene Ausgabe, 432 Seiten, 51,00

Verlagsbeschreibung: Der Gaucher. Neben dem Obstsortenbuch von Gustav Schaal ein weiteres pomologisches Standardwerk, das im Antiquariat so gut wie nicht mehr erhältlich ist. Der Gaucher ist eines der großen, repräsentativen pomologischen Werke, das Schauwert und Sachinformation gleichermaßen liefert und fraglos zu den wenigen ganz großen Editionen auf diesem Gebiet zählt. Den Hauptteil der prachtvollen Farbtafeln machen 25 Apfel-, 47 Birnen- und 10 Pfirsichsorten aus. Einige Aprikosen-, Kirsch-, Pflaumen-, Stachelbeer- und Johannisbeersorten runden das Bild ab. Die Qualität der Tafeln zeugt von dem außerordentlichen Vermögen der Chromlithographen jener Zeit, die die farbigen Vorlagen in einem hochkomplizierten und teuren Verfahren für den Druck aufbereiten mußten.


Vötsch, Josef: Hecken-, Strauch- und Obstbaumschnitt. Mit Rosenschnitt.
erschienen 2000 bei Stocker, Graz
Gebundene Ausgabe, 110 Seiten, 15,80

Verlagsbeschreibung: Jeder Mensch, der einen Hausgarten - und damit wohl auch Obstbäume, Sträucher, Hecken und Rosen - sein eigen nennt, steht wenigstens einmal, meist aber öfter im Jahr vor der Frage, wann und wie er seine Gehölze schneiden bzw. in die richtige Form bringen soll. Und so mancher möchte seine Bäume auch selbst veredeln oder auf andere Sorten umpfropfen.
Darüber gibt dieses Praxisbuch mit seiner Fülle von informativen Illustrationen und Grafiken umfassend Auskunft. Es erklärt bis ins Detail, wie die einzelnen Wachstumsgesetze an der jeweiligen Obstbaumart, an den betreffenden Hecken oder Ziersträuchern zu berücksichtigen und die entsprechenden Erziehungsschnitte zu führen sind, damit die gewünschte Form erzielt wird bzw. auch ein reichlicher Ertrag gewährleistet ist. Gleichgültig, ob Kern-, Stein- oder Beerenobst, ob Spindelbusch, Viertel-, Halb- oder Hochstamm, ob freistehend, am Gerüst oder an der Hausmauer wachsend - hier gibt es für alle Baum-, Strauch- und Heckenformen den richtigen Tip. Pflichtlektüre für jeden Gartenbesitzer!
Durch den richtigen Schnitt steigt der Ertrag von Obstbäumen und -sträuchern, gedeihen Ziersträucher erst richtig, bleiben Hecken dicht und entfalten Rosen ihre ganze Pracht. Doch dabei sind die Wachstumsgesetze der jeweiligen Pflanze, der richtige Zeitpunkt und eine Reihe weiterer Kniffe zu beachten. Über alle nötigen Schnittmaßnahmen, ob für Spalier oder Hochstamm, blühende Hecken, Rosen, Obst- und Ziersträucher, gibt dieses Praxisbuch mit seiner Fülle an informativer Illustration umfassend Auskunft, und leitet darüberhinaus den Interessierten an, wie man Bäume auch selbst veredeln oder auf andere Sorten umpfropfen kann.


Bischof, Herbert: Das Kosmos-Buch vom Obstbaumschnitt. Obstgehölze und Beerensträucher richtig schneiden.
erschienen 1998 bei Kosmos, Stgt.
Gebundene Ausgabe, 19,5 x 27 cm, 184 Seiten, 22,50

332 Farbfotos, 135 Farbzeichnungen Verlagsbeschreibung: Das umfassende Standardwerk für alle Gartenbesitzer Schön gewachsene Obstbäume und gesunde Beerensträucher mit üppigen Früchten sind der Traum jedes Gartenbesitzers! Damit es jedes Jahr eine reiche Ernte gibt, muß man Gehölze und Sträucher fachgerecht pflegen und schneiden. Das "KOSMOS Buch vom Obstbaumschnitt" informiert umfassend und praxisnah über die richtige Pflege und den optimalen Schnitt von Obstbäumen, Beerensträuchern und Wildobst- gehölzen in jedem Alter und zu jeder Jahreszeit. Viele Farbfotos, detaillierte Zeichnungen und Schritt-für-Schritt-Anleitungen veranschaulichen die allgemeine Praxis und die spezielle Schnittechnik bei den verschiedenen Arten. Herbert Bischof weiß als Leiter des Amtes für Obst- und Gartenbau im Bodenseekreis und Obstbauberater, worauf es ankommt. Er hat bei KOSMOS bereits mehrere erfolgreiche Bücher veröffentlicht, z.B. Großvaters alte Obstsorten.


Metzner, Rudolf: Das Schneiden der Obstbäume und Beerensträucher
erschienen 1991 bei Ulmer Verlag Stuttgart

15. neubear. und neugest. Auflage
A.Regner: Ein Fachbuch, das für die privat Anbauenden entbehrlich ist, zumal es sich stark an dem 'modernen Hochleistungsobst' orientiert. Für den Profi-Anbau empfehlenswert


Funke, Werner: Der Obstgehölzschnitt
erschienen 2002 bei BLV Verlag, München
Gebundene Ausgabe, 150 Seiten, 15,95

Kurzbeschreibung: Wachstum und gute Ernte sichern durch richtige und zweckmäßige Schnittmaßnahmen: Schnitt der einzelnen Obstarten, Werkzeuge, Schneidetechnik, Wundpflege, begleitende Pflegemaßnahmen, die wichtigsten Sorten.


Pardatscher, Günter: Der Winterschnitt von Obst- und Ziergehölzen
erschienen 1996 bei Ulmer Verlag Stuttgart

3., verb. Auflage


Eipeldauer, Anton: Eipeldauers Obstbaumschnitt in Wort und Bild
erschienen 1995 bei Österr. Agrarvlg., Kl.
Taschenbuch, 273 Seiten

3. unveränd. Aufl.


Himmelhuber, Peter: Obst- und Ziergehölze richtig schneiden.
erschienen 1998 bei Naturbuch Verlag, Augsburg
Taschenbuch, 128 Seiten


Stangl, Martin: Obstbaumschnitt
erschienen 2000 bei BLV Verlag
Broschiert, 95 Seiten

1. Auflage


Jakubik, Uwe: Obstbaumschnitt Grundkurs. 
erschienen 2001 bei Ulmer, Stgt.
Gebundene Ausgabe, 95 Seiten, DM 24,80

Verlagsbeschreibung:
Nur richtig und regelmäßig geschnittene Obstgehölze sichern Jahr für Jahr eine gesunde, schmackhafte Ernte. Der Autor richtet sich hier ganz gezielt an die Hobbygärtner, die in kurzer, prägnanter Form erfahren, worauf es bei den notwendigen Schnittmaßnahmen im privaten Obstanbau ankommt: angefangen vom Pflanzschnitt, über den Erziehungsschnitt bis hin zum Schnitt zur Erhaltung der Fruchtbarkeit oder dem Verjüngungsschnitt. Darüber hinaus schlägt das Buch einen großen Bogen von der Auswahl geeigneter Obstarten und -sorten, der Bodenvorbereitung und Bodenpflege bis hin zur Ernte, Lagerung und Verwertung von Obst. Behandelt werden Apfel, Birne, Zwetschge, Süß- und Sauerkirsche, Stachelbeere, Johannisbeere, Himbeere und Brombeere.


N.N.: Der Große ADAC Ratgeber Garten, Obst
erschienen bei ADAC, Mchn.
Gebundene Ausgabe, 240 Seiten


Keppel, Herbert; Pieber,Karl ; Weiss, Josef: Der Obstgarten. Pflanzung, Pflege, Ernte.
erschienen 1996
Taschenbuch, 223 Seiten

Stocker, Graz; Klappentext Wer sich ein wenig intensiver mit den einzelnen Obstarten und -sorten sowie mit der Anlage und Betreuung eines Obstgartens befassen will, hat mit diesem Buch den richtigen Griff getan. Es ist für den Hausgartenbesitzer ebenso interessant und wichtig wie für den Obstbauern, zumal es mit seiner Fülle von Abbildungen und Grafiken umfassend Auskunft über Herkunft, Pflanzung, Entwicklung, Ernährung und Pflegemaßnahmen des Kern-, Stein-, Beeren- und Schulenobstes gibt.


Klock, Peter: Kleine Obstgehölze in Töpfen und Kübeln.
erschienen 1997 bei Falken
Broschiert, 95 Seiten, 12,45

Klappentext: Obstbäume - klein, aber fein
Nicht jeder hat die Möglichkeit, sich mit Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten zu versorgen. Wer dennoch nicht auf frische, selbstgezogene Früchte verzichten möchte und vielleicht sogar Spaß an exotischen Arten hat, der kann diese in Töpfen und Kübeln kultivieren. Das nötige Fachwissen wird in diesem Ratgeber ausführlich dargestellt:
Tips zu Anzucht, Düngung und Pflanzenschutz
Der beste Standort im Sommer


Stangl, Martin: Obst aus dem eigenen Garten
erschienen 2000 bei BLV, München
Gebundene Ausgabe, 172 Seiten, 15,95

4., durchgesehene Auflage.
Kurzbeschreibung: Basiswissen für Hobbygärtner zum Obstanbau im eigenen Garten und zu allen wichtigen Obstarten - von Sortenauswahl, Pflanzung und Düngung bis zu Pflanzenschutz, Ernte und Lagerung.


Mayer, Joachim: Obst und Beeren. Alte Gartentipps neu ausgegraben.
erschienen 2000 bei Kosmos, Stgt.
Klappenbroschur, 15,8 x 21,3 cm, 64 Seiten, 7,50

Verlagsbeschreibung: Obstanbau wie zu Großvaters Zeiten - Originelles und Kurioses aus den vergangenen Jahrhunderten
Dieses Buch bietet eine Fülle praktischerAnregungen zu Anbau, Ernte und Verwendung von Obst und Beeren. Mit Tipps, die vielfach in Vergessenheit gerieten, aber mehr denn je von aktuellem Nutzen sind. Ausserdem Tricks und Kniffe, die schon in vergangenen Jahrhunderten für reichliche Ernten sorgten. Denn schon bei unseren Vorfahren hieß es: "Das Pflanzen macht es nicht allein, der Baum will auch gepfleget sein."
Joachim Mayer ist Diplom-Agraringenieur und hat den Beruf des Gärtners von der Pike auf gelernt. Der Garten-Redakteur und Buchautor schrieb schon mehrere erfolgreiche Ratgeber.


Pollock, Michael (Hrsg.): Obst- und Gemüseanbau. Die praktische Enzyklopädie
erschienen 2002 bei Dorling Kindersley, Starnberg
26,5 x 19,5, 272 Seiten, 29,90

über 1000 Farbfotografien und Illustrationen.
Verlagsbeschreibung: Immer mehr Menschen schätzen Qualität, Geschmack und Frische von selbst angebauten Lebensmitteln. Speziell Neueinsteigern bietet diese umfassende, praktische Enzyklopädie alles, was man wissen muss, damit der eigene Garten bald reiche Ernten bringt. Die 150 beliebtesten Obst-, Gemüse- und Kräuterarten sind in diesem Band vereint. Ausführliche Pflanzenporträts informieren über Standort, Boden, Aussaat, Pflanzung, Pflege, Ernte und typische Probleme. Fotosequenzen und detaillierte Zeichnungen zeigen alle Gartenarbeiten Schritt für Schritt. Für einen schnellen Überblick sorgen Tabellen, Garten- und Erntekalender sowie ein wertvoller Index der Pflanzenkrankheiten und –schädlinge.


Stangl , Martin: Obstanbau im eigenen Garten
erschienen bei BLV München
126 Seiten

Ausstattung broschiert, 64 Farbfotos, Format 12,5 x 19,0 cm;,, Verlagsbeschreibung: Die Früchte der eigenen Obstbaüme im Garten sind heute mehr denn je eine wertvolle Bereicherung des Speiseplans. Wer die Güte und den Umfang der eigenen Obsternte verbessern will, findet in Martin Stangls Buch Obstanbau im eigenen Garten alle wichtigen Informationen. Er informiert Hobbygärtner über die wichtigsten Obstsorten von Äpfeln über Pflaumen, Kirschen, Pfirsichen und Quitten bis hin zu Wal- und Haselnüssen. Der Autor erläutert die verschiedene Baumformen, erklärt Pflanzung und Pflege sowie Schnitt- und Veredelungsmaßnahmen einschließlich der bedarfsgerechten Düngung. Der Pflanzenschutz und wertvolle Hinweise zu Ernte und Lagerung der Schätze aus dem eigenen Garten ergänzen - zusammen mit zahlreichen Hinweisen aus der langjährigen Praxis des Autors - die Informationen.


Himmelhuber, Peter: Obstgarten.
erschienen 1998 bei Compact-Vlg., Mchn.
64 Seiten

amazon.de-Kurzbeschreibung: Für Hobbygärtner und alle, die es werden wollen! Die neue 'Compact Gartenpraxis' bietet für jedes spezielle Gartenthema die richtigen Informationen, Anregungen und Anleitungen. Erprobte und bewährte Gärtner-, Praxis- und Pflegetips garantieren optimales Gedeihen. Vorkenntnisse werden nicht vorausgesetzt, sowohl Neueinsteiger als auch Gartenprofis werden mit diesem Band beim Gärtnern so richtig Spaß und Erfolg haben


Kötter, Engelbert: Obstgärten anlegen, genießen, pflegen
erschienen bei Ulmer, Stgt.
17,0 x 24,0 cm. Kartoniert, 64 Seiten, 6,90

Verlagsbeschreibung:In den Augen eines Einsteigers ein Fall für Profis: Obst fachgereicht kultivieren, schneiden und pflegen, damit leckeres Kern-, Stein- oder Beerenobst heranreift ... Unser versierter Autor überzeugt Sie in seinem Buch, wie auch Hobbygärtner ohne Vorkenntnisse mit Erfolg und Genuss ihr Lieblingsobst ernten können. Dafür empfiehlt er robuste, krankheitsresistente Sorten, die den Pflegeaufwand gering halten. Tipps zur Wüchsigkeit und Endgröße verschiedener Baumschulware helfen, wie Sie je nach Gartengrundstück Ihre Obstgehölze passend auswählen. Die richtigen Handgriffe beim Pflanzen und Schneiden legen den Grundstein für eine gesunde Entwicklung des Obstes und der Gehölze. Unterschiedliche Gestaltungsvorschläge zeigen die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten, die neben dem Gaumen auch das Auge erfreuen.
Inhalt:
- Obst aus eigener Ernte
- Geeignete Obstarten, Sorten und Baumgrößen Kernobst Steinobst Beerensträucher Kletterpflanzen Wildobst
- Gestalten mit Obstgehölzen Spaliere Kübelgarten Freiwachsende Hecken
- Obstgehölze pflanzen, schneiden und pflegen


Greenwood, Pippa: Organischer Anbau leicht gemacht. Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten.
erschienen 2001 bei Dorling Kindersley, Starnberg
Gebunden, 96 Seiten, 10,50

Kurzbeschreibung: Die renommierte Gartenautorin Pippa Greenwood zeigt Schritt für Schritt, wie man einen organischen Nutzgarten neu anlegen und jeden Garten einfach und erfolgreich auf biologischen Anbau umstellen kann: von der Planung und Bodenvorbereitung bis hin zur Pflege und Ernte sowie umweltfreundlicher Schädlingsbekämpfung. Nützliche Adressen für weiter führende Informationen und Bezugsquellen für Saatgut helfen bei der praktischen Umsetzung der Tipps.


« Letzte Änderung: 02. November 2007, 12:51:08 von Walther » Gespeichert
flor
Global Moderator
*****
Offline Offline

Album Flor
Klimazone 7/8, phänologischer Naturraum 52


« Antworten #8 am: 02. August 2006, 10:36:05 »

Wein im Garten
Die besten Sorten
Erziehen, Schneiden, Verwerten
Werner Fader
BLV
ISBN 3-405-15763-3

In diesem Buch werden Traubensorten für den Hausgarten vorgestellt. Außerdem Weinreben pflanzen, erziehen und pflegen. Ein einfaches Büchlein was mir mit meinen Reben sehr geholfen hat. Für alle leicht verständlich.



Obstgehölze erziehen und schneiden
Bernd Schulz, Gerd Grossmann
Ulmer Verlag
ISBN 3-8001-3667-8

Alle möglichen Obstsorten werden in diesem Buch vorgestellt. Genauso die Möglichkeiten sie zu schneiden. Ich bin keine Fachfrau und ich glaube es gibt viele Arten ein Baum zu erziehen. Das Buch hat mit geholfen unsere Bäume zu schneiden. Ob das Buch sehr gut oder sehr schlecht ist kann ich nicht sagen. Dafür fehlt mir fundiertes Wissen in diesem Bereich. Die Autoren habe sich viel Mühe gegeben mit vielen Zeichnungen in verschieden Farben, damit wir Laien es auch verstehen.


Hat jemand noch Vorschläge?
« Letzte Änderung: 02. August 2006, 14:32:42 von flor » Gespeichert

"Wem Mutter Natur ein Gärtchen gibt und Rosen, dem gibt sie auch Raupen und Blattläuse, damit er's verlernt, sich über Kleinigkeiten zu entrüsten."
Wilhelm Busch (1832 - 1908)
frun
*
Offline Offline


Ich liebe dieses Forum!


« Antworten #9 am: 02. August 2006, 18:26:21 »

Werner Funke, Der Obstgehölzschnitt (ISBN: 3405129818)

Schnittpraxis vor allem für moderne, d. h. schwachwachsende Obstbäume sowie Beerensträucher, sehr ausführlich und (aus eigener Erfahrung) echt sehr gut tauglich.
Gespeichert
Walther
Global Moderator
*****
Offline Offline

Walther

« Antworten #10 am: 04. August 2006, 08:37:22 »

Titel:
Sauerkirschen (rationell produzieren)
I..............................
Verfasser:
Blasse, W(olfgang), Prof. Dr. sc.
I..............................
Erschienen:
1. Auflage, Berlin 1987, VEB Deutscher Landwirtschaftsverlag
I..............................
ISBN 3-331-00033-7
I..............................
168 Seiten, Taschenbuch, Format A5, mit 73 sw Abbildungen und 40 umfangreichen Tabellen
I..............................
[/size]

Das Buch wendet sich an Erwerbsobstbauern und betrachtet alle Aspekte des Sauerkirschanbaus.

Als interessierter Hobbygärtner, ist das Buch für mich eine tolle Fundgrube für Antworten auf alle meine Fragen zu Sauerkirschbäumen und auch darüber hinaus.
Alle Aspekte für den Umgang mit Sauerkirschbäumen werden vermittelt.
Für den heutigen Erwerbsobstbau ist die erwähnte Technologie zum Teil möglicherweise nur noch von historischem Interesse, aber viele Angaben veralten sicherlich nie.

Ich schätze das Buch sehr, weil es die Forschungsergebnisse und professionelle Erfahrungen mit Sauerkirschbäumen vieler Jahrzehnte umfangreich und erschöpfend darstellt. Dass neuere Zuchtsorten seit 1987 im Buch nicht enthalten sein können stört mich nicht, da ich Obst in meinem kleinen Garten nur nach umfangreichen Geschmacksproben an Früchten pflanze und nicht 'blind' nach Empfehlung.
 

Auszug (stark gekürzt) aus dem Inhaltsverzeichnis:

Genetik und Zuchtziele
Anzucht der Unterlagen
Erstes und zweites Anzuchtjahr
Pflanzgutqualität
Standortbeurteilung
Stammformen
Unterlagen und Sorten,
Biologische Grundlagen, Wachstum, Triebe, Blüte, Befruchtung, Fertilität
Bodenpflege und Düngung
Bewässerung
Kronengestaltung
Pflanzenschutz
Ernte
Literatur- und Stichwortverzeichnis
« Letzte Änderung: 25. April 2007, 09:46:11 von Walther » Gespeichert
Walther
Global Moderator
*****
Offline Offline

Walther

« Antworten #11 am: 04. August 2006, 15:39:55 »

Titel:
Beerenobst - Anbau im Garten
I..............................
Verfasser:
Vanicek, Karl-Heinz
I..............................
Erschienen:
3. unveränderte Auflage 1989, Berlin 1987, VEB Deutscher Landwirtschaftsverlag
I..............................
ISBN 3-331-00044-2
I..............................
208 Seiten, Taschenbuch, Format A5, mit 16 Farbtafeln, 66 sw Abbildungen 2 Gartenplänen und 73 Zeichnungen
I..............................


Das Buch wendet sich an Gartenfreunde die Beerenobst mit großem Nutzeffekt pflanzen und pflegen wollen und die Ertragsfähigkeit bestehender Pflanzungen erhöhen wollen. Es ist ein Buch aus der Reihe: 'Bücher für den Gartennutzer'.

In diesem Buch werden insbesondere Johannisbeeren, Stachelbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Gartenheidelbeeren, Weinrebe und Erdbeeren ausführlich behandelt. Einige andere Beeren werden kürzer beschrieben.

Einige Teile des Buches, z.B. was den Pflanzenschutz betrifft sind zum Teil möglicherweise nur noch von historischem Interesse, aber viele Angaben in den meisten Teilen des Buches veralten sicherlich nie.

Dass neuere Zuchtsorten seit 1987 im Buch nicht enthalten sein können stört mich nicht, da ich Obst in meinem kleinen Garten nur nach umfangreichen Geschmacksproben an Früchten pflanze und nicht 'blind' nach Empfehlung.
 

Eine Beerensorte als Beispiel als Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis:

Wirtschaftliche Bedeutung
Herkunft und botanische Besonderheiten
Ansprüche an den Standort
Eingliederung in den Garten
Pflanzung
Vorbereitung des Bodens
Beschaffung des Pflanzgutes und Vermehrung
Festlegung der Pflanzstellen und Pflanzweiten
Düngung zur Pflanzung
Bodenpflege
Bodenbearbeitung und Bodenbedeckung
Humusversorgung und Düngung
Bewässerung
Kronengestaltung
Erziehung
Instandhaltung
Schädlinge und Krankheiten
Fruchtfliegen
Vögel
Ernte
Sorten

Außer den Abhandlungen zu den einzelnen Beerensorten gibt es auch einen umfangreichen, nützlichen allgemeinen Teil und ein Stichwortverzeichnis

Die Vanicek-Bücher, auch zu anderem Obst, werden häufig antiquarisch preiswert angeboten und waren wohl sehr verbreitet, weil sie für die praktische Arbeit im Garten sehr ausführlich und verständlich geschrieben wurden. Möglicherweise/Vermutlich gibt es inzwischen auch eine aktualisierte Neuauflage oder ähnliche Bücher anderer Verfasser, die ich aber noch nicht verglichen habe. Ich beurteile Bücher immer aus meiner Sicht als interessierter, lernwilliger Hobbygärtner; Wertungen aus Sicht von Fachleuten mit eigenem Wissen bzw. Erfahrung wären darum interessant für mich. Ich bitte um Ergänzungen.
« Letzte Änderung: 25. April 2007, 09:47:27 von Walther » Gespeichert
Walther
Global Moderator
*****
Offline Offline

Walther

« Antworten #12 am: 06. September 2006, 14:20:19 »

Hier weitere Obst-Bücher, zitiert aus dem ehemaligen "Pflanzenbuch.de":



Klock, Peter: BLV Taschenbücher - Veredeln leicht gemacht.
erschienen bei BLV, Mchn.
Taschenbuch, 127 Seiten

5., durchges. Aufl. amazon.de: Kurzbeschreibung Wie man Obst- und Ziergehölze, Rosen, Kübepflanzen, südländische Nutz- und Zierpflanzen veredelt beschreibt dieses Buch. Es vermittelt allgemeine Grundlagen, spezielle Veredlungsunterlagen, Veredlungsmethoden und -praxis.


Klock, Peter: Veredeln. Obst- und Ziergehölze, Kübelanzen.
erschienen 2001 bei BLV Verlagsgesellschaft
Taschenbuch, broschiert, 95 Seiten, 7,95
amazon.de-Kurzbeschreibung: Vielfalt durch Veredelung - die dauerhafte Verbindung von zwei verschiedenen Pflanzenarten oder -sorten: die wichtigsten Unterlagen und Veredelungsarten, Veredelungspraxis für Obst- und Ziergehölze sowie für Kübelpflanzen.


Bischof, Herbert: Schnitt und Veredlung von Obstgehölzen.
erschienen 2001 bei Kosmos, Stgt.
Gebundene Ausgabe, 155 Seiten


Schmid, Heiner: Veredeln der Obstgehölze.
erschienen 1989 bei Ulmer, Stgt.
186 Seiten

5., überarb. Aufl.


Schmid, Heiner: Veredeln. Pfropfen und Okulieren.
erschienen 1994 bei Ulmer, Stgt.
Taschenbuch, 127 Seiten

amazon.de: Kurzbeschreibung Das vorliegende Buch "Veredeln" liefert dem interessierten Hobby-Gärtner das notwendige fachliche Rüstzeug. Es beschreibt, wie ein Obstbaum, ein Beerenobstbaum, eine hängende Kätzchenweide, ein Flieder, eine Korkenzieherhasel oder ein Rosenbusch bzw. -stamm selbst erzogen werden kann. Veredlungsunterlagen, Edelreiser und Veredlungsmethoden - Augenveredlung, Reisveredlung, Rindenpfropfmethoden -, Umpfropfen und Einveredeln, einschließich der Nacharbeiten und Hilfsmittel werden so einprägsam in Text und Bild weidergegeben, dass die Übertragung in die Praxis ohne fremde Hilfe gelingt. Für die Hobby-Gärtner, Obst- und Gartenfreunde, Schüler und Studenten der Fachrichtung Obst- und Gartenbau, die an der Herausforderung "Veredeln" interessiert sind der richtige Ratgeber. Inhalt: Theoretische Grundlagen. Die Veredelungspartner. Zwischenveredelungen. Veredelungsarten und -methoden. Okulation oder Augenveredelung. Reiserveredelung. Rindenpfropfen. Obstbäume umpfropfen. Einveredeln. Hilfsmittel.


Hermann Goethe; Rudolph Goethe: Atlas der Traubensorten.
erschienen 2001 bei Manuscriptum
26,5 x 34 cm, 90 Seiten, DM 35.-

30 Farbtafeln
Verlagsbeschreibung: Trotz der Überfülle an Weinliteratur: Große Sortenkunden (Ampelographien) gehören gleichwohl zu den seltensten botanischen Werken. Der »Atlas« der Brüder Hermann (1837-1911) und Rudolph Goethe (1843-1911) ist unangefochten die schönste deutschsprachige Publikation ihrer Art. Grafisch grandiose Farbtafeln geben die Sorten in aller Feinheit ihrer Merkmale (Formen und Farben der Blätter, Beeren und Trauben, Rebholz und Triebspitzen) wieder. Die präzise Sortenbeschreibung folgt dem klassischen Schlüssel: Name, Synonyme, Heimat, allgemeine Eigenschaften des Rebstocks etc. Daß das Werk noch heute in der Ausbildung - sofern es verfügbar ist! - mit großem Nutzen verwendet wird, bestätigt seine überragende Bedeutung. Der Weinfreund lernt neben »Klassikern« wie Riesling, Silvaner und Blauem Spätburgunder auch Sorten kennen, die fast vergessen sind (Gelber Ortlieber) oder selten angebaut werden, obwohl sie vorzügliche Weine hervorbringen (Gelber Muskateller). Die Angabe zahlreicher Synonyme erleichtert die Orientierung in den oft nicht einfachen Sortenbenennungen. Dr. Hans Ambrosi, langjähriger Direktor der Staatsweingüter Kloster Eberbach, vielseitiger Weinautor und Förderer der Weinkultur, hat gemeinsam mit Dr. Joachim Schmid den Kommentar verfaßt.


Helmut Weiß, Christian Gosch, Andreas Fischerauer: Beerenobst Sorten, Pflege, Pflanzung, Verarbeitung. Mit Rezepten.
erschienen 2001 bei Stocker, Graz
Gebunden, DM 19,90

Verlagsbeschreibung:
Sorten, Pflege, Pflanzung, Verarbeitung. Mit zahlreichen Rezepten
Beeren sind das erste wohlschmeckende und vitaminreiche heimische Obst im Frühsommer und deshalb in fast jeden Garten vertreten.
Die Autoren beschreiben in diesem Buch die Inhaltsstoffe, den Gesundheitswert, den Standort und die Bodenvorbereitung, die Pflanzung, die Pflegemaßnahmen, die Krankheiten und Schädlinge sowie die wichtigsten Sorten der einzelnen Beerenobstarten.

Inhalt:
Erdbeere
Himbeere
Brombeere
Johannisbeere (Ribisel)
Stachelbeere
Josta (Schwarze Ribisel)
Heidelbeere
Preiselbeere
Cranberry
Holunder
Verarbeitung
Sirupe und Säfte
Liköre und Brände
Marmeladen und Gelees
Essigbereitung
Rezeptauswahl: Köstlichkeiten aus Beerenobst.

Die Autoren:
Die Autoren sind in der Obstbauberatung bzw. als Beerenobstbauern tätig


Manfred Fischer: Farbatlas Obstsorten 
erschienen 2003 bei Ulmer Verlag Stuttgart
Gebunden, 315 Seiten, 24,90

Kurzbeschreibung: Das Buch beschreibt nahezu 300 neue und alte Sorten von Apfel, Birne, Süß- und Sauerkirsche, Pflaume, Pfirsich, Aprikose, Nektarine, Erdbeere und Strauchbeerenobst sowie einige Wildfrüchte. Im Mittelpunkt steht das aktuelle Sortiment mit den gängigen Marktsorten, Sorten für den Streuobstbau, resistenten Sorten für den ökologisch orientierten Anbau, Verarbeitungssorten und Liebhabersorten. Dabei wurden bei der notwendigen Auswahl viele Neuzüchtungen aufgenommen, ohne die alten Sorten völlig zu vernachlässigen und erstmalig werden in größerer Anzahl die wichtigsten Pillnitzer Obstsorten vorgestellt, was den Sortenatlas durchaus eine spezifische Note verleiht. Jede Sorte ist mit Bild auf einer Seite dargestellt mit Angaben zu Herkunft, Abstammung, Anbaueignung, Wuchs- und Blüheigenschaften, Ertrag und Eigenschaften der Früchte.


Hans Ambrosi, Erika Dettweiler-Münch, Ernst H. Rühl: Farbatlas Rebsorten. 300 Sorten und ihre Weine.
erschienen 1998 bei Ulmer, Stuttgart, 320 Seiten, DM 24,90

Verlagsbeschreibung: Das noch immer steigende Interesse an Weinen aus aller Welt spiegelt sich auch in der reichhaltigen Weinbauliteratur. Hierbei steht jedoch stets der Wein, nicht die Rebsorte im Mittelpunkt. Gerade die Rebsorten stellen aber mit ihrer Vielfalt in Aussehen, Eigenschaften und Ansprüchen ein interessantes Wissensgebiet dar. Sie unterscheiden sich nicht nur in der Farbe und Größe der Trauben und im Aussehen ihrer Blätter und Triebspitzen, sondern in ihren Ansprüchen an Boden und Klima, ihrer Geschichte und ihrer Bedeutung für den Weinbau in ihrer Heimat. Die Kenntnis der Rebsorten und ihres Charakters ist deshalb für jeden Weinkenner wichtig. Die berühmten Weine wie Bordeaux, Chianti, Madeira, Tokajer und viele andere können bis zu zehn verschiedene Rebsorten enthalten. Es ist das Geschick des Kellermeisters, diese Weine so zu verschneiden, daß sich ihre Eigenschaften auf das beste ergänzen.Nördlich der Alpen, werden dagegen Weine sortenecht aus einer einzigen Rebsorte angebaut, deren Name auf dem Etikett steht. Derzeit besteht auch ein deutlich Trend zu einer stärkeren Betonung der Rebsorten. Dieses Buch stellt in übersichtlicher Form für den interessierten Laien die 300 wichtigsten Rebsorten der 60 größten rebanbauenden Länder der Erde vor. Herkunft, Verbreitung, Merkmale, Eigenschaften und der Charakter des Weines auch im Verschnitt mit anderen Sorten und die Eigenschaften der Tafeltrauben, werden aufgeführt. Ganz wesentlich sind für den Weinliebhaber auch die Synomyme, denn nicht jeder weiß, daß beispielsweise Gutedel, Chasselas und Fendant identisch sind.
Inhalt:
Geschichte des Weinbaus.
Der Rebstock und seine Produkte.
Bau und Wachstum der Rebe.
Vermehrung.
Unterlagenzüchtung.
Pfropfreben.
Schnitt und Erziehung.
Erzeugnisse aus Trauben.
Die Rebsorten von A - Z.
Weinlandschaften der Erde.
Klimaansprüche der Rebe.
Klima und Weinqualität.
Boden und Weingeschmack.
Die wichtigsten Weinbauländer.


Bischof, Herbert: Großvaters alte Obstsorten. 170 Sorten zum Anbauen, Ernten und Genießen.
erschienen 1998 bei Franckh-Kosmos Verlag
Gebundene Ausgabe, 185 Seiten

amazon.de-Kurzbeschreibung: "Gellerts Butterbirne", "Goldrenette" - altbewährte, fast vergessene Obstsorten gilt es hier wiederzuentdecken: aromareiche Äpfel, gelbe Kirschen, Spalierbirnen, köstliche Beeren. Insgesamt 170 Obstsorten aus der guten alten Zeit werden vorgestellt.


Rita Pilaske: Holunder
erschienen 2002 bei Fraund
Broschiert, DM 12,70


Kreuzer, Johannes: Kreuzers Gartenpflanzen Lexikon, 7 Bde., Bd.3, Beerenobst, Kernobst, Steinobst, Schalenobst
erschienen 1997 bei Thalacker Vlg., Br.
Gebundene Ausgabe, DM 39,88

amazon.de-Kurzbeschreibung: Ein Nachschlagewerk in sieben Bänden. Nahezu 6000 Steckbriefe von Haus- und Gartenpflanzen, die sich in Mittel- und Nordeuropa durchgesetzt haben. Durchweg farbig illustriert. Zu jeder Pflanze eine vollständige Kurzbeschreibung mit allen wichtigen Angaben zu Herkunft, Pflege, Vermehrung etc. Zahlreiche Tabellen und Arbeitshinweise zu Standortwahl, Kulturansprüchen und Pflanzenschutz.


Wurm, Lothar u.a.: Marillen /Aprikosen
erschienen 2002 bei Österreichischer Agrarverlag
220 Seiten, DM 49,50

Verlagsbeschreibung: Sorten-Anbau-Pflege-Ernte
Marillen/Aprikosenanbau gilt als Königsdisziplin des Obstbaus und Marillen/Aprikosenprodukte als Verkaufsmagneten. Das Buch richtet sich an Obstproduzenten, Verarbeiter und Liebhaber bzw. Hobbyanbauer der Marille. Sechs in Lehre, Forschung und in Anbau tätige Fachleute liefern grundsätzliche Informationen und Antworten auf spezielle Fragen rund um das Thema "Marille".


Boysen, Jan: Nordfriesische Obstsorten.
erschienen 2002 bei videel
Taschenbuch und CD, 112 Seiten, DM 16,80

Mit über 280 Bildern (CD). Ein Querschnitt der Obstsorten aus dem nördlichen Nordfriesland.


Daßler, Ernst; Heitmann, Gisela: Obst und Gemüse. Eine Warenkunde.
erschienen 1991 bei Parey Buchverlag, Berlin
17 x 24,5 cm. Gebunden, 383 Seiten, DM 39,95

Mit 125 Abbildungen, davon 65 im Text und auf 10 farbigen Tafeln und 5 Tabellen. 4., vollständig neubearbeitete Auflage.
Verlagsbeschreibung: Das langerwartete Buch, dessen letzte Auflage vor mehr als zwanzig Jahren erschien, liegt nun in der völlig neubearbeiteten und stark erweiterten 4. Auflage vor. Sie berücksichtigt die neu auf den Markt drängenden Herkunftsländer und die große Zahl neuer, oft bis vor kurzem bei uns noch unbekannter Obst- und Gemüsesorten ebenso wie die neuen Lagerungs- und Transporttechniken und veränderte Verpackungsarten. Der Schwerpunkt der Darstellung liegt jedoch nach wie vor auf den einzelnen Handelsartikeln und deren Sorten mit ihren Herkunftsländern und Angebotszeiten und den Qualitäts- und Sortierungsvorschriften. Darüber hinaus vermitteln Hinweise zur Wirtschaftsgeographie, zum Anbau, zur Ernährungsphysiologie sowie zu Verwendungsmöglichkeiten einen Gesamtüberblick über den jeweiligen Artikel. Nun wieder auf dem neuesten Stand, wendet sich das Buch an alle im Fruchthandel Tätigen wie Exporteure, Importeure, Produzenten, Groß- und Einzelhändler, Berater, Auszubildende, Schüler und Studierende und Lehrkräfte des Gartenbaus, der Landwirtschaft und der Ernährungswissenschaft.


Obst- und Gartenbauverlag München: Altbewährte Apfel- und Birnensorten.
erschienen 1999 bei Obst- u. Gartenb., Mchn.
Taschenbuch, 50 Seiten, DM 8

Preisgünstig, aber auch recht unvollständig. Sehr schöne Abbildungen. 7. Aufl.


Brandt, Eckart: Brandts Apfellust. Alte Apfelsorten neu entdeckt - Für Garten und Küche
erschienen 2001 bei Mosaik Verlag, Mchn.
Gebunden, 21,0 x 27,0 cm, 128 Seiten, DM 19,95

mit zahlreichen Farbfotos
Verlagsbeschreibung: Alte Apfelsorten kulinarisch neu entdeckt
- Ein außergewöhnliches Buch über das beliebteste Obst: Äpfel
- Das in dieser Art konkurrenzlose Kochbuch
- Alles über alte Apfelsorten und wo man sie herbekommt

Der Apfel gilt seit jeher als wohlschmeckend, knackig und gesund. Ihm hat sich auch der Autor und Pomologe Eckart Brandt verschrieben. In "Brandts Apfellust" erschließt er dem Leser unterhaltsam die Vielfalt des Apfelreichtums und klärt ihn über alte, fast schon vergessene Apfelsorten auf. Gärtnerische Nutzinformationen sind verwoben mit Geschichten, Informationen, Bildern und Rezepten rund um den Apfel. Ein kulinarischer Streifzug durch die Apfelküche, Tipps zum Dörren, Entsaften, zur Herstellung von Essig, Wein und Most machen jeden Apfelliebhaber schwach.


Hartmann, Walter: Farbatlas Alte Obstsorten
erschienen 2000 bei Ulmer, Stgt.
Gebundene Ausgabe, 318 Seiten

A.Regner: Empfehlenswert für Einsteiger in die Thematik, aber auch für Fortgeschrittene. Schön die Vielzahl der erfassten Sorten und die gute Bebilderung. Eine Bereicherung der preisgünstigeren obstkundlichen Literatur.
Verlagsbeschreibung: Dieses Buch hilft dem pomologischen Fachmann wie auch dem Laien, alte Obstsorten zu bestimmen. Insgesamt werden 270 ausgewählte Sorten vorgestellt. Den größten Raum nehmen die Obstarten Apfel mit fast 150 Sorten und Birne mit 90 Sorten ein, ergänzt durch die wichtigsten Pflaumen- und Kirschensorten. Jede Beschreibung enthält Angaben über Herkunft, Abstammung, Alter, Synonyme, Verbreitung und Verwendung, ferner über die Fruchtmerkmale sowie über Nutzen und Wert alter Sorten. Hinweise auf wichtige Unterscheidungsmerkmale und die Vorgehensweise bei der Bestimmung sollen die Sortenidentifizierung erleichtern.


Silbereisen, Robert; Götz, Gerhard; Hartmann,Walter: Obstsorten Atlas. Kernobst, Steinobst, Beerenobst.
erschienen 1996 bei Ulmer, Stgt.
Gebundene Ausgabe, 420 Seiten, DM198,00

2., überarb. u. erw. Aufl.


Votteler, Willi: Verzeichnis der Apfel- und Birnensorten. Mit 1360 Sortenbeschreibungen, 3340 Doppelnamen.
erschienen 1998 bei Obst- u. Gartenb., Mchn.
Gebundene Ausgabe, 704 Seiten
4. Aufl.;


Mühl, Franz; Beuchert, Marianne: Alte und neue Birnensorten. Kulturgeschichte , Anbau, Sorten.
erschienen 1992 bei Obst- U. Gartenbauverlag
Broschiert, 93 Seiten, DM 9,61


Petzold, Herbert: Birnensorten.
erschienen 1989 bei Neumann Verlag, Leipzig/Radebeul

Aquarelle u. Zeichnungen: Ernst Halwaß; 3. Auflage. Im Preis-Leistunsverhältnis unübertroffene Reihe des Neumann-Neudamm-Verlages. Ein wissenschaftliches Buch, das sich an den/die Endverbraucher/in richtet. Hervorragende Bebilderung. Schön auch der umfangreiche Rezeptteil. Für Lai/inn/en und Fachleute gleichermassen sehr empfehlenswert.


Bernkopf, Siegfried; Keppel, Herbert; Novak, Rudolf: Neue alte Obstsorten. Äpfel, Birnen und Steinobst.
erschienen 1999 bei Österr. Agrarvlg., Kl.
Gebundene Ausgabe, 426 Seiten
4. Aufl.


Bauckmann, Magda: Kiwi
erschienen 1998 bei Ulmer, Stgt.
128 Seiten, DM 8,90
Auflage: 3., durchges. Aufl.


Pelzmann, Helmut: Kiwi-Kultur
erschienen bei Stocker, Graz
DM 11,40

Das Buch informiert über den Anbau von Kiwi, Pflanzung und Pflegemaßahmen bis zur Ernte der Früchte


Schirmer, Monika: Die Quitte
erschienen 2000 bei Ihw
Sondereinband, 24,90 (DM?)


Rosenblatt, Lucas; Christandl, Freddy: Quitten. Das Comeback einer vergessenen Frucht.
erschienen 2001 bei Hädecke, Weil d. St.
Gebunden, 96 Seiten, DM 16,90


Schaarschmidt, Horst: Walnußgewächse. Juglandacea.
erschienen 1999 bei Westarp-Vlg., Hohenwarsl.
Gebundene Ausgabe, 170 Seiten
2., überarb. Aufl.


Feucht, Walter; Vogel,Tobias; Schimmelpfennig, Hermann: Moderner Kirschen- und Zwetschgenanbau.
erschienen 2001 bei Ulmer, Stgt.
Taschenbuch, 160 Seiten


Störtzer, Mechtild u.a.: Steinobst
erschienen 1992 bei Neumann Verlag, Leipzig/Radebeul

Aquarelle u. Zeichnungen: Ernst Halwaß; 1. Auflage.
Ein wissenschaftliches Buch, das sich an den/die Endverbraucher/in richtet. Lohnenswerte, preisgünstige Anschaffung mit umfangreichen Rezeptteil.
Empfehlenswert.


Großann, Gerd; Wackwitz, Wolf-Dietmar: Spalierobst.
erschienen 1998 bei Ulmer, Stgt.
Gebundene Ausgabe, 135 Seiten

amazon.de-Kurzbeschreibung: An Hauswänden und Mauern, Gärten oder Parkanlagen kann der aufmerksame Betrachter Obstgehölze in unterschiedlichsten und höchst dekorativen Spalierformen finden. Natürlich setzt die richtige Erziehung und Pflege eines Spaliers Kenntnisse und Fertigkeiten voraus. Dieses Buch vermittelt sie. Dabei werden die verschiedensten Möglichkeiten der Spaliererziehung - einfach und auch deutlich komplizierter - beschrieben und bildlich dargestellt: Hausspaliere, Pergolen und freistehende Spaliere sowie die Kulturförderung von Apfel, Birne, Pfirsich, Aprikose, Süß- und Sauerkirsche, Stachel- und Johannisbeere sowie Weinrebe und Kiwi. Inhalt: Allgemeine Anforderungen an den Spalierobstbau; Unterstützungsvorrichtungen wie Freies Spalier, Wandspalier, Pergola; Erziehungsformen, Schnurrbaum, U-Form, Palmette; Pflanzung, Erziehung und Schnitt; Bodenpflege, Düngung, Bewässerung; Ernte und Verwertung


Stoll, Karl; Gremminger, Ulrich: Besondere Obstarten.
erschienen 1986 bei Ulmer, Stgt.
Taschenbuch, 159 Seiten


Grau, Jürke; Jung, Reinhard; Münker,Bertram: Beeren, Wildgemüse, Heilkräuter. Naturführer.
erschienen 2000
Taschenbuch, 287 Seiten
Orbis Verlag, Mchn.;


Bachler, Maria: Beeren, Wildobst. Mit Rezepten.
erschienen 1997
Taschenbuch, 109 Seiten
Umschau/Braus, Frankfurt;


Sorge, Peter: Beerenobst
erschienen bei Neumann Verlag, Leipzig/Radebeul
Aquarelle u. Zeichnungen: Ernst Halwaß. 2. durchgesehene Auflage 1992. Sehr empfehlenswert.


Mühl, Franz: Beerenobst und Wildfrüchte
erschienen 1996 bei Obst- u. Gartenb., Mchn.
Gebundene Ausgabe, 152 Seiten, DM 24,80


Keipert, Konrad: Beerenobst. Angebaute Arten und Wildfrüchte.
erschienen 1981 bei Ulmer, Stgt.
Gebundene Ausgabe, 349 Seiten, DM 39,90

Fachbuch.
A.Regner: Empfehlenswert.


Lucien F. Trueb: Früchte und Nüsse aus aller Welt
erschienen 1999 bei Hirzel, Stgt.
Gebunden, 274 Seiten, DM 49,90

amazon-Kurzbeschreibung: Früchte und Nüsse sind Genuß ohne Reue: Sie sind grundlegende Bestandteile einer gesunden, abwechslungsreichen Ernährung. Das Buch gibt einen ebenso fundierten wie kurzweiligen Überblick zu Geschichte, Kultur, Verbreitung, Anbau, Pflege, Ernte, Lagerung, Transport, Verarbeitung, Nährwert, gesundheitlichen Aspekten sowie Wirk- und Aromastoffen der verbreitetsten Früchte und Nüsse aus aller Welt. Es ist unentbehrlich für alle, die wissen möchten, woher stammt, was uns auf Wochenmärkten oder in Obsthallen und Supermärkten angeboten wird.


Schmidt, Joachim: Holunderanbau
erschienen 1987 bei Stocker, Graz
17 cm. Kartoniert, 132 Seiten

m. zahlr. Abb. im Text, 4 Farbtaf.
Diese Buch bietet sowohl dem interssierten Hobbygärtner als auch dem Vollerwerbsprofi das Erfolgsrezept zum Anbau einer lukrativen Obstart.


Schiechtl, Hugo Meinhard; Gärtner, Georg: Wildfrüchte in Europa. Schätze eines Kontinents.
erschienen 2000 bei Berenkamp Verlag
311 Seiten

Umschlagtext: Die Vielfalt der Fruchtformen und -farben europäischer Wildpflanzen, die verborgene Schönheit der Wildfrüchte sind das Hauptthema dieses umfangreichen und aufwendig gestalteten Prachtbandes, dem fast Unmögliches gelingt - nämlich Freunde der Flora, Wissenschaftler und Kunstliebhaber gleichermaßen zu begeistern. Die botanischen Merkmale der wichtigsten in Europa vorkommenden Wildfrüchte werden erläutert, Informationen über Genußfähigkeit, Giftigkeit oder besondere Verwendung gegeben, Angaben zur Bestimmung und Wiedererkennung in der Natur vervollständigen das Wissen um Biologie, Schönheit und Gefährdung der europäischen Wildpflanzen.


Kremer, Bruno P.: Wildfrüchte. Beeren, Nüsse, Steinfrüchte.
erschienen 1992 bei Franckh-Kosmos Verlag
93 Seiten

« Letzte Änderung: 06. November 2007, 10:07:54 von Walther » Gespeichert
spatenstich
****
Offline Offline

spatenstich
Ein Tag ohne Lachen ist ein schlechter Tag!


« Antworten #13 am: 12. September 2006, 13:38:00 »

Buchtitel: "Osterfee und Amazone" - Vergessene Beerensorten - neu entdeckt

ProSpecieRara . Arche Noah

AT Verlag, Baden und München
Ausgabe AT Verlag:
ISBN 3-03800-256-9
ISBN 978-3-03800-256-7

Ausgabe loewenzahn:
ISBN 3-7066-2348-X
ISBN 978-3-7066-2348-3

Autoren: Brigitte Bartha-Pichler, Martin Frei, Bernd Kajtna, Markus Zuber


Viel Spaß!

Spatenstich
Gespeichert
Walther
Global Moderator
*****
Offline Offline

Walther

« Antworten #14 am: 17. Oktober 2006, 14:40:47 »

Titel:
Obstbaumschnitt in Bildern
I..............................
Verfasser:
Riess, Hans Walther
I..............................
Erschienen:
23. Auflage, (München) 20006, Obst- und Gartenbauverlag München
I..............................
ISBN 3-87596-045-9
I..............................
80 Seiten, Taschenbuch, Format A6, mit 89 zweifarbigen Zeichnungen
I..............................
Herausgeber:
Bayrischer Landesverband für Gartenbau und Landespflege e.V, München. www.gartenratgeber.de
I..............................
[/size]

Das Buch wendet sich an Gartenbesitzer die sich beim Blick über Zäune darüber ärgern, 'dass in vielen Fällen durch falsche Schnittpraktiken mehr Schaden als Nutzen angerichtet wird'.

Es 'soll in leicht verständlicher Form - vorwiegend durch Zeichnungen - die Grundlage für den Schnitt von Obstgehölzen veranschaulicht werden'. So jedenfalls schreibt es das Vorwort.

'Die zweifarbigen Zeichnungen machen deutlich, wie ein fachgerechter Schnitt in den verschiedenen Entwicklungsstadien der Obstgehölze durchgeführt wird. Alle gebräuchlichen Erziehungsformen bei Kern-, Stein- und Beerenobst. Mit Veredlungsteil.'

Das Buch kostet 4,60   und wäre preiswert, wenn der Inhlat gut ist. Mir vermittelt das Buch diesen Eindruck, auch wenn bei diesem Buchumfang maches nicht ganz so ausführlich beschrieben ist/sein kann. Das kleine Format ist wohl ganz nett für die Arbeit am Baum brauchbar, wenn man als blutiger Laie schnell noch mal nachschauen will, ehe man abschneidet.

Ich hätte aber gerne die Expertenmeinungen dazu gehört.
Gespeichert
Seiten: [1] 2 3 Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Literaturhinweise: Obst « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines